1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

sinnay86

sinnay86   , 32

from Oldenburg (Oldenburg)

Comments

Show all Interesting

Show all Subscriptions (4)

Info Statistics

macht

kapital ist das recht des stärkeren.

recht ist die macht der minderheit.

machtlosigkeit ist die wirklichkeit der mehrheit.

soziale schichten bedeuten spaltung.

worte haben alle.

gewicht haben die worte weniger.

handeln vieler kann verändern.

 

ps: in diesem sinne,

      "wer nichts verändern will,

       wird auch das verlieren

       was er bewahren möchte."

       gustav heinemann, politiker

       und 1969-1974 bundespräsident

       der brd

 


systemversagen

system ist kaputt? - war doch nur ein fehler!

mittel helfen ihm krisen zu überstehen.

der staat ist helfer und diener in einem.

abhängig vom zustand und almosengeber.

 

krisen werden geschaffen. 

sie zeigen systemprobleme.

ihre vertreter bestreiten es.

jedoch gestehen sie mängel ein.

abhängig vom geld und almosengeber

fürs weiterleben eines scheintoten patienten. 

 

pakete sind wunderwaffen.

hilfen mildern das leid.

schulden häufen sich an.

das ende der geschichte ist nicht erfolgt.

ohne veränderungen und

alternativen verblutet das system.

 

ps: in diesem sinne,

     "die kapitalisten werden uns noch den

      strick verkaufen, mit dem wir sie

      aufknüpfen"

      (lenin, politiker und revolutionär) 


spiegelbilder

in den spiegel schauen

und das bild erkennen.

lachen, staunen, blinzeln, weinen.

alle farben der inneren gefühlswelt

schauen dir entgegen.

 

narben sehen im spiegel

mit dem sauberen glas.

stiche, falten, akne, schmutz.

alle spuren des eigenen lebens

zeigen die vergangenheit.

 

pflaster liegen im schrank

neben den gesundheitsartikeln.

leben, sein, werden, erleben.

all das hier und jetzt

zeigen dir wege.

 

in den spiegel schauen

und das alte ich sehen.

klein, unschuldig, neugierig, zart.

deine verwischten spuren

verschwinden nicht auf ewig.

 

ps: in diesem sinne,

      ein date mit dem alten ich

      im wald mit von mücken

      zerstochener haut und einem

      lächeln nach dem wach werden60.gif

 

 

 

 


aber ja!

eben geniest.

an jemand gedacht?

an wen denn?

das steht doch zur frage!

es wird nicht umsonst geniest.

man denkt doch dabei an

jemanden oder vergisst!

 

eben durchgeatmet.

wieder schnell gelaufen?

warum nicht langsam?

das steht doch zur frage!

es wird nicht zum spaß gerannt.

man hat einen guten grund 

schnell zu rennen!

 

eben gelacht.

worum ging es?

war es lustig?

steht doch zur frage!

es wird sich nicht nur so gefreut.

man muss nicht immer einen

triftigen grund haben!

 

ps. in diesem sinne,

     "'aber nein! sagte bakunin

     und lachte laut."

     peter paul zahl, schriftsteller,

     1944-2011. 


kunst ist

kunst ist bildung.

lernen und denken

soll der betrachter.

 

kunst ist kommerz.

kaufen und verkaufen

bringen armut oder reichtum.

 

kunst ist leben.

tun und handeln

werden karikiert.

 

kunst soll sein

was sie ist.

 

ps: in diesem sinne,

     kunst kommt

     auf den müll und

     in die gallerie60.gif