1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

Flüchtlingsthread, die 3.!

  • 2662 Beiträge
Autor Beitrag

Rahzel101 28

Rahzel101

Halbgott
6.928 Beiträge

16.02.18, 09:43 Uhr

Bitte: Keine "Du bist ein XY" - "Nein, DU!" - "Nein, DU!"-Unterstellungen und Diskussionen. Und hier möchten wir auch keine "Gossensprache", keine Drohungen. Der Thread lief ziemlich lange ziemlich ruhig und wir würden ihn ungern wieder (temporär) schließen müssen, damit sich die Gemüter beruhigen können. Also: tief durchatmen, bis drei zählen und dann nicht auf der persönlichen Schiene auf das Gegenüber eindreschen, sondern sachlich bleiben!

Wenn der Blütenschimmer der Kirschbäume auf den Hügeln länger währte als ein paar Tage, würden wir ihn nicht so innig lieben.
Den Impuls gibt der Trainer...umsetzen muss man selbst

Tina4911 49

Tina4911

Myth
18.248 Beiträge

18.12.17, 11:02 Uhr

Leider hat uns die Technik überrascht und den "alten" Flüchtlingsthread nach der eigentlich vorübergehend angedachten Schließung nach wenigen Tagen gelöscht. Tut uns sehr leid, dass da nun monatelange Diskussionen verloren gegangen sind!

Das Thema "Flüchtlinge", das offensichtlich immer noch viele Menschen sehr beschäftigt, soll hier im Forum einen eigenständigen Platz haben. Zum Einen, damit wirklich dicht diskutiert werden kann, zum Anderen, um nicht in diversen Threads immer die gleichen Kontroversen zu haben.

Wie auch beim letzten Mal: bitte schaut euch euren Beitrag vorm Veröffentlichen noch einmal an. Sind Beleidigungen drin, kann man etwas missverstehen? Das Thema ist hochemotional beladen, das ist uns bewusst - versucht bitte, sachlich und freundlich zu bleiben. 




Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.221 Beiträge

18:35 Uhr
Beitrag von Lirasu 37 :

Nö. Keine Auslegungssache. Schau dir die Strafnorm im Aufenthaltsgesetz an. Die Tatbestände sind nicht erfüllt. Die Behauptung, dass die Hilfsorganisationen Schlepper seien, dürfte üble Nachrede oder Verleumdung sein.

Stimmt,... hatte …

Ja, das hast du in der Tat vergessen, dass ich eine 2-jährige rudmentäre juristische Ausbildung habe. Wer diese Ausbildung nicht hat, der kann googeln, das reicht dafür auch. Alternativ hätte auch das Hören eines Interviews des Deutschlandfunks mit Herrn Reisch gereicht.

 

Du bist voll in der Filterblase und Echokammer gefangen und blickst es nicht. Andernfalls wäre dir aufgefallen, dass der "Artikel" von Anfang 2017 ist und von Verdächtigungen spricht. https://www.focus.de/politik/ausland/dubiose-quelle-der-italienischen-staatsanwaelte-schlepper-vorwuerfe-wurden-deutsche-fluechtlingsretter-von-rechtsextremen-verraten_id_7443575.html

Humanismus ist nie tödlich. Aber wie war das noch gleich mit deiner Gesinnung?

 

Die libysche Küstenwache ist korrupt und kriminell-.-

 

 

 




Struppi07 56

struppi07

Großmeister
1.462 Beiträge

14:50 Uhr
Beitrag von Lirasu 37 :

Nö. Keine Auslegungssache. Schau dir die Strafnorm im Aufenthaltsgesetz an. Die Tatbestände sind nicht erfüllt. Die Behauptung, dass die Hilfsorganisationen Schlepper seien, dürfte üble Nachrede oder Verleumdung sein.

Stimmt,... hatte …

Geschichte schreiben UND angeben, dass diese Story von nicht gerade objektiver Seite kommt.

Dir ist schon klar dass deine Links auf ein österreichisches ÖVP nahes Revolverblatt zurückzuführen sind.
Ist doch klar, dass die Kurz-Konform schreiben.

Im Prinzip wurden in den Berichten auch nur Vermutungen geschrieben, allerdings so, dass du darauf hereingafallen bist, als wären das schon Urteile und Tatsachen. 

Im Deutschlandfunk wurde der Kapitän der Lifeline interviewt. Letztendlich wird ihm zur Last gelegt, dass die Behörden glauben die Schiffspapiere wären gefäscht. Keine anderen Anklagen!

Mit diesem Verdacht könnte jedes Schiff stillgesetzt werden. Deshalb muss man da etwas weiter denken.

 

 

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Lirasu 37

lirasu

Meister
1.482 Beiträge

05:15 Uhr
Beitrag von Der_Staufer 37 :
Nö. Keine Auslegungssache. Schau dir die Strafnorm im Aufenthaltsgesetz an. Die Tatbestände sind nicht erfüllt. Die Behauptung, dass die Hilfsorganisationen Schlepper seien, dürfte üble Nachrede oder Verleumdung sein.

Wie die libysche K…

Nö. Keine Auslegungssache. Schau dir die Strafnorm im Aufenthaltsgesetz an. Die Tatbestände sind nicht erfüllt. Die Behauptung, dass die Hilfsorganisationen Schlepper seien, dürfte üble Nachrede oder Verleumdung sein.

Stimmt,... hatte ja schon wieder vergessen, dass du hier der Profijurist für alle Bereiche (seit neustem sogar für internationales Seerecht) bist :D

 

Die Behauptung, dass die Hilfsorganisationen Schlepper seien, dürfte üble Nachrede oder Verleumdung sein.

Staatsanwalt: NGOs kooperieren mit Schleppern im Mittelmeer

Ein italienischer Staatsanwalt hat mehreren Hilfsorganisationen offen eine Zusammenarbeit mit libyschen Schleppern bei der Rettung von Flüchtlingen und Migrationsfordernden im Mittelmeer vorgeworfen. "Wir haben Beweise dafür, dass es direkte Kontakte zwischen einigen Nichtregierungsorganisationen und Schleppern in Libyen gibt", sagte Carmelo Zuccaro aus der sizilianischen Stadt Catania der italienischen Tageszeitung "La Stampa" (Sonntagsausgabe)

(...)

Vor allem Deutsche unter Verdacht Derzeit befinden sich mindestens zehn NGOs im Mittelmeer vor Libyen, darunter Jugend Rettet, Sea Watch, Sea-Eye, LifeBoat, und SOS Méditerranée. Nicht selten sind sie dabei tief in libyschen Hoheitsgewässern dicht vor der dortigen Küste aktiv. Staatsanwalt Zuccaro hat Ermittlungen zu den mutmaßlichen Verbindungen zwischen Helfern und Schleppern eingeleitet. Nach bisherigen Erkenntnissen würden Flüchtlingsboote unter anderem durch Lichtsignale vorsätzlich in Richtung der Retter geleitet, man wisse auch von Telefongesprächen zwischen Schleppern und selbsternannten Aktivisten. Noch sei aber unklar, ob und wie diese Informationen in einem Gerichtsverfahren genutzt werden könnten, sagte Staatsanwalt Zuccaro.

(...)

Folgenschwere Fluchthilfe Im März 2016 erreichten diese einen traurigen Höhepunkt, als selbstdeklarierte Helfer im Flüchtlingslager Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze Flugblätter mit teilweise falschen Informationen verteilten, mit denen sie die Flüchtlinge durch eine vermeintlich ungesicherte Stelle der Grenze nach Mazedonien lotsen wollten. 1000 bis 2000 Menschen machten sich nun auf den Weg, wobei drei Menschen ertranken, als es galt, einen Bach oder Fluss zu überwinden. Die Grenzüberwindungsaktion, die letztlich am Widerstand mazedonischer Soldaten und Polizisten weitgehend scheiterte, wurde von einigen AktivistInnen gefilmt und auf YouTube gestellt. Es stellte sich heraus, dass dabei auch Deutsche maßgeblich mitgewirkt hatten.

(...)

 

Wie die libysche Küstenwache mit den aus Seenot geretteten umgeht, kann man zahlreichen youtube-Videos entnehmen.

jup,... und dass deutscher Humanismus tödlich ist, auch

 

Gestern konnte man den Medien entnehmen, dass zwei Frauen und ein Baby von der libyschen Küstenwache zum sterben zurückgelassen worden sei.

also wenn du dich schon auf die Revolverpresse stützt, dann solltest du wenigstens die gesamte Geschichte schreiben UND angeben, dass diese Story von nicht gerade objektiver Seite kommt. 

"Das Problem ist: Mach´ einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist." Dieter Bohlen

"Die Größe von Babies sind heute mit über 60 cm und über 4 kg keine Seltenheit. Also eine Vagina kann auch jede Größe eines Penisses auf nehmen." ein weiser Mann aus dem Kwick Forum

Lirasu 37

lirasu

Meister
1.482 Beiträge

04:44 Uhr
Beitrag von Harp 48 :

Natürlich begeben sich Leute in Nussschalen aufs Meer, in der Hoffnung von NGOs an Bord geholt und nach Europa gebracht zu werden. 

Auch in der Zeit als die NGOs noch nicht unterwegs waren sind jedes Jahr tausende Menschen im Meer ers…

Auch in der Zeit als die NGOs noch nicht unterwegs waren sind jedes Jahr tausende Menschen im Meer ersoffen. Und das ohne Aussicht darauf, dass man von einer Hilfsorganisation aufgesammelt wird. Der Stratschuß für die NGOs war das Unglück von Lampedusa von 2013 als daraufhin bspw. Mare Nostrum gegründet wurde.

Und nun? Wo genau ist jetzt der Teil, der meinen Beitrag widerlegt? 

 

Wie ich schon sagte - in diese Gefahr haben sich die Leute schon begeben als es keine NGOs gab. Ich wiederhole das ausdrücklich für Menschen mit einer "gewissen Gesinnung" die gerne mal Ursache und Wirkung verdrehen...

Jaja,... komm zu Potte: Wo ist der Teil, der meinen Beitrag widerlegt?

"Das Problem ist: Mach´ einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist." Dieter Bohlen

"Die Größe von Babies sind heute mit über 60 cm und über 4 kg keine Seltenheit. Also eine Vagina kann auch jede Größe eines Penisses auf nehmen." ein weiser Mann aus dem Kwick Forum

Gertl 60

gertl

Guru
76.172 Beiträge

02:53 Uhr

Schon etwas länger her, das Video - logisch!

Mensch - der Mann hatte Weitsicht!   Danke Dir und R.I.P. - Helmut!

https://www.youtube.com/watch?v=sj2iG3gOolw

OnkelTom 37

OnkelTom

Doyen
1.585 Beiträge

00:02 Uhr
Beitrag von Lirasu 37 :

Die NGOs betreiben keinen Schlepperdienst, (...)Diese Menschen retten aus Seenot. 

Ist halt alles ne Auslegungssache, nä?! Natürlich begeben sich Leute in Nussschalen aufs Meer, in der Hoffnung von NGOs an Bord geholt und nach Europa ge…

Und was ist die Alternative dazu? Erst mal einige hundert zur Abschreckung ertrinken zu lassen? Ist das deine Empfehlung? Dann abschätzig von solch einer Gesinnung zu Reden. Was ist los mit dir? Klingt ziemlich asozial. 

Harp 48

Harp

Veteran
8.612 Beiträge

Gestern, 17:38 Uhr
Beitrag von Lirasu 37 :

Die NGOs betreiben keinen Schlepperdienst, (...)Diese Menschen retten aus Seenot. 

Ist halt alles ne Auslegungssache, nä?! Natürlich begeben sich Leute in Nussschalen aufs Meer, in der Hoffnung von NGOs an Bord geholt und nach Europa ge…

Natürlich begeben sich Leute in Nussschalen aufs Meer, in der Hoffnung von NGOs an Bord geholt und nach Europa gebracht zu werden. 

Auch in der Zeit als die NGOs noch nicht unterwegs waren sind jedes Jahr tausende Menschen im Meer ersoffen. Und das ohne Aussicht darauf, dass man von einer Hilfsorganisation aufgesammelt wird. Der Stratschuß für die NGOs war das Unglück von Lampedusa von 2013 als daraufhin bspw. Mare Nostrum gegründet wurde.

 

Wann begreifen "Personen deiner Gesinnung" endlich mal, dass dieses Vorgehen der NGOs mindestens dazu führt, dass Menschen sich in Lebensgefahr begeben und oder im Meer jämmerlich ersaufen?

 

Wie ich schon sagte - in diese Gefahr haben sich die Leute schon begeben als es keine NGOs gab. Ich wiederhole das ausdrücklich für Menschen mit einer "gewissen Gesinnung" die gerne mal Ursache und Wirkung verdrehen...

Etwas, das ohne Beweise behauptet werden kann, das kann auch ohne Beweise verworfen werden.
(C. Hitchens)

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.221 Beiträge

Gestern, 12:18 Uhr (geändert 17:25 Uhr)
Beitrag von Lirasu 37 :

Die NGOs betreiben keinen Schlepperdienst, (...)Diese Menschen retten aus Seenot. 

Ist halt alles ne Auslegungssache, nä?! Natürlich begeben sich Leute in Nussschalen aufs Meer, in der Hoffnung von NGOs an Bord geholt und nach Europa ge…

Nö. Keine Auslegungssache. Schau dir die Strafnorm im Aufenthaltsgesetz an. Die Tatbestände sind nicht erfüllt. Die Behauptung, dass die Hilfsorganisationen Schlepper seien, dürfte üble Nachrede oder Verleumdung sein.

Wie die libysche Küstenwache mit den aus Seenot geretteten umgeht, kann man zahlreichen youtube-Videos entnehmen.

Die libysche Küstenwache ist unterschiedlichen Bürgerkriegspartei zugehörig. Die sind korrupt und es gibt Vorwürfe, dass die beschlagnamte Motoren und Boote an Schlepper verkaufen. In einigen Küstenabschnitten arbeiten die wohl den Schleppern zu. Ein Leiter der Küstenwache steht sogar auf einer UN-Sanktionsliste, weil er des Menschenschmuggels verdächtig ist.

Gestern konnte man den Medien entnehmen, dass zwei Frauen und ein Baby von der libyschen Küstenwache zum sterben zurückgelassen worden sei.

Die EU lässt sich nicht mit einer staatlich organisierten und legitimierten Küstenwache ein, das sind nichts anderes als Warlords, die doppelt Kasse machen. Lassen sich von den Schleppern und der EU bezahlen. Da sind wohl Schizophrene am Werk, die Naivlinge regieren...