1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Aktuelles

Umweltschutz - Intelligenz vs Ideologie

  • 688 Posts
Author Post

TomX 56

TomX

Inventory
10,641 posts

12/13/16, 08:26 am (modified 04/07/17, 07:43 pm)

Die Horrormeldungen kommen täglich... Feinstaubalarm, Staumeldungen,... zu leiden haben Wirtschaft und Bürger. Warum kann man ein wichtiges Thema nicht pragmatisch angehen?

Ganz klassisch AUFGABE - ZIELE - LÖSUNGEN... das Ganze bitte ergebnisoffen.

Die Aufgabe wäre es, den Energieverbrauch zu senken. Damit auch Feinstaub und andere Umweltbelastungen. Das Ganze möglichst ohne Einschränkungen der Bequemlichkeit der Bürger und der Effizienz der Wirtschaft. Und am besten noch sehr kostengünstig. Sowie einfach zu handeln. Schnell wirksam und umsetzbar. Ziel wäre es, eine WIN -WIN-WIN Situation zu schaffen, für Bürger, Wirtschaft und die Luft.

Lösungen - es wird nicht nur eine geben. Sondern mehrere, die einander ergänzen.

Dazu muss ich mir die FAKTEN anschauen - Am Beispiel Stuttgarts habe ich eine bestehnde Stadt mit Infrastruktur. Diese Stadt ist zwar abzuändern, aber das kostet. Also nehmen wir die Stadt als gegeben hin.

- Fakt sind Belastungen durch diverse Dinge wie Verkehr, Produktion oder auch Wohnen. Abschaffen kann ich diese Dinge nicht, aber hier kann ich ansetzen...

- Fakt ist der Lebensstandard, der möglichst erhalten werden soll. Fakt ist auch die techn. Entwicklung. Fakt sind Gewohnheiten und langjährige Traditionen genauso wie die Probleme, dass Arbeitsplätze meist in und um die Stadt herum sind, das Land teilweise abgehängt wird.

 

Verknüpfen wir also die Fakten und schauen, was machbar ist. Und zwar ohne Ideologie.

Das Verkehrsaufkommen in der Stadt ist Versorgung, Dienstleistung, Produktion, Arbeitsplätzen und auch privaten Dingen wie Besuch von Theatern, Freunden, Kneipen etc. geschuldet. Nun haben wir 2 Stellschrauben: Das Verkehrsaufkommen an sich und die Kanalisierung des Verkehrsaufkommens.

Was wird bisher getan? Der Bürger wird gegen seinen Willen in den öffentl. Nahverkehrs gezwungen. Dazu wird der Verkehr behindert, Parkplätze für den Individualverkehr verteuert oder gleich ganz abgebaut. Die Folgen: Unzufriedenheit beim Bürger und Arbeitnehmer, bei der Wirtschaft und den Anwohnern. Scheint also ein Holzweg zu sein. Ideologisch bedingt und teuer sowie unnütz. Gewinner: Keiner - Verlierer: Alle.

Also - was tun? - Zunächst einmal NACHDENKEN. Und verknüpfen, was an Technik da ist, um die Ziele und Wünsche der einzelnen Beteiligten zu erreichen.

Fließender Verkehr und der Wegfall der Parkplatzsuche verringern den Stress, die Umweltbelastungen und sparen Geld. Toll, oder? Allerdings - wie bekomme ich das schnell und kostengünstig hin? Parkplätze und Strassen zu bauen dauert lange und ist teuer - also sind wir wieder beim Verkehrsaufkommen. Fakt ist, dass ein Auto, das in der heimischen Garage stehen bleiben kann, keinen Sprit verbraucht. Egal ob ModeSUV, Sportwagen oder Hybrid bzw Kleinwagen.

Schauen wir uns also an, welcher Art die Arbeitsplätze in der Stadt sind: Direkt in der Innenstadt ist Handel, aber auch sehr viel Büro zu finden. Wenig Produktion, etwas Handwerk viel Dienstleistung. Dann schauen wir uns an, wie uns die Technik helfen kann: Und wir kommen auf Dinge wie Internet, Telefonkonferenzen, Datenautobahnen... im Endeffekt auf das Homeoffice. Klar, die Verkäuferin beim Breuninger kannst du nicht von zu Hause arbeiten lassen, die Friseurin auch nicht. Aber beim Einkauf, der Buchhaltung, der Lohn und Gehaltsabrechnung ist egal, wo das gemacht wird. Hauptsache richtig und rechtzeitig.

Vorteil des Homeoffice für den Arbeitnehmer: keine Anfahrt, kein Stress dadurch. Und keine Kosten. Nachteil: man benötigt etwas Platz zu Hause.

Vorteil für Arbeitgeber: geringere Bürokosten, effizientere Arbeitsweise. Nachteil: Stunden kontrollieren ist unmöglich, wir müssen auf Leistungsbasierte Gehaltsmodelle umstellen.

Vorteil Luft in der Stadt: weniger Verkehr, weniger Stau, weniger Hektik und weniger Belastung

Vorteil Dörfer rings um die Stadt: sie werden attraktiver, da mehr Leben tagsüber den örtlichen Handel fördert, dem Landarzt nutzt etc. Vorteile auch, weil Wohnen sich nicht mehr auf wenige Großstädte konzentriert.

Nachteile haben die Spekulanten durch fallende Mieten bzw Wert der Immobilien in der Innenstadt.

 

Die Sache wäre zwar nicht komplett innerhalb eines Jahres umsetzbar, aber signifikant veränderbar. Finanziell wäre es machbar, da den Kosten zum Anlauf langjährige Ersparnisse gegenüber stehen. Mittelfristig kann durch weiteren Technikeinsatz die Umweltbelastung weiter gesenkt werden. Ich denke daran, dass Taxen und Lieferwagen in der Stadt durchaus zu vertretbaren Kosten durch umweltfreundliche Modelle ersetzt werden können. Heizungen / Klimaanlagen ein hohes Potential haben, auch die Produktion um die Stadt herum weniger Schadstoffe ausstossen kann. Die Technik ja voranschreitet.

Bäriger Unfug laut Politvolk... aber: ist dem wirklich so? Dies ist natürlich nur ein Szenario - und nicht allein davon hängt der Umweltschutz ab.

Wir werden sie finden und wenn es auf dem Klo ist, und wir werden sie zerquetschen.
- Wladimir Putin ... ob er damit die Trolle gemeint hat ???

FREIE FAHRT FÜR FREIE BÜRGER

Dem Wald zuliebe ... Tempo 100 in der Stadt

Struppi07 56

struppi07

Guru
1,642 posts

Yesterday, 05:46 pm
Post from Kunibert_112 38 :

Wenn es so weiter geht, dann werden die Grünen den nächsten Kanzler stellen.

Möglich und?

Natürlich wird die CO2-Steuer kommen und E-Fahrzeuge werden davon ausgenommen sein, da sie im Alltag nunmal kein CO2 Ausstoßen, wenn de…

Das wird sehr gerne zusammengwürfelt, doch der CO2 Ausstoß ist nicht der Grund für das E-Auto.

Die NOx und der Feinstaub im Umgebungsfeld des Betriebs des Fahrzeugs sind der Grund.
Deshalb findet der Wandel vordringlich in Städten statt.

Beim augenblicklichen Strommix ändern die E-Autos wenig an der  CO2 Belastung. Lediglich die höheren Wirkungsgrade bei stationär betriebenen Verbrennungsmaschinen gegenüber im Verkehr bewegten Verbrennungsmaschinen spart etwas CO2.
Das ändert sich zwar gänzlich, eber erst wenn Kohle und Ölkraftwerke durch nachhaltige Stromerzeugung ersetzt sind.

Ohne die Energiewende macht auch die Diskussion über die bei der Herstellung eines Autos produzierte Treibhausgase keinen Sinn.
Mit der augenblicklichen elektrischen Energie werden nicht nur Autos, sondern auch Bügeleisen, Tische, Fenster...eigentlich alles produziert. Diese Waren müssten dann auch hinterfragt werden.

Leider ist es so, dass die Syncronmaschine einen besseren Wirkungsgrad hat als die Asyncronmaschine. Das Problem dabei ist, dass die Syncronmaschine einen Permanentmagneten im Rotor sitzen hat, der im Augenblick noch viel seltene Erden beim Zusammenbacken benötigt. Inzwischen wird an Aussenläufer geforscht die keine seltene Erden benötigen.

Du hast also nicht unrecht bei der Beschreibung der aktuellen Situation. Es ist nicht alles Gold was da glänzt.

Dennoch muss zügig Druck aufgebaut werden. Ohne Druck findet keine Entwicklung statt. Das Wissen, dass man es einmal brauchen wird, reicht nicht. Handfeste wirtschaftliche zeitnahe Vorteile müssen hinter besseren E-Motoren oder Batterien stecken. 

Die Brennstoffzelle wird seit über 150 jahren als die Energiequelle der Zukunft betrachtet, es hat sich nur nichts getan, weil andere Dinge günstiger waren scheinbar. In den letzten Jahren wurde mit Druck die größten Fortschritte dabei erzielt.

In der It ist es genauso. Seit Ende der 80er ist klar, dass die ipv4-Adessen nicht reichen werden. Es dauerte 10 jahre bis ein anderer Standard festgelegt wurde, und weitere 10 Jahre bis der halbwegs ausgerollt war. Erst als dann das Ende erreicht war, ging es dann ganz schnell.

Doch warum soll das erst bei uns stattfinden?

Weil wir damit in der Zukunft unser Geld verdienen.

Am Beispiel Ethernet ist das gut zu sehen. Im Augenblick gibt es fast nur Hersteller aus Asien und USA in der Netzwerktechnik.Ethernet ist zwar der Standard kann aber als verbindungsloses Päckchenprotokol keine Echtzeitsteuerung ausführen. Die deutsche Industrie braucht das aber händeringend. Im Augenblick sind 4 der 6 Hersteller von echtzeitfähigen TSN-Ethernet-Endgeräten in Deutschland beheimatet. In den USA ist da gerade kein Bedarf zu sehen. Doch in Verbindung mit BAC-Net ändert sich das zukünftig schnell.

Wir müssen durch Entwicklungsdruck Lösungen finden, damit andere wenn sie dann vor dem Problem stehen, ausgereifte Produkte von uns kaufen können.

Lange Jahre haben wir gehört, dass die fehlenden Geschwindigkeitsbegrenzungen auf den Autobahnen mit ein Grund für das gute deutsche Auto sind. Das ist letztlich nichts anderes als der Druck auf die Hersteller geschwindigkeitsfeste Fahrzeuge zu bauen.

Vermutlich könnte in einer Diskussion bei Bierchen mehr Kungruenz entdeckt werden, als es das Forum mit dem Hin- und Herschieben von einzelnen Argumenten ermöglicht.

 

 

 

 

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Kunibert_112 38

Kunibert_112

Master
555 posts

Yesterday, 12:12 pm
Post from Der_Staufer 37 :

Die CDU als Juniorpartner mit der CSU dort, wo sie hin gehört? Meinst die können dadurch die Richtlinien der Politik bestimmen? Ne, die CDU hat fertig und geht mit AKK oder Koch oder sonst wem auch immer den Weg, den die SPD geht, in die Bede…

Wenn es so weiter geht, dann werden die Grünen den nächsten Kanzler stellen.

Möglich und?

Natürlich wird die CO2-Steuer kommen und E-Fahrzeuge werden davon ausgenommen sein, da sie im Alltag nunmal kein CO2 Ausstoßen, wenn der Strom zu 100% aus regenerativen Energien kommt.

Es gibt noch eine andere Option aber auch ich halte die CO2 Steuer für wahrscheinlich. Sozial verträglich, es wird Ausgleiche geben und der CO2 Austoss alleine sollte keine Bemessungsgrundlage sein sondern der gesame Herstellungs wie auch Recylingprozess inclusive. Erst dann hat das Ganze Hand und Fuss bzw ist tatsäclich nachhaltig. Bei deiner recht sinnfreien Aussage, könnten wir auch weiter Atomkraftwerke betreiben - picken wir uns halt weiterhin nur das heraus, was ins eigene Konzept passt. Genauso halbgaren bis verlogen wie große Teile des grünen Weltverbessererpacks. Der Elektroantrieb ist bisher weder nachhaltig noch umweltschonend, vllt landet diese Erkenntnis bei Dir auch nochmal.

Im übrigen finde ich es lächerlich, sich einer Schlüsseltechnologie der Zukunft zu verweigern.

Lächerlich ist allenfalls, wenn Umweltaktivisten schon 3 Sätzen die Hosen herunterlassen und nachweisen, dass sie aus den Fehlern der Vergangenheit nichts gelernt haben.

Solarzellen aus China sind nicht nur billger als die Deutschen, sondern mittlererweile auch nicht besser.

Du weißt hoffentlich wenigstens, wie stark dieser Technologiezweig in China subventioniert wurde/wird und woher weite Teile der, jetzt durchaus guten, chinesischen Technologie kommen? Wenn nicht, hilft dir Google. Dein erneuter Lobgesang auf China löst bei mir bestenfalls einen Brechreiz aus. Einen der größten Luftverschmutzer und Export von Kohlekraftwerken zu hypen ist schlicht peinlich aber passt durchaus zum Rest deiner Aussagen.

Diesel- und Benzinfahrzeuge sind nunmal tote Pferde, die sind eine Brückentechnologie die bald abgelöst werden wird

Sehe ich durchaus ähnlich aber in der Definition von "bald" dürften uns Welten trennen.

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Demigod
7,422 posts

Yesterday, 09:09 am
Post from Kunibert_112 38 :

Dir ist sicher bekannt, dass die Grünen bei Forsa die CDU als größte Fraktion im Bundestag abgelöst haben. Insa sieht die CDU bei 26%, die Grünen bei 25%. Will die CDU hier was bewegen, dann führt in Zukunft an den Grünen kein Weg vorbei.

Die CDU als Juniorpartner mit der CSU dort, wo sie hin gehört? Meinst die können dadurch die Richtlinien der Politik bestimmen? Ne, die CDU hat fertig und geht mit AKK oder Koch oder sonst wem auch immer den Weg, den die SPD geht, in die Bedeutungslosigkeit.

Bei 25% ist die CDU derzeit angekommen. Forsa sieht die CDU bei 24%. Emnid und Infratest bei 25%. Wenn 25% nicht reichen, dann ist die CDU weg vom Fenster. Selbst wenn die CDU mit der AFD kuschelt reicht es nicht für die CDU.

Wenn es so weiter geht, dann werden die Grünen den nächsten Kanzler stellen.

Die Grünen in BaWü können leider gar nichts. Das bemerkt jeder, der täglich nach Stuttgart pendeln muss.

Natürlich wird die CO2-Steuer kommen und E-Fahrzeuge werden davon ausgenommen sein, da sie im Alltag nunmal kein CO2 Ausstoßen, wenn der Strom zu 100% aus regenerativen Energien kommt.

Im übrigen finde ich es lächerlich, sich einer Schlüsseltechnologie der Zukunft zu verweigern. Es ist schon bezeichnend, dass China sich vor Jahren strategisch positioniert hat bei PV und beim E-Auto. PV hat Deutschland und die EU schon verloren, da ist Deutschland kein Technologieführer mehr. Solarzellen aus China sind nicht nur billger als die Deutschen, sondern mittlererweile auch nicht besser.

Diesel- und Benzinfahrzeuge sind nunmal tote Pferde, die sind eine Brückentechnologie die bald abgelöst werden wird. Wer das nicht erkennen kann, der verspielt eine deutsche Schlüsseltechnologie. Warum wohl wird hier in Deutschland so gegen die E-Mobilität geschossen? Weil die deutschen Hersteller keine entsprechenden Angebote haben. Noch nicht.




Struppi07 56

struppi07

Guru
1,642 posts

Three days ago, 06:20 pm
Post from Majestaet 34 :

Diesen Satz hier inflationär zu verwenden ist ein Affront denen gegenüber die wirklich abgespalten sind.

Verstehe ich nicht...

 

Es gibt nicht wenige Menschen in unserer Gesellschaft die trotz Double In gerade so die Mie…

Ich möchte nochmals höflichst daran erinnern:

Du schrobtest ich würde mit dem Anspruch die Kosten auf den Verursacher abzuwälzen statt von der Gesellschaft später bezahlen zu lassen eben diese Gesellschaft spalten.

Du hast jetzt selbst 3 Gruppen etabliert, also schon eine mehrfach gespaltene Gesellschaft und mir beschrieben wie entsetzlich die mittlere Gruppe leiden würde. Die Spaltung ist damit vom Tisch? 

 

Panikmache.

Hier gibt es nur 2 Möglichkeiten.
Entweder die Wissenschaft irrt sich und wir haben überhaupt keine Erderwärumg und ansteigende Treibhausgase. Dann haben wir zeit und können weitermachen wie gehabt.

Oder die Wissenschaft irrt sich nicht, dann haben wir sehr wenig Zeit. Dann herrscht höchster Handlungszwang.

Natürlich kannst du auch sagen du pflückst dir die Dinge die dir persönlich passen aus den Berichten und Analysen und würzt die mit deinen eigenen Vorstellungen der Welt. Also wir haben schon eine Erdwerwärmung und die Treibhausgase werden auch mehr aber eine göttliche Eingebung hat dir geflüstert, dass sich die Wissenschaftler bei dem thema Eile irren.

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Riot_77 41

Riot_77

Demigod
19,217 posts

Three days ago, 04:34 pm
Post from Kunibert_112 38 :

Dir ist sicher bekannt, dass die Grünen bei Forsa die CDU als größte Fraktion im Bundestag abgelöst haben. Insa sieht die CDU bei 26%, die Grünen bei 25%. Will die CDU hier was bewegen, dann führt in Zukunft an den Grünen kein Weg vorbei.

Alternativ dazu könnten wir auch einfach so weitermachen wie bisher und mal schauen was draus wird.

Es reibe sich mit der Lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb.
Es reibe sich mit der lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb, sonst kriegt ES!!! wieder was mit dem Schlauch
JETZT LEG DIE LOTION WIEDER IN DEN SCHEISSKORB!!!!

Kunibert_112 38

Kunibert_112

Master
555 posts

Three days ago, 01:46 pm
Post from Der_Staufer 37 :

Es geht um deren Zukunft, also muss jeder Opfer bringen. Es ist halt vorbei, die Party ist zu Ende. So oder so.

Wird nichts getan, kommt es zu globalen Verwerfungen, ganz automatisch. Dann ist die Flüchtlingskrise ein Fliegenschiss. Das…

Dir ist sicher bekannt, dass die Grünen bei Forsa die CDU als größte Fraktion im Bundestag abgelöst haben. Insa sieht die CDU bei 26%, die Grünen bei 25%. Will die CDU hier was bewegen, dann führt in Zukunft an den Grünen kein Weg vorbei.

Deim Pamphlet ist etwas zu langweilig nur dazu kurz:

Selbst wenn die Grünen stärkste Fraktion werden und den Kanzler stellen können mein Lieber, so brauchen sie dazu 1-2 starke Partner. Bisher und auch in zumindest absehbarer Zeit, stehen die Grünen Maulhelden und Oberlehrer mit weiten Teilen ihrer rein oppositionellen Großmaulforderungen allein auf weiter Flur. 25% reichen eben nicht und psssst...Reapolitik können die Grünen durchaus wie man zB in BaWü sehen kann. In Berlin sind sie eine Katastrophe incl Bundesvorstand als ganz ruhig und träum schön weiter :-)

Natürlich wird investiert werden in die Bahn, den Grünen wird da schon ein entsprechendes Steuermodell einfallen, wie man Flugreisen und Autofahrten verteuern wird, um mit dem Geld notwendige Infrastrukturmaßnahmen anzustoßen

Wir werden allenfalls ne CO2 Steuer erleben un die gilt dann eben auch für die über Gebühr gehyprten E-Antriebe und nicht nur, wie dein feuchter Traum, für Flug und Verbrenner. Wie gesagt, träum weiter.

Kunibert_112 38

Kunibert_112

Master
555 posts

Three days ago, 01:39 pm
Post from Struppi07 56 :

Hier muss man sehr behutsam sein und schauen, ob und was von der arbeitenden Bevölkerung mitgetragen werden kann.

Sehe ich absolut genauso.

Gerade deshalb ist es wichtig eine verbindliche Route frühzeitig politisch darzustellen…

Natürlich dürfen Strukturen nicht über Nacht geändert werden, aber wenn klar ist dass in x Jahren der Flugverkehr wirtschaftlich an den von ihm verursachten Umweltschäden wirtschaftlich beteiligt wird, ist das der richtige Weg.

Das hat dann allerdings für alle zu gelten, Schiffsverkeher ebenso wie die gerade gehypten Elektrofahrzeuge. Jedwede Förderung gerade dieser angeblich so klimafreundlichen Alternativen hat zu unterbleiben.

Hier sehe ich ein Wahlthema für eine bestimmte Partei. Ich verstehe die Subvention nicht und wer das ändert hat meine Stimme.

Was mit lediglich bestätigt, dass Du für dumpfe Parolen durchaus zugänglich bist.

Das muss aber die Politik erledigen, Firmen machen das nicht. Siehe Siemens Generatorwerk.

Nein aber auch hier wundert mich deine Abgabe der eigenen Verantwortung an die Politik nicht mehr. Wenn dir Flugreisen zu umweltschädlich sind, dann mach es eben nicht. So einfach ist das nämlich. Aber wer Schülerstreiks kritiklos gut findet, kann wohl nichts anderes, als mit dem Finger auf die phöse Politik zu zeigen.

 Wird Fliegen teuerer fahren sie mit der Bahn. Kostet der Sprit 4 Euro wird weniger gefahren oder umweltfreundlichere Alternativen sind plötzlich interessant.

Du kannst das Rad der Globalisierung aber nicht zurückdrehen und die Bahn, ist allenfalls in Europa eine halbwegs akzeptable Alternative. Für größere Entferungen bleibt nur das Flugzeug oder ggf noch das Schiff als ebenso umweltschädlich, zumindest zur Zeit noch. Spritkosten von 4 oder 5 Euro - Fankreichs Gelbwesten lassen grüßen und exakt das gleiche wirst Du in DE erleben - sollte sich dafür eine Mehrheit finden was derzeit und selbst längerfrisitg nicht in Sicht ist. In 10-15 Jahren vllt, wenn das Batterie und Rohstoffproblem beim Elektroantrieb geklärt und die Infrastuktur in die Gänge gekommen ist - dann kannst Du mit sowas ankommen. Bis dahin wird keine Regierung ihr eigenes Grab mit solchen Preisen schaufeln. Gilt analog für Flugreisen wo nicht nur tausende inländische Arbeitsplätze dranhängen, vom kleinen Reisedealer bis hin zum GebäckterminalArbeiter am Airport, sondern auch zig tausende Arbeitsplätze in den Zielländern.

Sorry aber ich kann dieses halbgarene grüne Gewäsch einfach nicht mehr hören geschweige denn lesen.  Für mich sind die Grünen nichts als dumpfe Phrasendrescher solange sie nicht begreifen, dass eine gute Klimapolitik ohne eine ebenfalls gute Wirtschafts und Sozialpolitik zum scheitern verurteilt ist.  In beiden Feldern, sind die Grünen schlicht inkompetent.

Majestaet 34

Majestaet

Superuser
518 posts

06/14/19, 05:50 am
Post from Struppi07 56 :

Damit betreibst du eine Spaltung der Gesellschaft, die stärker nicht sein könnte...

Diesen Satz hier inflationär zu verwenden ist ein Affront denen gegenüber die wirklich abgespalten sind.
Es gibt nicht wenige Menschen in unserer …

Diesen Satz hier inflationär zu verwenden ist ein Affront denen gegenüber die wirklich abgespalten sind.

Verstehe ich nicht...

 

Es gibt nicht wenige Menschen in unserer Gesellschaft die trotz Double In gerade so die Miete und Grundbedürfnisse durchfinanzieren. Die fahren schon lange nicht mehr in Urlaub mit dem 3 Tonnen Suff und bei denen stellt sich auch nicht die Frage ob sie 3 mal im Jahr in ihrem Urlaub nach Malle fliegen oder doch Dom Rep. 

Ah du machst nur die Extremwertbetrachtung. Eben zwischen jenen, die gar nichts haben und denen die sehr viel haben. Dabei vergisst du die Mitte der Gesellschaft. Die ist es, die gewaltige Nachteile bekommen wird. Energiewende, Verkehrswende, teures Fleisch, teurer Kunststoff, Sondersteuern, neue Grundsteuer und nebenher die Massenmigration stemmen (Jährlich eine Stadt wie Freiburg ±), dabei immer ein gutes Gesicht machen, Kinder bekommen und hoffen irgendwie den ganzen Schnick-Schnack der auf einseitig geschürter Hysterie und Doomsday-Fanasien basiert, noch tragen zu können.

 

Auf die Antwort bin ich wirklich gespannt.

Komisch, dabei ist sie so einleuchtend...

 

Mit Gesellschaft meine ich Gesellschaft und nicht selbstsüchtige, kompensationsbedürftige Individuen welche die Sachlage und einen grundsätzlichen Handlungsbedarf nicht realisieren können.

Wie du siehst auch ich nicht -.-

 

Ja diese Gruppe würde benachteiligt werden, ne besser ausgedrückt, in die Normalität gezwungen.

Richtig gezwungen...in die Norm grüner Populisten, die Deutschland gerade absägen aufgrund von populistischer (und das ist noch milde ausgedrückt) Panikmache.

Ich würde ja wetten, das gerade bei den anfälligsten Lemmingen auf der Welt (die Deutschen), der erste Klima-Suizid-Club sein ableben dramatisch über Instagram veröffentlicht. Der moralische Super-Heldentot zum Wohle des Planeten :D Denkmäler bitte bei mir in Auftrag geben.

Everyone has a plan - 'til they get punched in the mouth
Mike Tyson

Struppi07 56

struppi07

Guru
1,642 posts

06/12/19, 12:10 pm
Post from Tina4911 49 :

Nö. Ziel einer Preisanhebung in diesem Bereich ist, die Emissionen zu verringern - also das Flugaufkommen/die gefahrenen km mit dem KFZ zu reduzieren. Das ist ja auch sinnvoll, führt aber eben auch dazu, dass bei nicht gar so üppigen finanziel…

 Es wird ja nicht nur der Trip in die Karibik teurer oder der Flug zum Ballermann, sondern auch die Reise zu Oma im Schwarzwald oder der Schüleraustausch.

Nö, nur wenn der Tripp mit einem Leopard2 oder SUV oder Flugzeug gemacht wird. Meine Forderungen würden den Fahr-Preis weder beim Zug noch bei C- oder E-Klasse verändern, eher vergünstigen. Ich beziehe mich auf das was ich geschrieben hatte.

 Rauszukommen und Über-den-eigenen-Tellerrand-gucken (nicht nur bei Youtube und im Chat) baut Vorurteile ab, bildet kulturell und charakterlich ungemein

Dem stimme ich zu, nur haben die Mehrzahl der Urlaubsreisen mehr inhaltliche Nähe zu einem Tiertransporter mit Mäststation. Die meisten all incl. Patienten würden es vermutlich nicht merken, wenn an den Flugzeugfenstern ein Film gezeigt wird und das ganze Ding im Simulator durchgerüttelt wird und dann direkte Gangway zum Buffet.  Gerade Dom Rep- Urlauber sind nahezu 100% abgeschirmt von der Realität. 

Zudem haben wir doch gerade reichlich fremde Kultur im Lande. Wer wirklich interessiert ist, braucht nur zu reden.

 

Vielleicht lässt es sich nicht vermeiden, aber ich fände es schon traurig, wieder auf Fahrradentfernung eingegrenzt zu sein.

Ganz sicher lässt sich das vermeiden. Nur wenn der Flugverkehr weiterhin subventioniert wird, wird es zunehmend schlechter und bessere Alternativen haben gar keine Chance.

Mir geht es nur darum, dass jeder in seinen Handlungen die Verantwortung übernimmt, für den Müll (CO2 , was auch immer) den er selbst verursacht. Ohne Schönrechnerei wie es bei den AKW-Strompreisen gemacht wurde.

 

Mal ganz abgesehen von den Menschen, die aus beruflichen Gründen mobil sein müssen.

Das liese sich mühelos in unser komplexes alles augleichen wollende Steuersystem integrieren. Mir persönlich wäre es auch viel lieber ich müsste nicht im Jahr über 35 000 Km fahren. 

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.