1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Aktuelles

Umweltschutz - Intelligenz vs Ideologie

  • 774 Posts
Author Post

Struppi07 56

struppi07

Guru
1,664 posts

06/25/19, 12:29 pm
Post from Majestaet 34 :

Siehste... auch in deinem Beitrag keine Auseinandersetzung mit den eigentlichen Argumenten dieser Leute. Die ja im übrigen nicht die einzigen sind, die ihre begründeten Zweifel mit der vom IPCC propagierten These haben. Im Gegenteil auch du de…

auch in deinem Beitrag keine Auseinandersetzung mit den eigentlichen Argumenten dieser Leute.

Das ist richtig.
es schien mir nötig erst mal den Sachverhalt zu klären. Hier wurde schon fälschlicherweise geschrieben EIKE wäre ein Institut und die Mitglieder relevante Wissenschaftler. Dem ist schlicht nicht so. Du hattest ja auch den Inhalten meines Beitrags nicht widersprochen.

Am Ende behauptest du sie wären nichts anderes als ein Lobby-Werkzeug der Industrie rund um die fossilen Energieträger. 

Das hatte ich nicht am Ende geschrieben sondern ca. im dritten Viertel. Die Verbindungen kann ich dir darlegen. 
Entlastend wäre eine nachweisbare andere finanzielle Versorgung des Vereines, da er sich selber mutmaßlich begründet zurück hält mit Erklärungen.

Im Gegenzug würde mich interessieren welche Gruppe an Kapitalisten (Min 1-2 Firmen) fetten gewinn machen durch die Klimawandelthese. Das wird meist sehr dubios ausgedrückt.

So viel zu den Rahmenbedingungen der beteiligten Bezugsaussagen.

 

Wo sind denn jetzt deine vernichtenden Gegenargumente zu den Schlüssen der Berichte und Behauptungen von Wissenschaftlern auf dieser Seite?

Retired Air Force atmospheric scientist Dr. Edward F Blick, Professor of Meteorology and Engineering at University of Oklahoma, rejected man-made climate fears in 2007. "Is their any solid evidence the earth is warming due to man's use of fossil fuels transferring excessive amounts of CO2 in our atmosphere? The answer is NO!" Blick wrote on June 17, 2007 in an article titled "The Religions of Global Warming." "The amount of CO2 that man puts into the atmosphere each year is about 3 billion tons per year. But this is insignificant compared to the 39,000 billion tons in our oceans, 2,200 billion tons in our vegetation and soils, and 750 billion tons in our atmosphere. Much of the CO2

[Bilder können nicht hinein gezogen werden.]
[Bilder können nicht hinein gezogen werden.]
[Bilder können nicht hinein gezogen werden.]
[Bilder können nicht hinein gezogen werden.]
[Bilder können nicht hinein gezogen werden.]

272

generated by man is consumed by vegetation," Blick explained. "Man cannot control the weather, but he can kill millions of people in his vain attempt to control it, by limiting or eliminating the fuel that we use," 

 

Er hat schlicht noch nicht begriffen worum es geht oder manipuliert.

Das was er schreibt ist nicht ganz falsch, aber absolut wertlos.  
Es sind nicht 3 Mrd Tonnen sondern fast 30 Mrd Tonnen jährlich.

Das Meer als größter CO2 Speicher  hat im vergangenen Jahr 2,3 Mrd Tonnen CO2 aufgenommen. Also weniger als 1/10 von was wir produzierten. Das sollte zu denken geben, nicht dass im Meer 39 Billionen Tonnen CO2 gebunden sind. Diese Zahlen vermeidet er.

Nahezu alles zuviel produzierte CO2 aus Langzeitspeichern (ÖL Kohle) kumuliert in der Atmosphäre. Das lässt sich einfach an der Keeling-Kurve ablesen. Diese wird von Klimawandelleugnern akzeptiert aber wegen ihrer Gleichförmigkeit in Frage gestellt. Hier ist der im Vorteil der etwas über Regelstrecken weiss und dass die schlichte Größe unseres Planeten integrierende Effekte hat.

Der letzte Satz ist natürlich typisch. Zwar keine Ahnung aber erst mal Angst machen. :) Genau diese unsachlichen leicht erkennbare Mainipulationsmuster verraten den Versuch.

Die Klimawandelkritiker verzichten hier auf einfachste über Jahrzehnte erprobte Messmethoden. Sie arbeiten sehr schlampig aber emotional. Falls dir ein anderes Argument am Herzen liegt, schreib das bitte. 

 

 

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Majestaet 34

Majestaet

Superkwickie
544 posts

06/25/19, 08:44 am
Post from Struppi07 56 :

Vorweg EIKE ist kein wissenschaftliches Institut. EIKE ist ein Verein wie z.B. der Mainzer Karnevalsverein.
Allerdings ohne eigenes Büro. der Sitz ist an den Verlag angegliedert den Hr.Thuß betreibt.
Der Verlag produziert rechtslastig…

Siehste... auch in deinem Beitrag keine Auseinandersetzung mit den eigentlichen Argumenten dieser Leute. Die ja im übrigen nicht die einzigen sind, die ihre begründeten Zweifel mit der vom IPCC propagierten These haben. Im Gegenteil auch du denunzierst im Grunde nur:

EIKE ist ein Verein wie z.B. der Mainzer Karnevalsverein.

Der Verlag produziert rechtslastige Schriften und eben Schriften für seine Jünger von EIKE

Diese Vereine taten sich vor der klimaaussage darin hervor das Rauchverbot pseudowissenschaftlich zu kippen.

...usw.

Am Ende behauptest du sie wären nichts anderes als ein Lobby-Werkzeug der Industrie rund um die fossilen Energieträger. 

Wo sind denn jetzt deine vernichtenden Gegenargumente zu den Schlüssen der Berichte und Behauptungen von Wissenschaftlern auf dieser Seite?

Hier mal eine Liste der Wissenschaftler, die das Thema anders sehen:

http://www.cfact.org/pdf/2010_Senate_Minority_Report.pdf

 

 

Everyone has a plan - 'til they get punched in the mouth
Mike Tyson

Majestaet 34

Majestaet

Superkwickie
544 posts

06/25/19, 02:02 am (modified 06/25/19, 09:11 am)
Post from Der_Staufer 37 :

Leugnen ist kein denunzierender Begriff, er ist nicht einmal despektierlich. EIKE leugnet, dass es einen menschengemachten Klimawandel gibt. Und das trifft genau die Definition. Duden: leugnen (etwas, was als Lehre, Weltanschauung o. Ä. oder a…

Leugnen ist kein denunzierender Begriff, er ist nicht einmal despektierlich. EIKE leugnet, dass es einen menschengemachten Klimawandel gibt. Und das trifft genau die Definition. Duden: leugnen (etwas, was als Lehre, Weltanschauung o. Ä. oder allgemein anerkannt ist und vertreten wird) für nicht bestehend erklären.

Habe ich doch gesagt: Leugnen = etwas wider besseren Wissens zu verneinen! Also unterstellst du jedem den man Klimaleugner nennt, dass er, obwohl er es besser weiß, absichtlich lügt! Danke das du mir recht gibst :) Das Wort Holocaust-Leugner fällt ja in genau die gleiche Kerbe^^ Passt ja auch, weil man ja gerne Wissenschaftler mit anderen Schlüssen als rechts und noch rechter denunziert.

 

Den Beweis bist du uns aber schuldig.

Ich bin überhaupt niemandem was schuldig. Ich habe lediglich aufgezeigt das es Wissenschaftler gibt, die die propagierte CO2 Theorie nicht mitgehen und eben zu anderen Schlüssen kommen. Du bist letztlich nichts weiter als ein Zahn im Getriebe derer, die eine emotionalisierte Panik schüren und die Menschen mit anderen Ansichten schlichtweg denunzieren. Angst war schon immer ein schlechter ratgeber^^

Ich selbst habe eingangs schon gesagt, das ich nicht weiß wer am Ende recht behält. Was eben "für" die Skeptiker spricht, ist die einseitige Berichterstattung und die Denunzierung, statt sich offen mit den Argumenten auseinanderzusetzen.

 

Die Behauptung „Der CO2-Anstieg ist nicht Ursache, sondern Folge des Klimawandels“ ist richtig

höret, höret :D

 

jedoch ist dies eine isoliert betrachtete, aus dem Zusammenhang gerissene Aussage, die mit unserer Situation nichts zu tun hat.

oha...dabei isoliert doch das IPCC genau diesen Einfluss selbst in seinen Modellen.

 

Genau deshalb ist das, was EIKE und andere Klimaleugner betreiben, nicht seriös. Sie picken sich ein Teil eines komplexen Modells heraus wenn es zu deren politischen Meinung passt. 

Besser: Sie stellen das komplette Modell in Frage. Und selbst der IPCC schreibt in seinem Kleingedrucktem, dass die Modellrechnungen nichtmal zu Prognosen taugen. Es gibt wohl auch immerwieder unterschiedliche Ergebnisse der Modelle, bei bspw. konstanten CO2 Emissionen. Also wenn ich von einer Eiszeit bis zu einer Tropenzeit Ergebnisse mit dem gleichen CO2 Parameter bekomme, dann darf schon mal hinterfragen oder?

 

Wer den Medien etwas glaubt, dem ist eh nicht zu helfen.

Da könnten wir auf einen gemeinsamen Nenner finden...

 

Es geht hier ausnahmsweise eben nicht um irgend eine Art Lagerkampf, welche Methode einer politischen Überzeugung nach zur Lösung eines irgendwie gearteten Problems oder politischen Ziels besser geeignet wäre

Und schon ist der Nenner wieder anders...meiner Meinung nach ist die ganze Klimageschichte eine von Linken bis Linksextremen gekaperte Geschichte um dem Ziel: "Die Abschaffung des Kapitalismus" näher zu kommen.  Hier geht es nicht um die Rettung der Menschheit, sondern um Umverteilung. Oder glaubst du den USA bspw. ging es bei ihren Kriegseinsätzen jemals um Menschenrechte?

 

Niemand unserer Generation wird sich herausreden können, nichts davon gewusst zu haben. Andere Generationen hatten diese Ausrede.

Meinst du so wie die Generation in den 20ern und 30ern des vergangenen Jahrhunderts? Du merkst selbst, welche moralischen Parallelen du ziehst. Irgendwie sind wir "deutschen" ganz schön kaputt, dass wir immer wieder auf Marktschreier reinfallen, die uns von einem ins andere Extrem ziehen^^

Die Erde war nachweislich schon deutlich wärmer und kälter. Mit und ohne Menschen...die mittelalterliche Warmzeit war wärme als heute und die Eiszeit haben die Menschen auch überstanden. So what?

Everyone has a plan - 'til they get punched in the mouth
Mike Tyson

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Demigod
7,437 posts

06/24/19, 03:44 pm
Post from Majestaet 34 :

"[...] EIKE leugnet den menschengemachten Kimawandel und lehnt jegliche Klimapolitik ab.

Sie streiten ihn ab soweit so richtig. So ist das mit Gegenpositionen, sie sind nicht gleich :) Leugnen ist übrigens ein denunzierender Begriff, …

Leugnen ist kein denunzierender Begriff, er ist nicht einmal despektierlich. EIKE leugnet, dass es einen menschengemachten Klimawandel gibt. Und das trifft genau die Definition. Duden: leugnen (etwas, was als Lehre, Weltanschauung o. Ä. oder allgemein anerkannt ist und vertreten wird) für nicht bestehend erklären. https://www.duden.de/rechtschreibung/leugnen

Und das tut EIKE der Definition nach. Denunzierend ist das nicht, weil, ach, schlag es selbst im Duden nach.

Die von EIKE vorgelegten Gegenthesen sind nicht mit dem Stand der Wissenschaft vereinbar, sie sind widerlegt worden. Da ist nichts dran vielmehr ist EIKE ganz genau das, was du der seriösen Wissenschaft unterstellst. Ist ein pseudowissenschaftlicher Lobbyverein.

Den Beweis bist du uns aber schuldig. ALLES, was ich vom EIKE gelesen habe, ist durch die Wissenschaft widerlegt worden oder gibt nicht denganzen  Stand der Wissenschaft wider. Ja, du verstehst Wissenschaft nicht.

Die Behauptung „Der CO2-Anstieg ist nicht Ursache, sondern Folge des Klimawandels“ ist richtig, jedoch ist dies eine isoliert betrachtete, aus dem Zusammenhang gerissene Aussage, die mit unserer Situation nichts zu tun hat. Nachzulesen: https://www.klimafakten.de/behauptungen/behauptung-der-co2-anstieg-ist-nicht-ursache-sondern-folge-des-klimawandels

Hier wird ein Aspekt isoliert betrachtet, weil es die eigene politische Einstellung untermauert, es in die eigene politische Agenda passt. Und 08/15-Zweifler kann diese Argumente nachvollziehen, jedoch bleibt einem der Blick auf das Ganze verwehrt.

Du hast also recht, wenn du schreibst, dass nicht wenige Forscher dieser Auffassung sind, denn es ist so, aber wie gesagt, in solch einem Zyklus sind wir zur Zeit nicht und der Temperaturanstieg ist dafür zu schnell.

Genau deshalb ist das, was EIKE und andere Klimaleugner betreiben, nicht seriös. Sie picken sich ein Teil eines komplexen Modells heraus wenn es zu deren politischen Meinung passt. 

Das, was du behauptest, dass in den Medien nicht darüber berichtet wird, stimmt doch gar nicht. EIKE veröffentlicht doch im Internet. Du meinst, warum die öR nicht darüber berichten? Keine Ahnung, zumindest kann ich nicht ausschließen, dass darüber was im öR kam. Denn ich habe anderes zu tun, als den öR auszuwerten, ob er sich irgend wann einmal mit den Verschwöhrungstheorien der Klimaleugner befasst hat. Aber da der öR eh nur Propaganda bringt, gelle...

Kann es etwa auch sein, dass der öR darüber nicht berichtet, weil es nicht Stand der Wissenschaft ist? Kann es etwa doch sein, dass die Thesen der Klimaleugner ganz einfach falsch sind? Dass es sich dabei um den selben Unsinn wie Chemtrails, die gefakte Mondlandung, Reichsflugscheiben etc. sind? 

Wer den Medien etwas glaubt, dem ist eh nicht zu helfen. Die Printmedien sind zu Tode gewirtschaftet worden, die freien Online-Angebote haben nichts mit dem namensgleichen Printmedium zu tun, es sei denn, man blickt hinter die Paywall. Kein Wunder, hat die Politik auch diese Auswüchse den Verlegern ermöglicht.

Es geht hier ausnahmsweise eben nicht um irgend eine Art Lagerkampf, welche Methode einer politischen Überzeugung nach zur Lösung eines irgendwie gearteten Problems oder politischen Ziels besser geeignet wäre, sondern es gibt ein wissenschaftliches belegbares Problem, dass gelöst werden sollte, will der Mensch weiter existieren. Dem Klima ist das Klima egal, nur unsere Kinder und deren Kinder müssen damit leben.

Niemand unserer Generation wird sich herausreden können, nichts davon gewusst zu haben. Andere Generationen hatten diese Ausrede.




Struppi07 56

struppi07

Guru
1,664 posts

06/24/19, 09:26 am
Post from Majestaet 34 :

"[...] EIKE leugnet den menschengemachten Kimawandel und lehnt jegliche Klimapolitik ab.

Sie streiten ihn ab soweit so richtig. So ist das mit Gegenpositionen, sie sind nicht gleich :) Leugnen ist übrigens ein denunzierender Begriff, …

Vorweg EIKE ist kein wissenschaftliches Institut. EIKE ist ein Verein wie z.B. der Mainzer Karnevalsverein.
Allerdings ohne eigenes Büro. der Sitz ist an den Verlag angegliedert den Hr.Thuß betreibt.
Der Verlag produziert rechtslastige Schriften und eben Schriften für seine Jünger von EIKE

Holger Thuß der Vorstand legt mit eigenen Worten Wert darauf, keine Fach-Wissenschaftler im Verein zu haben.

Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.

Einmal Impressum schauen und dann Namen googlen, beleuchten auch etwas die Finanzierung dieses Vereins, der ansonsten darüber sehr schweigsam ist. Schnell stellen sich Verbindungen mit USA ( CFACT, Heartland Institute, Atlas Network,.. ) heraus.
Diese Vereine taten sich vor der klimaaussage darin hervor das Rauchverbot pseudowissenschaftlich zu kippen.  Bei dem Betrachten der Sponsoren leuchtet es dann auch manchen ein. Philipp Moris, ExxonMobil, Charles de Ganahl Koch (Leitet das Öl und Chemiekonsortium Koch), Chrysler, und noch weiteren Spenden aus der Ölindustrie sowie hohe verschleierte Einzelspenden um die Klimaforschung anzugreifen. Also nicht um Forschung zu betreiben.

Ich würde mich jetzt hier nicht fremdmanipulieren lassen durch Leute die Ahnungslosigkeit als Vorraussetzung für Aussagen erachten.

Wie schon geschrieben EIKE ist nicht in der Lage CO2/Methan von einer erderwärmenden Wirkung wissenschaftlich nachweisbar freizusprechen. 

 

 

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Majestaet 34

Majestaet

Superkwickie
544 posts

06/24/19, 04:08 am (modified 06/24/19, 05:15 am)
Post from Der_Staufer 37 :

EIKE ist keine Quelle. Ist genau das selbe wie wenn ich behaupte, dass das und das auf wikipedia stünde. Butter bei die Fische: Name der Wissenschaftler und Name der Studie.

Dir dürfte bekannt sein, dass es sich bei dem Europäischen Ins…

"[...] EIKE leugnet den menschengemachten Kimawandel und lehnt jegliche Klimapolitik ab.

Sie streiten ihn ab soweit so richtig. So ist das mit Gegenpositionen, sie sind nicht gleich :) Leugnen ist übrigens ein denunzierender Begriff, weil er impliziert, dass die Wissenschaftler bei EIKE (oder auch anderen Organisationen) es besser wissen aber dennoch Lügen verbreiten. Tatsächlich aber verbreiten sie Gegenthesen auf Grundlage der Daten, die auch dem IPCC und anderen Wissenschaftlern zu Grunde liegen. Das ist Streit aber kein absichtliches Lügen um Lobbyinteressen durchzusetzen oder ähnliches. 

 

Nach Angaben des Bundesumweltamtes verbreitet EIKE Thesen, die dem wissenschaftlichen Konsens widersprechen

Wissenschaft ist (auch wenn es viele nicht verstehen) keine Demokratie, die mit Mehrheiten darüber entscheidetet wie die Natur funktioniert. Es reicht ein Beweis um einen angeblichen Konsens zu widerlegen.

 

Laut dem EIKE-Pressesprecher Hans-Joachim Lüdecke brauchen wir ohnehin keine Klimaforscher, schließlich gebe es keine wissenschaftlichen Beweise dafür dass CO2 die Atmosphäre aufheize."

Und genau darum geht es. Hat er damit recht? Jedenfalls sind nicht gerade wenige Wissenschaftler genau der Auffassung. Also hier geht es aus unserer Sicht nicht darum.

 Aus unserer Sicht (also wir zwei hier im Speziellen aber auch bezopgen auf die Gesellschaft) stellt sich erstmal nicht inhaltlich die Frage nach der Richtigkeit der einen oder anderen Seite. Sondern zuersteinmal darf man durchaus mal die Frage in die Medienlandschaft stellen:

Warum wird nicht ausgewogen darüber berichtet?

Die Medien basteln gefühlt aus jedem warmen Sommertag eine Klimwandelfolge an der wir zu Grunde gehen werden. Natürlich auch aus jedem Sommergewitter und anderen Wetterphänomenen (Rekordtiefsttemperaturen in der Arktis bspw. findest du nur bei Twitter-Accounts vom Kachelmann). Die Medien sind durchsetzt von dem Klimawandelgedanken und lassen keine andere Stimme zu Wort kommen. Dabei ist das aber doch genau deren Aufgabe? Es ist übrigens nicht nur ein Gefühl sondern wurde auch gemessen:

https://www.nzz.ch/meinung/es-gruent-in-den-redaktionen-der-deutschen-mainstream-medien-ld.1488781 

Diese einseitige Berichterstattung findest du nicht nur beim Thema Klimawandel, sondern beim Thema Asyl/Migration, beim Thema Trump...usw. 

Warum geht man nicht hin und macht eine große wissenschaftliche Tagung auf der beide Seiten ihre Argumente auf den Tisch legen und nicht demokratisch abstimmen sondern beweisen, welche Ansicht an welcher Stelle stimmt und welche eben nicht. Das IPCC jedenfalls tut das nicht. Und wir als unwissende und vielleicht auch die weniger gebildeteten "user" sind die dummen (poorly educated). Es bleibt uns nur der Glaube, selbst nachvollziehen können wir kaum. Daher sind wir abhängig von den Medien und wenn die nicht kontrovers sondern einseitig berichten, sind eben die meisten Menschen dieser einen propagierten Meineung/Ansicht anhängig^^

Everyone has a plan - 'til they get punched in the mouth
Mike Tyson

KarleKeller 39

KarleKeller

Großmeister
2,292 posts

06/24/19, 01:17 am
Grüne wollen weniger SUVs auf den Straßen.
Damit werden sie einen Teil ihrer Wähler verlieren :D

Wobei man große Autos tatsächlich nicht von der Steuer absetzen können sollte.
Gessensprachemeldefetischist!

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Demigod
7,437 posts

06/23/19, 11:45 am
Post from Majestaet 34 :

Du hast wieder keinen Namen genannt. Du bezweifelst einen wissenschaftlichen Konsens und kannst keine Namen der Wissenschaftler oder entsprechende Paper liefern, die deine Behautung belegen. Seriös geht anders.

Doch habe ich: EIKE

EIKE ist keine Quelle. Ist genau das selbe wie wenn ich behaupte, dass das und das auf wikipedia stünde. Butter bei die Fische: Name der Wissenschaftler und Name der Studie.

Dir dürfte bekannt sein, dass es sich bei dem Europäischen Institut für Klima und Energie um einen Verein handelt und keinesfalls um eine Einrichtung an einer Hochschule oder Akademie.

"[...] EIKE leugnet den menschengemachten Kimawandel und lehnt jegliche Klimapolitik ab. Nach Angaben des Bundesumweltamtes verbreitet EIKE Thesen, die dem wissenschaftlichen Konsens widersprechen. Nach Auffassung von Gabor Paal, einem Journalisten des SWR, hält kein Beweis und kaum eine Behauptung der Klimaskeptiker von EIKE einer Nachprüfung stand. Zum großen Teil stützten sie sich auf Rest-Unsicherheiten in der Forschung, die es tatsächlich gibt oder arbeiteten mit Diffamierungen einzelner Wissenschaftler. Laut dem EIKE-Pressesprecher Hans-Joachim Lüdecke brauchen wir ohnehin keine Klimaforscher, schließlich gebe es keine wissenschaftlichen Beweise dafür dass CO2 die Atmosphäre aufheize."

https://lobbypedia.de/wiki/Europ%C3%A4isches_Institut_f%C3%BCr_Klima_und_Energie

Wie ich schon gesagt habe, Wissen und Wissenschaft schließt einen irgendwie gearteten Glaube an etwas aus.

"Auch wenn du es noch so oft wiederholst, das ist nicht der Stand der Wissenschaft sondern wird vom IPCC propagiert. Es gibt eben Wissenschaftler die das anders sehen. Und statt sich mit deren Argumenten auseinander zu setzen, werden sie eben denunziert."

Es mag Wissenschaftler geben, die das anders sehen. Nur hat das nichts mit dem Stand der Wissenschaft zu tun, weil sich deren Thesen und Modelle eben nicht mit dem Stand der Wissenschaft in Einklang bringen lassen. Dies ist im Übrigen bei allen Studien der Leugner der Fall. 

 

Zum E-Auto-Akku:

Kannst dir ja einen Akku mieten. Dann bist du aus der Haftung raus. Dir ist schon bekannt, wie lange so ein Akku hält?

Tesla geht jetzt beim Model 3 von 1.000.000 Meilen aus, sowohl beim Motor, als auch beim Akku. Tesla garantiert beim Model 3 8 Jahre oder 170.000 km mit mindestens 70% der Batteriekapaität über die Laufzeit. Bei der Langstreckenbatterie sind es 8 Jahre oder 192.000 km. 

Der Hersteller welchen Verbrenners gibt eine derart lange Garantie auf diese Fahrtstrecke OHNE zusätzlichen Aufpreis? Was spart man in der Zwischenzeit alles an Wartung ein? Was kostet denn 1 Liter zertifiziertes Motoröl beim Vertragshändler noch gleich? 

Zum Preis von E-Autos habe ich schon was geschrieben. Dass du für ein E-Auto mehr ausgeben musst als für einen vergleichbaren Verbrenner mag zwar jetzt noch zutreffen, aber die Preise werden fallen. War das beim Verbrenner anders? Beim Auto hört in Deutschland bei vielen sowieso die Vernunft auf.

Dass sich dein Geldbeutel nicht freut, das kann ich personlich nachvollziehen, ist aber nicht mein Problem. Man kann/konntezum Beispiel in vielen Dörfern und Städten den Energiegenossenschaften beitreten. Selbst für Mieter gibt es heute Stecker-PV-Anlagen.




KarleKeller 39

KarleKeller

Großmeister
2,292 posts

06/22/19, 03:39 am
Post from Struppi07 56 :

Sicherlich ist das überstürzte Abschalten der AKW bei uns ein Fehler. Die Halden existieren eh schon und von der CO2 Betrachtung wäre Kohle abschalten und AKW als Übergang besser gewesen.

Allerdings ist der Atomstrom deutlich teurer als …

Schade war ja, dass die Solar Subventionen in die Taschen der Vertriebler und weniger in Forschung und Entwicklung geflossen sind.
Muss da nur an manchen Solarriesen in der Region denken, den es nicht mehr...bzw. in viel verkleinerter Form gibt.
Gessensprachemeldefetischist!

Struppi07 56

struppi07

Guru
1,664 posts

06/22/19, 03:33 am
Post from KarleKeller 39 :
Andere Länder produzieren Atomstrom um die Klimaziele zu erreichen. Ist das besser?
Aber was schreib ich...Du bist die Lorcher Löwin, verschwendete Zeit...

Sicherlich ist das überstürzte Abschalten der AKW bei uns ein Fehler. Die Halden existieren eh schon und von der CO2 Betrachtung wäre Kohle abschalten und AKW als Übergang besser gewesen.

Allerdings ist der Atomstrom deutlich teurer als Solar oder Windkraft.
Solarfelder werden mit 6ct /KW/h und Windkraft inzwischen unter 5ct /Kw/h vergütet
Das ist der Grund warum Hitachi in England beim Bau eines AKW zurückzieht und 2,5 Mrd Euro abschreibt.
Hinkley Point C wurde noch mit 12ct/KW/h + Inflationsanstieg vertraglich fixiert. Das lohnt sich dann noch für den Betreiber, aber für den Stromkunden kommen teure Tage in England zu.

Sie werden sogar noch teurer weil aktuelle PV Module ca 18-20 Wirkungsgrad besitzen. Bei Fraunhofer aber schon Module mit 40% getestet werden. Das würde den Solarstrom langfristig auf 3ct/KW/h drücken. Vielleicht schaffen wir es diesmal die Produktion im Land zu belassen.

Spätestens in 25 Jahren sind die jetzigen AKWs weltweit die teuerste Art  CO2-arm Strom zu produzieren.

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.