1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Beziehung & Familie

Kinderfotos im Netz

  • 46 Beiträge
Autor Beitrag

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
31.08.16, 22:11 Uhr

In der heutigen Zeit, wo alles mit jedem im Internet geteilt wird, wird es ja schon fast von einem Elternteil erwartet, Plattformen wie Facebook, Instagram, Kwick und weißGottnochalles mit massenweise Baby- und Kinderfotos zu füttern.

Gleichzeitig bildet sich eine teils fast fanatische Kontra-Bewegung dazu, die absolut dagegen ist, irgendetwas der Kleinen ins Netz zu stellen und den stolzen Müttern und Vätern teilweise unter jedem Bild einredet, sie würden ihr Kind nicht schützen und dessen Privatsphäre verletzen, etc.

 

Wie steht ihr dazu? Darf man das Leben seines Kindes und dessen Gesicht im Netz Publik machen um 'Likes' abzustauben?

Oder wird das auch gemacht, ganz unabhängig von 'FiG's (Thema: Mommyblogs, die ja auch wie Unkraut aus dem Boden schießen).

 

Und wie wird das, wenn diese Kinder groß werden und selbst im Netz aktiv sind, und schon alles über sie online ist?

Teichgefluester 45

Teichgefluester

Superkwickie
727 Beiträge

25.02.18, 10:08 Uhr

Fotos von den Kindern, haben im Netz nichts zu suchen!

Manchmal ist man Psychologe, manchmal Psychopath.

Die Hoffnung stirbt zuletzt - oh, tot!

Anek 28

Anek

Halbgott
7.113 Beiträge

29.01.18, 20:04 Uhr

#Elsa Gate

YouTube-Channel https://www.youtube.com/user/HighspeedAnek

Thanks for all the memories.
You will always remain a part of me.
R.I.P Bud Spencer † 27.06.2016.

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
29.01.18, 20:02 Uhr
Ich bin der Meinung, dass man die Privatsphäre seiner Kinder schützen sollte und ihnen die Wahl, wenn sie alt genug sind Bilder usw zuverbreiten selbst zu überlassen.

Marcbw_78 52

marcbw_78

Veteran
16.630 Beiträge

25.01.18, 23:52 Uhr
Ich mach ja auch Bilder Von meinen zweien , aber bevor ich auf die Idee käme diese frei verfügbar online zu stellen, stell ich mir immer vor, wie es denn wäre, wenn ich als 80jähriger sabbernder Greis, bettlägerig und an diversen lebenserhaltendrn Apparaten hängend, abgelichtet zu werden und hier in Kwick in irgendeiner Fotogalerie zu landen mit Bikdunterschrift: Der alte Idiot weiss nicht, dass wir grade seine Villa verkaufen
Ich füttere Trolle, denn die sind der letzte klägliche Rest an Unterhaltung hier...

Syntaxerror28 28

Syntaxerror28

Gelegenheitskwickie
7 Beiträge
25.01.18, 08:23 Uhr

Geht gar nicht

Ironic666 33

Ironic666

Halbgott
12.439 Beiträge

18.01.18, 06:49 Uhr (geändert 18.01.18, 09:15 Uhr)
Beitrag von Trischa_Sharon 57 :

 

Nun ,es ist nicht verboten,dennoch würde ich mir wünschen,das Eltern ,sich mal dadrüber Gedanken machen würden,

wie es wäre,wenn sie selbst auf mal erfahren würden,das von ihnen Bilder im Internet (öffentlich) gepostet wurden.…

Tatsächlich. Liegt bei kleinen kindern die in dem bereich noch nicht einwilligungsfähig sind, die entscheidungsgewalt bei den eltern, von gesetzes wegen.

Ob das nun sinnvoll ist, oder nicht, sei dahingestellt.
Dennoch halte ich es zwar für zweifelhaft kinderbilder, auf denen die kinder zu erkennen sind ins netz zu stellen, weil ich persönlich einfach nicht wollen würde, dass mein ganzes leben optisch online steht noch bevor ich selbst einen facebookaccount habe,

aber ich halte es keines wegs für gefährlich/gefährlicher als es nicht zu tun.

Von welchen Gefahren sprechen wir? Der gefahr, dass pädos sich am antzlitz des kindes aufgeilen könnten?
Davon abgesehen, dass selbige prozentual gesehen nicht so geballt auftreten, dass es eine erdrückende gefahr wäre, denkt jetzt bitte alle mal an die momente am wasserspielplatz, wenn die kinder plantschen und die eltern das handy zücken und begeistert die kinder knipsen...
Sind das alles vertraute gesichter, die da fotografieren... so verraut, dass ihr die sexuellen neigungen kennt? Wohl kaum!

Jemand könnte euer z.b. Facebookprofil beobachten um herauszufinden, dass euer kind Ulf-cedric heißt um es anlocken zu können?
Der name von euren kindern steht bei 50%von euch auf der heckscheibe des autos und der rest nennt sein kind im supermarkt auch nicht mit decknamen.

Fremde Menschen sollten mir nicht zu nahe kommen, ohne, dass eine verantwortliche Bezugsperson bescheid weiß, ebenso gehe ich mit niemandem mitt, ohne, dass mama/papa bescheid wissen. Und was am aller, aller wichtigsten ist: mein körper gehört mir, niemand fasst mich an, wenn ichb das nicht will und wenn jemand gegen diese regel verstößt ist ER im unrecht und nicht ich und ich muss und darf und soll hilfe suchen, jeder wird mir helfen, denn nicht ich habe etwas falsch gemacht!!
Das und das wissen, dass mama und papa mich beschützen, wenn mich da draußen etwas verunsichert, schützt kinder sicher mehr als der verzicht auf fotos im internet.

Dennoch bin auch ich der ansicht, dass man bedenken sollte, dass die gnome mal groß werden und es evtl voooolll peinlich finden werden, dass im netz immernoch das bild auf dem kaka-töpfchen zu finden is.
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Trischa_Sharon 57

Trischa_Sharon

Guru
66.863 Beiträge

17.01.18, 07:41 Uhr (geändert 17.01.18, 08:01 Uhr)

 

Nun ,es ist nicht verboten,dennoch würde ich mir wünschen,das Eltern ,sich mal dadrüber Gedanken machen würden,

wie es wäre,wenn sie selbst auf mal erfahren würden,das von ihnen Bilder im Internet (öffentlich) gepostet wurden.

 

Ich meine jeder einzelne hat das Recht auf seine Bilder,und nur weil es ein Kind ist, brauch mal nicht fragen?

 

Oder darf man ganz Eigenwillig,weil man ja "schließlich" die Eltern vom dem Kind ist,darüber entscheiden?

 

 

♥ Man muss mich nicht immer verstehen,lieb haben reicht ♥

"Nicht immer ist eine Meinung ein Angriff",sondern ja nur ein Standpunkt einen anderen.


♥♥♥__Bist du glücklich - genießt du die Musik, bist du traurig - verstehst du den Text.___♥♥♥

So_sunny 30

So_sunny

Gelegenheitskwickie
5 Beiträge
12.12.17, 07:47 Uhr
Beitrag:

In der heutigen Zeit, wo alles mit jedem im Internet geteilt wird, wird es ja schon fast von einem Elternteil erwartet, Plattformen wie Facebook, Instagram, Kwick und weißGottnochalles mit massenweise Baby- und Kinderfotos zu füttern.

total krank! Vor allem auf Seiten wie dieser! Aber schaut euch mal die Eltern an. Fast nur tiefes Unterschichtenvolk. Am gruseligsten finde ich M die sich hier mit Kleinkindern zeigen: Schau mal, meine kleine Nichte blablabla. Die sollen sich mal untersuchen lassen. Sowas landet bei mir erst auf Igno und dann in der Mülltonne!

Trischa_Sharon 57

Trischa_Sharon

Guru
66.863 Beiträge

21.09.17, 18:55 Uhr
Der Beitrag wurde vom Benutzer gelöscht.
♥ Man muss mich nicht immer verstehen,lieb haben reicht ♥

"Nicht immer ist eine Meinung ein Angriff",sondern ja nur ein Standpunkt einen anderen.


♥♥♥__Bist du glücklich - genießt du die Musik, bist du traurig - verstehst du den Text.___♥♥♥