1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

Flüchtlingsthread, die 3.!

  • 2270 Beiträge
Autor Beitrag

OnkelTom 37

OnkelTom

Urgestein
1.576 Beiträge

16.06.18, 20:34 Uhr (geändert 16.06.18, 20:43 Uhr)
Beitrag von Lirasu 37 :

Aha, die Verwendung des Begriffes "Lemminge" lässt einen also auch schon in einem unschönen Licht erscheinen. Das habe ich mir gleich mal notiert. Schließlich will ich ganz vorn dabei sein, wenn es um den politisch korrekten Sprachgebrauch geh…

Anscheinende verstehst du halt nicht was ich da schreibe. Durch den Begriff Lemminge unterstellt man i.dR. Leute mit einer anderen Meinung, dass er ohne eigene Meinung zu entwickeln jemandem treudoof hinterhertrottet. Das ist keine seriöse Argumentation. 

Wo ich dir absolut Recht gebe ist, dass ich öfters mal meine Meinung nicht mit (ausreichend) Argumenten unterlege. Die Ursache dafür liegt darin, dass mir in diesen Fällen die am Argumentationsaustausch beteiligten Personen das einfach nicht Wert sind. Dir muß ich jeden Scheiß erklären, weil du selbst nicht darauf kommst. Gerade eben mußte ich dir z.B. erklären, warum Lemminge kein akzeptabler Begriff ist. Damit wirst du wohl leben müssen. Ich/Wir müssen ja auch mit deinen Ergüssen leben.

Lirasu 37

lirasu

Superkwickie
1.422 Beiträge

16.06.18, 17:33 Uhr
Beitrag von OnkelTom 37 :

Naja, es gibt so Schlüsselwörter wie Lemminge, da erkennt man einen an Seriosität in der Argumentationsweise.

Aha, die Verwendung des Begriffes "Lemminge" lässt einen also auch schon in einem unschönen Licht erscheinen. Das habe ich mir gleich mal notiert. Schließlich will ich ganz vorn dabei sein, wenn es um den politisch korrekten Sprachgebrauch geht. 

Was mich aber ebenso beschäftigt ist die Frage, wieso sich ein Typ, der hier seit Monaten nur blöd rumpoltert und inhaltlich so rein gar nichts auf die Kette bekommt, über die Seriösität anderer auslässt oder zumindest meint, mit seinem Gequatsche ein Maßstab für irgendwas zu sein. Ist mir halt gerade so durch den Kopf geschossen,... hat aber bestimmt nichts mit dir zu tun.

 

"Das Problem ist: Mach´ einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist." Dieter Bohlen

"Die Größe von Babies sind heute mit über 60 cm und über 4 kg keine Seltenheit. Also eine Vagina kann auch jede Größe eines Penisses auf nehmen." ein weiser Mann aus dem Kwick Forum

OnkelTom 37

OnkelTom

Urgestein
1.576 Beiträge

16.06.18, 14:38 Uhr
Beitrag von Majestaet 34 :

Nö, wenn jemand ca. 80% der Wähler als Linke Wähler bezeichnet ist sein Standpunkt für mich einfach rechts in der Gesellschaft.
Dir waren ja die Grünen, SPD, Linke, CDU zu linkslastig. Ach die FDP hat ja bei AKW auch die Haltung geändert…

Naja, es gibt so Schlüsselwörter wie Lemminge, da erkennt man einen an Seriosität in der Argumentationsweise.

Majestaet 34

Majestaet

Betriebsnudel
470 Beiträge

15.06.18, 07:17 Uhr (geändert 15.06.18, 07:18 Uhr)
Beitrag von Struppi07 56 :

Also ist es für dich rechts, wenn man Studienergebnisse aufzeigt und wenn man Ergebnisse einer Umfrage aufzeigt, um seinen eigenen Standpunkt zu untermauern?

Nö, wenn jemand ca. 80% der Wähler als Linke Wähler bezeichnet ist sein Sta…

Nö, wenn jemand ca. 80% der Wähler als Linke Wähler bezeichnet ist sein Standpunkt für mich einfach rechts in der Gesellschaft.
Dir waren ja die Grünen, SPD, Linke, CDU zu linkslastig. Ach die FDP hat ja bei AKW auch die Haltung geändert, also eher 90%.
Für mich sind aber nur die Ultrarechten/Ultralinken problematisch. Normales "rechts in der Gesellschaft" gehört in Deutschland schon immer dazu.

Nun ich hab lediglich die linken Parteien zusammengezählt. Und das Merkel linke Politik betreibt ist nun wahrlich kein Geheimnis. Das es dennoch konservative Lemminge in der CDU gibt, die allerdings immer mehr opponieren, auch nicht^^

 

Das ist wie wenn ich dir schon 5 mal erläutert habe das real 10 und imaginär 10 adidert eben 14,14 ergeben und du fünfmal widersprichst und meinst ne 20. 

Ich habe erst vermutet du hast den Beitrag Nachts geschrieben...nach 36 Studen Arbeit ohne Pause -.- aber es war dann doch viertel vor 7 Abends...seltsam :D

 

Damit sehe ich, dass du meinen Ansatz nicht verstehst.

Also ich verstehe deinen Ansatz. Du nimmst eine Studie und kritisierst mich über die Studie ohne irgendwas substantielles...Bring doch mal irgendwas handfestes. eine andere Studie, Umfrage, Berichte...etc.

Wenn man einen Spanner erschießt ist er weg vom Fenster O.O

Lirasu 37

lirasu

Superkwickie
1.422 Beiträge

15.06.18, 07:00 Uhr
Beitrag von Struppi07 56 :

Demnach waren der Mindestlohn, die Frauenquote, der Atomausstieg und die "Grenzen auf für alle-Politik" nie klassisch linke Themen, sondern schon immer das Anliegen der CDU? Vielleicht habe ich ja etwas verpasst, aber irgendwie habe ich die C…

Weil die CDU unter Merkel aber eine Koalition mit der SPD hatte und hat sind die beiden Parteien zusammengehockt und die CDU hat halt die Punkte Mindestlohn und Frauenquote zähneknischend akzeptiert. Deshalb hat sich in der Partei die Position dazu nicht geändert.

nö, die CDU hat jene linke Positionen nicht nur akzeptiert, sondern sie vertritt diese auch. Anders würde es mit der Koalition gar nicht funktionieren.

Unterm Strich ist es auch völlig zweitrangig, wie die CDU unter Merkel zu ihrem neuen Image kam. Ausschlaggebend ist, DASS es so ist. Denn um diesen Punkt ging es.

"Das Problem ist: Mach´ einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist." Dieter Bohlen

"Die Größe von Babies sind heute mit über 60 cm und über 4 kg keine Seltenheit. Also eine Vagina kann auch jede Größe eines Penisses auf nehmen." ein weiser Mann aus dem Kwick Forum

Homo_Digitalis 33

Homo_Digitalis

Grünschnabel
29 Beiträge

14.06.18, 23:27 Uhr
Beitrag von HOERNCHEN-MANN 53 :
Endlich geht da Mal irgendetwas... https://www.n-tv.de/politik/CSU-laesst-Unionsstreit-um-Grenze-eskalieren-article20480631.html Bin ja für einen Volksentscheid...wenn wunderst

Das kann Merkels Kanzlerschaft kosten, da die überwiegende Mehrheit der Wähler wohl eher hinter der CSU bzw. deren Ansichten steht.

Alternativ kann Muddi ihren aufmüpfigen Minister rauswerfen oder aber der Koalitionsvertrag platzt und es stehen Neuwahlen an.

Zumindest tut sich was und die statisch festgefahrene Situation gewinnt wieder etwas an Dynamik.

 

Es wird niemals so viel gelogen wie vor der Wahl, während des Krieges und nach der Jagd.
(Otto v. Bismarck)
Bzw. auf Beerdigungen, beim Gehalt und der Penislänge
(Ich)

Struppi07 56

struppi07

Großmeister
1.439 Beiträge

14.06.18, 19:16 Uhr
Beitrag von Lirasu 37 :

Inhaltlich ist dieser Absatz extrem wirr. Die einzig sinnvolle Erkenntnis aus diesem Absatz ist, dass du sehr weit auf der rechten Seite der Gesellschaft stehst, wenn Großteile der CDU für dich linkslastig sind.

Soso,... es gab also ke…

Demnach waren der Mindestlohn, die Frauenquote, der Atomausstieg und die "Grenzen auf für alle-Politik" nie klassisch linke Themen, sondern schon immer das Anliegen der CDU? Vielleicht habe ich ja etwas verpasst, aber irgendwie habe ich die CDU unter Kohl anders wahrgenommen...

Nö, Kohl hat eher diese "blühende Landschaften" geschaffen. Wiederaufbereitung war aber auch nicht sein Ding. Nach Franzls Tod war Wackersdorf schnell erledigt. Und da die CDU befürchtete nicht wieder gewählt zu werden nach Fukushima, wenn hier alles so weiterläuft, änderte sich das eben mit den AKW.

Kohl hatte ja als Koalitionspartner die FDP. Da reichte die Hoteliers mal zu entlasten. Weil die CDU unter Merkel aber eine Koalition mit der SPD hatte und hat sind die beiden Parteien zusammengehockt und die CDU hat halt die Punkte Mindestlohn und Frauenquote zähneknischend akzeptiert. Deshalb hat sich in der Partei die Position dazu nicht geändert.

 

Zur Studie:

Wir leben ja in Deutschland und nicht in der CDU.
Die Kanzlerin hatte ja wegen einem befürchteten Wahldesaster den Rückschwenk bez. AKW gemacht. (Sie sah in BW wie der Hase nun läuft. Unvorstellbar die CDU in BW abgewählt und die Grünen gewählt)

Statt +7,7 hätte das wohl auch -3% bedeuten können. Dann wäre die CDU nicht in der Regierung gewesen. In dieser Situation hätten sich die CDU Mitglieder sehr gerne rechts neben der Kanzlerin einsortiert.

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Struppi07 56

struppi07

Großmeister
1.439 Beiträge

14.06.18, 18:48 Uhr
Beitrag von Majestaet 34 :

Du hast meine Aussage nicht verstanden. Es juckt nicht was in der Studie aus 35 000 Beiträgen erfasst wurde, weil weitaus mehr Beiträge auf die Meinungsbildung der Menschen eingewirkt haben.

35.000 ist eine gewaltige Stichprobe. Was …

Also ist es für dich rechts, wenn man Studienergebnisse aufzeigt und wenn man Ergebnisse einer Umfrage aufzeigt, um seinen eigenen Standpunkt zu untermauern?

Nö, wenn jemand ca. 80% der Wähler als Linke Wähler bezeichnet ist sein Standpunkt für mich einfach rechts in der Gesellschaft.
Dir waren ja die Grünen, SPD, Linke, CDU zu linkslastig. Ach die FDP hat ja bei AKW auch die Haltung geändert, also eher 90%.
Für mich sind aber nur die Ultrarechten/Ultralinken problematisch. Normales "rechts in der Gesellschaft" gehört in Deutschland schon immer dazu.

 

 

Zur Studie:

Das ist wie wenn ich dir schon 5 mal erläutert habe das real 10 und imaginär 10 adidert eben 14,14 ergeben und du fünfmal widersprichst und meinst ne 20. 

Damit sehe ich, dass du meinen Ansatz nicht verstehst. Ist auch nicht wirklich nötig.
Vorbeischreiben muss allerdings auch nicht sein. Deshalb darf das gerne so stehenbleiben.

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

HOERNCHEN-MANN 53

HOERNCHEN-MANN

Legende
449 Beiträge

14.06.18, 17:08 Uhr
Endlich geht da Mal irgendetwas... https://www.n-tv.de/politik/CSU-laesst-Unionsstreit-um-Grenze-eskalieren-article20480631.html Bin ja für einen Volksentscheid...wenn wunderst

Majestaet 34

Majestaet

Betriebsnudel
470 Beiträge

14.06.18, 14:59 Uhr (geändert 14.06.18, 15:01 Uhr)
Beitrag von Struppi07 56 :

Schön für dich...hast du denn alle 35.000 Zeitungsartikel gelesen und bewertet?

Du hast meine Aussage nicht verstanden. Es juckt nicht was in der Studie aus 35 000 Beiträgen erfasst wurde, weil weitaus mehr Beiträge auf die Meinungsbi…

Du hast meine Aussage nicht verstanden. Es juckt nicht was in der Studie aus 35 000 Beiträgen erfasst wurde, weil weitaus mehr Beiträge auf die Meinungsbildung der Menschen eingewirkt haben.

35.000 ist eine gewaltige Stichprobe. Was -abgesehen von deiner Vorstellung- deutet denn darauf hin, dass der 35.001te Bericht anders sein soll bzw. war?

 

Du musst ja eine Referenz haben um anderen die Neutralität abzusprechen.Wie hast du dir die gebildet? Aus Medien? Aus ganz besonderen Medien? Stammtisch?

Eben aus der Studie und der Umfrage unter den Journalisten. Also kein Stammtisch :)

 

Das mag auf dich zutreffen, aber nicht auf mich. Deine Schreibweise mit mantra-artigen Wiederholungen ohne auf das Geschriebene einzugehen nur um eine scheinbare Diskussion zu "gewinnen" erinnert mich stark an Diskussionen mit Gläubigen.

Eigentlich verhält es sich genau gegenteilig. Denn ich habe, im Gegensatz zu einem Gläubigen, Fakten in Form einer Studie präsentiert. Wo sind deine Fakten?

 

Die einzig sinnvolle Erkenntnis aus diesem Absatz ist, dass du sehr weit auf der rechten Seite der Gesellschaft stehst, wenn Großteile der CDU für dich linkslastig sind.

Also ist es für dich rechts, wenn man Studienergebnisse aufzeigt und wenn man Ergebnisse einer Umfrage aufzeigt, um seinen eigenen Standpunkt zu untermauern?

Zusammenfassend kann man deinen Beitrag so darstellen: Ganz schön viel Meinung, für so wenig Ahnung :)

Wenn man einen Spanner erschießt ist er weg vom Fenster O.O