1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

stuck

stuck   , 57

from die Maus

 

6229531879555212034_large.jpg

 

Wenn du das Heulen hörst,

ist der Wolf gekommen, um dich ein Stück deines Weges zu begleiten.

Er nimmt dir die Schwere des Tages und schenkt dir die Leichtigkeit des Seins.

Wenn du einen Schatten siehst,

ist der Wolf gekommen, um dich ein Stück vorwärts zu tragen.

Er schenkt dir die Gelassenheit,

die Vergangenheit aus der Distanz zu betrachten.

Wenn du das Heulen hörst,

ist der Wolf gekommen, um dir das Feuer und die Liebe zu allem was ist, zu bringen.

Er schenkt Dir die Kraft, anzunehmen oder zu verändern.

Wenn Du einen Schatten siehst,

ist der Wolf gekommen, um Dich zu begleiten.

Er schenkt Dir den Mut, an allen Deinen Tagen zu neuen Ufern aufzubrechen.

Wenn du Du das Heulen nicht mehr hörst...

ist der Wolf weitergezogen, in dem Wissen, dass er Dich gelehrt hat, 
dass ein Teil von Dir selbst zum Wolf geworden ist 
und Du ihn rufen kannst, wenn Du ihn brauchst. 

Wenn Du seinen Schatten nicht mehr siehst, 

 

6229557708276883974_large.jpg

 

https://www.youtube.com/watch?v=TFOlTJP_V90

 

Kampf des Wolfes

Ein Wolf streift einsam durch die Nacht,
könnte weinen, doch er lacht.
Niemand fühlt, was in ihm lebt,
jede Nacht sich es aufs neue regt.
Der Mond scheint silbern auf sein Fell,
Glut, die brennt, die Augen hell.
Jede Nacht auf neuer Jagd,
zärtlich er an seiner Beute nagt.
Hungrig und doch niemals satt,
zieht er weiter, oftmals matt,
immer weiter durch die Nacht.
könnte weinen, doch er lacht.
Ruhelos, die Augen weit,
schmerzlich ist die Einsamkeit.

 

6229537531630479486_large.jpg

6229537653053729092_large.jpg

 

6229558909612294342_large.jpg