1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Glaube & Philosophie

Das Für und Wider des (A)Theismus

  • 6173 Posts
Author Post

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

05/08/18, 05:49 am
Post from Ignition 45 :

Das kannst du eigentlich auch nicht ändern. Garnicht.

Warum?

Weil viele (nicht jeder) der hier schreibt einen festen "Standpunkt" hat, sonst würde er hier nicht schreiben.

Mit "schreiben" meine ich nicht nur einen einzelnen…

"Solche Leute wirst du wahrscheinlich auch seltenst, eher nicht, in Verschwörungsforen oder auch anderen speziellen Foren finden, oder doch?"

Das Problem der "Echokammer", meinst du das?

 

"Sag mal ehrlich, wer von den Leuten, die in irgendeiner Form "Plan von etwas haben" verirren sich Scharenweise ausgerechnet hierher?"

In Kwick? Kaum. Auf jeden Fall nicht scharenweise. Hin und wieder gibts so was. Aber - da hast du recht - eher selten.

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Ignition 45

Ignition

Grandmaster
466 posts

05/07/18, 06:38 pm
Post from Velgar 46 :

"Ausser, wenn man sich dessen bewusst ist / wird."

Auch dann.

Aber wenn man sich dessen bewusst ist, kann man systematisch versuchen, den Bestätigungsfehler rauszukriegen.

In dem man die Information zur Diskussion stellt.…

Das kannst du eigentlich auch nicht ändern. Garnicht.

Warum?

Weil viele (nicht jeder) der hier schreibt einen festen "Standpunkt" hat, sonst würde er hier nicht schreiben.

Mit "schreiben" meine ich nicht nur einen einzelnen Post, bei dem bei Beantwortung nicht zurückgeschrieben wird, sondern mehrere.

Oder es endet in "Leberwurst", also gekränkter User, der barsch kommentiert, und in seltenen Fällen barsch antwortet.

Erinnert mich ein wenig an andere Foren, bei denen manche User bei gewissen Themen eine "Intimzone" verteidigen, auch wenn sie von dieser Zone (Thema) wenig bis garkeinen Plan haben, und genau das selbe Verhalten an den Tag legen.

Wobei ich nicht einmal von "Rechthaberei" rede, auch wenn das auch mal dazu gehören kann.

Sag mal ehrlich, wer von den Leuten, die in irgendeiner Form "Plan von etwas haben" verirren sich Scharenweise ausgerechnet hierher?

Abgesehen von ein paar wenigen?

Solche Leute wirst du wahrscheinlich auch seltenst, eher nicht, in Verschwörungsforen oder auch anderen speziellen Foren finden, oder doch?

"Um was sollte es sich bei ihrem Beitrag als Antwort zu dem vorangegangen Post handeln?"
Gar nicht so schwer, um Substanziell reduzierte, essentiell Antipragmatische Kunst. ;)
"Wie bitte?"
Ich hab einfach etwas hingeschmissen. :D

Dani3131 32

Dani3131

Meister
7,832 posts

05/01/18, 03:47 pm

6550701565710216338.jpg

Dani3131 32

Dani3131

Meister
7,832 posts

05/01/18, 06:49 am

6550562976414302710.jpg

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

04/24/18, 07:06 pm
Post from Ignition 45 :

Denn immerhin darf man nicht vergessen dass wir Menschen dazu Neigen uns selektiv Informationen zu beschaffen!

---

Zumindest ist dies mein subjektiver Eindruck!

Es ist nicht nur dein Eindruck, es ist tatsächlich so.

"Ausser, wenn man sich dessen bewusst ist / wird."

Auch dann.

Aber wenn man sich dessen bewusst ist, kann man systematisch versuchen, den Bestätigungsfehler rauszukriegen.

In dem man die Information zur Diskussion stellt. Effektiv das, was in der Wissenschaft getan wird.

Du hast deine Information/Studie/Untersuchung. Die geht erstmal durch Peer-review, wo dann nach Fehlern gesucht wird. Mathematik, Statistik, zu kleine Zahlen, falsche Gruppenauswahl, sowas.

Und dann wirds veröffentlicht. Und dann fällt der Rest der Meute (die anderen Wissenschaftler in der Sparte) drüber her. Wie die Wölfe.

Und wenns keiner reproduzieren kann, tja. Dann hast du ein Problem. Dann wird deine Untersuchung im besten Fall in der Versenkung verschwinden und im schlimmsten Fall kannst du schon mal gucken, was man so für einen Taxischein braucht... (Fleischmann und Pons ein Begriff? Tja... warum wohl nicht?)

 

Das Wissen um den Bestätigungsfehler schützt nicht vor ihm. Weder die einen noch die anderen.

Im Prinzip ist das der Sinn eines Forums. Einen Standpunkt darzulegen und versuchen zu verteidigen.

Meist endet es aber im ersten Teilsatz.

Dabei wäre genau das ist Chance: Gucken, ob der Standpunkt überhaupt brauchbar ist. Wie hält er sich gegen Kritik? Kann ich die Kritiken beantworten? Ausreichend? Was sind die Punkte, die für meinen Standpunkt sprechen? Bleiben da welche übrig, wenn ich mir die gültigen Kritiken ansehe?

Und wenn keine gültigen Punkte für meinen Standpunkt übrig bleiben... Tja. Dann muß ich wohl meinen Standpunkt ändern.

So das heere Ideal eines Forums.

Die Praxis sieht anders aus...

Entweder bin ich eh in einer Echokammer unterwegs, wo ohnehin jeder denselben Standpunkt hat wie ich (Flatearther/Truther/Klima"skeptiker"/Verschwörungstheorektiker/Reichsbürger, eigene Religionsforen, uvm.) oder ich will eigentlich sowieso keine Kritiken hören.

Schade eigentlich, aber ich wüßte nicht, wie das zu ändern wäre.

 

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

04/19/18, 08:13 am

@Kombichrist

"Ich schrieb: "Für mich persönlich spielt es keine Rolle ob Jesus eine mythische Figur oder eine real existierende Person darstellt(e)." Wer meint "Fakten" zu kennen, bitteschön!"

(Kommentare mal wieder. Du lernst es nicht mehr, oder?

 

Du hast die Frage nicht verstanden. Ich zitiere nochmal:

"Ein Theismus-Gegner würde sich meist selektiv Informationen einholen die dem eigenen antitheistischen Weltbild dienlich sind und ein Theist würde sich meist selektiv Informationen einholen die dem eigenen theistischen Weltbild dienlich sind."

Es ging dabei nicht um "Jesus". Es ging um diesen Satz von dir.

Welche Informationen gibt es? Und was sagen diese Informationen?

Du bringst ja nie welche.

 

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Velgar 46

Velgar

Mythos
22,971 posts

04/18/18, 08:41 pm
Post from CobraKai 39 :

Für mich persönlich spielt es keine Rolle ob Jesus eine mythische Figur oder eine real existierende Person darstellt(e).

Ich tendiere zwar zu letzterem, aber im Grunde ist es egal. Aus meiner Sicht ändert sich am "Ideal" (Im philosophis…

"Ein Theismus-Gegner würde sich meist selektiv Informationen einholen die dem eigenen antitheistischen Weltbild dienlich sind und ein Theist würde sich meist selektiv Informationen einholen die dem eigenen theistischen Weltbild dienlich sind."

Also: Fakten.

Immer raus damit. Hast du welche?

Es ist effektiv ziemlich wurscht, ob dieser "Jesus Christus" (und es darf als definitiv betrachtet werden, daß diese Person garantiert nicht so hieß, ob es sie nun gab oder nicht) nun als Person tatsächlich existiert hat (die ganzen "Wunder" kann man in die Tonne treten).

Die Frage ist also nicht, wer welche "Informationen einholt", sondern welche Informationen es gibt.

Und sorry, es gibt einfach keine ausserbiblischen.

Und daß die Bibel als Quelle nix taugt ist ja nun nix neues.

 

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Ignition 45

Ignition

Grandmaster
466 posts

04/17/18, 04:25 pm
Post from CobraKai 39 :

Für mich persönlich spielt es keine Rolle ob Jesus eine mythische Figur oder eine real existierende Person darstellt(e).

Ich tendiere zwar zu letzterem, aber im Grunde ist es egal. Aus meiner Sicht ändert sich am "Ideal" (Im philosophis…

Denn immerhin darf man nicht vergessen dass wir Menschen dazu Neigen uns selektiv Informationen zu beschaffen!

---

Zumindest ist dies mein subjektiver Eindruck!

Es ist nicht nur dein Eindruck, es ist tatsächlich so.

Ausser, wenn man sich dessen bewusst ist / wird. 3.gif

 

"Um was sollte es sich bei ihrem Beitrag als Antwort zu dem vorangegangen Post handeln?"
Gar nicht so schwer, um Substanziell reduzierte, essentiell Antipragmatische Kunst. ;)
"Wie bitte?"
Ich hab einfach etwas hingeschmissen. :D

CobraKai 39

CobraKai

Doyen
8,149 posts

04/17/18, 03:31 am
Post from Dani3131 32 :

Für mich persönlich spielt es keine Rolle ob Jesus eine mythische Figur oder eine real existierende Person darstellt(e).

Ich tendiere zwar zu letzterem, aber im Grunde ist es egal. Aus meiner Sicht ändert sich am "Ideal" (Im philosophischen Sinne)  nichts.

 

Vielleicht sollte sich aber irgendwer mal dazu Berufen fühlen und die Zeitangaben korrigieren lassen, wenn es einem schon so wichtig erscheint! 4.gif

http://www.bibel-online.net/bibelbuecher/

https://de.wikipedia.org/wiki/Evangelium_(Buch)

(Des sind die ersten beiden Stationen wo ich nachgesehen habe)

 

Denn immerhin darf man nicht vergessen dass wir Menschen dazu Neigen uns selektiv Informationen zu beschaffen!

Ein Theismus-Gegner würde sich meist selektiv Informationen einholen die dem eigenen antitheistischen Weltbild dienlich sind und ein Theist würde sich meist selektiv Informationen einholen die dem eigenen theistischen Weltbild dienlich sind.

 

Zumindest ist dies mein subjektiver Eindruck!

Gruß

"Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten"

Dani3131 32

Dani3131

Meister
7,832 posts

03/28/18, 05:12 am

6537920853088125852.jpg