1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Glaube & Philosophie

Das Für und Wider des (A)Theismus

  • 6173 Posts
Author Post

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

03/24/18, 07:45 pm
Post from Anubisx 30 :

Wenn man unter der Prämisse, dass Gott den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen hat, die Bibel liest, dann erklärt dies so einiges über die Zustände in dieser Welt.

"Wenn man unter der Prämisse, dass Gott den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen hat, die Bibel liest, dann erklärt dies so einiges über die Zustände in dieser Welt."

Find ich jetzt nicht.

Wenn man sich die Welt so anschaut... Nuja. Könnt besser sein. Aber es war viel schlimmer. Sehr viel schlimmer.

Die Richtung ist ganz gut. Wenn die Tendenz so anhält... dann sind wir gut dabei.

Hey, klar. Rückschläge gibts immer. Weils immer Spinner geben wird.

 

Im Großen und Ganzen gehts aber aufwärts.

 

Velgar

 

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Anubisx 30

Anubisx

Halbgott
14,357 posts

03/24/18, 03:09 pm

Wenn man unter der Prämisse, dass Gott den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen hat, die Bibel liest, dann erklärt dies so einiges über die Zustände in dieser Welt.

contra principia negantem non est disputandum

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

03/21/18, 12:39 pm
Post from CobraKai 39 :
Du hast vollkommen recht, mein Dir nicht bekannter Glaube ist hier völlig uninteressant.

Ich möchte ja nur erwähnen dass der Gott aus der Bibel, erfunden oder nicht, das ewige Leben verspricht.

Die Frage bleibt halt bestehen…

"Du hast vollkommen recht, mein Dir nicht bekannter Glaube ist hier völlig uninteressant."

Jetzt sag das nochmal, aber langsam.

Das ist in einer Liga mit "Flacherdler gibt es überall auf dem Erdball."

 

"Ich möchte ja nur erwähnen dass der Gott aus der Bibel, erfunden oder nicht, das ewige Leben verspricht."

Ist bekannt. Und?

Ausser dir hat bisher noch niemand dieses "ewige Leben" als Erklärung für Leid gebracht.

Ob du das nun selbst glaubst oder nicht spielt keine Rolle: Es taugt nicht als Erklärung, wenn dieser "Gott" "Allgut" sein soll.

 

"Die Frage bleibt halt bestehen in wiefern es Sinn macht Gott als grausam darzustellen obwohl dieser, laut biblischen Schriften eine Ewigkeit ohne Leid verspricht und die Leute daran glauben."

Versuch wenigstens aufzupassen und nicht irgendeinen Schrott zu schreiben. Es geht darum, daß dieser "Gott" die Eigenschaft "Allgut" haben soll. "Allgut" kann er aber nicht sein, wenn es Leid gibt. Denn auch ein "ewiges Leben ohne Leid" negiert nicht ein "Leben mit Leid" und deshalb ist "Allgut" eine Eigenschaft, die dieser "Gott" nicht haben kann, da es zweifelsfrei ein Leben mit Leid gibt.

 

 

Velgar

 

 

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

CobraKai 39

CobraKai

Doyen
8,149 posts

03/21/18, 12:19 pm
Post from Velgar 46 :

"Ich kann darauf nicht wirklich hinaus, weil ich wirklich nicht wissen kann wer oder was Gott ist."

Dann war dein Einwurf sinnlos.

 

"Ändert aber in der Rahmenbetrachtung Nichts. Gibt es das Ewige Leben ohne Leid, dann gib…

Du hast vollkommen recht, mein Dir nicht bekannter Glaube ist hier völlig uninteressant.

Ich möchte ja nur erwähnen dass der Gott aus der Bibel, erfunden oder nicht, das ewige Leben verspricht.

Die Frage bleibt halt bestehen in wiefern es Sinn macht Gott als grausam darzustellen obwohl dieser, laut biblischen Schriften eine Ewigkeit ohne Leid verspricht und die Leute daran glauben.

Klar, glaubt man das nicht... Dann ist der Sprung zum grausamen Gott durchaus verständlich. Es ist dann eben nicht der aus den biblischen Erzählungen.

Davon abgesehen glaubt kaum ein Christ an solch einen Gott wie er von Theismusgegnern oft und gern dargestellt wird. ¯\_(ツ)_/¯
"Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten"

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

03/20/18, 04:39 pm
Post from CobraKai 39 :
Ich kann darauf nicht wirklich hinaus, weil ich wirklich nicht wissen kann wer oder was Gott ist.

Kannst Du es denn? ;)

Ändert aber in der Rahmenbetrachtung Nichts. Gibt es das Ewige Leben ohne Leid, dann gibt es das Leben …

"Ich kann darauf nicht wirklich hinaus, weil ich wirklich nicht wissen kann wer oder was Gott ist."

Dann war dein Einwurf sinnlos.

 

"Ändert aber in der Rahmenbetrachtung Nichts. Gibt es das Ewige Leben ohne Leid, dann gibt es das Leben ohne Leid."

Trivial.

Und irrelevant.

Es gibt ein Leben mit Leid. Dem kannst du nicht widersprechen.

Also gibt es ein Leben mit Leid. Ebenso trivial.

Und unerheblich, wie lange dieses "Leben ohne Leid" sein sollte, das "Leben mit Leid" geht dadurch nicht weg.

 

"Das Ewige Leben kannst Du aus der Betrachtung nicht wegdichten."

Ebensowenig wie das "Leben mit Leid". 

 

"Es sei noch erwähnt dass dies eine Rahmenbetrachtung darstellt und immernoch nicht meinen "Glauben" widerspiegelt. :p"

Diese "Rahmenbetrachtung" ist sinnfrei, da auch ein ggf. "unendliches Leben ohne Leid" ein "Leben mit Leid" nicht negiert.

Dein persönlicher "Glaube" ist hier nicht relevant. Was du nun glaubst oder nicht glaubst ändert nicht, daß diese "Rahmenbetrachtung" wie hier dargestellt so keinen Wert besitzt.

 

Velgar

 

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

CobraKai 39

CobraKai

Doyen
8,149 posts

03/20/18, 04:32 pm
Post from Velgar 46 :

"Wenn es das Ewige Leben (wir nehmen mal an es gäbe diesen) geben würde. Würde die Zeitdauer eines Menschenleben mit steigender Zeit nicht gegen 0 laufen?"

Relevanz?

Mal ab davon, daß "Gegen Null laufen" nicht "Null" wird. Ausse…

Ich kann darauf nicht wirklich hinaus, weil ich wirklich nicht wissen kann wer oder was Gott ist.

Kannst Du es denn? ;)

Ändert aber in der Rahmenbetrachtung Nichts. Gibt es das Ewige Leben ohne Leid, dann gibt es das Leben ohne Leid. (Das wäre dann eben so) Das heisst nicht dass man das Leben deswegen weniger wertschätzen müsse, immerhin wäre es Gottes Werk, welches man minder schätzen würde.

Trotzdem wäre es töricht die menschliche Lebenszeitspanne über die Ewigkeit zu stellen. (In diesem WENN-FALL)

Das ist eine Rahmenbetrachtung lieber Velgar.

Das Ewige Leben kannst Du aus der Betrachtung nicht wegdichten.

Gut, kann man doch... nur... Ist es dann eben nicht der Gott aus der Bibel, den man ja etwas anzukreiden versucht.

Es sei noch erwähnt dass dies eine Rahmenbetrachtung darstellt und immernoch nicht meinen "Glauben" widerspiegelt. :p

Naja egal. Genug diskutiert. Ich überlass Dir mal die Bühne. :)
"Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten"

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

03/20/18, 03:02 pm
Post from CobraKai 39 :
Wenn es das Ewige Leben (wir nehmen mal an es gäbe diesen) geben würde. Würde die Zeitdauer eines Menschenleben mit steigender Zeit nicht gegen 0 laufen? Wie könne dieser Umstand dann egal sein?

"Wenn es das Ewige Leben (wir nehmen mal an es gäbe diesen) geben würde. Würde die Zeitdauer eines Menschenleben mit steigender Zeit nicht gegen 0 laufen?"

Relevanz?

Mal ab davon, daß "Gegen Null laufen" nicht "Null" wird. Ausser in der Mathematik.

 

"Wie könne dieser Umstand dann egal sein?"

Du willst nicht wirklich "weil ewiges Leben viel länger als dieses Leben, deshalb Leid in diesem Leben wurscht" hinaus, oder?

 

Mal ab davon, daß "allgut" keine Ausnahme erlauben würde.

 

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

CobraKai 39

CobraKai

Doyen
8,149 posts

03/20/18, 02:43 pm
Post from Velgar 46 :

"Naja. Die Frage ist eher warum "Wir" dies zulassen."

Die richtige Frage genau dann, wenn man es keinem "Gott" mit den Eigenschaften "allmächtig", "allwissend" und "allgut" anlasten kann.

Ohne jetzt auf die Unmöglichkeit dieser E…

Wenn es das Ewige Leben (wir nehmen mal an es gäbe diesen) geben würde. Würde die Zeitdauer eines Menschenleben mit steigender Zeit nicht gegen 0 laufen? Wie könne dieser Umstand dann egal sein?
"Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten"

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

03/20/18, 02:11 pm
Post from CobraKai 39 :
Naja. Die Frage ist eher warum "Wir" dies zulassen. Den Gott, dem Du etwas anzukreiden versuchst, ist der Gott, der ewiges Leben verspricht. Oder von welchem Gott hast es gerade?

"Naja. Die Frage ist eher warum "Wir" dies zulassen."

Die richtige Frage genau dann, wenn man es keinem "Gott" mit den Eigenschaften "allmächtig", "allwissend" und "allgut" anlasten kann.

Ohne jetzt auf die Unmöglichkeit dieser Eigenschaften einzugehen.

Die Eigenschaften "allmächtig", "allwissend" und "allgut" würden derartiges völlig fraglos in seinen Verantwortungsbereich und Möglichkeit bringen. 

 

Ob oder ob nicht ein solcher "Gott" dann auch noch "ewiges Leben" verspricht, ist dabei egal. 

 

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Dani3131 32

Dani3131

Meister
7,818 posts

03/19/18, 09:34 am

6534648841975714576.jpg