1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Kategorie auswählen: Vermischtes

Magazin

  • Franziska Giffey hat sich als Kind ein Haustelefon gewünscht

    Franziska Giffey hat sich als Kind ein Haustelefon gewünscht Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) hat sich als Kind sehr lange ein Haustelefon gewünscht. "Eines meiner schönsten Weihnachtsgeschenke, an das ich mich erinnere, ist ein Haustelefon", sagte die SPD-Politikerin der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Eigentlich waren es sogar zwei rote Haustelefone, mit denen sie als Kind von ihrem Zimmer in das Zimmer des Bruders telefonieren konnte - über ein Kabel, das sie durch den Flur und über die Treppe verlegten.

  • David Garrett wünschte sich als Kind eine Laubsäge zu Weihnachten

    David Garrett wünschte sich als Kind eine Laubsäge zu Weihnachten Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Der Musiker David Garrett hat sich im Alter von fünf Jahren eine Laubsäge zu Weihnachten gewünscht und auch von seinen Eltern bekommen. "Allerdings bin ich mir nicht mehr ganz sicher, wieso und warum, aber wahrscheinlich hatte es etwas damit zu tun, dass man mit diesem Werkzeug wunderbar durch Holz sägen kann", sagte der Geiger der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). "Ob ich mir damit eine Geige bauen oder das vorhandene Instrument zersägen wollte, weiß ich bis heute nicht", sagte Garrett der FAS. Eins sei aber Fakt: "Ich habe weder für mich noch für jemand anderen eine Geige gebastelt."

  • 51-Jähriger stirbt bei Auffahrunfall in Nordfriesland

    51-Jähriger stirbt bei Auffahrunfall in Nordfriesland Neukirchen (dts Nachrichtenagentur) - Im schleswig-holsteinischen Kreis Nordfriesland ist am Samstagabend ein 51-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Mann war kurz vor 19 Uhr auf einer Landstraße auf einen vor ihm fahrenden Pick-up aufgefahren, teilte die Polizei am Sonntag mit. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Pkw nach rechts von der Fahrbahn geschleudert und prallte anschließend mit der Fahrerseite gegen einen Baum.

  • Verfassungsschutz will Ditib-Zentrale nicht überwachen

    Verfassungsschutz will Ditib-Zentrale nicht überwachen Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Zentrale des Moscheenverbandes Ditib entgeht offenbar einer Beobachtung durch das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV). Nach Informationen der "Welt am Sonntag" aus Sicherheitskreisen hat der Bund bei seiner Bewertung einen Kurswechsel vollzogen: Während das Bundesamt in diesem Jahr die Ditib-Zentrale zunächst zum Prüffall erklärt und den Vorstoß für eine Überwachung gewagt hatte, hält man solche Maßnahmen mittlerweile nicht mehr für das geeignete Mittel. Im Bundesamt und im Bundesinnenministerium ist man den Informationen zufolge nun davon überzeugt, die Sache zurückhaltender anzugehen.

  • Ausschreitungen bei "Gelbwesten"-Protesten in Paris

    Ausschreitungen bei Paris (dts Nachrichtenagentur) - Bei Protesten der sogenannten "Gelbwesten" in Paris ist es am Samstag zu teils heftigen Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Die Polizei nahm über 500 Personen fest, berichtet der französische Fernsehsender France 24. Mehrere Geschäfte seien beschädigt und geplündert worden. Auch in mehreren anderen französischen Städten habe es ähnliche Proteste der "Gelbwesten" gegeben, die sich gegen den französischen Präsidenten Emmanuel Macron richteten, berichtet der Fernsehsender weiter.