1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Aktuelles

Flüchtlingsthread, die 3.!

  • 3563 Posts
Author Post

Shadowpriest 36

Shadowpriest

Master
63 posts

03/09/19, 10:21 am
Post from Uljanowa 27 :
Schöner freud'scher Versprecher. Dennoch bleibt die Enthumanisierung in deiner Sprache bestehen.

mich interessiert seit gestern eine frage, nein ist auch kein versuch dich zu provozieren..

gibts neben dem männer und frauentag eigentlich auch einen für das dritte geschlecht?

Schafseggl 44

Schafseggl

Demigod
17,089 posts

02/26/19, 03:29 pm
Post from Uljanowa 27 :
Schöner freud'scher Versprecher. Dennoch bleibt die Enthumanisierung in deiner Sprache bestehen.

Na ist die geistige Hygienpolizei wieder unerwegs?

Eigentlich wähnte ich Dich schon  in Caracas um Donald Trump und seine Meuchelmörder aufzuhalten? 49.gif

RTFM = Read the fucking manual wer lesen kann ist klar im Vorteil
oder = Gott ist nicht mit Idioten…..!
Unsoziale gewissenlose S21 befürwortende Kapitalistensau! :D

Anubisx 30

Anubisx

Halbgott
14,356 posts

02/26/19, 02:00 pm
Post from Caro4ever 24 :
https://www.welt.de/politik/deutschland/article189378263/Feste-Strukturen-BND-warnt-vor-nigerianischer-Mafia-in-Deutschland.html

Was soll man dazu noch sagen?
Aber es gibt ja immer noch genug von denjenigen, die der Meinung sind…

Wenn man bedenkt das die Stammväter der heutigen Araber-Clans einst Flüchtlinge aus dem Libanon waren, will ich mir lieber nicht ausmalen was aus denen wird die jetzt neu kommen. Aus der Sache gelernt scheint nämlich niemand zu haben.

contra principia negantem non est disputandum

Uljanowa 27

Uljanowa

Guru
9,498 posts

02/26/19, 12:59 pm
Post from Anubisx 30 :

Als das faschistische Europa für eine Flüchtlingswelle in islamische Länder sorgte -

Also wenn die im Artikel erwähnten 40.000 europäischen Flüchtlinge die in Syrien, Ägypten und Palästina aufgenommen worden sein sollen eine "Flüchtli…

Schöner freud'scher Versprecher. Dennoch bleibt die Enthumanisierung in deiner Sprache bestehen.

Anubisx 30

Anubisx

Halbgott
14,356 posts

02/26/19, 12:36 pm
Post from Lorcher_Loewin 61 :

Als das faschistische Europa für eine Flüchtlingswelle in islamische Länder sorgte - waren da die europäischen Flüchtlinge mit ihren Werten auch nicht in Einklang mit ihren Aufnahmeländern zu bringen? Aber solche Ereignisse sind entweder ganz …

Als das faschistische Europa für eine Flüchtlingswelle in islamische Länder sorgte -

Also wenn die im Artikel erwähnten 40.000 europäischen Flüchtlinge die in Syrien, Ägypten und Palästina aufgenommen worden sein sollen eine "Flüchtlingswelle" darstellen, dann entspricht die heutoge Flüchtlingskrise wohl einer Sinnflut! 49.gif

contra principia negantem non est disputandum

Caro4ever 24

Caro4ever

Halbgott
3,661 posts

02/26/19, 03:56 am
https://www.welt.de/politik/deutschland/article189378263/Feste-Strukturen-BND-warnt-vor-nigerianischer-Mafia-in-Deutschland.html

Was soll man dazu noch sagen?
Aber es gibt ja immer noch genug von denjenigen, die der Meinung sind, dass hier nur ganz freundliche, friedliche und nützliche Menschen einwandern.
"Denn wenn wir unseren Verstand an die bodenlose Oberfläche des belanglosen Daseins heften und mit geschlossenen Augen hinauf zu dem mit Straßenlaternen beleuchteten Himmel starren, dann wird früher oder später alles schieflaufen."
- Lilly Lindner ♥

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7,409 posts

02/25/19, 11:52 am
Post from Lorcher_Loewin 61 :

Als das faschistische Europa für eine Flüchtlingswelle in islamische Länder sorgte - waren da die europäischen Flüchtlinge mit ihren Werten auch nicht in Einklang mit ihren Aufnahmeländern zu bringen? Aber solche Ereignisse sind entweder ganz …

Danke für die Info bzw. den Link.

Der Artikel ist historisch ungenau.

Syrien wurde damals nicht selbst regiert, sondern stand unter dem Mandat des Völkerbunds und damit unter frz. Fuchtel. Ägypten war 1942 de facto von den Briten besetzt und auch Palästina stand unter dem Völkerbundsmandat. Dort gaben auch die Briten den Ton an.

Demnach waren es nicht die lokalen muslimischen Herrscher, die ein kleines Kontingent an jüdischen Flüchtlingen aufgenommen hat, sondern es waren die Briten, die diese kleinen Kontingente schufen.




Lorcher_Loewin 61

Lorcher_Loewin

Master
274 posts

02/25/19, 03:44 am
Post from Abyssal 24 :

Desweiteren gibt es sehr viele, die die deutsche Sprache lernen, die arbeiten oder arbeiten wollen aber nicht dürfen. Aber das ist ja verpönt zu erwähnen, dann gehört man ja zu den linksversifften Gutmenschen, die die Realität nicht sehen woll…

Würde ich nicht so sagen, Assad hat einiges für seine Bevölkerung getan und bevor der IS eingeritten ist, war Syrien ein relativ säkularer Staat. Nenn es eher flucht vor dem IS.

Assad hat nur solange scheinbar etwas für die Bevölkerung getan, wenn sie ihm nach dem Maul geredet haben und schön untertänigst blieben. Sobald sie aber angefangen haben aufzumucken und ihn zu kritisieren, öffentlich, dann wars damit vorbei. Der Assad-Clan ist schon lange ein Clan von Despoten, denen die eigene Haut schon immer wichtiger war.

Genau das ist es eben nicht. Gegen Migranten die sich die Sprache aneignen und arbeiten wollen hat niemand was. Solche Ströhmänner führen zu keinem Diskurs, nirgends.

Schön zu lesen... dann frag ich mich doch eindringlich, was das aber, aber, aber auf meinen Beitrag sollte (nicht von dir). Ich kann mir nur einen Grund denken: Davon ablenken mit allerlei Strohargumenten. Denn er ist nirgends auf den Kern des Beitrags eingegangen.

Abyssal 24

Abyssal

Veteran
105 posts

02/25/19, 01:16 am
Post from Lorcher_Loewin 61 :

Alles das, was du hier schreibst um diesen Beitrag lächerlich oder unglaubwürdig zu machen, habe ich mit keinem Wort bestritten (Flucht auch in andere Himmelsrichtungen)...

Des weiteren wird es auch unter diesen Flüchtlingen welche geg…

Desweiteren gibt es sehr viele, die die deutsche Sprache lernen, die arbeiten oder arbeiten wollen aber nicht dürfen. Aber das ist ja verpönt zu erwähnen, dann gehört man ja zu den linksversifften Gutmenschen, die die Realität nicht sehen wollen. Richtig?

Genau das ist es eben nicht. Gegen Migranten die sich die Sprache aneignen und arbeiten wollen hat niemand was. Solche Ströhmänner führen zu keinem Diskurs, nirgends.

 

Die Flucht vor den Nazis und die Flucht vor Assad kann man auf jeden Fall auf die gleiche Stufe stellen - sind sie doch beide Despoten, Unterdrücker und es/war ihnen scheißegal, was aus der Bevölkerung wurde/wird. Die Asylanten damals/heute fliehen/flohen alle vor einem gnadenlosen Krieg und einem verbrecherischen Regime.

 

 

Würde ich nicht so sagen, Assad hat einiges für seine Bevölkerung getan und bevor der IS eingeritten ist, war Syrien ein relativ säkularer Staat. Nenn es eher flucht vor dem IS.

 

 

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
02/24/19, 06:28 pm
Post from Lirasu 37 :

Als das faschistische Europa

Wird das hier ein weiterer Versuch deinerseits, die Geschichte umzuschreiben? Dein Artikel bezieht sich auf die Zeit von ´39 - ´45. In dieser Zeit gab es keinen "europäischen Faschismus", sondern einen deut…

Mehr als sprachliche Spitzfindigkeiten und das Aufhängen an Formulierungen kam von dir auch noch nie.

Es gibt zwei Möglichkeiten: entweder du bist echt nicht in der Lage den Beitrag zu verstehen oder du baust dir Strohmänner. Dass du es auch verstehst: du interpretierst ihren Beitrag bewusst falsch (sogar absurd falsch) um sie dann von oben herab themenfremd zu korrigieren. Um dein Vokabular zu nutzen: rotzfrech :-)