1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Wissenschaft & Technik

Was würde passieren... interstellares Reisen und ausserirdisches Leben

  • 65 Posts
Author Post

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
09/21/16, 04:49 am
Post from Ignition 45 :

Ich denke du meintest mit nicht realen Chimären hinterjagen im speziellen nicht mich?

Ich stimme mit dir mit so einigem überein, u.a. dass man viele Dinge nicht braucht, die der letzte Schrei zu sein scheinen, und für viele genau diese…

Natürlich meine ich dich nicht. Ich denke da allgemein über das Thema nach und beziehe mich objektiv darauf.:)

Es geht um den Punkt, das der Mensch glaubt, das in der Zukunft erst noch was käme, das ihn erlösen würde oder neue Erkenntnis brächte.

Die weltlichen Dinge, von denen du gesprochen hattest, meinte ich gar nicht mal so sehr, denn man stelle sich eine Welt vor, in der alle Menschen erkannt haben würden, dass das essentielle nie im äußeren und auch nicht von Raum, Zeit, Kausalität oder Zufall abhängen würde, sondern schon ihn ihnen ist, dann könnte jeder ein riesen Haus haben und alles aus reines Gold bestehen und umsonst sein und diese Menschen würden es aber trotzdem nicht die Beachtung schenken oder ihr Pseudoglück davon abhängig machen, wofür manche Menschen heute töten und Staaten sich gegenseitig vernichten.

Krieg muss ja in so einem geistesverderbenden System nicht immer sichtbar sein, im Informationszeitalter findet er ja auch ständig statt, dann ist es halt dem Geisteszustand der Weltbevölkerung gemäß, ein Krieg mit Informationen, in dem das Wirtschaftssystem die Kriegsmaschinerie an sich ist. Aber eigentlich ist ja auch das nicht korrekt. Denn der wahre Krieg findet im inneren eines jeden Menschen statt und wird nur nach außen getragen, die Folge ist die Welt die wir sehen. Jeder sucht es zwar zu verbergen und eine Scheinwelt aufrechtzuerhalten, aber von Zeit zu Zeit bricht es aus jedem hervor und das ist u.a. auch die Folge fehlender Erkenntnis und Verrohung des Geistes, sowohl von innen als auch außen.

Daher sagte ich ja, das die heutige Weltbevölkerung nicht unbedingt fortschrittlicher sein muss, als früher. Weil wahrer Fortschritt, der des Geistes ist, nie der Technologie. Wobei ich ja davon überzeugt bin, das frühere Zivilisationen uns technologisch viel fortgeschrittener wahren, als wir heute es sind oder noch sein werden.

Siehe die Pyramiden. Sie sind meiner Ansicht nach ein monumentales Zeichen dafür, dass das Wissen jener Entitäten die sie erbauten, durchaus fortgeschrittener war, was aber nicht bedeutet, das es auch im Geiste hochkultivierte Wesen waren oder sind.

Dem Menschen wird seine Geschichte und damit seine Identität verheimlicht. Das hat auch einen Grund. Er ist leichter zu kontrollieren und zu manipulieren. Dafür bekommt er offiziell allen möglichen Unsinn erzählt an den er glaubt, wenns der richtige Unsinn ist, ist er noch leichter zu kontrollieren und auf der physischen-materiellen Ebene zu halten.

Ignition 45

Ignition

Grandmaster
463 posts

09/20/16, 05:15 pm
Post:

Verstehe.

Ich bin zu der Erkenntis gelangt, das es nichts geben wird, das erst noch kommen wird, das genau diese auf Hoffnung beruhende Geisteshaltung, die Menschen gefangen hält, das sie ständig Chimären hinterjagen, die nicht real sin…

Ich denke du meintest mit nicht realen Chimären hinterjagen im speziellen nicht mich?

Ich stimme mit dir mit so einigem überein, u.a. dass man viele Dinge nicht braucht, die der letzte Schrei zu sein scheinen, und für viele genau diese Dinge "essentiell" sind. Dazu gehören in meinen Augen große teure Autos, dementsprechende Häuser, und noch mehr "weltliches", das alles deutet beim besten Willen ja auch nicht zwingend auf einen "reifen Geist" hin.

 

Wenn ich so überlege, fällt mir aus der Muppetsshow "Schweine im Weltall" ein, auch wenn ich mich nur noch dunkel daran erinnere, und auch eher die Bedeutung darin in einem Wortspiel sehe.

https://www.youtube.com/watch?v=DUgL9-FMaeo

Tut mir Leid, musste ich jetzt bringen, nicht wegen dir.

War auch eher zur Auflockerung gedacht, da das Thema an sich doch eher mehr als Ernst ist.

"Um was sollte es sich bei ihrem Beitrag als Antwort zu dem vorangegangen Post handeln?"
Gar nicht so schwer, um Substanziell reduzierte, essentiell Antipragmatische Kunst. ;)
"Wie bitte?"
Ich hab einfach etwas hingeschmissen. :D

TomX 56

TomX

Inventar
10,641 posts

09/20/16, 03:35 pm
Post from Lucitus 37 :

Nachdem nun immer mehr Exoplaneten (Planeten ausserhalb unseres Sonnensystems) gefunden werden, sogar in unmittelbar in unserer Nachbarschaft (Proxima Centauri b um genau zu sein), könnte man sich langsam die Fragen stellen, wie kommt man da…

Ich versuche es mal relativ pragmatisch anzugehen, ohne Raumschiff Entenscheiss etc...

Bisher wars doch immer schon so: stellt sich eine Möglichkeit dar, versuchen Menschen, diese Möglichkeit zu nutzen. Dafür werden Technologien entwickelt. Ich weiss noch, wie ich als kleiner Junge staunend am TV die Mondlandung erleben durfte... 20 jahre vorher hat jeder solch eine Reise als Spinnerei abgetan. 

Ähnlich sehe ich noch heute den Fortschritt. Immer dann, wenn die Herausforderung gross ist, laufen die fähigsten Köpfe zur Höchstform auf. 

Wie genau das klappen soll? Ich weiss das nicht, aber ich kann auch heute noch nicht zum Mond fliegen. Doch, ich bin überzeugt, die Möglichkeit, in fremde Systeme einzudringen, wird es geben, das Wissen und Können werden stetig erweitert werden. 

Irgendwann schaut ein kleiner Junge staunend zu wie ein Raumschiff auf Proxima Centauri b niedergeht und diese Welt entdeckt wird. 

 

Wir werden sie finden und wenn es auf dem Klo ist, und wir werden sie zerquetschen.
- Wladimir Putin ... ob er damit die Trolle gemeint hat ???

FREIE FAHRT FÜR FREIE BÜRGER

Dem Wald zuliebe ... Tempo 100 in der Stadt

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
09/18/16, 08:51 pm
Dahinkommen ist mit unserer derzeitigen Technik unvorstellbar, außerdem sollten wir erstmal den Saustall auf Mutter Erde in Griff bekommen, bevor wir einen Gedanken daran verschwenden, andere Welten kennen zu lernen. Auch wenn der Gedanke, wie würde Spock sagen, faszinierend wäre, die Menschheit ist noch nicht reif genug, andere bewohnte Welten zu bereisen.

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
09/18/16, 10:51 am
Post from Ignition 45 :

Ich sage ja nicht, dass Naturvölker nicht in Harmonie mit den Lebewesen und der Umwelt (auf der Erde) leben, im Gegenteil.

Mir geht es beim "noch weiter kommen" um die erschließung der Welt/en "ausserhalb" des Planeten Erde, und um da…

Verstehe.

Ich bin zu der Erkenntis gelangt, das es nichts geben wird, das erst noch kommen wird, das genau diese auf Hoffnung beruhende Geisteshaltung, die Menschen gefangen hält, das sie ständig Chimären hinterjagen, die nicht real sind, weil vergänglich, das es aber IN uns etwas gibt, das EWIG ist und nicht erst gefunden werden muss, wohl aber erkannt.

Ich will damit sagen, das die Naturvölker oder die Indianer genau dessen sich bewusst sind und das die moderne Zivilisation genau das zerstört. Daher ist es für mich ein Rückschritt, den der Mensch macht und egal wie weit er fortschreitet und wenn er das ganze Universum mit einem Raumschiff durchreisen könnte und alle Gesetze beherrschte und sich ALLES auf dieser Ebene nutzbar machen könnte, so würde er ohne diese Erkenntnis von der ich rede, nicht einen Milimeter weiter gekommen sein.

Daher hatte ich ja von der Diskrepanz zwischen dem Fortschritt im technologischen und wissenschaftlichen Sinne und der intellektuellen/geistigen Erkenntnis im Menschen gesprochen, denn es ist durchaus möglich, das eine Spezies einen hohen technologischen Level erreichen könnte, ohne spirituell sich gleichermaßen zu kultivieren, eine solche Spezies würde sowohl sich, als auch anderen gegenüber, destruktiv handeln.

Denn ich denke, das es durchaus möglich ist zu verstehen, was die Welt im Kern des Erkennenden ist, ohne vorher erst den Weltraum erobert haben zu müssen.

Ignition 45

Ignition

Grandmaster
463 posts

09/18/16, 09:20 am
Post:

Nur denke ich das man "noch weiter" kommen könnte, in Hinsicht auf das Verständnis über den Kosmos und seine Gesetzmäßigkeiten.

Damit sagst du, das die Naturvölker nicht soweit sind in Hinblick auf das Verständis des Kosmos und seine …

Ich sage ja nicht, dass Naturvölker nicht in Harmonie mit den Lebewesen und der Umwelt (auf der Erde) leben, im Gegenteil.

Mir geht es beim "noch weiter kommen" um die erschließung der Welt/en "ausserhalb" des Planeten Erde, und um das Verstehen kosmischer Gesetzmäßigkeiten, nicht "alleine" um das Verständnis wie man mit anderen Menschen oder der Natur umgehen muss.

Ich weiß durchaus, dass die meisten Menschen "Idioten" sind, im wahrsten Sinne des Wortes, da stimme ich dir vollkommen zu.

Warum ein "weiter" positiv besetzt sein könnte, ist aus meiner Sicht die tiefe Befriedigung des bedürfnisses die "Welt" auch "ausserhalb", also letztendlich den Kosmos verstehen zu wollen. Zumindest geht es mir so, und ich glaube auch nicht, das ich damit alleine da stehe.

"Um was sollte es sich bei ihrem Beitrag als Antwort zu dem vorangegangen Post handeln?"
Gar nicht so schwer, um Substanziell reduzierte, essentiell Antipragmatische Kunst. ;)
"Wie bitte?"
Ich hab einfach etwas hingeschmissen. :D

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
09/18/16, 07:14 am
Post from Ignition 45 :

Ich bin der festen Meinung, dass ab einer gewissen "Grenze" technologischer Fortschritt lediglich in Verbindung mit einer speziellen mentalen Geisteshaltung fortschreiten kann. (Deshalb auch mein vorangegangener Text)

Soll heissen:

Nur denke ich das man "noch weiter" kommen könnte, in Hinsicht auf das Verständnis über den Kosmos und seine Gesetzmäßigkeiten.

Damit sagst du, das die Naturvölker nicht soweit sind in Hinblick auf das Verständis des Kosmos und seine Gesetzmäßigkeiten, im Vergleich zur modernen Zivilbevölkerung des Industrie und Informationszeitalters.

Kannst du das näher erläutern?

Welchen Vorteil soll ein "noch weiter kommen" denn bringen? Warum soll es denn überhaupt positiv besetzt sein?

Schau dir doch die Welt an.

Obwohl der Mensch in Vergelich zu den "primitiven" Völkern weiter ist, zerstört er im Gegensatz zu ihnen, sukzessive die Welt und wird gleichzeitig immer unfähiger, in Frieden und Harmonie mit seiner Natur zu leben, konsumiert mehr als er braucht und oftmals Dinge, die ihn schädigen und seine innere Unzufriedenheit offenbart.

Ignition 45

Ignition

Grandmaster
463 posts

09/17/16, 06:56 pm
Post:

Wenn eine Rasse so viel Technologie besitzt, dann ist sie vielleicht auch "ein wenig" weiter, was den Intellekt betrifft.

Du meinst WAS für eine Technologie, oder? Und selbst wenn du das gemeint hast, kann man nicht von der Technologi…

Ich bin der festen Meinung, dass ab einer gewissen "Grenze" technologischer Fortschritt lediglich in Verbindung mit einer speziellen mentalen Geisteshaltung fortschreiten kann. (Deshalb auch mein vorangegangener Text)

Soll heissen:

Wenn der Mensch seinen Geist "befreien" kann, irgendwann, wird er ebenfalls damit auch technologisch wesentlich weiter sein/kommen als jetzt.

Abgekoppelt vom geldlichen und machthungrigen Aspekt, und vom Zeitdruck der durch den finanziellen Hintergrund einfach da ist.

Wenn man sich endlich mal auf das wesentliche konzentriert, und nicht mehr auf die Vermehrung von Dingen von denen einige wenige viel haben, und der Rest ziemlich wenig bis garnichts.

Ich sage nichts gegen Naturvölker und erst recht nichts gegen Indianer.

Nur denke ich das man "noch weiter" kommen könnte, in Hinsicht auf das Verständnis über den Kosmos und seine Gesetzmäßigkeiten.

Mein persönlicher Ansporn ist Wissenerweiterung, und das sprengen von mentalen Grenzen, Hauptsächlich durch nachdenken und durch Beobachtung der Umwelt.

Ist Selbstverständlich kein einfaches Unterfangen, und wegen alltäglicher Umstände, bzw. deshalb vom zeitlichen Aspekt nicht ständig aufrecht zu erhalten.

Nur ganz ohne den Alltag wird man balla, wenn man nur noch mit Nachdenken beschäftig ist. 45.gif

Aber auch aus alltäglichem kann man seine Schlüße ziehen, besser gesagt so einiges lernen.

Noch ein Beispiel:

Ein Savant hat eine Inselbegabung, und ist damit eventuell bereits in jungen Jahren ein Meister.

Doch wenn man mehr als eine Sache können, oder wissen will, dann braucht man u.U. schon ein paar Jahrzehnte.

Wissen braucht halt seine Zeit.

Ich will jetzt nicht sagen, das ich ein "Weltmeister" bin, sondern lediglich ein Padawan, und dazu auch kein so junger mehr.

"Um was sollte es sich bei ihrem Beitrag als Antwort zu dem vorangegangen Post handeln?"
Gar nicht so schwer, um Substanziell reduzierte, essentiell Antipragmatische Kunst. ;)
"Wie bitte?"
Ich hab einfach etwas hingeschmissen. :D

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
09/17/16, 11:49 am
Post from Ignition 45 :

Ja, deine Sätze klingen wirklich sehr logisch.

Gibt es sonst noch etwas?

Wenn eine Rasse so viel Technologie besitzt, dann ist sie vielleicht auch "ein wenig" weiter, was den Intellekt betrifft.

Woraus man auch folgern kan…

Wenn eine Rasse so viel Technologie besitzt, dann ist sie vielleicht auch "ein wenig" weiter, was den Intellekt betrifft.

Du meinst WAS für eine Technologie, oder? Und selbst wenn du das gemeint hast, kann man nicht von der Technologie, darauf schließen, das sie intellektuell/geistig weiter wären, es kommt drauf an, aus welcher inneren Erkenntnis die Technologie erzeugt wurde.

Sagen wir es gibt eine Spezies die so fortgeschritten wäre, das sie keine technischen Hilfsmittel mehr benötigte, sondern alleine Kraft ihres Geistes, die Frequenzen so verändern, das sie unbeschränkt Materie formen oder manifestieren könnte. 

Manch ein Mensch würde sagen sie wären noch ganz am Anfang ihrer Entwicklung, würde man ihren Planeten das erste Mal betreten, denn man würde schlicht weniger als bei einem Naturvolk hier im Dschungel sehen.

Anders wären da auch Wesen auf anderen Planeten, die technologisch zwar sehr fortgeschritten wären, also sagen wir mal interstellar reisen könnten, so wie wir von Stadt zu Stadt, aber was die intellektuelle/geistige Entwicklung betrifft, stehen geblieben wären. Das ist eine große Gefahr.

Wenn die geistige Entwicklung nicht mit der technologischen wächst, wird eine solche Zivilisation sich eines Tages vermutlich selbst auslöschen.

Siehe der "moderne" sich selbst versklavende Mensch, er hat die Atombombe gebaut, würdest du im Vergleich zu einem Volk im Dschungel, welches die Natur respektiert und Waffen nur zum jagen und zur Verteidigung baut, behaupten wollen, das der Mensch der die Atombombe besitzt und mit Flugzeugen reisen kann, fortschrittlicher wäre, er zerstört ja seine Umwelt damit nur, eigentlich wäre es ja eine Involution, oder?

Ich behaupte daher das die Indianer fortschrittlicher waren und sind, als alle Menschen heute zusammengenommen, es jemals sein könnten.

Es sind genauer gesagt IDIOTEN im Vergleich zu die Indianer und da kannst du den cleversten Wissenschaftler oder Philosophen dieser Welt nehmen, er würde ein Idiot bleiben.:)

CobraKai 39

CobraKai

Doyen
8,149 posts

09/12/16, 08:00 am
Post from Blenheim 36 :

Wenn es einen Angriff von Ausserirdirschen Lebensformen gäbe, wären die Religion, und die ganzen Kriege auf unserer Welt auf einmal so was von -egal-, und man würde sich, egal wie, zusammenraufen.

Ja total logisch!

Genau so wi…

Da gab es mal eine gute Reportage drüber.

On the Long Run würde der Angreifer wahrscheinlich verlieren, so hiess es! 4.gif

"Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten"