1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

MeToo: war die Gesellschaft bisher blind oder nur feige?

  • 133 Beiträge
Autor Beitrag

Struppi07 56

struppi07

Großmeister
1.418 Beiträge

22.02.18, 00:17 Uhr
Beitrag von Majestaet 34 :

Was genau hat das aber mit mir zu tun? Das habe ich nicht verstanden.

Du hsat doch auf meinen Beitrag geantwortet...angeschrieben habe ich dich gar nicht! Ich kritisiere die Einseitigkeit der #metoo Kampagne und du unterstellst mir da…

Du hsat doch auf meinen Beitrag geantwortet...angeschrieben habe ich dich gar nicht! Ich kritisiere die Einseitigkeit der #metoo Kampagne und du unterstellst mir dabei rassistische Motive.

Stimmt die MeToo-Kampagne hat nicht deine Lebensaufgabe als Thema.
Allerdings betrifft das auch die Fernsehköche, kaum Flüchtlingsgerichte. Da musst du unbedingt mal schreiben.
Auch der Tierschutzverein berichtet sehr selten von islamistisch verzogenen Hunden.
Selbst in den PHP-Foren nur einseitige Berichte über Lösungsansätze von Programmierproblemen, nichts über Islamisten. Ich finde das auch ganz arg schlimm einseitig.
Schnapp dir die Lanze lass Sancho Panza auf seinen Esel sitzen und los gehts, es gibt einige Themenbereiche die sich noch gar nicht um Islamisten drehen. Es muss sich doch für jedes Themengebiet einen Problem-Moslem finden lassen. Denk an Putin. "Wir werden sie finden..." 

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Ironic666 33

Ironic666

Halbgott
12.439 Beiträge

20.02.18, 16:05 Uhr
Beitrag von Majestaet 34 :

Was genau hat das aber mit mir zu tun? Das habe ich nicht verstanden.

Du hsat doch auf meinen Beitrag geantwortet...angeschrieben habe ich dich gar nicht! Ich kritisiere die Einseitigkeit der #metoo Kampagne und du unterstellst mir da…

Du hast das ganze auf mich bezogen, hast unterstellt meine ansichten zu kennen, mich zu den metoo-frauen geschubst und bist der ansicht zu wissen was irgndwelche frauen zu metoo zählen und was nicht.
Klar geht es bei metoo um JEDEN sexuellen übergriff.

Auch wenn es dir nicht reinläuft, ist es nur ne linksextreme splittergruppe die den ausländeranteil gerne wegdemonstrieren würde.

Aber woher sollst du auch was über #metoo wissen?

It' s because of #youarenot
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Majestaet 34

Majestaet

Gelegenheitskwickie
462 Beiträge

20.02.18, 13:41 Uhr (geändert 20.02.18, 13:45 Uhr)
Beitrag von Ironic666 33 :
Bei metoo geht es meines wissens um sexuelle übrgriffe generell. Aber genau so wie dieses thema von einer gruppierung zur stimmungsmache geen ausländer gennutzt wird, werden die metoo-proteste von anderen gruppierungen für linksextreme interess…

Was genau hat das aber mit mir zu tun? Das habe ich nicht verstanden.

Du hsat doch auf meinen Beitrag geantwortet...angeschrieben habe ich dich gar nicht! Ich kritisiere die Einseitigkeit der #metoo Kampagne und du unterstellst mir dabei rassistische Motive. Ich untermauere die Einseitigkeit mit Fakten und du willst dich so aus der Affaire ziehen? Das ist mehr als schwach.

 

Bei metoo geht es meines wissens um sexuelle übrgriffe generell.

Genau das ist ja verkehrt! Man sollte es meinen aber dem ist nich so und meine Kritik daran malst du "braun" an...

 

Und bei dir geht es eben tatsächlich in 90%deiner beiträge darum, dass irgendwelche moslems irgendwas tun. (Nicht Islamisten, moslems, denn du wirst kaum differenzieren können ob deine sexualstraftäter praktizierende moslems, islamisten oder sonst was sind).

Schlichtweg gelogen und dazu unsauber argumentiert. Im Kern sind die explodierenden Zahlen sexueller Übergriffe im Zuge der Flüchtlingskrise in Deutschland und Europa islamistisch erklärbar. Stichwort kulturelle Prägung in Bezug auf die Stellung der Frau in der islamischen Welt. Das erfahren die Kinder von Islamisten in ihrer Erziehung. Gewalt, Patriachat, Diskrimminierung der Frau und das ganze religiös/kulturell gerechtfertigt. Genau das ist meine Argumentation und dabei sauber getrennt zwischen normalen liberalen Muslimen und Islamisten. Das habe ich dir übrigens schon mehrmals in anderen Diskussionen erklärt. Da ich dich nicht für dumm halte muss du in der Hinsicht eine Lügnerin sein^^

 

Für mich sind sexualstraftäter ein problem ,...für dich sind muslimische sexualstraftäter win größeres problem als andere sexualstraftäter, sonst würdest du da nicht permanent differenzieren

Erneut gelogen. Das macht deine Antwort zu einem langweiligen Geschreibsel. Das muss ich nicht mal parrieren sondern fliegt meilenweit an mir vorbei...da warst schonmal deutlich besser -.- Zeig mir/uns doch mal einen einzigen Beitrag, Kommentar, Post, Message oder Mail wo ich auch nur im entferntesten muslimische Sextäter für viel schlimmer halte als deutsche, christliche, jüdische oder was weiß ich für ethnische Sextäter^^ Der einzige Grund für das Überrepräsentiertsein von Tätern aus dem islamischen Kulturkreis ist oben genau genug beschrieben.

Wenn du also weiter nichts erwidern kannst als erfundene und/oder interpretierte Annahmen mit völlig hanebüchenen Unterstellungen, dann bist du bei mir an der falschen Adresse :)

 

Wenn man einen Spanner erschießt ist er weg vom Fenster O.O

Ironic666 33

Ironic666

Halbgott
12.439 Beiträge

20.02.18, 13:20 Uhr
Beitrag von Majestaet 34 :

Sexualstraftäter ist sexualstraftäter.

Ja aber eben nur nicht bei der #metoo Kampagne und da du mir eine rechtsradikale Motivation unterstellst, muss ich dich einfach mal aufklären :)

Schauen wir mal ins europäische Ausland, nä…

Bei metoo geht es meines wissens um sexuelle übrgriffe generell. Aber genau so wie dieses thema von einer gruppierung zur stimmungsmache geen ausländer gennutzt wird, werden die metoo-proteste von anderen gruppierungen für linksextreme interessen missbraucht. Was genau hat das aber mit mir zu tun? Das habe ich nicht verstanden.

Und bei dir geht es eben tatsächlich in 90%deiner beiträge darum, dass irgendwelche moslems irgendwas tun. (Nicht Islamisten, moslems, denn du wirst kaum differenzieren können ob deine sexualstraftäter praktizierende moslems, islamisten oder sonst was sind).
Für mich sind sexualstraftäter ein problem ,...für dich sind muslimische sexualstraftäter win größeres problem als andere sexualstraftäter, sonst würdest du da nicht permanent differenzieren
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Majestaet 34

Majestaet

Gelegenheitskwickie
462 Beiträge

20.02.18, 11:57 Uhr (geändert 20.02.18, 13:11 Uhr)
Beitrag von Ironic666 33 :
Was hab denn bitteschön ich mit den Amerikanern zu tun? Ich habe mich diesbezüglich nicht geäußert. Und nochmal, ich bewerte menschen nach ihrem handeln, nicht nach Religion oder politischer Ausprägung. Sexualstraftäter ist sexualstraftäter.

Sexualstraftäter ist sexualstraftäter.

Ja aber eben nur nicht bei der #metoo Kampagne und da du mir eine rechtsradikale Motivation unterstellst, muss ich dich einfach mal aufklären :)

Schauen wir mal ins europäische Ausland, nämlich nach Schweden:

Schweden: Nicht jeder kann #MeToo sagen

Auszüge spare ich mir an der Stelle der Text ist lang und schön mit Quellen garniert...er treibt einem aber nicht gerade ein Lächeln ins Gesicht.

 

Sag mal gab es da nicht in England jahrzehntelangen und von den Behörden hingenommen sexuellen Missbrauch an Minderjährigen? Hingenommen und ignoriert deshalb, weil die Täter aus dem gehypten superkulturkreis stammen? Ah ja schau:

1400 Kinder sind in Rotherham Sexualverbrechern südasiatischer Herkunft zum Opfer gefallen. Die Behörden schauten aus Angst vor Rassismusvorwürfen weg. Viele halten Multikulti für gescheitert.

Auch an diesen Vorkomnissen fährt die #metoo Kampagne vorbei wie ein ICE an einem Dorfbahnhof^^

Sextäter sind Sextäter, da gebe ich dir recht. Aber was wir (Europäer) uns seit Jahren antun im Namen der Diversität und des Gutmenschentum hat schon so krass viele Opfer gefordert, dass die moralische Überheblichkeit eigentlich nur noch blutrot ist. Hauptsache sich gut fühlen, hauptsache nicht darüber nachdenken, sondern wegrelativieren und negieren. Ach ja^^ Natürlich noch Kleidung spenden...dann hat man alles richtig gemacht :)

 

Wenn man einen Spanner erschießt ist er weg vom Fenster O.O

Ironic666 33

Ironic666

Halbgott
12.439 Beiträge

20.02.18, 11:42 Uhr
Beitrag von Majestaet 34 :

Wer sagt das ich keine Muslime mag? Ich spreche bei dem aktuell größten Problem der Welt (Islamismus) nie von "den Muslimen" als Problem sondern von Islamisten. So wie man nicht von "den Deutschen" spricht sondern von Nazis bei Problemen mi…

Was hab denn bitteschön ich mit den Amerikanern zu tun? Ich habe mich diesbezüglich nicht geäußert. Und nochmal, ich bewerte menschen nach ihrem handeln, nicht nach Religion oder politischer Ausprägung. Sexualstraftäter ist sexualstraftäter.
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Majestaet 34

Majestaet

Gelegenheitskwickie
462 Beiträge

20.02.18, 07:37 Uhr (geändert 20.02.18, 09:24 Uhr)
Beitrag von Ironic666 33 :
Lol echt jetzt? Du kriegst echt jedes thema irgendwie auf "ich mag keine ausländer aus muslimisch geprägten ländern" runtergebrochen,... respekt

Wer sagt das ich keine Muslime mag? Ich spreche bei dem aktuell größten Problem der Welt (Islamismus) nie von "den Muslimen" als Problem sondern von Islamisten. So wie man nicht von "den Deutschen" spricht sondern von Nazis bei Problemen mit Rechtsradikalen...

Das ein gigantisches Problem mit sexuellen Übergriffen in bezug auf so genannte Flüchtlinge  aufgetreten ist, kannst du mir nicht anlasten. Ich habe noch nie eine Frau sexuell belästigt oder vergewaltigt. Ich bin nicht dafür verantwortlich das es soweit gekommen ist. Ebenso wenig bin ich dafür verantwortlich das es keine Sau interessiert...weder die Medien, noch Twitter noch die Gesellschaft. Eine Demo (Frauenmarsch in Berlin) wird dann lieber schnell zum rechtsradikalen Spektakel erklärt, einfach um sich damit nicht befassen zu müssen. Wenn 12 Jährige verheiratete Mädchen und staatlich alimentierte Vielehe in Deutschland weniger Empörung hervorufen, als ein weiblicher B-Movie Filmstar aus den Staaten mit einer Behauptung von einem Ereignis von vor 20 Jahren, dann läuft hier was schief...und zwar gewaltig!

Wie heißt es aus der Bibel sinngemäß?

Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders aber den Balken im eigenen nicht?

(Ich weiß die Bibel ist out ich sollte nach einer Koransure suchen um hipp zu sein)

Passt aber perfekt. Warum siehst DU den fummelnden Regisseur in Amerika aber die tausendfachen Opfer sexueller Übergriffe im eigenen Land nicht?

Wenn man einen Spanner erschießt ist er weg vom Fenster O.O

Ironic666 33

Ironic666

Halbgott
12.439 Beiträge

20.02.18, 07:22 Uhr
Beitrag von KEd 31 :

nächstes mal kannst du dich ausschließlich auf das inhaltliche beschränken. es gibt schon genug leute im forum, die auch mir ständig fremdenhass unterstellen wollen. wie wenig muss deren leben wohl erst bieten und wo bleibt der aufschrei in d…

Kein ahnung wann diese zeit gewesen sein soll, die habe weder ich erlebt, noch meine mum, noch deren mum. Und...ich hab dir gar nichts unterstellt. Ich hab nicht mal mit dir geredet, du hast mich zugetextet.

Ich differenziere übrigens nicht nach Herkunft. Sexualstraftäter ist sexualstraftäter.
Und noch mal: ne Demo in Deutschland wo die gesetzeslage eindeutig ist, ist nicht gewinnbringend
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

KEd 31

KEd

Inventar
40.704 Beiträge

20.02.18, 06:55 Uhr (geändert 20.02.18, 06:55 Uhr)
Beitrag von Ironic666 33 :
Und rein Inhaltlich:
Nein, ich gehe nicht auf die Strasse.
Demonstrieren bringt in dem Kontext nichts, warum sollte ich also, ich will den Staat ja nicht unter Druck setzen. Es geht um Privatpersonen die Dinge tun, in wie weit sollt…

nächstes mal kannst du dich ausschließlich auf das inhaltliche beschränken. es gibt schon genug leute im forum, die auch mir ständig fremdenhass unterstellen wollen. wie wenig muss deren leben wohl erst bieten und wo bleibt der aufschrei in die andere richtung? bei demonstrationen geht es nicht zuletzt darum ein bewusstsein zu schaffen. durch petapetitionen werden leider nicht weniger tiere misshandelt, aber die umstände finden vielleicht den weg in ein paar mehr köpfe und helfen auf lange sicht vielleicht dabei, aus diesem planeten einen besseren zu machen. im falle des frauenmarsches haben betroffene ihre stimme erhoben und auch sie haben das getan, um die umstände in diesem land vielleicht irgendwann wieder zu verbessern. es gab zeiten, da konnte man als frau sorgenfrei ohne pfefferspray und laut schrillendem keuschheitsgürtel joggen gehen. dass sich tatsächlich leute finden, die gegen diesen marsch demonstrieren, nur weil er über umwege auch von einer kampagne der identitären bewegung mit in die wege geleitet wurde, unterstreicht nur den unheimlichen realitätsverlust weiter gesellschaftsteile. und das soll dann politisch links sein? gegen frauen zu demonstrieren, die von ausländern belästigt, vergewaltigt und misshandelt wurden? bravo!

Ein Narr kann sicherlich einfacher glücklich gemacht werden als ein Philosoph.
Würde dieser aber deswegen mit ihm tauschen wollen? Wenn der Preis des einfachen Glückes die Erkenntnis wäre?

Ironic666 33

Ironic666

Halbgott
12.439 Beiträge

20.02.18, 06:34 Uhr
Beitrag von KEd 31 :

widerleg ihn doch einfach mal in der sache. da gehen frauen auf die straße (ich nehme an du bist auch eine, sofern du dein geschlecht noch nicht gewechselt hast) und demonstrieren in berlin, weil sie eben genau diese erfahrungen mit menschen a…

Und rein Inhaltlich:
Nein, ich gehe nicht auf die Strasse.
Demonstrieren bringt in dem Kontext nichts, warum sollte ich also, ich will den Staat ja nicht unter Druck setzen. Es geht um Privatpersonen die Dinge tun, in wie weit sollte eine Demo da etwas bewirken?

Das ist auf dem selben Niveau wie die ständigen Petapetitionen,.. weil es China enorm kratzen wird, wieviele Leute auf Facebook irgendeinen Wal geteilt haben,..sie machen es weiter mit großen Motorsägen.

Eine Denonstration schützt mich nicht vor übergriffen.
Was schützt mich dann?
Ich trinke keinen alkohol, bin damit immer zurechnungsfähig.
Ich bin immer bewaffnet, fühle ich mich unwohl (was nicht soo oft vorkommt) habe ich eine waffe im jackenärmel, wenn ich alleine laufen muss
Ich weiß wie ich jemandem überraschend und schwer blockbar sehr weh tun kann und habe keine angst davor andere zu verletzen
Und ich kann rennen.

Zahlentechnisch sind allerdings Übergriffe in familie, verwandschaft und enger bekanntschaft immernoch das hauptproblem.
Aber auch da wird eine demonstration niemanden schützen
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten