1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Beziehung & Familie

Getrennt und immer noch befreundet vs getrennt und immer noch zusammenleben

  • 32 Beiträge
Autor Beitrag

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
31.03.16, 20:26 Uhr

Hallo meine Lieben, ich habe einmal ein paar Fragen an euch und würde sehr gerne mal dazu eure Meinungen hören.

1) Stellt euch vor, ein verheiratetes Paar, dass zwei gemeinsame Kinder hat, trennt sich. Die Liebe ist auf beiden Seiten wirklich erloschen und sie kommen mit der Trennung gut klar und verstehen sich weiterhin sehr gut als Freunde. Es gibt keinen Streit keine Klärungen mit dem Rechtsanwalt und jeder lebt sein eigenes Leben in eigenen Vierwänden mit dem Wissen, der Expartner ist ein guter Freund und Vater/Mutter der Kinder. Manchmal unternehmen Sie noch etwas mit den Kindern zusammen, sie haben noch gemeinsame Freunde und ab und an sind sie noch zusammen auf einer Feier oder Veranstaltung. Wie findet ihr das? 

2) Stellt euch vor, ein nichtverheiratetes! Paar, dass ein gemeinsames Baby hat, trennt sich. Sie kommen nach der Trennung weiterhin gut aus und wohnen auf Dauer weiterhin in ihrer gemeinsamen Wohnung, jeder hat ein eigenes Schlafzimmer, es finden keine gemeinsamen Unternehmungen mehr statt. Die Trennung jährt sich bald und es besteht immer noch eine WG. Wie findet ihr das? 

Nun findet entweder einer von 1) oder einer von 2) einen neuen Partner. Welches Verhältnis, welche Situation könnt ihr verkraften als neuer Partner oder verstehen, wie seht ihr das einfach. 

 

 

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
23.01.18, 07:54 Uhr
Klappt nichr mit jedem aber es kann funktionieren hätte ich selbst nie gedacht

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
06.09.17, 08:05 Uhr
Das klappt mal mehr mal weniger gut vorallem wenn Gefühle mit im Spiel sind...aber es funktioniert...

Lirasu 37

lirasu

Superkwickie
1.353 Beiträge

30.06.17, 04:48 Uhr
Ich habe mich neulich von meinem Teddy getrennt. War ne schwere Zeit. Wir sind uns ne Weile aus dem Weg gegangen (hatte zwischenzeitlich nen anderen). Inzwischen haben wir uns ausgesprochen, was zur Folge hatte, dass wir uns besser verstehen, als vor der Trennung. Seit einiger Zeit schlafen wir wieder zusammen in einem Bett, wenn er es aufgrund von übermäßigem Alkoholkonsum nicht mehr auf den Schrank schafft. Manchmal habe ich das Gefühl, er macht das mit Absicht. Andererseits ist es schön, nicht allein einschlafen zu müssen. Bin hin und her gerissen. Ich kann nicht mit ihm, weil er mir immer das Kissen klaut und ich kann nicht ohne ihn, weil es dann kalt unter der Decke ist. Trennungsangst ist echt nicht schön :-(
"Das Problem ist: Mach´ einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist." Dieter Bohlen

"Die Größe von Babies sind heute mit über 60 cm und über 4 kg keine Seltenheit. Also eine Vagina kann auch jede Größe eines Penisses auf nehmen." ein weiser Mann aus dem Kwick Forum

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
16.06.17, 19:34 Uhr
Das geht gut nur ist es schwer wenn man noch Gefühle für den anderen hat
Aaah was soll ich tun...

Drakensang_2 21

Drakensang_2

Veteran
4 Beiträge
12.06.17, 01:48 Uhr
Ich werde wohl demnächst mit dem Thema konfrontiert, allerdings etwas abgewandelt. Ich war vor nun gut 6 Jahren in ein Mädchen verliebt. Anfangs haben wir uns nur unterhalten, dann trafen wir uns sogar. Doch ich habe schnell bemerkt das sie kein Interesse an einer Beziehung hat. Ich gestand ihr meine Gefühle, sie nahm sie wahr und das wars, einfach weitergemacht als wäre nichts gewesen. Wir sind mit der Zeit zu besten Freunden geworden und all die Zeit dachte ich die Gefühle für sie waren weg. Doch in letzter Zeit ist extrem viel passiert und nun stehe ich vor folgendem Szenario: Ich habe vermutlich leichte Depressionen, hatte eine wochenlange Schweigepause/Streit mit ihr und ich hab erkannt das ich aufgrund meiner Gefühle für sie unsere Freundschaft beenden muss weil auf diesem Weg am wenigsten Schaden für uns beide entsteht. Ich hatte schon mit Freunden darüber gesprochen und bald werde ich alles mit ihr bereden. Wie die Zukunft aussehen wird weiß ich nicht aber es wird auf jeden Fall nicht schön.

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
22.05.17, 19:41 Uhr

Da kann ich ja mal meine Story erzählen.

Ich bin mit meiner jetzigen Exfreundin nach ca. einem Jahr beziehung zusammen gezogen, da sie schwanger wurde. Es lief alles echt harmonisch ab das zusammenleben hat echt Spaß gemacht. Nach ca. 3 Jahren Beziehung habe ich, so blöd ich war, zu spät gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt. Als ich dann mal einem Tag ca. 3 Stunden früher von der Arbeit heim kam, habe ich diese Frau die ich mal geliebt hatte mit einem anderem in unserem gemeinsamen Bett erwischt. Klar für mich war es klar jetzt ziehe ich den Schlussstrich. Keine Ahnung warum sie das gemacht hatte, vielleicht war ich einfach schlecht im Bett oder keine Ahnung. Wie dem auch sei, nach der Trennung lebten wir dann noch ca 2 Monaten zusammen und ich kann euch sagen das waren harte 2 Monate jeden Tag Stress, weil ich dann anfing mein Leben zu leben und nicht mehr für die gekocht hatte und ich auch nur noch mein Zeug gemacht hatte, also meine Wäsche gewaschen, gebügelt etc und sie dann nur noch auf sich allein gestellt war und ich nicht mehr alles gemacht habe, als in dem Sinn haben wir so ein WG Leben geführt. Ich war dann so froh als ich dann eine eigene Wohnung gefunden habe und da raus konnte. 

Klar kann nach ner Trennung auch alles frendschaftlich weiter gehen, ich habe aber diese Erfahrung nicht machen dürfen. 

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
03.05.17, 08:57 Uhr
Kommt ganz drauf an, welches Ziel die beiden auf Dauer verfolgen.
Meistens artet es aus, wenn der eine für den anderen noch Gefühle hat.

Trischa_Sharon 57

Trischa_Sharon

Guru
68.738 Beiträge

12.04.17, 15:16 Uhr

Getrennt und beste Freunde geworden,ergibt sich da drauß,

das man sich sehr gut kennen gelernt hat,

über die Zeit in der man zusammen war.

 

 

♥ Man muss mich nicht immer verstehen,lieb haben reicht ♥

"Nicht immer ist eine Meinung ein Angriff",sondern ja nur ein Standpunkt einen anderen.


^^♥♥♥__Mit der richtigen Musik kannst du alles vergessen oder dich an alles erinnern___♥♥♥^^

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
06.04.17, 07:20 Uhr
Artet gerne aus. Diese sogenannten Freunde wollen einem oft an die Wäsche