1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

Flüchtlingsthread, die 3.!

  • 3169 Beiträge
Autor Beitrag

Anubisx 30

Anubisx

Halbgott
14.334 Beiträge

07.09.18, 09:40 Uhr
„Man kann sich das überhaupt nicht vorstellen, was in diesem Land derzeit abgeht. Nein, man möchte sich nicht einmal vorstellen, was hier jeden Tag passiert. Die ARD-Tagesschau ist ein Musterbeispiel dafür, wie Fake News geht und warum die Öffentlich-Rechtlichen nichts mehr mit Journalismus zu tun haben.“ Quelle: https://m.focus.de/politik/experten/kelle/gastkommentar-von-klaus-kelle-wie-die-tagesschau-ueber-chemnitz-berichtet-hat-mit-oeffentlich-rechtlichem-journalismus-nichts-mehr-zu-tun_id_9522001.html
contra principia negantem non est disputandum

Lirasu 37

lirasu

Meister
1.588 Beiträge

07.09.18, 07:40 Uhr
Beitrag von Marcbw_78 52 :
Man könnte evtl behaupten, dass Leute, die zum Tragen diverser Kleidungsstücke gezwungen werden im Verbotsfall dieser kleidungsstücke durch Gesetz, diese Leute dazu gezwungen werden eben nicht mehr in die Öffentlichkeit zu gehen.

Nach dieser Logik kann man sich sämtliche Verbote sparen, denn es besteht immer die Gefahr, dass Leute versuchen, dieses zu umgehen.

Insbesondere würde man sich im konkreten damit abfinden, dass eine Frau ein reines Sexualobjekt ist, welches sich vor einer permanenten Bedrohung durch das männliche Geschlecht zu schützen hat. Schließlich geht es beim Kopftuch und anderen Verschleierungsfetzen darum, die weiblichen Reize zu bedecken.

Bei minderjährigen Mädchen wird es noch heftiger. Das erste Kopftuch soll die Geschlechtsreife anzeigen. Hallo,... geht´s noch?! Wie zur Hölle kann man so eine Demütigung mit Religionsfreiheit rechtfertigen? 

"Das Problem ist: Mach´ einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist." Dieter Bohlen

"Die Größe von Babies sind heute mit über 60 cm und über 4 kg keine Seltenheit. Also eine Vagina kann auch jede Größe eines Penisses auf nehmen." ein weiser Mann aus dem Kwick Forum

Marcbw_78 52

marcbw_78

Veteran
16.769 Beiträge

07.09.18, 06:51 Uhr
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Kinder werden überall in landestypische Trachten "gezwungen" und behalten dies dann als modische Lächerlichkeit bei, ja zu bestimmten Anlässen ist das fast schon eine Art Gruppenzwang.

Ich kenne einige Muslimas, die ihr Kopftuch freiwil…

Man könnte evtl behaupten, dass Leute, die zum Tragen diverser Kleidungsstücke gezwungen werden im Verbotsfall dieser kleidungsstücke durch Gesetz, diese Leute dazu gezwungen werden eben nicht mehr in die Öffentlichkeit zu gehen.
Ich füttere Trolle, denn die sind der letzte klägliche Rest an Unterhaltung hier...

Lederjacke 45

Lederjacke

Guru
2.447 Beiträge

06.09.18, 23:42 Uhr
Auch wenn es keiner liest ist der Artikel einfach gut geschrieben!!

https://m.focus.de/politik/experten/hugo-mueller-vogg-das-muss-doch-mal-gesagt-werden-warum-der-kampf-gegen-rechts-ist-eine-verlogene-strategie-ist_id_9527318.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=201809041238&cid=04092018
Mein Homer ist kein Kommunist. Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot und ein Kommunist, aber er ist kein Porno-Star! (Ape Simson)

Blackbrad 37

blackbrad

Urgestein
1 Beitrag
06.09.18, 22:17 Uhr

Ich als deutscher mit Migrationshintergrund bin fassungslos über die deutsche Politik.

Wie kann man die eigenen Landsleute nur so sehr vernachlässigen?

Wenn im Westen auch mal Menschen auf die Straße gehen würden, würde sich vielleicht etwas ändern.

Wir im Westen sind satt und können uns nicht über das Leben beschweren. Uns geht es einfach zu gut, um auf die Straße zu gehen.

Wenn die Mehrheit der Bevölkerung nicht heult, wird sich auch nichts ändern.

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.327 Beiträge

06.09.18, 17:49 Uhr
Beitrag von DerHerrvonundzu 33 :

Die Fehler bei der Politik zu suchen und dort zu finden ist sehr leicht. Der AFD und anderen Heilsversprechern zu folgen auch. Es ist eher so, dass die Wohlstandsbäuche viele Menschen politisch Träge und desinteressiert gemacht haben, ein Rückz…

Auch wenn ich keine Antwort erwarte:

Die Entscheidung von Frau Merkel wurde nicht aus dem Bauch heraus getroffen, es gab für die Entscheidung gute Gründe, auch wenn viele dies anders darstellen wollen, ist das nicht der Fall.

Die vielen, alten Briten trauern noch dem Empire hinterher, in dem nie die Sonne unterging, in der guten, alten Zeit, als sie die Welt noch dominierten. Deren Wirtschaft leidet ja schon jetzt unter dem Brexit, und das wird sich auch bald bis nach unten durchreichen, wenn es eben zu Entlassungen kommt und importierte Produkte teurer werden und nicht durch Produkte aus eigener Herstellung ersetzt werden können.

Natürlich hatte die Regierung 2015 ein Mandat des Wählers, die Regierung wurde schließlich gewählt. Ganz normales Regierungshandeln.

Merkel hat durch die Entscheidung mehrere Dinge erledigt, und dazu gehört eindeutig nicht, dass ein demograpfischer Wandel eingeleitet wird. Denn damals kamen überwiegend Syrer, und sobald deren Fluchtgrund weggefallen ist, werden viele von ihnen nicht dauerhaft in der EU bleiben. Unsere Politik hat sich in Deutschland vor 2015 nicht die Bohne für die Flüchtlingskrise an den EU-Außengrenzen interessiert, eben weil sie der Auffassung war, dass die Bewältigung der Krise solch finanzstarken First-Entry-Ländern wie Griechenland, dass Schäuble aktiv mit kaputt gespart hat und an unter anderem an die deutsche Wirtschaft ausverkauft hat, geleistet werden kann.

Unter anderem wurde die griechische Regierung auf dem Höhepunkt der dortigen Schuldenkrise hier im Forum verlacht, als sie androhte, Flüchtlinge weiter reisen zu lassen, da Griechenland die Auflagen nicht schultern könne.

Die Situation in Schweden kann ich nicht bewerten, da müsste ich mich erst einmal einlesen.

Ich weiss nicht, welcher Politiker die chemnitzer Demonstranten als brauner Mob bezeichnet hat, aber wer mit auf die Straße geht, wenn braune Parteien, auch wenn sie bluewashing betrieben haben, muss mit dieser Zuschreibung wohl rechnen, ob es ihm persönlich oder anderen passen mag oder nicht.

Ich sehe keine Mehrheit hinter denen, die die 100 Mrd. Euro für Flüchtlinge, die zum überwiegenden Teil in Deutschland bleiben und damit die Wirtschaft nicht unwesentlich beleben, neue Jobs schaffen, für rausgeschmissenes Geld handeln. Ich sehe aber eine gehörige Portion Wut und Selbsthass bei vielen der Demonstranten, da sie sich als abgehängte fühlen. Deren negativen Gefühle haben den braunen Kanal entdeckt, der Heilung verspricht, aber gar keine Lösungen für die eigenen Probleme bieten kann, eben weil die blaugewaschene Partei für diese Personen keine dauerhaften Lösungen im Programm hat.

Für manche ist Hip-Hop Kunst, wärend andere heutige Hip-Hoper als gestörte Pseudo-Gangster betrachten, denen ein großes Stück Metal an den Kopf geschmissen gehört. Wer Hip-Hop ernst nimmt, ist selbst schuld und dem ist auch in keiner Weise zu helfen. Gleiches gilt im übrigen auch für die dauergrinsende, in der russischen Föderation geborene, Helene Fischer, die sich nun ja wunderbarst eindeutig uneindeutlig zur Liebe bekannt hat. Was anderes geht da vermutlich auch nicht, um das Gesamtkunstwerk maximalst verwertbar zu halten.




Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.327 Beiträge

06.09.18, 17:08 Uhr
Beitrag von Nachlangerzeit 42 :

Das glaube ich dir sogar. Aber vermutlich weil sie schon von Kind auf dazu erzogen wurden. Aber mir ist es persönlich sogar egal was das Kopftuch betrifft. Aber ich bin nicht so naiv zu glauben es wäre freiwillig auf dem Kopf, außer als z.B. S…

Kinder werden überall in landestypische Trachten "gezwungen" und behalten dies dann als modische Lächerlichkeit bei, ja zu bestimmten Anlässen ist das fast schon eine Art Gruppenzwang.

Ich kenne einige Muslimas, die ihr Kopftuch freiwillig tragen. Ja, es gibt auch welche, die dazu gezwungen werden. Von dieser Sorte kenne ich keine, weil diese wohl vermutlich dann in den Parallelgesellschaften in den Großstädten leben. Wer sich diesem Zwang entziehen möchte, der kann das hierzulande schon, sie muss es eben nur wollen.  




DerHerrvonundzu 33

DerHerrvonundzu

Praktikant
56 Beiträge

05.09.18, 21:48 Uhr
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Sehr wohl richtig...

Die AFD betreibt doch eine Politik, die sich gar nicht so von der des politischen Islams unterscheidet.

Diese Partei will die Frau in die Küche drängen, wieder zur Hausfrau und Mutter machen. Diese brauchen fo…

Die Fehler bei der Politik zu suchen und dort zu finden ist sehr leicht. Der AFD und anderen Heilsversprechern zu folgen auch. Es ist eher so, dass die Wohlstandsbäuche viele Menschen politisch Träge und desinteressiert gemacht haben, ein Rückzug breiter Bevölkerungsschichten ins Private stattgefunden hat, maximal einzelne Sparteninteressen politisch vertreten werden. Der Schuft ist eben nicht der Flüchtling, sondern viel mehr diejenigen, die dafür sorgen, dass der Flüchtling als schuft gilt, denn er dient als Feindbild und bindet damit Kapazitäten, die man sonnvollererweise für die Lösung wirklicher Probleme verwenden sollte.

Naja, unsere Demokratie wurde ja wegen einer Entscheidung der Politik, die aus dem Bauch heraus getroffen wurde, in eine tiefe Krise gestürzt, die die Gesellschaft sehr tief gespalten hat und u.a. für den Brexit mitverantwortlich ist, da viele ältere Briten keine Lust auf das Galama hatten, das sie bei uns gesehen haben.

Ein Mandat des Wählers hatte die Regierung ja nicht, als sie 2015 die Grenzen öffnete.

Merkel wollte 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen: mittels einem Akt der Humanität, indem sie sehr viele musl. Menschen aufnimmt, den demographischen Wandel durch Zuwanderung ein Schnippchen schlagen.

Da jede Sache ihre Eigendynamik hat, hat sich Merkel leider verzockt - zudem verlief die Aktion extrem kopflos.

Beispiel Schweden: kein Land der EU hat mehr Flüchtlinge aus arab. Ländern aufgenommen, als Schweden. Nun sehe man sich mal den Anstieg der Kriminalistätsrate in Schweden an. Die Folge davon ist nun, dass die "Schwedendemokraten" stark Oberwasser bekommen.

Meiner Ansicht nach macht die Politik zu Zeit bei uns wieder einen Kardinalsfehler: sie beschreien die Bürgerliche Mitte, die doch endlich mal ihre Stimme erheben solle und diffamieren dann zeitgleich die chemnitzer Demonstranten pauschal als braunen Mob, obschon sehr viele Leute, die dort ihre ehrliche Meinung äusserten, genau aus jener bürgerlichen Mitte kommen.

Die Politik will dies nur nicht wahrhaben und meint, sie könne den Leuten verordnen, was moralisch zu sein hat und was nicht.

Wenn die Mehrheit der Leute einfach keinen Bock hat, 100 Milliarden Euronen bis 2020 ins Asylprojekt zu pumpen, ohne eine Aussicht auf eine Rendite sondern eher mit der Einsicht, dass man sich eine ordetliche Ladung Beef (Vergewaltigungen und Morde) für teuer Geld importiert hat, dann hat dies die Politik zu respektieren, falls sie das Vertrauen der Bürger in den Rechtsstaat nicht verlieren will.

Wenn man dann sieht, was für Texte und Parolen z.B. die Pfosten von K.I.Z. auf dem chemnitzer Benefizkonzert vom Stapel gelassen haben, dann ist dies schon wieder der nächste Lapsus der Politik, die das Konzert noch großartig beworben hat.

 

 

Das Böse hat viele Gesichter und eins davon ist für mich das Fürchterlichste:
die Gleichgültigkeit guter Menschen.
Denn es gibt nicht "das Böse" an sich,
sondern nur das Gute mit viel, wenig oder gar keiner Intensität.

Nachlangerzeit 42

Nachlangerzeit

Gelegenheitskwickie
233 Beiträge

05.09.18, 18:37 Uhr (geändert 05.09.18, 18:40 Uhr)
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Ich kenne einige Muslimas, die es freiwillig von sich aus tragen. Wenn gewisse Leute in einer anderen Realität leben und da permanent Zwwänge unterstellen, dann muss ich mich argumentativ eben in deren Realität begeben^^

Das glaube ich dir sogar. Aber vermutlich weil sie schon von Kind auf dazu erzogen wurden. Aber mir ist es persönlich sogar egal was das Kopftuch betrifft. Aber ich bin nicht so naiv zu glauben es wäre freiwillig auf dem Kopf, außer als z.B. Sonnenschutz. Aber ich muss es ja nicht tragen. Ich bemitleide auch die Damen nicht die es tragen "müssen". 

Lirasu 37

lirasu

Meister
1.588 Beiträge

05.09.18, 17:20 Uhr
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Ich kenne einige Muslimas, die es freiwillig von sich aus tragen. Wenn gewisse Leute in einer anderen Realität leben und da permanent Zwwänge unterstellen, dann muss ich mich argumentativ eben in deren Realität begeben^^

Ich kenne einige Muslimas, die es freiwillig von sich aus tragen.

Na is ja n Ding. Echt tolle Sache. Du meinst zB die kleinen Mädchen, deren Kopftuch du damit verteidigt hast, dass es nichts anderes wäre, als wenn in Bayern ein Junge eine Lederhose verpasst bekommt? 

 

PS: Ich kenne übrigens auch ein paar Leute, die ganz freiwillig dumme und gefährliche Sachen machen. Ich kenne sogar Frauen, die sich freiwillig ihren Mann unterwerfen, weil sie meinen, dass eine Frau so zu sein hat. Ich schätze, das wird dann alles seine Richtigkeit haben, weil schließlich hat das nichts mit der AfD zu tun.

"Das Problem ist: Mach´ einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist." Dieter Bohlen

"Die Größe von Babies sind heute mit über 60 cm und über 4 kg keine Seltenheit. Also eine Vagina kann auch jede Größe eines Penisses auf nehmen." ein weiser Mann aus dem Kwick Forum