1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

MeToo: war die Gesellschaft bisher blind oder nur feige?

  • 133 Beiträge
Autor Beitrag

KEd 31

KEd

Inventar
40.715 Beiträge

22.02.18, 16:07 Uhr (geändert 22.02.18, 16:11 Uhr)
Beitrag von Uljanowa 26 :

Du mußt nur die martialischen Propagandavideos der IB anschauen, um zu sehen, daß diese Bewegung patriarchale Strukturen verankert haben möchte, sprich: eine Ungleichheit zwischen Mann und Frau. 

schau einfach mal in deine hose, dann weißt du, dass es eine ungleichheit zwischen mann und frau gibt. du wirst dort höchstwahrscheinlich nicht das vorfinden, was deine geschlechtsangabe hier auf kwick suggeriert. vor allem auf der psychologischen und mentalen ebene gibt es dutzende weitere unterschiede zwischen den geschlechtern. du bist doch sonst nicht doof, wieso ignorierst du das? desweiteren gibt es eine gravierende abweichung zwischen "ungleichheit" und "ungleichberechtigung". du wirst niemals eine gleichheit von mann und frau haben, gott sei dank. die ib setzt sich für kulturelle (ethno) vielfalt (pluralistisch) ein, da hast du vollkommen recht. rassismus ist allein schon per definition etwas komplett anderes. setzt ihr euch eigentlich nicht auch immer für vielfalt ein? hast du dir schon einmal überlegt, dass sich mannigfaltigkeit nicht zuletzt durch die unterschiede der diversen völker und gesellschaften auszeichnet?

Ein Narr kann sicherlich einfacher glücklich gemacht werden als ein Philosoph.
Würde dieser aber deswegen mit ihm tauschen wollen? Wenn der Preis des einfachen Glückes die Erkenntnis wäre?

Uljanowa 26

Uljanowa

Großmeister
8.903 Beiträge

22.02.18, 14:03 Uhr
Beitrag von KEd 31 :

hochgestochene sprache macht den inhalt auch nicht besser liebe/r @Uljanowa, aber immerhin liest es sich gut! die unversehrtheit der frau wurde hier nicht mit rassistischem, sondern mit faktischem erklärungsmuster gefordert. eine benennung von…

Du mußt nur die martialischen Propagandavideos der IB anschauen, um zu sehen, daß diese Bewegung patriarchale Strukturen verankert haben möchte, sprich: eine Ungleichheit zwischen Mann und Frau. 

Und du hast durchaus recht. Die IB betrachtet sich nicht als rassistische Bewegung, sondern "ethnopluralistische". Ist jedoch nur eine neue Beschreibung für selbigen Inhalt. 

Struppi07 56

struppi07

Großmeister
1.418 Beiträge

22.02.18, 13:52 Uhr
Beitrag von Majestaet 34 :

Stimmt die MeToo-Kampagne hat nicht deine Lebensaufgabe als Thema.

Meine Lebensaufgabe? Oo

 

Auch der Tierschutzverein berichtet sehr selten von islamistisch verzogenen Hunden.
Selbst in den PHP-Foren nur einseitig…

Aber klar ich bin der Rassist -.-

Niemals würde ich diese Aussage treffen.

Selbst wenn du das ganze Forum vollschreiben würdest, würde ich mir über DICH niemals eine Aussage erlauben. Aber wir können uns über einzelne Schreibwerke oder den Zusammenhängen der Werke unterhalten. 

Für dich besteht in der Erwähnung des Islamismus schon der Rasissmusvorwurf. Wenn du die Schwelle so nieder legst, darfst du dich nicht wundern wenn andere das auch tun.

 

Du hast meine Kritik nicht verstanden...wenigstens hast du dir den Rassismusvorwurf gespart.

Ich habe dich so verstanden, dass dir innerhalb der MeToo-Kampagne die Übergriffe der Immigranten/Flüchtlinge gegenüber Frauen fehlt.
Für mich ist jetzt dein Weltbild interessant.
Glaubst du dass diese Berichte entfernt wurden oder die betroffenen Frauen beim Schreiben beeinflusst wurden?
Mal ernsthaft die Frage stellen; Warum sind da keine solche Berichte drin?

Ich persönlich denke die passen nicht ins Thema. Nach dem Vorfall wird der Immigrant angezeigt, Polizei verfolgt den Fall und es nimmt seinen Lauf.
Die Fälle bei MeToo sind nahezu alle Beziehungstaten. Opfer und Täter stehen in einer Beziehung zueinander die das Opfer aus vielerlei Betrachtungswinkeln handlungsunfähig macht.

Fall deine Kritik anders gedacht war bitte ich umn eine Umschreibung. Ich verstehe es ansonsten wieder nicht.

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Riot_77 40

Riot_77

Halbgott
17.839 Beiträge

22.02.18, 13:28 Uhr
Beitrag von Majestaet 34 :

Ne ganz und gar nicht blöd für mich...schlimm ist halt die Einseitigkeit. Da kannst auch du mit bester Fantasie keinen Raissmus herzaubern! Immer erst den eigenen Sprissel aus dem Auge ziehen...danke

Dude, echt jetzt? Du redest hier von Einseitigkeit?

Das ist pures Comedy Gold.

Du regst dich ganze Zeit ganze Zeit über Muslime und deren sexuellen Übergriffen auf, nicht ganz zu Unrecht, aber seis drum.

Aber von der AfD und ihren Freunden hört man nur etwas über die Rechte der Frauen wenn es um " unserer Frauen", was an sich schon super sxistisch ist, die vom mMselmann betascht werden.

Dass jede Woche in deutschen Bordellen 10.000ende Männer Frauen sexuell ausbeuten, dass deutsche Männer gerne zu tausenden in Ausland fahren um mal " ordentlich Spaß" zu haben, darüber hört man recht wenig

Also komm mir nicht mit Einseitigkeit um die Ecke

Es reibe sich mit der Lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb.
Es reibe sich mit der lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb, sonst kriegt ES!!! wieder was mit dem Schlauch
JETZT LEG DIE LOTION WIEDER IN DEN SCHEISSKORB!!!!

Majestaet 34

Majestaet

Betriebsnudel
462 Beiträge

22.02.18, 11:25 Uhr
Beitrag von Riot_77 40 :

F*ck

Echt jetzt blöd für dich, dass es weiße reiche Männer waren die Frauen belästigt, genötigt und vergewaltigt haben

Wenn da doch nur ein Muslim bei gewesen wäre oder wenigstens ein Schwarzer

Ne ganz und gar nicht blöd für mich...schlimm ist halt die Einseitigkeit. Da kannst auch du mit bester Fantasie keinen Raissmus herzaubern! Immer erst den eigenen Sprissel aus dem Auge ziehen...danke

Wenn man einen Spanner erschießt ist er weg vom Fenster O.O

Lirasu 37

lirasu

Superkwickie
1.356 Beiträge

22.02.18, 10:01 Uhr
Beitrag von Riot_77 40 :

F*ck

Echt jetzt blöd für dich, dass es weiße reiche Männer waren die Frauen belästigt, genötigt und vergewaltigt haben

Wenn da doch nur ein Muslim bei gewesen wäre oder wenigstens ein Schwarzer

Echt jetzt blöd für dich, dass es weiße reiche Männer waren die Frauen belästigt, genötigt und vergewaltigt haben Wenn da doch nur ein Muslim bei gewesen wäre

die gibt es haufenweise,... interessiert nur komischerweise niemand:

#WhiteWednesdays

#FreeHijabProtesters

#MyStealthyFreedom

"Das Problem ist: Mach´ einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist." Dieter Bohlen

"Die Größe von Babies sind heute mit über 60 cm und über 4 kg keine Seltenheit. Also eine Vagina kann auch jede Größe eines Penisses auf nehmen." ein weiser Mann aus dem Kwick Forum

Riot_77 40

Riot_77

Halbgott
17.839 Beiträge

22.02.18, 09:40 Uhr
Beitrag von Majestaet 34 :

Stimmt die MeToo-Kampagne hat nicht deine Lebensaufgabe als Thema.

Meine Lebensaufgabe? Oo

 

Auch der Tierschutzverein berichtet sehr selten von islamistisch verzogenen Hunden.
Selbst in den PHP-Foren nur einseitig…

F*ck

Echt jetzt blöd für dich, dass es weiße reiche Männer waren die Frauen belästigt, genötigt und vergewaltigt haben

Wenn da doch nur ein Muslim bei gewesen wäre oder wenigstens ein Schwarzer

Es reibe sich mit der Lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb.
Es reibe sich mit der lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb, sonst kriegt ES!!! wieder was mit dem Schlauch
JETZT LEG DIE LOTION WIEDER IN DEN SCHEISSKORB!!!!

Majestaet 34

Majestaet

Betriebsnudel
462 Beiträge

22.02.18, 09:34 Uhr (geändert 22.02.18, 09:34 Uhr)
Beitrag von Struppi07 56 :

Du hsat doch auf meinen Beitrag geantwortet...angeschrieben habe ich dich gar nicht! Ich kritisiere die Einseitigkeit der #metoo Kampagne und du unterstellst mir dabei rassistische Motive.

Stimmt die MeToo-Kampagne hat nicht deine Leb…

Stimmt die MeToo-Kampagne hat nicht deine Lebensaufgabe als Thema.

Meine Lebensaufgabe? Oo

 

Auch der Tierschutzverein berichtet sehr selten von islamistisch verzogenen Hunden.
Selbst in den PHP-Foren nur einseitige Berichte über Lösungsansätze von Programmierproblemen, nichts über Islamisten. Ich finde das auch ganz arg schlimm einseitig.

Du hast meine Kritik nicht verstanden...wenigstens hast du dir den Rassismusvorwurf gespart.

Ach ne hast du doch nicht:

es gibt einige Themenbereiche die sich noch gar nicht um Islamisten drehen. Es muss sich doch für jedes Themengebiet einen Problem-Moslem finden lassen.

Wenn auch etwas subtiler...aber da ist er der Rassismusvorwurf.

#metoo war/ist eine Kampagne von Stars, die im Wesentlichen mächtige und männliche Entscheider nach Jahrzehnten zurückliegenden angeblichen Belästigungen bis zu angeblichen Vergewaltigungen an den Online-Pranger stellten. Dankend angenommen von unseren einseitigen Medien und natürlich von den moralisten in unserer Gesellschaft. Auch im europäischen Ausland hat sich diese Kampagne zu einem Hexenjagt auf weiße, alte und männliche Männer entwickelt. Ständig in den Medien präsent gewesen bzw. ist es noch, wurde jeder zwilichte Blick, dummer Spruch und ähnliches zu einem Skandal hochgepusht. Völlig überzogen, wenn man die Reaktionen (Beschwichtigungen, Relativierungen, Verneinungen) bedenkt, auf die explodierten sexuellen Übergriffe auf Frauen in Deutschland/Europa im Zuge der Flüchtlingskrise. Das von über 1.000 Anzeigen in Köln nichtmal eine handvoll aufgeklärt wurde, ist nur der promineteste und einigermaßen in den Medien präsent gewesene Fall. Was ist mit Hamburg? Hannover? Stuttgart? und Dutzenden anderen Städten? Was ist mit all denen, die auf Volksfesten, in Diskos oder auf dem Weg durch den Park in den letzten Jahren Opfer wurden?

Ja ich weiß schon du relativeierst das mit Programmierproblemen xD oder mit Tierschutzvereinen und anderem infantilen und völlig irrelevanten Müll. Das ist aber nicht schlimm, unterstreicht es doch nur meine Kritik an der Einseitigkeit.

Das der Islamismus im Grunde schon in der Familie stattfindet, wo orthodoxe religiöse Dogmen und Ansichten mit Gewalt anerzogen werden hört niemand gerne. Weiter gehts im Koranunterricht und den Predigten in vielen hunderten Moscheen (Stichwort inside-Islam)...juckt kaum jemanden ist aber die Ursache hier, wie in vielen Teilen der islamischen Welt. Die hundertausenden frisch eingereisten und in der islamischen Welt sozialisierten jungen Männer haben das Problem in einem Maß potenziert, das im Grunde jedes Vorstellungsvermögen sprengt. Jedenfalls dann wenn man es anerkennt und sich nicht mit einem hashtag den prominenten Moralbonus abholt, nur weils eben Salonfähig ist. Das übrigens ist das eigentlich rassistischen daran (sind ja nur weiße und erfolgreiche Männer am Pranger, ohne jegliches Verfahren und Urteil)...

Aber klar ich bin der Rassist -.-

Wenn man einen Spanner erschießt ist er weg vom Fenster O.O

KEd 31

KEd

Inventar
40.715 Beiträge

22.02.18, 04:30 Uhr
Beitrag von Uljanowa 26 :

Es geht hier nicht um die Negation der Frauenrechte seitens der Gegendemonstrant*innen, sondern um die Vereinnahmung der politischen der Emanzipation der Frau. Hier wurde das Recht der Frau auf Unversehrtheit mit ra…

hochgestochene sprache macht den inhalt auch nicht besser liebe/r @Uljanowa, aber immerhin liest es sich gut! die unversehrtheit der frau wurde hier nicht mit rassistischem, sondern mit faktischem erklärungsmuster gefordert. eine benennung von tatsachen kann niemals rassismus sein, sonst würde jede statistische erhebung von kriminalität unter ausländern eben dieser bezeichnung unterfallen. die ib propagiert, wie quasi jeder konservativ denkende mensch, die klassischen geschlechterrollen. sie propagieren weder die "frau am herd", noch sind sie in irgendeiner form gegen die emanzipation letzterer. der fehler liegt vielmehr in deiner persönlichen definition dieses begriffes. ich glaube allerdings nicht, dass wir dieses thema im detail ausarbeiten müssen, denn als transgender (transfrau? genderqueer?hat man da höchstwahrscheinlich eine differenzierte meinung. es mag in deiner blase vielleicht schwer vorstellbar sein, aber es gibt genug menschen, die diesen "gender shift" mit verlaub ein wenig seltsam finden und das sind nicht nur böse nazis!

Ein Narr kann sicherlich einfacher glücklich gemacht werden als ein Philosoph.
Würde dieser aber deswegen mit ihm tauschen wollen? Wenn der Preis des einfachen Glückes die Erkenntnis wäre?

Uljanowa 26

Uljanowa

Großmeister
8.903 Beiträge

22.02.18, 02:23 Uhr
Beitrag von KEd 31 :

nächstes mal kannst du dich ausschließlich auf das inhaltliche beschränken. es gibt schon genug leute im forum, die auch mir ständig fremdenhass unterstellen wollen. wie wenig muss deren leben wohl erst bieten und wo bleibt der aufschrei in d…

Es geht hier nicht um die Negation der Frauenrechte seitens der Gegendemonstrant*innen, sondern um die Vereinnahmung der politischen der Emanzipation der Frau. Hier wurde das Recht der Frau auf Unversehrtheit mit rassistischen Erklärungsmuster gefordert, gleichwohl das Frauenbild dieser Demonstrant*innen ein reaktionäres ist. Da du auch die IB erwähnst: eine Gruppe, die ein tradiertes, sprich gestriges Frauenbild propagiert, gilt es gewiß nicht zu unterstützen und ist gegen jede Emanzipation der Frau. 

Die Gegendemonstration richtete sich nicht gegen die "frauen... die von ausländern belästigt, vergewaltigt und misshandelt" werden, sondern gegen den Versuch der Rechten, einen nationalistischen Feminismus zu etablieren.