1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Glaube & Philosophie

Das Für und Wider des (A)Theismus

  • 6173 Posts
Author Post

CobraKai 39

CobraKai

Doyen
8,149 posts

03/19/18, 08:05 am
Post from Dani3131 32 :

Naja. Die Frage ist eher warum "Wir" dies zulassen. Den Gott, dem Du etwas anzukreiden versuchst, ist der Gott, der ewiges Leben verspricht. Oder von welchem Gott hast es gerade?
"Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten"

Dani3131 32

Dani3131

Meister
7,832 posts

03/19/18, 07:20 am

6534614141853305212.jpg

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

03/18/18, 07:36 pm
Post from CobraKai 39 :
Atheisten glauben an viele Dinge, lieber Velgar. Es interessiert im Moment der Glaube (ich nenn es erstmal so) wie sich das Sein in sich hineingeworfen haben könnte. Aber sei es drum, hab Dich ja bereits mehrmals gefragt. Schade dass Du einer sac…

"Atheisten glauben an viele Dinge, lieber Velgar."

Sicher. So wie jeder.

Aber das macht sie nicht zu Atheisten.

 

"Es interessiert im Moment der Glaube (ich nenn es erstmal so) wie sich das Sein in sich hineingeworfen haben könnte."

Warum?

Es ist eine Frage.

Wenn du mit dieser Frage etwas implizieren möchstest, dann sprich es doch aus.

 

"Aber sei es drum, hab Dich ja bereits mehrmals gefragt. Schade dass Du einer sachlichen Diskussion ausweichst."

Ich habe dir diese Frage bereits mehrfach beantwortet. Du kannst es dir nur offenbar nicht merken.

Eine "sachliche Diskussion" würde sich ergeben können, wenn du einen eindeutigen Standpunkt beziehen würdest.

Eine Frage ist nun aber kein Standpunkt. Sondern eine Frage.

 

Velgar

P.S.: Die Antwort ist natürlich "Ich weiß es nicht."

Und weißt du was? Sonst auch niemand.

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

CobraKai 39

CobraKai

Doyen
8,149 posts

03/18/18, 07:24 pm
Post from Velgar 46 :

"Das ist einfach. Wie sich das Sein in sich hineingeworfen haben mag, kennen wir von Theisten zu Genüge."

Und wir wissen auch zur Genüge, daß es sich dabei um einen argumentativ-logischen Trugschluß handelt.

 

"Es interess…

Atheisten glauben an viele Dinge, lieber Velgar. Es interessiert im Moment der Glaube (ich nenn es erstmal so) wie sich das Sein in sich hineingeworfen haben könnte. Aber sei es drum, hab Dich ja bereits mehrmals gefragt. Schade dass Du einer sachlichen Diskussion ausweichst.

Daher wünsche ich eine angenehme Nacht. :)
"Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten"

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

03/18/18, 07:15 pm
Post from CobraKai 39 :
Das ist einfach. Wie sich das Sein in sich hineingeworfen haben mag, kennen wir von Theisten zu Genüge. Es interessiert der Glaube eines Atheisten. ;)

"Das ist einfach. Wie sich das Sein in sich hineingeworfen haben mag, kennen wir von Theisten zu Genüge."

Und wir wissen auch zur Genüge, daß es sich dabei um einen argumentativ-logischen Trugschluß handelt.

 

"Es interessiert der Glaube eines Atheisten."

Was "glauben" denn Atheisten?

 

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

CobraKai 39

CobraKai

Doyen
8,149 posts

03/18/18, 07:10 pm
Post from Velgar 46 :

@Kombichrist

(In Kommentaren diskutiere ich nicht mir dir.)

 

"Hä wieso? Zeige auf wie Du daraus eine vernünftige Antwort lieferst... Ohne Gott. Denke das ist ziemlich interessant für den Leser."

Woraus?

Wora…

Das ist einfach. Wie sich das Sein in sich hineingeworfen haben mag, kennen wir von Theisten zu Genüge. Es interessiert der Glaube eines Atheisten. ;)
"Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten"

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

03/18/18, 06:09 pm (modified 03/18/18, 06:24 pm)
Post from Velgar 46 :

"Die Frage ist weiterhin super einfach: "Wie warf sich das Sein in sich hinein?""

Und es ist weiterhin eine Frage, die keine Relevanz in einem Forum hat, bei dem es um "Für und Wider Atheimus/Theismus" geht.

Da kannst du noch ta…

@Kombichrist

(In Kommentaren diskutiere ich nicht mir dir.)

 

"Hä wieso? Zeige auf wie Du daraus eine vernünftige Antwort lieferst... Ohne Gott. Denke das ist ziemlich interessant für den Leser."

Woraus?

Woraus sollte ich eine "vernünftige Antwort" liefern?

Und wo sollte da ein "Gott" hineinpassen?

Deine Frage ist immer noch nur eine Frage.

Möchtest du erklären, was deine Frage in diesem Thread verloren hat?

 

Velgar 

 

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

03/18/18, 11:39 am
Post from Harp 48 :

Frage: "Warum ist nicht (nur) Nichts?"

Antwort: 42

 

"Antwort: 42"

Du kennst den Witz dahinter?

Ich sag mal nur ASCII...

 

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

03/18/18, 07:14 am
Post from CobraKai 39 :
Die Frage ist weiterhin super einfach: "Wie warf sich das Sein in sich hinein?"

Na?

"Die Frage ist weiterhin super einfach: "Wie warf sich das Sein in sich hinein?""

Und es ist weiterhin eine Frage, die keine Relevanz in einem Forum hat, bei dem es um "Für und Wider Atheimus/Theismus" geht.

Da kannst du noch tausendmal danach fragen: Es hat in diesem Thread nix verloren.

 

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

CobraKai 39

CobraKai

Doyen
8,149 posts

03/18/18, 04:29 am
Post from Velgar 46 :

"Es ist deshalb eine Frage, weil ich mich nicht in der Pflicht sehe Dich von Gott überzeugen zu wollen"

Was hat deine Frage mit "Gott" zu tun?

 

"sondern es interessiert mich einfach wie Du Dir mit Deinem Glauben Antworten…

Die Frage ist weiterhin super einfach: "Wie warf sich das Sein in sich hinein?"

Na?
"Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten"