1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Beziehung & Familie

Muss man Kinder haben um glücklich zu sein?

  • 267 Beiträge
Autor Beitrag

Schorsch2011 42

schorsch2011

Veteran
28 Beiträge

17.07.16, 17:10 Uhr

Ich selbst bin kinderlos obwohl ich seitjeher Kinder haben wollte. Nun bin ich mittlerweile nicht mehr der Jüngste, habe aber leider noch nicht die Frau gefunden, mit der ich Kinder haben wollte. 

Fast alle meiner früheren Klassenkameraden, alle meine Bekannten und Kollegen haben Kinder.

Manchmal fühle ich mich als Außenseiter, wenn alle von ihren Kindern erzählen und ich einfach nicht mitreden kann.

Allerdings bekomme ich auch desöfteren zu hören (speziell von Bekannten mit Kleinkindern oder Pupertierenden), dass ich froh sein könne, keine Kinder zu haben und mir somit viele schlaflosen Nächte und Sorgen ersparen würde.

Trotz allem bin ich der Meinung, dass es nötig für ein "rundes" Leben ist, Kinder zu haben. Es müssen meiner Meinung nach noch nicht einmal leibliche Kinder sein, auch adoptierte Kinder, "runden" das Leben ab.

Mit dem Begriff "abrunden" meine ich, den Lebenskreislauf, der sich irgendwann schließt. 

Man wird geboren, erlebt selbst die Elternschaft, die Großelternschaft und wenn man stirbt, schließt sich der Kreis.

Was haltet ihr davon? Wie ist eure Meinung?

Muss man unbedingt Kinder in die Welt gesetzt haben um glücklich zu werden bzw. den Lebenskreis zu schließen?

Oder ist man womöglich besser dran, erst gar keine Kinder zu bekommen?

Ich freue mich auf eine anregende Unterhaltung.

Braaap_stututu 31

Braaap_stututu

Superkwickie
273 Beiträge

Vor drei Tagen, 08:33 Uhr

6603191042585073404.jpg

Little-paddock 51

little-paddock

Meister
929 Beiträge

19.09.18, 23:35 Uhr
Ich denke man sollte Glück nicht darüber definieren, ob man Kinder hat oder nicht. Die einen hätten gern welche und bekommen keine, andere bekommen Kinder obwohl sie keine wollten, wieder andere gehen ganz im Eltern sein auf. Aber glücklich zu sein, sollte nicht davon abhängig gemacht werden, ob man Kinder hat.

Sina1960 58

Sina1960

Stammkwickie
2.398 Beiträge

19.09.18, 09:10 Uhr

Nein muss man nicht! Es bleibt doch Jedem selbst überlassen ,ob er Kinder möchte oder nicht. Mein Wunsch war es eigene Kinder zu haben, und für mich sind meine zwei Kinder der Bestseller meines Lebens. Vielleicht habe ich auch einfach Glück ,dass ich so wunderbare Kinder , Schwiegerkinder und Enkel habe.Ich komme aber niemals auf den Gedanken , Menschen zu kritisieren ,die keine möchten.Leben und leben lassen ,so wie Jeder mag :-)

HOERNCHEN-MANN 53

HOERNCHEN-MANN

Legende
490 Beiträge

18.09.18, 22:47 Uhr
Ich hab Enkelkinder...der Rest , denke ich ist selbsterklärend

Ison 32

Ison

Guru
12.981 Beiträge

12.09.18, 16:14 Uhr

Nein, ich habe einen Hund 8.gif

"Schmeichler sind Katzen, die vorne lecken, aber hinten kratzen"

Schau mich nicht in diesem Ton an ^^

MelaPropella 35

MelaPropella

Gelegenheitskwickie
1.226 Beiträge

12.09.18, 10:18 Uhr

Sicher kann man ohne Kinder glücklich sein. Warum auch nicht? Schließlich weiß man ja nicht, was man vermisst. Außerdem macht das Leben sicherlich auch ohne Spaß. Jedoch kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass es nichts Schöneres auf der Welt gibt. Liebe auf den ersten Blick. Und das hört nie auf!70.gif

SixWingedAngel 24

SixWingedAngel

Guru
326 Beiträge

10.09.18, 16:31 Uhr
Nein, muss man nicht. Manche sind ohne Kinder glücklich und haben sicher einen Grund dafür.
Frauen sind schließlich auch keine Gebärmaschinen.
Uhhm Ja Hallo.....

Compliance 52

Compliance

Großmeister
6 Beiträge

02.09.18, 21:40 Uhr

Ja, habe zwei Kinder großgezogen, und ich kann sagen, mit ihnen könnte ich wachsen, ich habe viel gelernt und ja, ich war in dieser Zeit glücklich. 

Aber Mensch muss sein Glücklichsein nicht an Kindern festmachen. Die Kinder sind erst richtig glücklich wenn Du glücklich bist.

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
02.09.18, 19:00 Uhr

In Ost-Europa sagte eine alte Volksweisheit :
"Wer keine Kinder hat der weiß nicht was Kummer ist. Wer (Kinder) hat soll sie großziehen, wer keine hat soll sie nicht herbeisehnen. "

Da ist viel Wahrheit drin.

Der Gedanke dahinter: Nichts geht einem so nah als dass was die eigene Kinder betrifft. Es ist eine neue Dimension des Empfindens.