1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Aktuelles

Flüchtlingsthread, die 3.!

  • 3563 Posts
Author Post

Struppi07 56

struppi07

Guru
1,618 posts

03/26/19, 02:26 pm
Post from Lirasu 37 :

Ich persönlich empfinde den Fehler der häufig gemacht wird, schon im Ansatz der Gruppenbildung.

Gilt das eigentlich auch bei Rechtsextremisten, Rechtspopulisten, AfD,...?

 

Mich würde interessieren was passiert, wenn mo…

Ich persönlich empfinde den Fehler der häufig gemacht wird, schon im Ansatz der Gruppenbildung.

Gilt das eigentlich auch bei Rechtsextremisten, Rechtspopulisten, AfD,...?

 

Für mich ist erstmal jeder ein Individuum. Wenn sich jemand einer Gruppe zuordnet Rocker, Rechte extreme, Linke extreme oder auch räuberische Familien in Berlin und co. dann muss er auch damit leben mit der Gruppe verurteilt zu werden. 

Was ist an diesem Satz so schwer zu verstehen?

 

 

Mich würde interessieren was passiert, wenn morgen festgestellt wird, dass Aldi-Kunden mehr zu Gewalttaten neigen als z.B. Edeka-Kunden.

Ein wirklich sehr guter Vergleich, wenn es um politisch-religiöse Ideologien geht,... wirklich

Es mag in deiner Phantasie um politisch.religiöse Gruppen gegangen zu sein, in meinem Text ging es um Flüchtlinge.
Dass du hier auch schon wieder eigene Gruppierungen machst, zeigt nur dein grundsätzliches Problem auf.

 

 

Es gäbe aus genetischen Gründen allein unter den Deutschen so viele Möglichkeiten Gruppen zu bilden und vorzuverurteilen, dass es fast schon langweilig wird.

Sehr gut,... bring doch gleich mal noch Genetik mit ins Spiel und wirf es anderen vor. Das hat sogar in diesem Forum vor dir noch keiner geschafft.

Auch hier irrst du dich, Genetik wurde schon vor mir in diesem Forum und diesem Thema ins Spiel gebracht. Eine genetische Gruppierung würde mehr Sinn machen als eine willkürliche Gruppierung. Das würde zudem manche "Urdeutsche" überraschen welche Gruppierungen dann entstünden.

 

 

hachjaaa,... die böse Presse,... deshalb ist es absolut konsequent, wenn du anderen vorwirfst:

Natürlich, denk mal in Ruhe darüber nach.

 

 

Für mich ist erstmal jeder ein Individuum

Du meinst die von dir angesprochene "breite Masse"?

Im ersten Punkt hattest du aufgezeigt, dass du den von mir geschriebenen Text nicht gelesen oder nicht richtig interpretieren konntest.
Arbeite daran und versuche nicht auch noch meine Meinung zu interpretieren.

Aber ich will dir auch diesen Punkt erläutern.
Ja auch Mitglieder der breiten Masse sind in erster Linie Individuen die nach ihren eigenen Handlungen beurteilt gehören.
Wenn eines dieser Mitglieder aus eigener Handlung heraus einer Gruppierung beitritt, muss er sich eben auch für diese Gruppierung verantworten.
Wer aufgrund seiner Geburtsumstände oder Schicksal in eine Lage gebracht wird in der auch andere sind, hat mit den anderen nichts zu tun und stellt für mich auch keine Gruppe dar.

Dieser Zwang zur Gruppenbetrachtung war in der Steinzeit wichtig, wie auch der Zwang Zucker zu essen oder Frauen aus dem Nachbarstamm zu vergewaltigen.
Die heutige Gesellschaftstruktur erfordert aber, dass wir den Verstand über das Reptiliengehirn (Stammhirn) stellen.

Emotional ist deine Haltung für mich nachvollziehbar aber eben nicht rational.

 

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Bodensee71 47

Bodensee71

Legend
634 posts

03/26/19, 11:47 am
Post from Lirasu 37 :

Ich persönlich empfinde den Fehler der häufig gemacht wird, schon im Ansatz der Gruppenbildung.

Gilt das eigentlich auch bei Rechtsextremisten, Rechtspopulisten, AfD,...?

 

Mich würde interessieren was passiert, wenn mo…

Die Pauschalierung bei vorverurteilungen ist leider zu tiefst Menschlich.

So waren bis vor einer Generation grundsätzlich ersteinmal alle Motorradfahrer in einer schwarzen Lederjacke Rocker.

Entsprechend trägt jeder SPD anhänger rote Socken und hängt jeder Linke noch der RAF nach ;)

Logisch ist daher dass auch jeder AfD anhänger ein Nazi oder zumindest sehr weit Rechts angesiedelt ist, da er wenn er 2, 3 Punke dieser Partei befürwortet auch automatisch den braunen Rest billigend in Kauf nimmt.

Natürlich haben genauso auch die Muslime inzwischen pauschal an jeder Vergewaltigung, Flüchtlinge an Körperverletzungen und die "Zigeuner/Rumänen" nach wie vor an allen Wohnungseinbrüchen Schuld.

Übrigens, Aldi, Lidl und Co. Kunden neigen alle gleichermaßen zu Gewalt, und zwar in dem Moment, wenn der Kd. vor ihnen den vermeintlich letzten Artikel der Aktionsware in seinen Wagen packt.

Stehen dieselben Kunden vor dem Butterberg der Kühltheke, sind sie vollkommen entspannt - bis zum letzten Päckchen/Pfund eben.

Es ist das Tierische Verhalten im Mensch, welches bei vermeindlicher Warenknappheit oder auch der Religion an den Tag kommt.

Werden in Sachen Religion die Argumente knapp, wird der Christ, Muslim oder einfach Mensch eben oft zum Tier und kratzt, beisst und schlägt um sicher zu stellen, dass der durch eine andere Sichtweise vermeintliche Gegner nicht mehr widersprechen kann.

Kommt kein Widerspruch mehr, wird das automatisch mit ich hatte Recht gleich gesetzt.

Ist hier in Kwick übrigens nicht wirklich anders.

 

Kunibert_112 38

Kunibert_112

Master
535 posts

03/26/19, 11:30 am
Post from Lorcher_Loewin 61 :

Struppi, es ging doch gar nicht darum, dass das Töten oder Morden bei den einen wie bei den anderen eine höchst verwerfliche Tat ist. Das das bei allen zu verurteilen ist.

Es ging in meinem Beitrag gezielt darum, dass diese Rechtsradika…

es gibt hier ja welche, die das nicht verstehen können oder wollen und meinen Beitrag bis ins Unendliche verzerren und etwas daraus machen, was gar nicht gemeint war.

Früher war es üblich User direkt anzuschreiben - heute verlieren sich diese Höflichkeitfloskeln im allgemeinen Geheule und Gezeter.

Nein, ich fühle mich nicht angesprochen, finde sowas aber direkt unhöflich und einer halbwegs sachlichen Unterhaltung nicht zuträglich. Davon abgesehen kritisiert Du eine gewisse Verhaltensweise vollkommen berechtigt - es gibt in der Tat einige, die bei vielen Delikten sofort, zuerst und leider bisweilen auch ausschließlich an Ausländer im allg. und Flüchtlinge im besonderen denken. Für Dich mögen das nun alle rechte sein oder rechtsradikale - ich hingegen ziehe es vor, nach den Gründen für diese Haltung zu fragen. Wenn nämlich die Oma im Rollstuhl schon 5 mal im Supermarkt bestohlen wurde und der/die Täter jedesmal einen Migrationshintergrund hatten, ist die Haltung durchaus nachvollziehbar wenn auch von Vorurteilen behaftet. Polterst Du hingegen mit dem *gähn* alles "rechte" los, hast Du schon verloren und reichlich Wasser auf die Mühlen derer gekippt, die niemand ernsthaft gut finden kann. Weitaus schwerer wiegt ab so eine Unsinn hier:

Es ging in meinem Beitrag gezielt darum, dass diese Rechtsradikalen Flüchtlinge umbringen wollen und die Schuld dafür denen in die Schuhe schiebt, die Flüchtlingen helfen.

DIR mag es gezielt darum gehen gegen rechts und rechtsradikale zu zetern - es gibt genug Themen und auch Beispiel wo das gezielt und treffsicher möglich wäre. Du hingegen bedienst dich, nicht zum ersten Mal, tatsächlicher billiger weil bei näherer Betrachtung unbewiesener Anschuldigungen woraus Du Tatsachen bauen willst. Es ist in keinster Weise nachvollziehbar oder auch nur ansatzweise erwiesen, dass der von Dir erwähnte Brief wirklich von rechtsradikalen verfasst wurde. Er kann ebenso gut von Autonomen, sonstigen linksradikalen oder dem erwähnten "Bündnis gegen rechts" selbst geschrieben worden sein. Die sind zwar überwiegend schlicht dämlich, ebenso wie rechtsradikale aber durchaus mit etwas Bauernschläue ausgestattet und wissen ganz genau, dass Leute wie Du voll auf sowas anspringen und nur darauf warten.

Dein Verhalten ist somit dem der berechtigt kritisierten "das waren Auskländer Krakeler" vollkommen identisch und kein Stück besser.

Lirasu 37

lirasu

Meister
1,808 posts

03/26/19, 02:33 am
Post from Struppi07 56 :

Dich ich denke ich hatte dich richtig verstanden.

Deshalb antwortete ich @Lirasu um so einer Verzerrung wegen der Begrifflichkeiten bezüglich Mord, Totschlag, Tötungsdelikt entgegenzuwirken. Der Punkt ist auch erledigt.

Ich persön…

Ich persönlich empfinde den Fehler der häufig gemacht wird, schon im Ansatz der Gruppenbildung.

Gilt das eigentlich auch bei Rechtsextremisten, Rechtspopulisten, AfD,...?

 

Mich würde interessieren was passiert, wenn morgen festgestellt wird, dass Aldi-Kunden mehr zu Gewalttaten neigen als z.B. Edeka-Kunden.

Ein wirklich sehr guter Vergleich, wenn es um politisch-religiöse Ideologien geht,... wirklich 51.gif

 

Es gäbe aus genetischen Gründen allein unter den Deutschen so viele Möglichkeiten Gruppen zu bilden und vorzuverurteilen, dass es fast schon langweilig wird.

Sehr gut,... bring doch gleich mal noch Genetik mit ins Spiel und wirf es anderen vor. Das hat sogar in diesem Forum vor dir noch keiner geschafft.

 

Eine breite Masse die an diesem Punkt nicht abstrahieren kann, hat sich eben "Flüchtlinge" ausgesucht.

siehe Punkt eins :D

 

Naja die Presse und die Abhängigkeit derer von der Presse sind da nicht ganz unschuldig.

hachjaaa,... die böse Presse,... deshalb ist es absolut konsequent, wenn du anderen vorwirfst:

Lustigerweise bezeichnen die Pressemanipulierten diese auch noch als Lügenpresse.

 

Für mich ist erstmal jeder ein Individuum

Du meinst die von dir angesprochene "breite Masse"?

 

Die blose Existenz als Flüchtling setze ich gleich mit der Existenz als Rothaarig, in reiche Famileie geboren, in arme Familie geboren,

Kannst du ja auch machen,... ist dann halt Blödsinn.

 

 

 

"Das Problem ist: Mach´ einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist." Dieter Bohlen

"Die Größe von Babies sind heute mit über 60 cm und über 4 kg keine Seltenheit. Also eine Vagina kann auch jede Größe eines Penisses auf nehmen." ein weiser Mann aus dem Kwick Forum

Struppi07 56

struppi07

Guru
1,618 posts

03/25/19, 01:24 pm
Post from Lorcher_Loewin 61 :

Struppi, es ging doch gar nicht darum, dass das Töten oder Morden bei den einen wie bei den anderen eine höchst verwerfliche Tat ist. Das das bei allen zu verurteilen ist.

Es ging in meinem Beitrag gezielt darum, dass diese Rechtsradika…

Dich ich denke ich hatte dich richtig verstanden.

Deshalb antwortete ich @Lirasu um so einer Verzerrung wegen der Begrifflichkeiten bezüglich Mord, Totschlag, Tötungsdelikt entgegenzuwirken. Der Punkt ist auch erledigt.

Ich persönlich empfinde den Fehler der häufig gemacht wird, schon im Ansatz der Gruppenbildung.
Mich würde interessieren was passiert, wenn morgen festgestellt wird, dass Aldi-Kunden mehr zu Gewalttaten neigen als z.B. Edeka-Kunden.

Wird dann neben der Gruppe Flüchtlinge die ja gerne als Feindbild genommen wird, dann auch den Aldi-Kunden pauschal einen Hang zu Gewalttaten vorgeworfen?

Es gäbe aus genetischen Gründen allein unter den Deutschen so viele Möglichkeiten Gruppen zu bilden und vorzuverurteilen, dass es fast schon langweilig wird.
Eine breite Masse die an diesem Punkt nicht abstrahieren kann, hat sich eben  "Flüchtlinge" ausgesucht. Naja die Presse und die Abhängigkeit derer von der Presse sind da nicht ganz unschuldig. Lustigerweise bezeichnen die Pressemanipulierten diese auch noch als Lügenpresse. :)

Für mich ist erstmal jeder ein Individuum. Wenn sich jemand einer Gruppe zuordnet Rocker, Rechte extreme, Linke extreme oder auch räuberische Familien in Berlin und co. dann muss er auch damit leben mit der Gruppe verurteilt zu werden. 


Die blose Existenz als Flüchtling setze ich gleich mit der Existenz als Rothaarig, in reiche Famileie geboren, in arme Familie geboren, Frau, Mann. Das sind für mich keine Gruppen, hier muss jeder einzelne mit seiner Lage klarkommen und seine Handlungen verantworten.

Daher scheitert für mich schon ein Satz der anfängt: Die Flüchtlinge sind...
oder Die Juden sind... oder Die Schwarzen sind...


 

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Ironic666 34

Ironic666

Halbgott
12,496 posts

03/25/19, 11:51 am
Post from Aggronautx 34 :

Ganz offensichtlich hat hier jemand keine ahnung von recht ;) das ist aber nicht struppi. Sobald ein rechtfertigender notstand vorliegt, ist es keine straftat mehr (einfach mal den aufbau einer straftat googlen) und natürlich impliziert der st…

Das du verwirrt bist, ist mir aufgefallen. Denn du hast beschlossen mir in einem beitrag zu widersprechen und revidierst den scheibaren widerspruch jetzt wieder. Die von dir oben genannten aussagen, waren eigentlich die einzigen, die ich getroffen habe...und google braucht.man nach 5jahren rechtskunde nicht mehr wirklich für solch einfache sachverhalte
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Aggronautx 34

aggronautx

Occasional user
291 posts

03/25/19, 10:57 am
Post from Ironic666 34 :
Ganz offensichtlich hat hier jemand keine ahnung von recht ;) das ist aber nicht struppi. Sobald ein rechtfertigender notstand vorliegt, ist es keine straftat mehr (einfach mal den aufbau einer straftat googlen) und natürlich impliziert der straft…

Ganz offensichtlich hat hier jemand keine ahnung von recht ;) das ist aber nicht struppi. Sobald ein rechtfertigender notstand vorliegt, ist es keine straftat mehr (einfach mal den aufbau einer straftat googlen) und natürlich impliziert der straftatbestand des mordes einen vorsatz :)

Bist du überhaupt in der Lage, meinen Worten zu folgen? Wo habe ich behauptet, dass eine nach §34 Stgb gerechtfertige Tat strafbar sei.?Genaugenommen liegt sogar ein verwirklichter Tatbestand  vor, welcher allerdings entschuldigt ist. 

Wo habe ich behauptet, dass Mord keinen Vorsatz benötigt?

Ich bin dezent verwirrt und frage mich, ob du dich tatsächlich auf meinen Beitrag beziehst. Am Besten du liest dir meinen Beitrag mehrmals durch, bis du ihn verstehst, benutzt dann googel und denkst ein wenig nach.

Ironic666 34

Ironic666

Halbgott
12,496 posts

03/25/19, 10:40 am
Post from Aggronautx 34 :

Naja, Tötung ist eben der wertfreie überbegriff verschiedener delikte.

Es gibt keine völlig wertfreien Begriffe. Selbst im Äußern von Tatsachen liegt mithin ein Werturteil.

Da Mord vorsatz impliziert kann es da logischerweise …

Ganz offensichtlich hat hier jemand keine ahnung von recht ;) das ist aber nicht struppi. Sobald ein rechtfertigender notstand vorliegt, ist es keine straftat mehr (einfach mal den aufbau einer straftat googlen) und natürlich impliziert der straftatbestand des mordes einen vorsatz :)

Auf den rest gehe ich jetzt mal nicht ein, weil er nichts mit dem vorhergehenden dialog zu tun hatte und...mir der mühe nicht wert ist
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Aggronautx 34

aggronautx

Occasional user
291 posts

03/25/19, 07:51 am
Post from Ironic666 34 :
Naja, Tötung ist eben der wertfreie überbegriff verschiedener delikte.
Da Mord vorsatz impliziert kann es da logischerweise keine rechtfertigenden Notstand geben.
So kann man also sagen dass jeder Mord zwingend eine Tötung ist, aber…

Naja, Tötung ist eben der wertfreie überbegriff verschiedener delikte.

Es gibt keine völlig wertfreien Begriffe. Selbst im Äußern von Tatsachen liegt mithin ein Werturteil.

Da Mord vorsatz impliziert kann es da logischerweise keine rechtfertigenden Notstand geben.

Um Gottes Willen nein, es liegt mit Sicherheit nicht am Vorsatz, sondern an den speziellen Mordmerkmalen. Beim Totschlag wäre ein rechtfertigender Notstand durchaus denkbar, bei beiden Delikten ist hinsichtlichtlich des Todes eines Menschen bedingter Vorsatz ausreichend.

So kann man also sagen dass jeder Mord zwingend eine Tötung ist, aber nicht jede Tötung zwingend eine Straftat ist.
Und wenn die Tötung die Voraussetzungen für eine Straftat erfüllt bleiben immernoch einige Delikte zu Auswahl, die den genauen Umstand näher definieren.

Ich bin kein UNiversalgenie, aber der Beitrag bezieht sich auschließlich auf das vorsätzliche Begehungsdelikt, welches immer einen Tatbestand darstellt.

 

So,..oder so ähnlich könnte man das kurz zusammenfassen

Wenn man keine Ahnung von Recht hat, kann man das durchaus so zusammenfassen.

br> Struppis Aussage im Bezug auf die rechtliche Auslegung der Begriffe war zu 100% korrekt

Nicht einmal zu 50%. Zumal der Verfasser deutlich macht, das sich der Beitrag explizit auf das vorsätzliche Begehungsdelikt bezieht. Im Übrigen wurden fahrlässige Tötungsdelikte sowie vor allem erfolgsqualifizierte Delikte vergessen, bei denen der Tod eines Menschen als sogannter Tatbestandsannex festgelegt ist(zB Raub mit Todesfolge).

Ich frage mich, zu welchem Zweck hier Leute ohne die geringsten juristischen Grundkenntnisse hier versuchen, rechtliche Wertungen abzugeben.

Lorcher_Loewin 61

Lorcher_Loewin

Meister
274 posts

03/25/19, 03:36 am
Post from Struppi07 56 :

Du verwechselst da Töten mit Totschlag.

Töten kann entweder Mord oder Totschlag sein.

In der Mengenlehre würde man sagen Totschlag oder Mord sind Teilmengen von Töten.
Desshalb ist die Aussage falsch, dass es bezüglich juris…

Struppi, es ging doch gar nicht darum, dass das Töten oder Morden bei den einen wie bei den anderen eine höchst verwerfliche Tat ist. Das das bei allen zu verurteilen ist.

Es ging in meinem Beitrag gezielt darum, dass diese Rechtsradikalen Flüchtlinge umbringen wollen und die Schuld dafür denen in die Schuhe schiebt, die Flüchtlingen helfen. Aber nicht sich selbst. Dieselbe Klientel aber weist bei jedem Mord an einem Einheimischen sofort ohne überhaupt Ermittlungen abzuwarten einem Flüchtling zu. Flüchtlinge haben also die Verantwortung für ihre Tat zu übernehmen, auch wenn sie es gar nicht waren in einzelnen Fällen - sie hingegen stehlen sich aus der Verantwortung, indem sie andere dafür haftbar machen.

Ich hoffe, ich habe mich dir gegenüber wenigstens verständlich ausgedrückt - es gibt hier ja welche, die das nicht verstehen können oder wollen und meinen Beitrag bis ins Unendliche verzerren und etwas daraus machen, was gar nicht gemeint war.