1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Apr
30

Mayday - we stay different

Mayday Dortmund Westfalenhallen, Dortmund – Beginn 19:00 Uhr  – Eintritt 58,00€

Sicher Dir jetzt Deinen Vorteil und melde Dich zum Event an!

Anmeldungen (6)
MAYDAY bleibt anders

14 Stunden elektronische Musik auf drei Floors

Unter dem Motto „we stay different“ wird am 30.04. bei MAYDAY in den Dortmunder Westfalenhallen gefeiert. Mit 15.000 Besuchern ist die Veranstaltung auch im 27. Jahr seit Bestehen die größte ihrer Art in Deutschland. 35 internationale TopDJs und LiveActs stehen bei der „Mutter aller Raves“ auf der Bühne und präsentieren die verschiedensten Genres der elektronischen Musik. Darunter Stars wie Sven Väth, Adam Beyer, Aly & Fila, Angerfist, Chris Liebing und Ferry Corsten.

Techno, Trance, House, Hardcore, Electro, Goa die Liste ließe sich beliebig fortsetzen, denn elektronische Musik im Jahr 2018 ist vielfältiger denn je. Seit 1991 ist die Veranstaltung MAYDAY Treffpunkt der Szene und deckt beim Programm eine möglichst große Bandbreite der verschiedenen Strömungen ab. Dazu zählen ganz neue Sounds von aufstrebenden, jungen Künstlern wie Charlotte de Witte aus Belgien oder „Pappenheimer“ aus Deutschland. Etablierte, internationale „Stars“ wie Sven Väth, der Schwede Adam Beyer oder der Niederländer Ferry Corsten dürfen bei einem Rave mit 15.000 Besuchern aber genauso wenig fehlen.

Wo sich andere Veranstaltungen meist auf eine oder wenige Musikrichtungen fokussieren, wird bei MAYDAY seit jeher auf Vielfalt gesetzt. Mit dem Motto „we stay different“ („Wir bleiben anders“) wird diese Besonderheit hervorgehoben. „Auch die Mayday-Besucher waren schon immer speziell und sind es auch heute noch. Ob Techno-Liebhaber oder leidenschaftlicher Hardcore-Fan, ob mit Fellstulpen, pinken Haaren oder Netzshirt, alle feiern hier 14 Stunden friedlich und wild miteinander das macht MAYDAY einzigartig“ erklärt Oliver Vordemvenne vom Veranstalter „I-Motion“.

Für eine entspannte Anreise und vor allem für eine sichere Heimreise sorgt das Kombiticket: Die Mayday-Eintrittskarte dient gleichzeitig als Fahrkarte im VRR-Raum.