1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

MeToo: war die Gesellschaft bisher blind oder nur feige?

  • 277 Beiträge
Autor Beitrag

Ironic666 34

Ironic666

Halbgott
12.480 Beiträge

18.11.18, 09:54 Uhr
Beitrag von Myplaceisback 44 :
Erstmal lieben Dank für Deinen ausführlichen und netten Beitrag an mich!

Du hast die Pointe getroffen:

Ich gerate zu 60 -70 % an Ar***Löcher.

Vielleicht bin ich einfach noch nicht fertig in meiner Ent-wicklung.
Meine Liebe,
Leider neigen Frauen, die sehr traumatisierende Erlebnisse zu verarbeiten haben, dazu, sich immer wieder in die Arme der größten Arschlöcher zu stürzen. Aber ich verspreche dir. Es gibt auch ganz normale und sogar wirklich, wirklich tolle Männer. Und ich bin mir sicher, dass irgendwann auch dir so ein toller Kerl begegnet. Einfach so, völlig unerwartet und wenn du am wenigsten darauf eingestellt bist. Dann tritt er plötzlich in dein Leben. Holt dich dort ab, wo du dich emotional befindest und bleibt an deiner Seite, egal was passiert.

Und ich hoffe sehr, dass du an diesem Tag nich bereit bist, diesem Mann die Türe zu öffnen und dich nicht die Angst des erlebten fesselt und hindert.
Von ganzem Herzen wünsche ich dir das!
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Myplaceisback 44

Myplaceisback

Großmeister
13.294 Beiträge

18.11.18, 09:46 Uhr
Beitrag von Ironic666 34 :
Ich möchte, was du erleben musstest, nicht kleinreden oder abtun.
Deine allgemeingültige aussage:
"hetereomänner verarschen Frauen und Mädchen für ihre sexuellen Bdürfnisse."
Kann ich so absolut nicht stehen lassen, denn so …
Erstmal lieben Dank für Deinen ausführlichen und netten Beitrag an mich!

Du hast die Pointe getroffen:

Ich gerate zu 60 -70 % an Ar***Löcher.

Vielleicht bin ich einfach noch nicht fertig in meiner Ent-wicklung.

Würde man mir einen Mann auf dem Servierteller bringen; und dazu mir eine Lebensgarantie unterschreiben; dass dieser Mann MEIN echte Liebe, echter, treuer Partner ist; ich würde ihn sofort als MEINEN Partner nehmen!

Bedingungen:

1. Er will mich als seine Partnerin!

2. Äußert dies ehrlich gemeint und steht zu mir in der Öffentlichkeit und bei seiner Familie!

3. Schämt sich etwa nicht, versteckt sich nicht mit mir, als Beispiele.
You've gotta dance like there's nobody watching,
Love like you'll never be hurt,
Sing like there's nobody listening,
And live like it's heaven on earth.

Ironic666 34

Ironic666

Halbgott
12.480 Beiträge

18.11.18, 08:28 Uhr (geändert 18.11.18, 09:57 Uhr)
Beitrag von Myplaceisback 44 :
Früher war es auch nicht besser!

Ich kann mich sehr gut an meine junge Jugend und fast noch Kindheit erinnern!

Wenn ich hier detailliert und ganz genau wie vor einem Richter erzählen müsste, könnte ich locker fünf DIN A4 Blä…
Ich möchte, was du erleben musstest, nicht kleinreden oder abtun.
Deine allgemeingültige aussage:
"hetereomänner verarschen Frauen und Mädchen für ihre sexuellen Bdürfnisse."
Kann ich so absolut nicht stehen lassen, denn so wie sie da steht, entspricht sie so wenig der Wahrheit, wie der Satz:

"hunde sind gefährliche Tiere, die Menschen lebensbedrohlich verletzen und töten!"
Zweifelsohne gibt es solche,..Männer, wie auch Hunde, das erlaubt jedoch keine allgemeingültige aussage, wie die von dir.
Wenn du eine Rosenhecke vermessen sollst, misst du doch auch nicht nur ihren schärfsten Dorn.

Der durchschnittliche Mann ist mein Kumpel und sitzt lachend neben mir auf dem Sofa, wärend wir bei Splintercell das 15. mal an der selben Stelle sterben und nochmal von vorne anfangen müssen.
Der durchschnittliche Mann ist mein Chef, der seit 30Jahren verheiratet ist und seine Ehe mit so viel Liebe und Humor, Respekt und Achtsamkeit ausgestaltet, dass man Tränchen in die Augen bekommt, wenn man hört, wie er von ihr spricht.
Ja, der durchschnittliche Mann schaut auch der attraktiven Frau mit dem kurzen Rock kurz hinterher und vielleicht holt er sich abends auf dem Soga in Gedanken an sie einen runter.
Aber da unterscheidet sich der durchschnittliche Mann in keinster Weise von den Weibchen der Schöpfung.

Der Mann an sich ist weder böse noch gefährlich. Es tut mir leid, wenn du bisher vermehrt an Arschlöcher herangeraten bist, aber sie verzerren dein Bild, denn sie sind die Ausnahme.
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Myplaceisback 44

Myplaceisback

Großmeister
13.294 Beiträge

18.11.18, 03:34 Uhr
Beitrag von Heimdall 36 :

MeToo: war die Gesellschaft bisher blind oder nur feige?

eine wundervolle Suggestivfrage.
Vielleicht sind die Frauen auch einfach überempfindlich, geltunssüchtig und verlogen?

Ich persönlich glaube, dass es heute nicht sch…

Früher war es auch nicht besser!

Ich kann mich sehr gut an meine junge Jugend und fast noch Kindheit erinnern!

Wenn ich hier detailliert und ganz genau wie vor einem Richter erzählen müsste, könnte ich locker fünf DIN A4 Blätter handschriftlich erstmal ausfüllen; und später hier als Beitrag veröffentlichen!?

Aber ich möchte euch das ersparen!

Worauf ich mich eigentlich beziehen wollte; ist:

Ich kann euch mit bestem Wissen und reinem Gewissen sagen:

Heteromänner verarschen Frauen und Mädchen für ihre sexuellen Bedürfnisse!

Ob man mir das glaubt oder auch nicht glaubt; ist mir ziemlich egal!

Ich kann nur von meinen Erlebnissen; heute nach 34 Jahren sogar; erzählen!

Aber:

Das werde ich auf dieser Plattform wohl nie tun!

Und in diesem Thema und auf meine Erlebnisse schauend, glaube ich in erster Linie den Frauen und keinem Mann so leicht!
You've gotta dance like there's nobody watching,
Love like you'll never be hurt,
Sing like there's nobody listening,
And live like it's heaven on earth.

Lirasu 37

lirasu

Meister
1.748 Beiträge

17.11.18, 18:39 Uhr
Beitrag von 22excide 30 :

Das hat alles auch sehr viel mit Politik und geschellschaftlichen Tabus zu schaffen.

Das im Zuge dieser Bewegung auch viele sehr alte Fälle bekannt wurden hat wohl stark damit zu tun, dass es politisch und gesellschaftlich akzeptiert wu…

Das im Zuge dieser Bewegung

genau das ist das Problem bei metoo: Es ist zu einer Bewegung verkommen. Es geht inzwischen mehr darum, Teil von dieser zu sein (quasi etwas Identitätsstiftendes zu finden), als um das, was tatsächlich passiert ist. 

 

Was sich ändern müsste ist die öffentliche Kommunikation über diese Tabu-Themen um generell auf diese Umstände zu sensibilisieren. Halte ich damit hinterm Rücken, dann passieren solche Sachen ohne das jemand davon erfährt.

Tabu-Themen?? Wie kommst du darauf, dass dem so wäre? 

 

Denn Frauen wegen einer Quote zu betzten entgegen der Eignung und Qualifikation ist rechtlich sehr bedenklich.

und geschlechtsspezifisch,... also genau das, was man ja vermeintlich nicht mehr will

"Das Problem ist: Mach´ einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist." Dieter Bohlen

"Die Größe von Babies sind heute mit über 60 cm und über 4 kg keine Seltenheit. Also eine Vagina kann auch jede Größe eines Penisses auf nehmen." ein weiser Mann aus dem Kwick Forum

22excide 30

22excide

Großmeister
68 Beiträge

17.11.18, 17:44 Uhr

Das hat alles auch sehr viel mit Politik und geschellschaftlichen Tabus zu schaffen.

Das im Zuge dieser Bewegung auch viele sehr alte Fälle bekannt wurden hat wohl stark damit zu tun, dass es politisch und gesellschaftlich akzeptiert wurde von jetzt auf gleich.

Was sich ändern müsste ist die öffentliche Kommunikation über diese Tabu-Themen um generell auf diese Umstände zu sensibilisieren. Halte ich damit hinterm Rücken, dann passieren solche Sachen ohne das jemand davon erfährt.

Sexuelle Übergriffe treffen bei weitem nicht nur Frauen. Sie mögen in die andere Richtung seltener sein oder noch mehr verschwiegen, aber es gibt sie.

Auch sollte man genau desshalb jetzt nicht gleich in eine Richtung rennen auf den bösen bösen Feind. So haben die Religionen und andere Menschen schon immer Kriege erzeugt.

Während meiner Zeit als Betriebsrat war das Thema mit einer Frauenquote bei Führungskräften im Gespräch. Die geplante Umsaetzung war jedoch so aufgebauscht das sie jedem Mann das Recht gegeben hätte sich auf eine Stelle einzuklagen. Denn Frauen wegen einer Quote zu betzten entgegen der Eignung und Qualifikation ist rechtlich sehr bedenklich.
Wenn die Frau die Eignung & Qualifikation hat, dann ist ein Vorzug okay. Aber hier geht es dann wieder mit der Beweisbarkeit los.

Das Thema bleibt wohl vorerst in der Niesche in der es ist. Einfach wegen der geringen Akzeptanz und weil es zu wenig öffentlich gemacht wird.

 

Meine persönliche Einstellung -> meistens neutral, bei MeToo jedoch ganz klar der meinung das immer noch zu viel geheim gehalten wird.

Ironic666 34

Ironic666

Halbgott
12.480 Beiträge

17.11.18, 09:09 Uhr
Beitrag von Heimdall 36 :

MeToo: war die Gesellschaft bisher blind oder nur feige?

eine wundervolle Suggestivfrage.
Vielleicht sind die Frauen auch einfach überempfindlich, geltunssüchtig und verlogen?

Ich persönlich glaube, dass es heute nicht sch…

Ich denke nicht, dass irgendwer ein Problem damit hat, wenn ein Mensch sich sexuell genötigt sieht, er dies zur Sprache und zur Anzeige bringt. Allerdings wurde im Rahmen dieser Bewegung viel Dreck mitgespült.
Wenn ich, um meine Karriere anzustoßen, bereit min mit dem schmierigen, alten Promi in's Bett zu gehen,.. hat er seine Position sicherlich ausgenutzt, aber ich bin in dem Falle kein Opfer, ich hätte es auch lassen können. Ne Nutte lässt sich auch nicht für Geld hernehmen und schreit dann HÄSCHTÄGMITU.

Des weiteren ist das Empfinden der Belästigungsgradeninzwisxhen irgendwie,...lächerlich geworden.
Nein, kein Kerl hat das Recht eine Frau zu sexualisieren und sie deshalb verbal auf entsprechende art anzusprechen oder gar anzufassen.
Und die nachbarskatze darf nicht in den garten scheißen.
Ob deshalb ein polizeieinsatz nötig ist, ist dennoch fraglich.

Insbesondere wenn man berücksichtigt, dass der kerl ja keine ahnung haben kann, wie zugetan frau ihm ist und deshalb überhaupt nicht absehen kann ob frau sich gerade umgarnt oder belästigt fühlt.
Wenn der süße Kerl aus der anderen abteilung hinter mir am kopierer steht und ich entschuldigend sage:"sorry, dass du warten musst, bin gleich fertig!" Und er meine rückansicht scannt und sagt:"kein problem,..hinter dir warte ich gerne!" Laufe ich den ganzen tag mit dümmlichem grinsen rum,..die selbe situation mit nem kerl den ich unattraktiv finde und ich dreh mich nach seiner aussage um und sag ihm dass er seine dämliche fresse halten soll, wenn er keine aufs maul bekommen will.

Ja, männer sind...oft wenig subtil und manchmal etwas primitiv... deshalb ist aber die breite masse von ihnen noch lange nicht gefährlich.
Ja, es ist, bzw kann nervig sein,.. aber da reicht eine wasserpistole, man braucht keine schrotflinte.

und bevor die feministen kommen: nein, ich billige keine sexuellen übergriffe, und nein, ich finde auch nicht, dass sich männer alles erlauben dürfen,... und das habe ich auch nie gesagt.
Ich bin jedoch der Ansicht, dass viel von dem häschtäg-geschreie maßlos überzogen und deplaziert ist und frauen, die wirklich opfer geworden sind, ins gesicht spuckt.
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Riot_77 41

Riot_77

Halbgott
18.726 Beiträge

13.11.18, 00:13 Uhr
Beitrag von Heimdall 36 :

MeToo: war die Gesellschaft bisher blind oder nur feige?

eine wundervolle Suggestivfrage.
Vielleicht sind die Frauen auch einfach überempfindlich, geltunssüchtig und verlogen?

Ich persönlich glaube, dass es heute nicht sch…

Wie so häufig ist es be Diskussionen, besonders in den sozialen Medien so, dass Hysterie, Schwarzweiss Malerei und extreme Positionen natürlich mehr Aufmerksamkeit generieren als differenzierte Betrachtungsweisen. Das kann man gut finden oder auch nicht, aber extreme Positionen generieren ersteinmal mehr Aufmerksamkeit, Kilicks und letztlich auch Reichweite, was sich bei entsprechenden Unternehmen auch in Werbeeinnahmem bemerkbar macht.

gehen wir mal an den Ursprung der #meetoo Debatte zurück. Da war der Weinstein Dude, der seine Machtposition ausgenutzt hat um sexuelle Gefälligkeiten einzufordern und mutmaßlich Schauspielerinnen vergewaltigt hat, bzw sexuell genötigt hat. Und da war die kevin Spacey Nummer, der im rotzevollen kopf versucht hat sich einem 14jährigem unsittlich zu nähern.

Damit fing das an, unterm Strich geht es also nur in zweiter Linie um Sexismus, sondern eher darum, dass mächtige Menschen meinen sich nehmen zu können wen und was sie wollen.

Natürlich fasert die Diskussion irgendwann aus, Sachverhalte werden vermischt und Differenzierung ist was für noobs.

Der #metoo war aufeinmal für alles gut. Aziz Ansari hatte ein date und sie fand das date eher nur so semigeil. Er hat die Frechheit besessen einfach Rotwein zu bestellen, anstatt Weißwein,- oder war es umgekehrt, ich weiß es nicht. Und den Sex fand sie auch nur so mittel. Warum die Story nicht veröffentlichen?

Lena Dunham ist der Meinung, dass bei Vergewaltigung die Beweislast umgekehrt werden sollte.

Als dann aber gegen einen der Showrunner von " Girls" Vergewaltigungs/Belästigungsvorwürfe erhoben wurden, hat sie getwitter, dass dies einer der wenigen Fälle wäre wo man dem Mann glauben sollte.

Moral der Geschichte: Der Mann muss seine Unschuld bei Vergewaltigung beweisen, es sei denn du bist ein Kumpel von Lena Dunham.

Morgan Freeman hat in den ´70ern sich mal unpassend einer Praktikantin gegenüber geäußert und ihr vielleicht auch an den Hintern gefasst, genaues weiß man nicht.

Aber unter dem #meetoo lässt sich mit dem shit halt gut buzz generieren, als spiele Morgan Freemann in einer Liga mit einem mutmaßlichem Vergewaltiger wie Harvey Weinstein

Auf der anderen Seite:

Frauen in aller Herren Länder werden unterdrückt und gepeinigt und zwar in jeder fuckng Sekunde.

Natürlich kommt jetzt, ja aber doch nicht in den zivilisierten Ländern des Westens

Echt nicht? Schon mal die (Online) Kommentare gelesen, wenn sich eine Frau zu irgendeinem Thema gesellschaftspolitisch geäußert hat oder sich irgendwie anderweitig exponiert hat?

Unterm Strich

An der ganzen #metoo Debatte spackt mich so viel an, sie ist teilweise unfassbar hysterisch, was aber für fast alle Debatten dieser Tage gilt.

Und dann fällt mir ein, dass vor ziemlich genau 100 (+/-)Jahren in fast allen zivilisierten Ländern das Frauenwahlrecht eingeführt wurde und das Hauptargument der Gegner des Frauenwahlrechtswar  immer die vermeintliche Emotionalität und die vermeintliche Hysterie der Weiber

Und nach 100 jahren kann Mann schon mal sagen: Das war nicht die schlechteste Entscheidung des 20.Jhds

 

 

 

Es reibe sich mit der Lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb.
Es reibe sich mit der lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb, sonst kriegt ES!!! wieder was mit dem Schlauch
JETZT LEG DIE LOTION WIEDER IN DEN SCHEISSKORB!!!!

Random_ 56

Random_

Großmeister
10.632 Beiträge

09.11.18, 17:56 Uhr
Beitrag von Heimdall 36 :

MeToo: war die Gesellschaft bisher blind oder nur feige?

eine wundervolle Suggestivfrage.
Vielleicht sind die Frauen auch einfach überempfindlich, geltunssüchtig und verlogen?

Ich persönlich glaube, dass es heute nicht sch…

"Was genau" hast du mitgelesen, was manche schon als Belästigung sehen, hm

 

Musik wäscht die Seele


Ich bin nicht in dieser Welt um den Erwartungen der Leute zu entsprechen

noch glaube ich, dass die Welt meiner entsprechen muss.

_Fritz Perls_


_Ich bin FREIDENKEND, so gut ich es vermag mich FREI zu machen._

Heimdall 36

Heimdall

Superkwickie
10 Beiträge

09.11.18, 15:57 Uhr (geändert 12.11.18, 11:03 Uhr)

MeToo: war die Gesellschaft bisher blind oder nur feige?

eine wundervolle Suggestivfrage.
Vielleicht sind die Frauen auch einfach überempfindlich, geltunssüchtig und verlogen?

Ich persönlich glaube, dass es heute nicht schlimmer als irgendwann sonst war. Nur dank twitter und co können [sich die Betroffenen] besser organisieren und eine Welle machen.

Dass es Übergriffe und Belästigungen gibt, zweifelsohne. Aber wenn man sich mal den Spaß macht und mitliest, was manche schon als Belästigung sehen wird mir anders.