1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

MeToo: war die Gesellschaft bisher blind oder nur feige?

  • 124 Beiträge
Autor Beitrag

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
6.991 Beiträge

14.02.18, 19:54 Uhr (geändert 14.02.18, 20:15 Uhr)
Beitrag von Majestaet 33 :

Ich glaube das kann man Frauen nur schwer vermitteln.

Natürlich ist das Hintergehen von Frauen nicht richtig (moralisch) aber eben kein Straftatbestand und nur darum geht es. Egal wie viele Frauen er wie oft angelogen hat, es geht niema…

Es ist das Feindbild Mann, auf das auch undifferenziert die Schwarzer angesprungen ist und nicht nur sie hat sich ne blutige Nase geholt, die alte Steuerhinterzieherin, sondern auch die Dame, die Kachelmann eine Straftat unterstellte. Diese Dame hat den Mann wegen seinen Affären und damit wegen verletztem Stolz und Eitelkeit vors Gericht gezogen und wollte ihn in den Knast bringen, ihn total vernichten.

Seltsamerweise ging das in der Diskussion unter, verloren, und mann versteifte sich zu sehr auf die unterstellte Täter-Eigenschaft von Kachelmann, obwohl dieser eigentlich das juristische Opfer ist.

Und dann sind immer die Männer schuld. Tätergeschlecht halt.

Wenn mir mein Partner mit gesundheitlichen Ausreden kommt wie "Da ist was im Magen" um sich vor einem gemeinsamen Urlaub zu drücken, dann mach ich mir doch als belogener Teil doch echt sorgen um den Lügner, da will ich doch die Therapie mit begleiten und spätestens bei einem gemeinsamen Arztbesuch löst sich diese Lüge in Luft auf. Oder wurde derlei hingenommen, weggesehen, weil es der ach so tolle Wetteransager aus dem Fernsehen ist?

Ich habe den gleichen Eindruck wie du.

Bleibt nur auf das Sexverhalten des homo sapiens sapiens zu sagen: Fremdgegangen ist er immer schon. Zu allen Zeiten. Beide biologischen Geschlechter. Und wohl alle sozialen auch.




Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
6.991 Beiträge

14.02.18, 19:24 Uhr
Beitrag von Ironic666 33 :
Sorry, ich unterhalte mich nicht mit Menschen, die keine ahnung haben und sich erst im gesprächsverlauf n paar Kleinigkeiten zusammengoogeln :)

Also sind wir mal wieder im Kindergarten angekommen: Du wirfst mir das vor, was du nachweislich selbst getan hast.

Und: Spiegel! Spiegel! Selber! Selber!

Damit habe ich auch diese Diskussion für mich entschieden, da du das Thema schon wieder als erstes verlassen hast. Sieg auf der ganzen Linie für mich :-/




Ironic666 33

Ironic666

Halbgott
12.368 Beiträge

14.02.18, 18:29 Uhr
Beitrag von Amour_fou 58 :

"Dank" MeToo haben die guten Männer den Rückzug angetreten und wichsen lieber , statt eine unzufriedene , fordernde Alte zu bespassen! Welcher Mann will schon in den Ruf eines Belästigers kommen?

An der "Cellulite Front" kommt es scho…

Wenn die selbstbestimmten, starken Frauen auch etwas Grips haben, machen sie einen großen Bogen um Kerle mit so einer Denke,...
Das wären dann die,..Rentner, nehme ich an, wenn ich auf dein Alter schaue,... dann werde ich mir jetzt einen "notgeilen Afrikaner"(wtf?) suchen,..damit scheine ich SICHER besser zu fahren.
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Nasenzwicker 58

nasenzwicker

Grünschnabel
64 Beiträge

13.02.18, 18:00 Uhr
Beitrag von Amour_fou 58 :

"Dank" MeToo haben die guten Männer den Rückzug angetreten und wichsen lieber , statt eine unzufriedene , fordernde Alte zu bespassen! Welcher Mann will schon in den Ruf eines Belästigers kommen?

An der "Cellulite Front" kommt es scho…

Sprichst du aus eigener Erfahrung?

Männer mit kleinem Selbstbewusst sein gab es schon immer und wird es immer geben. Sie haben einfach Komplexe mit Frauen anständig zu kommunizieren. Ich verachte diese Exemplare nicht, denn sie sind Opfer einer seltsamen Erziehung oder Umwelt geworden.

Mit MeToo hat das überhaupt nichts zu tun. Ich fühle mich sogar bestärkt in meinem Tun und Handeln mit und gegenüber Frauen, denn ein Mensch verlangt als 1. Respekt 2. Toleranz. Unabhängig vom Geschlecht. Wenn Männer sich gewisser Verhaltensregeln nicht bewusst sind, sollen sie es lernen.

Dass Frauen auf die Straße gehen und einfach mitteilen wollen, was ihnen widerfahren ist, ist doch menschlich legitim. Nachdem zu einem großen Prozentsatz Frauen die Opfer sind und waren, wieso beginnt eigentlich so eine Scheiß Debatte, wie die Frauen könnten doch auch Schuld haben. Die Frauen machen das nur dass sie beruflich und persönlich weiter kommen. Ach ja? Vergewaltigungen und sexuelle Nötigungen dass man weiter kommt? Das sind Beides Straftaten und gehören angezeigt und verfolgt. Punkt. 

Was beweisbar ist und was nicht oder was sich in Grauzonen bewegt ist Sache eines Gerichtes dies zu beurteilen. Sollten Männer nicht schuldig sein, haben sie das gleiche Recht wie Frauen auch belastet oder entlastet zu werden. 

Deine Ausdrucksweise "Cellulite Front", "notgeile Afrikaner" lassen einen gewissen Frustrationspegel bei Dir vermuten. Ich glaube daran bist du alleine selbst schuld und nicht die Frauen. 

Deine komische Phantastereien was die Sexualität und das Selbstbewusstsein der Frauen darin anbetreffen wird leider keine auf Dich hören oder so reagieren. Du stehst auch reichlich blank da mit Deiner Beschreibung und wenn da etwas Witziges sein sollte, dann ist es nicht mein Humor. 

KEd 31

KEd

Halbgott
40.150 Beiträge

13.02.18, 02:06 Uhr (geändert 13.02.18, 02:07 Uhr)

gibt es eigentlich statistische erhebungen darüber, wie viele #metoo-aktivist*innen derzeit in den neuen "shades of grey" film springen und dort letztlich genau das abfeiern, worüber sie sich im alltag bei jeder gelegenheit echauffieren?

:trollface:

Ein Narr kann sicherlich einfacher glücklich gemacht werden als ein Philosoph.
Würde dieser aber deswegen mit ihm tauschen wollen? Wenn der Preis des einfachen Glückes die Erkenntnis wäre?

Amour_fou 58

Amour_fou

Superkwickie
127 Beiträge

12.02.18, 18:22 Uhr

"Dank" MeToo haben die guten Männer den Rückzug angetreten und wichsen lieber , statt eine unzufriedene , fordernde Alte zu bespassen! Welcher Mann will schon in den Ruf eines Belästigers kommen?

An der "Cellulite Front" kommt es schon bald um ein Hauen und Stechen um die letzten Männer. Aber was übrig bleibt, sind nur noch grauhaarige Rentner und notgeile Afrikaner. Die werden dann am Ende noch gut genug sein, damit die Weiber nicht mehr alleine sind. Die selbstbestimmten, starken Frauen sind am Ende, ich sehe jedenfalls weit und breit keine mehr!

 

Ironic666 33

Ironic666

Halbgott
12.368 Beiträge

12.02.18, 16:41 Uhr
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Beqeuemer Weg, das zu beenden.

Einige Menschen leben sozial monogam, andere nicht. Es ist genauso wie mit der Homosexualität. Nur weil man selbst sozial monogam lebt, ist das noch lange kein Maßstab für den Partner oder für Dritte.

Sorry, ich unterhalte mich nicht mit Menschen, die keine ahnung haben und sich erst im gesprächsverlauf n paar Kleinigkeiten zusammengoogeln :)
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Tina4911 49

Tina4911

Legende
18.201 Beiträge

12.02.18, 14:03 Uhr
Beitrag von Kaerlighed 22 :
Es geht nicht darum dass jeder Monogam sein muss. Wenn du das nicht verstanden hast, dass es darum nicht geht solltest du dringend das Lesen lernen. ABER es ist nicht okay alleine festzulegen welche Form man führt und den Partner im Glauben lasse…

Da gibts doch eine Regelung für die Medien, im Hinblick auf "Person des öffentlichen Lebens" und so? War mir so, dass dann, wenn jemand aufgrund seiner Lebensgestaltung vermehrt im Licht der Öffentlichkeit steht, auch (wahre!) Berichte aus dem Privatleben zu dulden sind. Jörg Kachelmann verdiente zumindest damals sein Geld nicht im Kellerbüro mit der Erstellung von Wettervorhersagen. Wenn er dann solche Spielchen spielt, sollte ihm bewusst sein, dass das nicht so wie bei Lieschen Müller Privatsache ist.




Majestaet 33

Majestaet

Gelegenheitskwickie
361 Beiträge

12.02.18, 13:57 Uhr
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Weder du noch ich wissen genau, wie das bei Kachelmann genau lief, was da vereinbart war und was nicht, aber es wird und wurde ausgeschlachtet. Hier mir etwas zu unterstellen, ist schon fast unverschämt. Es gibt lediglich eine Prozessversion …

Ich glaube das kann man Frauen nur schwer vermitteln.

Natürlich ist das Hintergehen von Frauen nicht richtig (moralisch) aber eben kein Straftatbestand und nur darum geht es. Egal wie viele Frauen er wie oft angelogen hat, es geht niemanden was an und schon gar keine Gerichte! Wenn aber jemand in der Öffentlichkeit steht muss er damit rechnen eben auch für die Presse "ausgeschlachtet" zu werden...für #metoo ist es in soweit interessant, weil "Frau" ja in gewisser Weise das Belügen von Frauen schon eine Art sexueller Übergriff bewertet. Jedenfalls habe ich den Eindruck, wenn ich so die Beiträge lese^^

Wenn man einen Spanner erschießt ist er weg vom Fenster O.O

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
6.991 Beiträge

12.02.18, 13:28 Uhr
Beitrag von Kaerlighed 22 :
Es geht nicht darum dass jeder Monogam sein muss. Wenn du das nicht verstanden hast, dass es darum nicht geht solltest du dringend das Lesen lernen. ABER es ist nicht okay alleine festzulegen welche Form man führt und den Partner im Glauben lasse…

Weder du noch ich wissen genau, wie das bei Kachelmann genau lief, was da vereinbart war und was nicht, aber es wird und wurde ausgeschlachtet. Hier mir etwas zu unterstellen, ist schon fast unverschämt. Es gibt lediglich eine Prozessversion und das Leben ist nunmal nicht nur schwarz und weiss. Wenn man jetzt mit etwas Abstand die ganzen Prozesse und Urteile anschaut, könnten sich noch manche andere Aussagen als Lügen erweisen.

Und scheiss egal war das einer breiten Öffentlichkeit auch nicht, denn das unterstellte Sexualleben von Kachelmann wurde ausgeschlachtet und bewertet.

Manche mögen es wirklich normal finden, mit dem Partner nicht zum Arzt zu gehen, wenn man bei ihm "etwas im Magen gefunden" habe, aber ich nicht. Und danach rennt man dann zur Bunten und bekommt 50.000 Euro für ein Interview...