1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

Flüchtlingsthread, die 3.!

  • 3287 Beiträge
Autor Beitrag

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.368 Beiträge

18.08.18, 00:20 Uhr
Beitrag von Majestaet 34 :

Und das befähigt sie genau zu was?

Ich vermute mal, dass der Einblick ehemals arbeitender Politiker in die Lebensrealität der Bürger größer ist bzw. sein sollte.

 

Der "kleine Mann" ist ihnen doch genauso herzlich egal

Naja, es ging dabei doch darum, in wie weit sich die Lebensrealität des kleinen Mannes im Personal der AFD wiederspiegelt. Genauso wie in den anderen Parteien - gar nicht.

Die AFD bezeichnete sich selbst als "Partei des kleinen Mannes", ist sie aber nicht, sie ist nicht mal Partei für die Interessen des kleinen Mannes.

Die Partei ist die Partei des weißen, abgehängten Mannes, der der guten, alten Zeit nachweint in der die Frau noch zuhause hinterm Herd war und die Gastarbeiter selber noch daran glaubten, in ein paar Jahren wieder in die Heimat zu gehen.




Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.368 Beiträge

17.08.18, 18:10 Uhr
Beitrag von DerVorwinter 26 :

Zuletzt haben hunderte bewaffnete Eindringlinge Ceuta gestürmt, und dabei viele Sicherheitskräfte z.T. schwer verletzt. Was soll man denn deiner Meinung nach bei einem bewaffneten Überfall machen?

Das war aber 2016 nicht der Fall.

Und auch nicht in Deutschland. Hat die AFD was in Spanien oder Ceuta zu melden? Ich denke nicht.




DerVorwinter 26

DerVorwinter

Veteran
1.309 Beiträge

17.08.18, 17:07 Uhr (geändert 17.08.18, 17:07 Uhr)
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Scheinbar hast du die Frage, die ich gleich selbst beantwortet hast, nicht als rethorische Frage erkannt. Ich habe darauf keine Antwort erwartet.

Nein, das mit dem Schußwaffengebrauch an der Grenze gegen Kinder meint die AFD ernst. Ja, …

Zuletzt haben hunderte bewaffnete Eindringlinge Ceuta gestürmt, und dabei viele Sicherheitskräfte z.T. schwer verletzt. Was soll man denn deiner Meinung nach bei einem bewaffneten Überfall machen?

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.368 Beiträge

17.08.18, 15:31 Uhr
Beitrag von Abyssal 23 :

Die AFD will in der Bundespolitik mitspielen und dazu gehört eben mehr als nur ein Thema. Die AFD gibt es schon länger, als diese im Bundestag sitzt. 5 Jahre sind es schon. Scheint wohl doch nicht so einfach zu sein, wie sie selbst es vermute…

Die AFD hat aber keine Prä-Gauland-Ära. Gauland war Grundungsmitglied. Nur war Gauland nicht immer Parteivorsitzender.

Eine Abkehr von dem aktuellen Rentensystem halte ich für politisch nicht durchsetzbar. Unser Rentensystem muss tieflegender reformiert werden als nur an der Demografie zu schrauben.

Naja, 23 ist noch Jung. Immer, wenn was mit Weitsicht geändert wurde oder werden sollte, wurde die Partei, die diese Änderungen veranlasst hat, abgestraft. So funktioniert eben eine Demokratie.




Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.368 Beiträge

17.08.18, 13:18 Uhr
Beitrag von DerHerrvonundzu 33 :

Ich werde das Wort Flüchtlingshetze nicht näher definieren, weil ich keine Diskussion über das Wort selbst wünsche.

Naja, wenn man nicht weiß, was du alles unter Flüchtlingshetze subsummierst, dann kann man deine Frage bzgl. Gauland …

Scheinbar hast du die Frage, die ich gleich selbst beantwortet hast, nicht als rethorische Frage erkannt. Ich habe darauf keine Antwort erwartet.

Nein, das mit dem Schußwaffengebrauch an der Grenze gegen Kinder meint die AFD ernst. Ja, das ist überzogen, unverhältnismäßig, amoralisch und ich halte es Flüchtlingen gegenüber für illegal. Das ganze wurde jetzt wieder vom Generalsekretäg der AFD Sachsen Jan Zwerg: "Nun sickern die Asylbegehrer über das sozialistisch regierte Spanien ein. Für Deutschland kann das nur heißen: Grenzen dicht und in letzter Konsequenz auch von der Schusswaffe Gebrauch machen" Die meinen das so, wie sie es sagen.

Die Migranten haben kein Glück, dass die Gesetze großzügig ausgelegt werden. Die Migranten fliehen in einen Rechtsstaat, der sich an seine eigenen Regeln hält. Die Straftaten werden sehr wohl verfolgt, die Polizeien fertigen Anzeigen (andernfalls würden die sich selbst strafbar machen). Es lagen 2016 hunderttausende Anzeigen bei den Staatsanwaltschaften, die werden aber überwiegend wegen geringer Schuld eingestellt. Dazu kann jeder eine Meinung haben, aber die staatlichen Institutionen handeln hier sehr wohl. Das sind alles Einzelfallprüfungen durch die Staatsanwaltschaften und Gerichte.




Abyssal 23

Abyssal

Urgestein
90 Beiträge

17.08.18, 13:11 Uhr
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Die AFD will in der Bundespolitik mitspielen und dazu gehört eben mehr als nur ein Thema. Die AFD gibt es schon länger, als diese im Bundestag sitzt. 5 Jahre sind es schon. Scheint wohl doch nicht so einfach zu sein, wie sie selbst es vermutet…

Die AFD will in der Bundespolitik mitspielen und dazu gehört eben mehr als nur ein Thema. Die AFD gibt es schon länger, als diese im Bundestag sitzt. 5 Jahre sind es schon. Scheint wohl doch nicht so einfach zu sein, wie sie selbst es vermutet hat. Die Partei ist ohne das Thema Flüchtlinge erledigt.

Die Grünen hatten in den 80ern ein anderes Selbstverständnis als es die AFD jetzt hat, alleine der Name zeigt das schon.

 

Ich würde die Prä-Gauland Ära jetzt nicht unbedingt dazu zählen seitdem hat sich das Selbstverständnis der AFD arg gewandelt, mit der Ausrichtung auf Migration.

 

Du hast da in deinem anderen Beitrag etwas von einem fehlenden Rentenkonzept geschrieben, und genau in diesem Punkt ist der Koalitionsvertrag erstaunlich präzise: Festhalten am Drei-Säulen-Modell. Die Bundes-AFD hat da: Nichts.

 

 

 

Konzept habe ich da vielleicht mager ausgeführt, mein Fehler. Es geht mir um Konzepte die auch weitreichender Gedacht sind als nur den momentanen Schmelztiegel an der Urne zu stoppen. Das festhalten an einem totem Modell und das schrauben an der Demographie halte ich daher für den komplett falschen ansatz. 

 

Wann geschah dann deiner Meinung nach das letzte Mal etwas mit Weitsicht und welche Auswirkungen hatte das dann beim Wähler?

 

Seitdem ich wirklich mitbekomme was abgeht, so anfang meiner Studienzeit rein garnichts! Das ist auch mein riesen Problem mit der deutschen Politik. Aber das ist ne komplett andere Baustelle. Da kann ich nur Roger Willemsen empfehlen "Das Hohe Haus". 

 

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.368 Beiträge

17.08.18, 12:48 Uhr
Beitrag von Abyssal 23 :

Die AFD kann nichts außer Flüchtlinge. Das hat das Sommerinterview gezeigt. Sie sind sich noch nicht einmal den Fragestellungen an die Politik zu den anderen Themen bewusst.

 

Was anderes habe ich auch nicht geschrieben.

Die AFD will in der Bundespolitik mitspielen und dazu gehört eben mehr als nur ein Thema. Die AFD gibt es schon länger, als diese im Bundestag sitzt. 5 Jahre sind es schon. Scheint wohl doch nicht so einfach zu sein, wie sie selbst es vermutet hat. Die Partei ist ohne das Thema Flüchtlinge erledigt.

Die Grünen hatten in den 80ern ein anderes Selbstverständnis als es die AFD jetzt hat, alleine der Name zeigt das schon.

Der Koalitionsvertrag ist sehr wohl ein Konzept und Arbeitsgrundlage der beiden Regierungsparteien. Ich habe alle 175 Seiten nicht gelesen, sondern nur das, wofür ich mich interessiere. Du hast da in deinem anderen Beitrag etwas von einem fehlenden Rentenkonzept geschrieben, und genau in diesem Punkt ist der Koalitionsvertrag erstaunlich präzise: Festhalten am Drei-Säulen-Modell. Die Bundes-AFD hat da: Nichts.

Wann geschah dann deiner Meinung nach das letzte Mal etwas mit Weitsicht und welche Auswirkungen hatte das dann beim Wähler?

Ich setze da meine Hoffnungen eher in die Regierung. Was anderes kann ich auch gar nicht, denn mir geht es gut, zwar nicht sehr gut, aber ich kann persönlich zufrieden sein. Wie andere auch. Zu viele andere, als dass die CDU sich sorgen machen müsste. Nein, ich habe keine Regierungspartei gewählt.

 




DerHerrvonundzu 33

DerHerrvonundzu

Gelegenheitskwickie
56 Beiträge

17.08.18, 12:25 Uhr
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Nö. Du irrst.

http://www.fr.de/leben/karriere/hochschulen/aktuelle-studie-weiter-nur-wenige-studenten-aus-nicht-akademiker-familien-a-1502640

"Seit 2005 hat sich der Anteil von Studierenden, deren Eltern nicht schon an der Uni wa…

Ich werde das Wort Flüchtlingshetze nicht näher definieren, weil ich keine Diskussion über das Wort selbst wünsche.

Naja, wenn man nicht weiß, was du alles unter Flüchtlingshetze subsummierst, dann kann man deine Frage bzgl. Gauland auch nicht beantworten.

 

Ein Beispiel möchte ich allerdings aufführen: Wie war das noch gleich mit dem geforderten Schußwaffengebrauch an der Grenze gegen Kinder?

Das ist sicher maßlos überzogen bzw. sehr weit übers Ziel hinaus geschossen.

Dennoch haben Ausländer gem. §3, Aufenthaltsgesetz einen Pass mit zu führen und für illegale/unerlaubte Einreise sieht §95 eine Geldstrafe oder bis zu 1 Gefängnis vor.

Viele illegal eingereiste Migranten haben ein riesen Glück, dass diese Gesetze großzügig ausgelegt werden bzw. diese Straftaten nicht weiter verfolgt werden und daher straffrei bleiben.

 

Das Böse hat viele Gesichter und eins davon ist für mich das Fürchterlichste:
die Gleichgültigkeit guter Menschen.
Denn es gibt nicht "das Böse" an sich,
sondern nur das Gute mit viel, wenig oder gar keiner Intensität.

Abyssal 23

Abyssal

Urgestein
90 Beiträge

17.08.18, 12:21 Uhr
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Sommerinterview der anderen interviewten Personen geschaut? Scheibar nicht.

Die AFD kann nichts außer Flüchtlinge. Das hat das Sommerinterview gezeigt. Sie sind sich noch nicht einmal den Fragestellungen an die Politik zu den anderen Th…

Die AFD kann nichts außer Flüchtlinge. Das hat das Sommerinterview gezeigt. Sie sind sich noch nicht einmal den Fragestellungen an die Politik zu den anderen Themen bewusst.

 

Was anderes habe ich auch nicht geschrieben.

 

Gauland war zum Beispiel bereits Staatssekretär in der hessischen Staatskanzlei, der war Mitglied in der CDU von 1973 bis 2013. Hier wird ja gerade so getan, als wäre das Personal der AFD minderbemittelt und würde bei Null anfangen. Das ist aber definitiv nicht der Fall.

 

 

Das jemand ahnung von Politik hat heißt nicht das er sich Konzepte aus dem Ärmel zaubern kann. Das muss immernoch innerparteilich geregelt werden, und was unterscheidet sie da von anderen jungen Parteien? Was haben denn die Grünen so in den 80ern für Themen besprochen? Also außer Atomkraft -nein-danke und dieses eklige Sex-mit-Kindern-Thema (auch wenn das heutzutage immer gerne ausgeblendet wird)

 

Die Regierung hat einen umfassenden Koalitionsvertrag und somit sehr wohl ein Konzept. Dass sich dies dir nicht erschließen zu scheint, ist deine Sache. Ein Blick in den Koalitionsvertrag hilft da. Den kannst du im Internet finden. Oder ignorierst du das absichtlich, weil es dir nicht in den Kram passt?

 

Ja ich habe mir die 175 Seiten durchgelesen, das sind Richtungsangaben und Symtombekämpfung aber kein Konzept für die Zukunft, außerdem findest du in jedem Satz "Wir wollen". Und gerade das kritisiere ich bei allen Parteien. Da ist keine Weitsicht, das denken geht nur von Wahlperiode zu Wahlperiode. 

 

Die AFD macht sich selbst zum Schmuddelkind. Nicht gerade clever, denn das macht sie in der Breite angreifbar. Bisher ging diese Inkompetenz auf anderen Politikfeldern medial unter.

 

Das haben ich ebenfalls nie in Abrede gestellt. Trotzdem tragen die Volksparteien einen großen Teil dazu bei.

Ich will hier jetzt auch ehrlich gesagt nicht die AFD verteitigen. Ich habe momentan was gegen ALLE Parteien. Die einzige Hoffnung evtl. wieder zu einem gescheiten Diskurs zu kommen sehe ich bei der neugegründeten Wagenknecht-Bewegung. 

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.368 Beiträge

17.08.18, 12:08 Uhr
Beitrag von DerHerrvonundzu 33 :

Es gibt so viele Studierende wie nie, aber die Anzahl der Studenden, die aus einem Elternhaus ohne Akademiker stammen, ist zurückgehend.

Da die Elternhäuser mit Akademiker gleichbleibend sind, wohl aber die Anzahl der Studiernden zune…

Nö. Du irrst.

http://www.fr.de/leben/karriere/hochschulen/aktuelle-studie-weiter-nur-wenige-studenten-aus-nicht-akademiker-familien-a-1502640

"Seit 2005 hat sich der Anteil von Studierenden, deren Eltern nicht schon an der Uni waren, damit kaum verändert - auch wenn die Gesamtzahl der Studierenden im gleichen Zeitraum deutlich gestiegen ist.

An deutschen Unis sind Akademiker in zweiter und dritter Generation damit klar überrepräsentiert: 53 Prozent der Studienanfänger haben mindestens ein Elternteil mit akademischem Abschluss, ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung der 18- bis 25-Jährigen liegt aber nur bei 28 Prozent. Umgekehrt hat mehr als die Hälfte der jungen Leute in dieser Altersgruppe (53 Prozent) mindestens ein Elternteil mit beruflichem Abschluss, aber ohne Abi - an der Uni liegt ihr Anteil aber nur bei 30 Prozent."

Ich werde das Wort Flüchtlingshetze nicht näher definieren, weil ich keine Diskussion über das Wort selbst wünsche.

Ein Beispiel möchte ich allerdings aufführen: Wie war das noch gleich mit dem geforderten Schußwaffengebrauch an der Grenze gegen Kinder?