1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Kategorie auswählen: Vermischtes

Magazin

  • Bertelsmann-Studie: Jedes zweite Kind hat Angst vor Armut

    Bertelsmann-Studie: Jedes zweite Kind hat Angst vor Armut Berlin (dts Nachrichtenagentur) - In Deutschland hat jedes zweite Kind Angst vor Armut. Der Anteil der 8- bis 14-Jährigen, die sich immer, oft oder manchmal Sorgen über die finanzielle Lage ihrer Familie machen, liegt bei über 50 Prozent, wie eine neue Studie der Bertelsmann-Stiftung zeigt, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben) berichten. Dabei geht es den meisten der befragten Kinder auf den ersten Blick gut.

  • Organisator: Zölibat steht bei Missbrauchsgipfel nicht zur Debatte

    Organisator: Zölibat steht bei Missbrauchsgipfel nicht zur Debatte Vatikanstadt (dts Nachrichtenagentur) - Beim Spitzentreffen der Katholischen Kirche zu den Missbrauchsskandalen, welches am Donnerstag im Vatikan beginnt, werden weder der Zölibat noch die Sexualmoral zur Debatte stehen. Das kündigte einer der Mitorganisatoren des Treffens, der Jesuitenpater Hans Zollner, in der "Welt" (Dienstagsausgabe) an: "Es gibt keine wissenschaftlichen Hinweise darauf, dass zölibatäres Leben eo ipso zum Missbrauch führt, wie in vielen Untersuchungen festgestellt wurde", sagte Zollner, der auch Leiter des Kinderschutzzentrums an der Päpstlichen Universität Gregoriana ist. "Das zölibatäre Leben kann unter Umständen…
    mehr...

  • Avril Lavigne: Seit einem Jahr vergeben!

    Avril Lavigne: Seit einem Jahr vergeben! Avril Lavigne hat einen neuen Freund. Die 'Complicated'-Hitmacherin packt aus, dass sie bereits seit einem Jahr glücklich vergeben ist. Nach der Scheidung von ihrem Ex Chad Kroeger 2015 schwebt sie nun endlich wieder auf Wolke sieben. "Ich habe in den letzten Jahren ein paar Leute gedatet, aber natürlich will ich nicht wirklich darüber reden", erklärt sie. Über ihren neuen Herzensprinzen lässt sie sich so auch nur wenige Worte entlocken: "Am Valentinstag hatten wir unseren Jahrestag." Mit ihren Ex-Partnern Chad und Deryck Whibley versteht sich Avril nach wie vor blendend. "Sie sind einfach gute Leute. Wir waren verheirateten, …
    mehr...

  • Lil Xan wird Papa!

    Lil Xan wird Papa! Lil Xan wird erstmals Vater. Der 22-jährige Rapper enthüllt auf Instagram, dass seine Freundin Annie Smith ein Kind erwartet. Erst vor fünf Monaten hatte sich Lil von Noah Cyrus getrennt. Die Neuigkeiten verkündete der 'Watch Me Fall'-Interpret mit einem süßen Pärchenbild, das die werdenden Eltern in einer zärtlichen Umarmung über den Dächern von Los Angeles zeigt. "Ich wollte warten, aber ich kann meine Fans einfach nicht im Dunklen lassen. Es ist offiziell: Ich werde Vater", schreibt er stolz. "Ich liebe euch so sehr und hoffe, dass ihr mich auf diese verrückte Reise begleitet. Ich habe mich noch nie zuvor in meinem Leben gl…
    mehr...

  • Anne-Marie: Schwere Selbstzweifel

    Anne-Marie: Schwere Selbstzweifel Anne-Marie spricht offen über ihren Kampf mit Selbstzweifeln. Die 'Ciao Adios'-Hitmacherin offenbart, dass sie bereits im Alter von zwölf Jahren an Angstzuständen litt. "Als Kind war ich selbstbewusst und unbeschwert, aber als ich in meine Teenager-Jahre kam, wurde ich sehr schüchtern und machte mir stets Sorgen, was Leute von mir denken. Ich wollte in der Schule so sehr hineinpassen, dass ich einfach tat, was alle anderen machten. Make-up war meine Maske: Manchmal klatschte ich so viel auf mein Gesicht, dass man nicht sagen konnte, wie mein wahres Gesicht aussah. Dies ließ meine Persönlichkeit total verblassen und ich zog…
    mehr...