1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

Nachrichten aus aller Welt - OHNE Flüchtlingsthematik

  • 11499 Beiträge
Autor Beitrag

Nihim 22

Nihim

Großmeister
2.428 Beiträge

12.01.18, 18:14 Uhr
Beitrag von SchwarzVere 54 :

Wir leiden an keiner Unterpopulation. Wir haben zu wenig Nutzraum auch noch weitere Menschen einen Job zu bieten und auch Wohnraum ist eng. Wo sollen denn die 2,5 Millionen den wohnen die jetzt eben nicht vor Ort sind? Die Lebenden wissen ja …

Die Arbeitslosigkeit nimmt seit 13 Jahren beinahe kontinuierlich ab (Danke Agenda 2010!), von einem Mangel an Jobs kann keine Rede sein - selbst für deutsche Verhältnisse.

Hinzu kommt, dass es relativ irrelevant ist, ob wir zu wenige oder zu viele Menschen haben, wir haben schlichtweg zu viele von den "falschen": Bis 2031 wird die Generation der Baby-Boomer in ihre wohlverdiente Rente gehen und damit die Last der arbeitenden Bevölkerung drastisch erhöhen sowie das aktuelle Renten- und Gesundheitssystem gefährden.

Ob also eine Über- oder Unterpopulation vorliegt, ist völlig egal, wir brauchen vermehrt beitragszahlende, arbeitende Generationen, welche die 20-30 Jahre nach 2031 sichern können und das besser gestern als heute, wenn wir uns nicht alternativ für die (temporäre) Altersarmut der Rentner und das Elend der pflegebedürftigen Bürger entscheiden wollen.

Konservatismus bedeutet, die Verfehlungen der Vergangenheit aufrechtzuerhalten.

SchwarzVere 54

SchwarzVere

Frischling
32 Beiträge

12.01.18, 17:19 Uhr
Beitrag von Majestaet 33 :

In diesem Land leiden wir an Unterpopulation. Was meine Kritik an den 2,5 Millionen abgetrieben Menschen in den letzten 10 Jahren mit der sexuellen Selbstbestimmung zu tun haben soll ist mir ein Rätsel!

Wir leiden an keiner Unterpopulation. Wir haben zu wenig Nutzraum auch noch weitere Menschen einen Job zu bieten und auch Wohnraum ist eng. Wo sollen denn die 2,5 Millionen den wohnen die jetzt eben nicht vor Ort sind? Die Lebenden wissen ja schon nicht wo es endet.

SchwarzVere 54

SchwarzVere

Frischling
32 Beiträge

12.01.18, 16:56 Uhr
Beitrag von Majestaet 33 :

In diesem Land leiden wir an Unterpopulation. Was meine Kritik an den 2,5 Millionen abgetrieben Menschen in den letzten 10 Jahren mit der sexuellen Selbstbestimmung zu tun haben soll ist mir ein Rätsel!

Ich verweise mal auf diesen Beitrag von Dir.

https://www.kwick.de/forum/post/49347503

Majestaet 33

Majestaet

Milksop
208 Beiträge

12.01.18, 15:05 Uhr
Beitrag von Uljanowa 26 :

Das (sexuelle) Selbstbestimmungsrecht der Frau wiegt immer höher. Eine Verhütung ist kein absolut sicherer Indikator, um eine Schwangerschaft zu verhindern. 

Wir leiden ohnehin an …

In diesem Land leiden wir an Unterpopulation. Was meine Kritik an den 2,5 Millionen abgetrieben Menschen in den letzten 10 Jahren mit der sexuellen Selbstbestimmung zu tun haben soll ist mir ein Rätsel!

Uljanowa 26

Uljanowa

Großmeister
8.521 Beiträge

12.01.18, 15:02 Uhr
Beitrag von Majestaet 33 :

Na ja das habe ich nicht gesagt...aber es ist schon erstaunlich wie viele Abtreibungen das sind. 2,5 Millionen.

Ich verstehe ja junge Mädchen oder Opfer von Krankheit und Kriminalität...aber das die in nicht mal über 5% hinauskommen hät…

Das (sexuelle) Selbstbestimmungsrecht der Frau wiegt immer höher. Eine Verhütung ist kein absolut sicherer Indikator, um eine Schwangerschaft zu verhindern. 

Wir leiden ohnehin an Überpopulation. Abtreibungen wird die Menschheit nicht auslöschen. 

Majestaet 33

Majestaet

Milksop
208 Beiträge

12.01.18, 14:54 Uhr
Beitrag von Wildoldlady 53 :

Ja tut uns schon sehr leid dass wir nicht alle jedes Vierteljahr vergewaltigt werden bzw. Gefahr laufen durch die Schwangerschaft zu versterben. *Ironie off*

Das ist ja das krasse, medizinisch und kriminologische Indikatoren sind nur für 4% aller Abbrüche hintergründig! Also 100.000 in 10 Jahren und 2,5 Millionen Abbrüche von Frauen zwischen 20 und 35 Jahren. Gesund, nicht vergewaltigt, keine Krankheiten...etc.

Wildoldlady 53

wildoldlady

Urgestein
19.499 Beiträge

12.01.18, 14:48 Uhr
Beitrag von Majestaet 33 :

Liebe Frauen:

Was ist nur los mit euch?? O.o

Ich hätte nicht gedacht, dass die Abtreibungen so selten auf medizinische oder kriminologische Indikatoren zurückzuführen sind (4% in Summe!)^^ Auch nicht, dass die wenigsten Abtreiben…

Ja tut uns schon sehr leid dass wir nicht alle jedes Vierteljahr vergewaltigt werden bzw. Gefahr laufen durch die Schwangerschaft zu versterben. *Ironie off*

Liegt der Bauer tot im Zimmer lebt er nimmer

Majestaet 33

Majestaet

Milksop
208 Beiträge

12.01.18, 14:48 Uhr
Beitrag von Uljanowa 26 :

Abtreibung ist kein Mord. 

Na ja das habe ich nicht gesagt...aber es ist schon erstaunlich wie viele Abtreibungen das sind. 2,5 Millionen.

Ich verstehe ja junge Mädchen oder Opfer von Krankheit und Kriminalität...aber das die in nicht mal über 5% hinauskommen hätte ich nicht gedacht! Der Rest sind erwachsene Frauen, die eigentlich verantwortungsbewusst genug sein sollten um zu verhüten^^

Uljanowa 26

Uljanowa

Großmeister
8.521 Beiträge

12.01.18, 14:41 Uhr
Beitrag von Majestaet 33 :

Weil dabei Menschen sterben? 2,5 Millionen alleine in Deutschland in den letzten 10 Jahren.

Abtreibung ist kein Mord. 

Majestaet 33

Majestaet

Milksop
208 Beiträge

12.01.18, 14:41 Uhr
Beitrag von Uljanowa 26 :

Und was ist an Abtreibungen nun so schlecht? 

Weil dabei Menschen sterben? 2,5 Millionen alleine in Deutschland in den letzten 10 Jahren.