1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

Nachrichten aus aller Welt - OHNE Flüchtlingsthematik

  • 11518 Beiträge
Autor Beitrag

Nihim 22

Nihim

Großmeister
2.429 Beiträge

12.01.18, 12:11 Uhr

SPD 2017:

Die Bürgerversicherung muss kommen!

SPD 2018:

Ehm... dieser Zusatzbeitrag von 1% zur Sozialversicherung... vielleicht könnten wir den wieder paritätisch finanzieren oder so...

Versteht mich nicht falsch, ich freue mich, dass die Bürgerversicherung nicht kommt, aber wie meint diese Partei, ihren atemberaubenden Abwärtstrend aufzuhalten, wenn sie abermals dem Vertrauen ihrer Wähler mit einem Schlag ins Gesicht antwortet und ihre Wahlversprechen Lügen straft?

Konservatismus bedeutet, die Verfehlungen der Vergangenheit aufrechtzuerhalten.

HOERNCHEN-MANN 52

HOERNCHEN-MANN

Legend
362 Beiträge

12.01.18, 08:15 Uhr
Beitrag von Loewe1860 47 :

Der Vergleich sollte nur zeigen, es wird Toleranz gefordert, stimme ich ja auch absolut zu. Nur, wenn es hierzulande auch schon unter den Einheimischen immer mehr zu Intoleranz und Respektlosigkeit untereinander kommt, darf man sich nicht wun…

Guten Morgen @Loewe1860...habe mir nun nochmals Gedanken gemacht.

Du bist denke ich ähnlich wie ich ohne Smartphone bzw Internet aufgewachsen.

Wie alles im Leben hat das digitale Zeitalter eben auch Nachteile.

Ich bin hier schon mehrmals angegangen worden.

Den Grund hätte ich gerne erfahren & zwar in einem persönlichen Gespräch " Auge in Auge " sozusagen...

ich denke du kannst Dir vorstellen das die Meisten dazu " den Arsch nicht in der Hose haben " 

 

Dieser Link ist nur ein Beispiel wie der Umgang mit diesem Medium ausartet...wahrlich kein deutsches Problem

 

https://www.berliner-zeitung.de/panorama/sechs-millionen-aufrufe-youtuber-postet-suizid-video-und-erntet-harte-kritik-29422908

 

Wenn Du Jugendliche bzw Teens im Verwandten- oder Bekanntenkreis hast, dann frag die z.b. mal nach " Der Gang "

 

 https://www.testedich.de/quiz34/quiz/1413718834/Wie-gut-kennst-du-die-Youtube-Gang

 

Momentan sind die hauptsächlich im kommerziellen Bereich unterwegs...welche Einfluss diese Leuts auf die Gesellschaft haben möchte ich garnicht wissen 3.gif

 

Als Taxler hast du natürlich auch ständig in der Realität mit vielen Menschen zutun 

Ich kann also durchaus nachvollziehen das du da auch persönliche Erfahrungen hast 1.gif

 

Wünsch mal angenehme Kundschaft 

 

 

Majestaet 33

Majestaet

Milksop
234 Beiträge

12.01.18, 08:07 Uhr (geändert 12.01.18, 08:07 Uhr)

Liebe Frauen:

Was ist nur los mit euch?? O.o

Ich hätte nicht gedacht, dass die Abtreibungen so selten auf medizinische oder kriminologische Indikatoren zurückzuführen sind (4% in Summe!)^^ Auch nicht, dass die wenigsten Abtreibenden unter 18 Jahre alt sind (3%).

 

Pressemitteilung Nr. 441 vom 07.12.2017:

2,0 % mehr Schwangerschaftsabbrüche im 3. Quartal 2017 als im Vorjahr

WIESBADEN – Im dritten Quartal 2017 wurden rund 24 700 Schwangerschaftsabbrüche in Deutschland gemeldet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 2,0 % mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. 

Knapp drei Viertel (72 %) der Frauen, die im dritten Quartal 2017 einen Schwanger-schaftsabbruch durchführen ließen, waren zwischen 18 und 34 Jahre alt, 17 % zwischen 35 und 39 Jahre. Knapp 8 % der Frauen waren 40 Jahre und älter. Die unter 18-Jährigen hatten einen Anteil von 3 %. Rund 40 % der Frauen hatten vor dem Schwangerschaftsabbruch noch keine Lebendgeburt. 

96 % der gemeldeten Schwangerschaftsabbrüche wurden nach der Beratungsregelung vorgenommen. Medizinische und kriminologische Indikationen waren in 4 % der Fälle die Begründung für den Abbruch. Die meisten Schwangerschaftsabbrüche (60 %) wurden mit der Absaugmethode (Vakuumaspiration) durchgeführt, bei 20 % wurde das Mittel Mifegyne® verwendet. Die Eingriffe erfolgten überwiegend ambulant, 79 % in gynäkologischen Praxen und 18 % ambulant im Krankenhaus. 7 % der Frauen ließen den Eingriff in einem Bundesland vornehmen, in dem sie nicht wohnten. 

In den ersten neun Monaten dieses Jahres ist die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche um 2,0 % auf 76 900 gegenüber den ersten drei Quartalen 2016 gestiegen.

Quelle 

Loewe1860 47

Loewe1860

Urgestein
9.919 Beiträge

11.01.18, 23:52 Uhr
Beitrag von HOERNCHEN-MANN 52 :

Guten Abend @Loewe1860...ist gerade überall Thema

 

Nur finde ich den Vergleich nicht unbedingt angemessen.

Ich bin durch aus der Meinung das der Respekt vor dem Gegenüber früher anders war...hat aber mit der Problematik v…

Der Vergleich sollte nur zeigen, es wird Toleranz gefordert, stimme ich ja auch absolut zu. Nur, wenn es hierzulande auch schon unter den Einheimischen immer mehr zu Intoleranz und Respektlosigkeit untereinander kommt, darf man sich nicht wundern, wenn andere sich das zum Vorbild nehmen ;) 

HOERNCHEN-MANN 52

HOERNCHEN-MANN

Legend
362 Beiträge

11.01.18, 23:46 Uhr
Beitrag von Loewe1860 47 :

Da brauchst gar net mal so weit gehen ;) 

Ich hörte gestern bei Bayern 3 (Radio) das heute in bayerischen Kinos, im Vorprogramm, ein Kurzfilm läuft, der für mehr Respekt wirbt, da Übergriffe auf Einsatzkräfte, wie Sanitäter, Feuerwehr, …

Guten Abend @Loewe1860...ist gerade überall Thema

 

Nur finde ich den Vergleich nicht unbedingt angemessen.

Ich bin durch aus der Meinung das der Respekt vor dem Gegenüber früher anders war...hat aber mit der Problematik von Religionen / Ideologien ( andere Ritualien z.b. Schächten ) ehr weniger was zutun... nach meiner Meinung.

Deutschland ist seit mittlerweile mehr wie 40 Jahren ein Einwanderungsland...bin mit Einwanderung quasi erwachsen / alt geworden..kenn ganze Familiengeschichten...wie so mancher hier sicherlich auch.

Letzendlich geht es mir darum das ein Einwanderer ( aus welchem Grund auch immer ), die freiheitlicher Grundordnung

kennen lernt...akzeptiert & respektiert >>  letztendlich gehört dazu eben ein gescheites Einwanderungsgesetz!

Das hier...auch hier herinnen nicht differenziert wird zwischen Einwanderung & Asylrecht geht mir ehrlich gesagt tierisch auf den Geist und da bin ich sicherlich nicht der Einzige.

Mir ist auch klar das die Differenzierung quasi nicht machbar ist.

Umso mehr müssen uns allen unsere " Werte " ( ich weiss den Begriff mögen viele nicht ) wichtig sein!

Dazu gehört für mich nur bedingt der Handschlag oder ähnliches...sondern das was eben eine Gemeinschaft indivduell ausmacht

das ist Bayern anders als z.b. in Hamburg...genau diese Toleranz ist die Balance die erreicht werden sollte 3.gif

Loewe1860 47

Loewe1860

Urgestein
9.919 Beiträge

11.01.18, 23:31 Uhr
Beitrag von HOERNCHEN-MANN 52 :

Najaaaa...

Fakt ist für mich als Atheist mal Eins :

Mit der Toleranz in den genannten ( siehe Grafik die dunkelrot markiert Länder ) unter anderem auch Afghanistan, Irak, Iran sowie auch Syrien ist es wohl nicht weit her zumindes…

Da brauchst gar net mal so weit gehen ;) 

Ich hörte gestern bei Bayern 3 (Radio) das heute in bayerischen Kinos, im Vorprogramm, ein Kurzfilm läuft, der für mehr Respekt wirbt, da Übergriffe auf Einsatzkräfte, wie Sanitäter, Feuerwehr, oder auch Polizei, zunehmen. 

Traurig, wie ich finde, das Toleranz und gegenseitiger Respekt auch hierzulande immer mehr in den Hintergrund rücken. 

HOERNCHEN-MANN 52

HOERNCHEN-MANN

Legend
362 Beiträge

11.01.18, 21:06 Uhr

Najaaaa...

Fakt ist für mich als Atheist mal Eins :

Mit der Toleranz in den genannten ( siehe Grafik die dunkelrot markiert Länder ) unter anderem auch Afghanistan, Irak, Iran sowie auch Syrien ist es wohl nicht weit her zumindest wenn man mal von Authentizität dieser Angaben ausgehen darf.

Dies beinhaltet für mich ganz klar das man diesen Mirgranten eine besondere Aufmerksamkeit zu wenden muss,

ins besondere was das Grundgesetz bei uns so beinhaltet!

Und dabei ist mir übrigens völlig egal ob man hier eine Religion oder was auch immer für eine Ideologie als Begründung für bestimmte Verhaltenweisen / Sozialisierungen die nicht unseren Normen, Werten bzw Gesetzen entspricht meint weiter leben zu dürfen

Wer einbissl mitdenkt der weiss das dass bei mehr oder weniger reifen Menschen, die eben anders geprägtsind garnicht einfach ist!

Wer im weitesten Sinne mit ( Kinder  ) Erziehung zutun hat, der weiss das diese Prägung eben schon sehr früh anfängt.

Von daher betrachte ich die sogenannte Integration als Generationenaufgabe 3.gif 

 

Eins ist denn wohl auch jedem klar die Toleranz die bei uns hier zum Größtenteil " gelebt " wird, kann man von Leutchen

aus solchen Hemisphären einfach nicht erwarten.

 

Hier die selben Maßstäbe / Erwartungen anzuwenden wie z.b. bei West - €uropäern halte ich für im Grundsatz fahrlässig

wenn nicht sogar naiv.

 

Gruss Hoernchen - Mann

 

PS: Um es nochmals klar zu schreiben...die Leuts aus solchen Ländern können nichts dafür ( weil eben so geprägt / sozialisiert )...sondern die die hier dieselben Maßstäbe anwenden möchten!

 

 

 

AfDAbfangjaeger 58

AfDAbfangjaeger

Gelegenheitskwickie
334 Beiträge

11.01.18, 19:16 Uhr
Beitrag von HOERNCHEN-MANN 52 :

Sollte einem schon zu denken geben,

zumal die momentane Zuwanderung zum gut Teil aus dieser Sozialisation entstammt...

 

https://www.welt.de/politik/ausland/article172351048/Weltverfolgungsindex-von-Open-Doors-Christenver…

Leider ist das so, dass Christen in vielen muslimischen Ländern verfolgt werden, aber das muss sich Deutschland doch nicht zum Vorbild nehmen?! Ganz im Gegenteil. Wir können zeigen, dass wir Muslime respektvoll behandeln.

Pakistan wurde 1956 gegründet und hat es bis heute noch nicht geschafft, eine Regierung zu haben, die über die volle gewählte Zeit stand hält.

Da ist mir Merkel mit 16 Jahren lieber.

Die Gründe in Pakistan erkläre ich mir so. Bittere Armut in der Landbevölkerung und in den Bergregionen. Dadurch auch wenig Bildungsmöglichkeiten. Reichtum in den Großstädten.   Schwere Korruption scheint überall zu sein. Natürlich sind die Armen immer die Leidtragenden. 

Tiefe Religiosität und viele Splittergruppen des Islam. Eine Beleidigung mit einer Kleinigkeit gegenüber der anderen Religion führt gleich zu Tumulten und Ausschreitungen mit Toten. 

Die Toleranz gegenüber Andersdenkenden und Andersgläubigen ist nicht vorhanden, weil Religion für die Meisten Medizin ist. Da kann sich keiner vorstellen, dass das ganze Heiligtum Spinnereien aus der Vergangenheit sind, als sich die damalige Generation die Erde nicht anders erklären konnte.

In Tunesien, das land das 2009 den arabischen Frühling einleitete und seither eine parlamentarische Demokratie hat, ist wieder von Unruhen geplagt.

Warum? Wenig Bildung. Für gestiegene Lebensmittelpreise und Benzin wird sofort die Regierung massiv angegriffen und es gibt genügend Stimmen, die der "Demokratie" die Schuld geben. Diese Leute sind so einfach gestrickt dass sie sagen: Wenn Alles teurer wird, was haben wir dann von Demokratie?

Dass es Frieden, Freiheit und Wohlstand nicht zum Nulltarif gibt, sehen wenige. Demokratie kostet Anstrengung und Mühe. Ich weiß nicht was die Tunesier lieber möchten. Einen Schlächter wie Gaddafi oder Demokratie. Wenn der "Schlächter die Tomaten billiger macht, nehmen sie lieber den Schlächter". 

Es ist schwierig diesen Ländern Wohlstand zu verschaffen, wenn es Griechenland, Rumänien oder Bulgarien auch nicht schaffen. Andererseits haben Länder wie Libyen und Nigeria sehr viel Öl.

Das Schlimme ist, dass korrupte Eliten im Inland und Ausland, die Armen und Bildungsfernen verarschen nach Strich und Faden.Mit den Dummen treibt man die Welt um.

Mit der AfD und dem "Muslimen Bashing" passen wir uns langsam diesem Niveau an.  

Rahzel101 27

Rahzel101

Demigod
6.821 Beiträge

11.01.18, 16:00 Uhr (geändert 11.01.18, 16:03 Uhr)

...und wenn man/das Büro den halben Tag anschließend damit verbringt, die Namen der Festgenommenen rauszufinden. Die Namen sind - zum Teil mit Geburtsdatum, Geburtsort und Wohnort - auffindbar.

Weiß jetzt nicht, ob ich das tatsächlich gut finde - aber gut finde ich auf jeden Fall, dass die wohl zügig ausgeliefert werden sollen nach Italien. Fehlt dann eigentlich nur noch das Anti-Mafia-Gesetz in Deutschland.

https://www.suedkurier.de/nachrichten/baden-wuerttemberg/Schlag-gegen-Mafia-Festnahmen-auch-in-Baden-Wuerttemberg;art417930,9568176

 

Wenn der Blütenschimmer der Kirschbäume auf den Hügeln länger währte als ein paar Tage, würden wir ihn nicht so innig lieben.
Den Impuls gibt der Trainer...umsetzen muss man selbst

Majestaet 33

Majestaet

Milksop
234 Beiträge

11.01.18, 11:22 Uhr

Ab heute darf man in der Schweiz den Hummer nicht mehr ohne Betäubung in den Kochtopf werfen.

Respekt O.o