1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Politik & Wirtschaft

Meinungsfreiheit oder Beleidigung?

  • 937 Beiträge
Autor Beitrag

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
12.04.16, 10:53 Uhr

Die Meinungsfreiheit ist einer wichtigsten Grundrechte unserer Gesellschaft. An welchem Punkt überschreiten jedoch gewisse Aussagen den Punkt des guten Geschmacks und dienen einzig nur noch der öffentlichen Aufmerksamkeit?

Hierbei beziehe ich mich natürlich auf die eingereichte Anzeige des Türkischen Präsidenten Erdogan.

Freu mich auf eure Meinungen und hoff auf einen sachlichen Umgangston bei Diskussionen, auch wenn das Thema emotional sehr aufgeladen ist.;)

 

Abyssal 23

Abyssal

Urgestein
90 Beiträge

08.10.18, 22:07 Uhr
Beitrag von Velgar 46 :

"Beispielsweise wollen pipapo 60% der User auf ZON "gesiezt" werden, und nu? Alle zu Inkompetent nicht mal die einfachsten Gepflogenheiten hinzubekommen?"

Ja und Nein.

 

"Wer stellt eigentlich diese Internetregeln auf, DU?…

Lass gut sein, Alter Mann. 

Velgar 46

Velgar

Legende
22.948 Beiträge

08.10.18, 21:58 Uhr
Beitrag von Abyssal 23 :

Und damit "outet" sich diese Person als nicht in den Gepflogenheiten des Internets mächtig.

"Siezen" ist im Internet unhöflich.

Sinnvoll oder nicht, so ist es.

Was für ein Schwachsinn damit "outet" sich niemand DU schein…

"Beispielsweise wollen pipapo 60% der User auf ZON "gesiezt" werden, und nu? Alle zu Inkompetent nicht mal die einfachsten Gepflogenheiten hinzubekommen?"

Ja und Nein.

 

"Wer stellt eigentlich diese Internetregeln auf, DU?"

*auslach*

Du hast keine Ahung, aber davon viel, oder?

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Abyssal 23

Abyssal

Urgestein
90 Beiträge

18.09.18, 10:51 Uhr
Beitrag von Velgar 46 :

"Die eine oder andere Person verwendet das Siezen sicherlich auch aus Gründen der Höflichkeitsform."

Und damit "outet" sich diese Person als nicht in den Gepflogenheiten des Internets mächtig.

"Siezen" ist im Internet unhöflich.

Und damit "outet" sich diese Person als nicht in den Gepflogenheiten des Internets mächtig.

"Siezen" ist im Internet unhöflich.

Sinnvoll oder nicht, so ist es.

Was für ein Schwachsinn damit "outet" sich niemand DU scheinst nur zu engstirnig zu sein über sowas hinwegzusehen, machst aus ner Mücke n Elefanten und das mit einem absolut arroganten Ton als wenn du die Weisheit mit Löffeln gefressen hättest.

Beispielsweise wollen pipapo 60% der User auf ZON "gesiezt" werden, und nu? Alle zu Inkompetent nicht mal die einfachsten Gepflogenheiten hinzubekommen? 

Wer stellt eigentlich diese Internetregeln auf, DU? 

 

 

 

Velgar 46

Velgar

Legende
22.948 Beiträge

17.09.18, 22:39 Uhr
Beitrag von InnerGrinner 29 :

Die eine oder andere Person verwendet das Siezen sicherlich auch aus Gründen der Höflichkeitsform. Ist aber genauso sinnvoll wie das "Ihrzen" auf einem Geschäftsessen...

"Die eine oder andere Person verwendet das Siezen sicherlich auch aus Gründen der Höflichkeitsform."

Und damit "outet" sich diese Person als nicht in den Gepflogenheiten des Internets mächtig.

"Siezen" ist im Internet unhöflich.

Sinnvoll oder nicht, so ist es.

 

 

Velgar

 

 

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Marcbw_78 52

marcbw_78

Veteran
16.786 Beiträge

23.08.18, 00:35 Uhr
Beitrag von Velgar 46 :

"So kann man sich auch rausreden"

Eine gewisse... sagen wir mal... intellektuelle Kompetenz ist nötig, um sich über das ein oder andere Thema zu unterhalten.

Fehlt eine solche, erübrigt sich im Grunde alles weitere.

Im Kon…

Kurz und knapp: Alle Leute die im Internet das Sie verwenden sind inkompetent? Hat Er da nicht ein paar Vorurteile?
Ich füttere Trolle, denn die sind der letzte klägliche Rest an Unterhaltung hier...

InnerGrinner 29

InnerGrinner

Halbgott
739 Beiträge

22.08.18, 20:43 Uhr
Beitrag von Velgar 46 :

"So kann man sich auch rausreden"

Eine gewisse... sagen wir mal... intellektuelle Kompetenz ist nötig, um sich über das ein oder andere Thema zu unterhalten.

Fehlt eine solche, erübrigt sich im Grunde alles weitere.

Im Kon…

Die eine oder andere Person verwendet das Siezen sicherlich auch aus Gründen der Höflichkeitsform. Ist aber genauso sinnvoll wie das "Ihrzen" auf einem Geschäftsessen...

"Es gibt 3 Stände zum kommunizieren: Den Anstand, den Verstand und den Kenntnisstand. Von all diesen ist mir der Anstand wohl am wichtigsten." (Ich)

Mein Blog: http://www.kwick.de/InnerGrinner/blog

Velgar 46

Velgar

Legende
22.948 Beiträge

19.08.18, 22:34 Uhr
Beitrag von Abyssal 23 :

So kann man sich auch rausreden :) 

"So kann man sich auch rausreden"

Eine gewisse... sagen wir mal... intellektuelle Kompetenz ist nötig, um sich über das ein oder andere Thema zu unterhalten.

Fehlt eine solche, erübrigt sich im Grunde alles weitere.

Im Kontext des Internets ist mir noch nicht einer untergekommen, der das "sie" verwendet hat und diese Kompetenz besessen hätte.

 

Da die Informationsmasse im Netz leider nun mal bei weitem die Reaktionskapazität übersteigt (klingt fürchterlich abgefahren, ist es aber nicht: Vereinfacht: Man kann nicht auf den ganzen Scheiss antworten, der so fabriziert wird) muß eine Auswahl getroffen werden.

Ein "sie" in der Anrede in einem Internetforum disqualifiziert direkt. Weniger aus "Höflichkeitsgründen", sondern weil mir (s.o.) noch keiner untergekommen ist, der im Netz das "sie" verwendet hätte und auch nur am Rande etwas brauchbares zu sagen hatte.

 

 

Velgar

 

P.S.: Man kann durchaus diskutieren, ob eine solche Selektion zu einer "Echokammer" führt. Tut es aller Wahrscheinlichkeit nach auch. Allerdings führt daran in Anbetracht der Masse an Daten kein Weg vorbei.

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Abyssal 23

Abyssal

Urgestein
90 Beiträge

16.08.18, 07:01 Uhr
Beitrag von Velgar 46 :

"...und wie Sie schon richtig bemerkt haben..."

Case cloesed.

Jemand, der im Internetverkehr das "sie" verwendet, ist es nicht wert, weiter als Gegner betrachtet zu werden.

 

 

Velgar

So kann man sich auch rausreden :) 

Velgar 46

Velgar

Legende
22.948 Beiträge

15.08.18, 23:17 Uhr
Beitrag von Abyssal 23 :

Und? Darf er tun.

Und du darfst das Scheisse finden.

Und nu?

Auch das darf er tun. Und du darfst das immer noch Scheisse finden.

 

Ich habe nie im Abrede gestellt dass er das nicht tun darf und wie Sie schon…

"...und wie Sie schon richtig bemerkt haben..."

Case cloesed.

Jemand, der im Internetverkehr das "sie" verwendet, ist es nicht wert, weiter als Gegner betrachtet zu werden.

 

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"