1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Beziehung & Familie

Soll man seine Kinder impfen lassen?

  • 82 Posts
Survey (46 votes)
Author Post

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
11/30/17, 10:36 am (modified 01/26/18, 12:05 pm)

Die Frage an der sich die Geister scheiden:

Soll ich mein Kind impfen lassen oder nicht?

Wiegt der Nutzen die Risiken auf?

Gefährden ungeimpfte Kinder nicht auch andere?

Und was wenn mein ungeimpftes Kind dann wirklich mal Polio/Keuchusten/etc. bekommt?

Struppi07 56

struppi07

Guru
1,676 posts

06/29/19, 01:14 pm

Vermutlich ist die Frage zu universell gestellt.

Zum einen sind die Wirkstoffe unterschiedlich effizient gegendie primäre Erkrankung und zum anderen sind die Nebenwirkungen auch sehr unterschiedlich.

Grippeimpung wäre ein schönes Beispiel dafür aber da wir bei Kindern sind nehmen wir mal HPV und Masern.

 

HPV

Bei HPV gibt es 2 zugelassene Impfstoffe Zweifach und Neunfach. Der Zweifach schützt vor HPV16 und HPV18 der andere noch zusätzlich gegen 31,33, 45,52 und 58.
Insgeamt gibt es ca. 150 HPV Typen. Gebärmutterhalskrebs wird vermutlich von ca. 12 sogenantenten Hochrisikotypen verursacht. 16 und 18 sind solche Hochrisikotypen und sind in Mexiko/Brasilien verantwortlich für ca. 70% der infektionen mit Hochrisikotypen.

In Deutschland sind ca. 25% der 26 jährigenFrauen mit einem Hochrisikotyp infiziert. Bei 30 bis 39 Jährigen sind es noch 6%. Bei weniger als 1% der Infizierten entwickelt sich über einen längeren Zeitverlauf (ca. 15 Jahre) Gebärmutterhalskrebs. Regelmässige Untersuchen reduzieren deutlich.
Frauen die Rauchen sind mehr als der Durchschnitt betroffen. Frauen mit Spirale weniger als der Durchschnitt.  

Vor 10 Jahren als die Entscheidung für mich relevant war, gab es entweder auf den Seiten von rki oder paulehrlichinstitut ein Forum bezüglich HPV mit ca. 1000 Beiiträgen die meisst von Müttern stammten die von den Nebenwirkungen berichteten. Das betraf Lähmungen im geimpften Arm, unmttelbarem Kreislaufversagen und Schlimmeres.
Zu der Zeit wurde in Indien eine großangelegte Studie westlicher Pharmakonzerne durchgeführt die aufgrund massiver Erkrankungen und Todesfälle eingestellt wurde. Mangelhafte regionale Voruntersuchung und Nachkontrolle wurde als Grund angegeben.
Genau darin liegt aber das Problem. Hierzulande wurden versehentlich 624 Schwangere HPV geimpft von denen über 30% massive Probleme bei der Geburt hatten. Allergietests Fehlanzeige.  

Warum gibt es nun 2 zugelassene Impfungen? Eine weniger taugliche und eine die scheinbar mehr kann.
Offiziel gibt es bei beiden keine Nebenwirkungen. Hier wäre mehr Transparenz förderlich.

 ich hatte mich damlas entschieden keine HPV zu veranlassen und lieber intensiv Aufzuklären auch in Bezug auf regelmössige Untersuchung, da dies trotz Impfung unerlässlich ist, wegen den Restrisiken.
Ich empfehle aber gar nichts.

 

Masern

Das Ziel Herdenschutz ist mit 95% verankert.
Ohne Niederlande, Österreich, Belgien lässt sich das schlicht nicht erreichen. Es müsste EU-weit Impfpflicht eingeführt werden mit Kontrollen an den Aussengrenzen.

Jede Impfung hat auch ein primäres Impfversagen. Das es sowohl bei Lebend- als auch bei Nicht-lebend-Impfung der Fall. Bei Masern sind das bei primärem Imfversagen ca. 5%-8%. Die verhalten sich wie nicht Geimpfte. Damit wäre mit reiner Zahlenbetrachtung eine reele Impfrate von 95% schlicht nicht möglich, selbst wenn jeder geimpft ist. Durchgehende Impftiter und Schutztiteruntersuchungen wären nötig. Werden aber nicht gemacht.

Vermutlich wäre es erstmal besser das Klinikpersonal und die Ärzte auf den aktuellen Stand zu bringen. In deren Umfeld sind die meisten Menschen mit geschwächtem Imunsystem.  Die Impfungsrate bei Ärzten gegen Influenza ist ca 62% beim KKH-Personal ca. 35%.

 

 

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Riot_77 41

Riot_77

Halbgott
19,367 posts

06/27/19, 05:03 pm
Post from Seriousjoker 31 :

https://www.youtube.com/watch?v=4E0dwFS72gk

 

Es ist schon etwas paradox, So etwas wie die Impf"kritiker" gibt es nur, weil Impfen so verdammt gut ist.
Weil es so gut wirkt sind Krankheiten die noch vor paar Jahrzehnten Eu…

Das ist doch alles eine Frage des Glaubens ,du unterdrückst die Meinung der Impfkritiker, du bist voll einer dieser  neuen Nazis, der die Bevölkerung zwingt an einem gigantischen medizinischen Experiment teilhaben zu lassen, ob sie wollen oder nicht.

Selbst Mengele ging nicht so weit wie die Menschen die sich impfen lassen, bzw, noch schlimmer, wie die Menschen die andere zwingen sich impfen zu lassen.

KIch meine, ganz im Ernst, Quecksilber und der ganze shit, das kann doch nicht gesund sein und erst das Aluminium.

Wisst ihr eigentlich was ihr der Natur damit antut? Vom Alubären gibt es vielleicht noch drei oder vier Rollen und ihr verschwendet diese Ressource für nichtsnutzige Impfungen.

Ich kenn mich mit Alubären aus, denn ich bin staatlich geprüfter Heilpraktiker für Unterwasserornithologie mit einem Master in " den Star auf dem Jahrmarkt stechen und "verdammt ich kann mir nicht erklären warum der Patient an einer Nagelbettentzündung verreckt ist"

Es müssen wohl Hexen im Spiel gewesen sein

Verbrennt die erste rothaarige Schlampe die Beethovens Satz des Pythagoras auf der Laute nachspielen kann

Es reibe sich mit der Lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb.
Es reibe sich mit der lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb, sonst kriegt ES!!! wieder was mit dem Schlauch
JETZT LEG DIE LOTION WIEDER IN DEN SCHEISSKORB!!!!

Seriousjoker 31

seriousjoker

Legend
437 posts

06/27/19, 09:24 am (modified 06/27/19, 10:05 am)

https://www.youtube.com/watch?v=4E0dwFS72gk

 

Es ist schon etwas paradox, So etwas wie die Impf"kritiker" gibt es nur, weil Impfen so verdammt gut ist.
Weil es so gut wirkt sind Krankheiten die noch vor paar Jahrzehnten Europa geißelten fast ausgerottet.
Man sieht keine Kinder mehr in eisernen Lungen (heute mit anderen Beatmungsgeräte) und verkrüppelten Gliedmaßen aufgrund von Polio
Es verrecken heute keine Kinder mehr an SSPE einer heimtückischen Spätfolge der "harmlosen" Masern.
Röteln töten kein ungeborenes Leben mehr oder schädigen es andersweitig aufgrund von Fehlbildungen.
usw...

Ich persönlich stufe Impfen sogar noch um einen Tick besser ein als Antibiotika, zwar hat Antibiotika wohl mehr Menschen gerettet aber Impfen wirkt bevor die Krankheit überhaupt da ist. Warum zweifelt fast keiner die Wirksamkeit von Antibiotika an? Weil man den Effekt sieht! Man ist krank, hat zB eine fiese Blasenenzündung, bekommt das Mittelchen der Wahl und? Es bessert sich. Beim Impfen hingegen, nichts, die eigentliche Krankheit bleibt aus, was ja der Job der Impfung ist und den macht es sehr gut, fast zu gut,... "leider"...

Und ja, es gibt Nebenwirkungen, so wie bei nahezu jedem Medikament, nur ist die Wahrscheinlichkeit eines Impfschadens erheblich geringer als das Risiko der genannten und auch anderen Krankheiten, für die es einen Impfstoff gibt.

 

PS: Sollte sich jemand an dem Wort verrecken stören, hier eine kleine Erklärung warum ich dieses Wort gewählt habe. Wie würdest Du es nennen, wenn dein Kind die Masern durchmacht und vermeintlich wieder gesund wird? Plötzlich, Jahre später scheint die Entwicklung rückläufig, dein Kind fällt einfach hin, wird vergesslich, "verlernt" das Sprechen, am Ende dieser Kette ist es schwerstbehindert und ein Pflegefall, schlussendlich stirbt es.
Dies ist in meinen Augen verrecken.

SixWingedAngel 24

SixWingedAngel

Dinosaurier
363 posts

06/14/19, 05:26 pm
Nein...
Nur die, die man behalten will.
Uhhm Ja Hallo.....

Vorhangschiene 27

Vorhangschiene

Gelegenheitskwickie
25 posts

06/02/19, 06:00 pm
Ich halte nicht viel von dieser "Weltuntergangsstimmung", die im Kontext von Impfungen immer wieder laut werden.
Ja, es ist absolut wichtig und richtig darüber zu diskutieren, auch politisch! Aber: wenn Debatten überwiegend unter dem Tenor geführt sind, wann Eltern "gut" sind und wann ihnen abgesprochen wird, vernünftige Entscheidungen für ihre Kinder zu treffen, dann verfehlt das für mich absolut den Zweck. Eine solche Diskussion endet in der Regel in einer Entmündigungsforderung und damit erreicht man vor allem eines: es lässt sich ein Buhmann festlegen und eine "Elite". Wer auf schwarz weiß steht, dem dürften die derzeitigen Diskurse sicher gefallen.

Ue-Ei 37

Ue-Ei

Guru
1,969 posts

05/21/19, 12:28 pm
Kleine Geschichte: gestern hatte ich eine Omi mit 82 Jahren in einer Arztpraxis getroffen. Wir kamen ins Gespräch. Unter anderem kam das Thema Impfpflicht auf. Sie erzählte mir, dass die Impfpflicht ein Griff in die eigene Persönlichkeit wäre. Das ist ein Unding und das geht nicht! Sie hatte keines ihrer drei Kinder impfen lassen. "Kinderkrankheiten gäbe es schließlich schon immer, und die Impfschäden wären schlimmer als die eigentliche Kinderkrankheit. "Kinderkrankheiten seien doch nicht schlimm, die würden auch wieder vergehen", meinte sie. Ich hatte nur gesagt, dass Kinder auch schon an den Kinderkrankheiten (die man impfen kann) verstorben sind, und es auch zum Schutz anderer dient, weil es eben auch übertragbar ist. Wir kamen Recht schnell auf ein anderes Thema. Ich merkte, sie wollte darüber nicht mit mir diskutieren.

Natürlich gibt es Kinderkrankheiten, die wieder weg gehen. Aber sie können auch noch Spätfolgen haben. Windpocken z.b. sind nicht so schlimm, sie gehen wieder weg. Aber was ist im späteren Alter? Gürtelrose, bzw. Herpes Zoster können diese Viren, die im Körper vorhanden sind auslösen. Äußerst schmerzhaft und zudem noch nervenschädigend usw... Mumps z.b. kann bei Männern zur Unfruchtbarkeit führen usw... Es gibt unzählige Späterkrankungen, welches die "harmlosen" Kinderkrankheiten auslösen können... Natürlich kann es Impfnebenwirkungen geben. Das ist auch schlimm, und tut mir sehr leid. :/
Nur, viele Krankheiten treten eben nicht mehr so häufig auf, gerade weil sie geimpft wurden. Das Impfen schützt nicht nur einen selbst, sondern die Bevölkerung... Ich würde sagen, man muss sein Kind nicht impfen lassen. Aber dann, hat es leider keinen Anspruch, auf einen Kindergartenplatz. Weil gerade da, ein sehr großes Ansteckungsrisiko besteht. Ist hart, aber allen Anderen gegenüber einfach nur fair. Und das Argument: die Kinder, die geimpft sind, bekommen es ja nicht, zieht nicht. Weil man kann m, wenn es dumm läuft, trotzdem noch die Erkrankung bekommen. Man kann auch Überträger sein, und nur der Virus bricht nicht aus.
Röteln sind z.b. für Schwangere Frauen sehr gefähr6, das kann in der Schwangerschaft zur Fehlgeburt führen. D.h. Kind geht in Kindergarten und trägt ansteckenden Virus, Mutter kann angesteckt werden... Das ganze, zieht seine Kreise. Aber ich denke, vielen ist das einfach egal. Oder die denken nicht so weit, oder sagen sich: "was geht es mich an?, bin ja nicht davon betroffen" usw... Ich wünsche es niemandem. Egal ob mit oder ohne Impfung...
Du bist schön, aber dafür kannst du nichts!... ;)

Wildoldlady 54

wildoldlady

Veteran
19,975 posts

05/21/19, 05:05 am (modified 05/21/19, 05:05 am)
Post:

Polio und Diphterie ist natürlich selbstverständlich!

Ich meinte, in diesem Fall, die Debatte ums die Impfung gegen Masern.

Ich selbst habe als Kind die Masern durchmachen müssen und ich kann mich noch sehr gut daran erinnern. Ich hatte hohes Fieber und konnte tagelang kein Tageslicht ertragen. Die Kinderärztin kam zum Hausbesuch. Es dauerte Wochen bis ich wieder richtig fit war. Heutzutage wären wir wohl alle in eine Klinik eingeliefert worden. Es ist eine schwere Krankheit gegen die es eine Impfung gibt. Also warum sollte man sein Kind nicht dagegen impfen lassen?

Liegt der Bauer tot im Zimmer lebt er nimmer

Marcbw_78 52

marcbw_78

Legende
16,920 posts

05/21/19, 01:03 am
Post:

Wieso Quatsch? Das muss mir jetzt mal jemand erklären.

Irgendwie kann ich jetzt hier keinen Link einfügen.

Aber alleine die Eingabe von "Schweinegrippe und Impfung" bei Google bestätigt mir, das ich durchaus im Recht bin.

https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/schweinegrippe-impfstoff-pandemrix-risiken-wurden-ignoriert-a-1229144.html Bitte sehr...hat allerdings mit deM Thema kaum was zu tun
Ich füttere Trolle, denn die sind der letzte klägliche Rest an Unterhaltung hier...

Marcbw_78 52

marcbw_78

Legende
16,920 posts

05/21/19, 12:26 am
Post from Riot_77 41 :

@marcbw_76

Ich bin mal so frei dir nicht im Kommentarbereich zu antworten. Zeichenbegrenzung und so

Du schrubest, dass du es undemokrtisch findest wenn der Staat etwas mit "Gewalt" durchsetzt und hast gesagt, dass gegen Dummhei…

Es ging mir im Grunde auch nur um die Aussage:"in der DDR gab's impfpflicht und da wurde jeder der nicht zur zwangsimpfung ging polizeilich vorgeführt" Dein Gurtpflichtbeispiel ist ja schön und gut, dennoch gibt es erNähre nach Einführung dessen immer noch einige "Gurtverweigerer" (deren Weigerung allerdings auch nur ihr eignes Leben gefährdet) Ne andere Pflicht, bei der man im Extremfall auch von der Polizei vorgeführt wird wäre zb Schulpflicht und vor einigen Jahren noch die Wehrpflicht. Bei allen drei Pflichten allerdings gefährdet man nur nicht das Wohl anderer, wenn es dort eine mehrprozentige Verweigerungsquote gäbe. Und ich weiss nicht welche Auswirkungen es auf Kinder hätte wenn diese mit oder ohne Eltern von der Polizei abgeführt werden würden.
Ich füttere Trolle, denn die sind der letzte klägliche Rest an Unterhaltung hier...