1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

Nachrichten aus aller Welt - OHNE Flüchtlingsthematik

  • 12905 Beiträge
Autor Beitrag

Reinerzucker 66

Reinerzucker

Superkwickie
11.962 Beiträge

Vor zwei Tagen, 08:38 Uhr
Der Beitrag wurde vom Benutzer gelöscht.
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Marc Twain

Der einzige Weg, einen Freund zu haben, ist einer zu sein.

Myplaceisback 44

Myplaceisback

Großmeister
12.061 Beiträge

Vor zwei Tagen, 07:38 Uhr
Beitrag von Myplaceisback 44 :
Heute ist Tag der Allgemeinen Menschrechte.

Er ist 70 Jahre alt geworden.

"Menschenrechte
Exodus der Menschlichkeit

Syrische Flüchtlingskinder in einem Camp in Jordanien: Es gibt mehr Flüchtlinge auf der We…

6633250130433427926.jpg

You've gotta dance like there's nobody watching,
Love like you'll never be hurt,
Sing like there's nobody listening,
And live like it's heaven on earth.

Myplaceisback 44

Myplaceisback

Großmeister
12.061 Beiträge

Vor zwei Tagen, 07:31 Uhr (geändert Vor zwei Tagen, 16:26 Uhr)
Heute ist Tag der Allgemeinen Menschenrechte.

Er ist 70 Jahre alt geworden.

"Menschenrechte
Exodus der Menschlichkeit

Syrische Flüchtlingskinder in einem Camp in Jordanien: Es gibt mehr Flüchtlinge auf der Welt als jemals zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg. (Foto: REUTERS)
Vor 70 Jahren wurden die Menschenrechte verkündet. Sie finden immer weniger Gehör - dabei hätten sie auf die aktuellen Krisen eine Antwort zu bieten.

Zum Feiern gibt es nicht viel Anlass. Gewiss: Es ist ein Jubiläum, ein großes, schönes, wichtiges Jubiläum - die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte wird 70 Jahre alt; am 10. Dezember 1948 wurde sie von der Vollversammlung der Vereinten Nationen in Paris verkündet. Alles Rühmende, das über sie gesagt wird, ist richtig. Sie ist ein Meilenstein in der Menschheitsgeschichte. Sie besagt: Menschenrechte stehen jedem Menschen zu, einfach deshalb, weil er ein Mensch ist. Aber schon lange stand es um diese Menschenrechte nicht mehr so schlecht wie heute.

Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte hat die Kraft der erhabenen Schlichtheit. Sie kam zustande in einem der großen und raren Momente des Konsenses in der internationalen Gemeinschaft. Nach diesen Momenten sehnt man sich heute so sehr - aber sie sind weiter weg denn je. Die Welt ist in den vergangenen Jahren nicht heller und sicherer, sondern dunkler und unsicherer geworden. Liest man sich die 30 Artikel des Menschenrechtserklärung laut vor - man sollte dies zum Jubiläum tun - dann klingt das trotz des Jubiläums gar nicht feierlich. Es klingt wie ein SOS.

"Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geist der Brüderlichkeit begegnen." So beginnt das meistübersetzte Dokument der Welt. Schon lange hat man diese Worte nicht mehr so hoffnungsmatt und bedrückt gelesen wie heute. Der Geist der Brüderlichkeit, der Schwesterlichkeit, der Solidarität - wo ist er geblieben? Hat Trump ihn eingemauert? Hat Erdoğan ihn in die Zelle geworfen? Hat Putin ihn stranguliert? Hat der philippinische Präsident Duterte ihn erschossen, so wie er angebliche Drogenhändler erschießt und erschießen lässt? Haben Matteo Salvini, Heinz-Christian Strache, Viktor Orbán ihn im Mistbeet des Nationalismus vergraben?

Es gibt mehr Flüchtlinge auf der Welt als jemals zuvor seit dem Zweiten Weltkrieg. Und es gibt mehr Staaten, die nicht mehr regierbar sind, mehr failed states als jemals zuvor. Noch nie seit der Verkündung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte lag die Welt in so tiefen Krisen. Die Menschenrechte böten die Antwort auf die Krisen. Aber die Antwort findet immer weniger Gehör."

Quellen:

Teckbote u. Süddt. Zeitung
You've gotta dance like there's nobody watching,
Love like you'll never be hurt,
Sing like there's nobody listening,
And live like it's heaven on earth.

Huflattich 38

Huflattich

Milchgesicht
4 Beiträge
Vor zwei Tagen, 06:55 Uhr (geändert Vor zwei Tagen, 06:56 Uhr)

Frage: Wie macht man eine "unsinkbare" Fregatte zum U-Boot?

Antwort: Man besetzt alle wichtigen Positionen mit Frauen.

Was denkt ihr darüber? Bedauerlicher Einzelfall oder ein systemisch-strukturiertes Versagen?

Struppi07 56

struppi07

Guru
1.559 Beiträge

Vor zwei Tagen, 00:15 Uhr
Beitrag von Reinerzucker 66 :

Es gibt ja 2 Fragen. Wer ist gut für Deutschland und wer ist gut für die CDU? Das könnte eine unterschiedliche Antwort bedeuten.

 

Da hier meist der Wahlerfolg im Mittelpunkt steht, gehe ich mal davon aus, dass sehr viele besorgt…

Würde die CDU die Sorgen der Bürger verstehen und würde man mal Volksnähe zeigen, bräuchten sich die Volksparteien keine Gedanken machen.

Uns geht es angeblich gut, aber wem geht es denn gut, den oberen 10000.

Settig steigende Mieten, alters Armut. in dieser Richtung hat man noch nichts gemacht.

 

Und du glaubst wirklich, dass Merz der Robin Hood der CDU geworden wäre??

Geht es den Firmen gut, geht es auch den Menschen gut.  Das war seit ich denken kann, das Credo der CDU.

Sowohl Merz als auch Spahn haben das aus meiner Sicht so stark verinnerlicht, dass die beiden nahtlos in die FDP wechseln könnten.
Retrospektiv betrachtet hatte doch Merkel ein gewisses Gespür für Volkswünsche. AKWs abschalten, Ehe für alle... Solche Handlungen waren für Leute wie Kohl, Strauss undenkbar. Der Wahnsinn WAA Wackersdorf wurde nur durch den Tod von Strauss beendet.

Auch Helmut Schmidt hatte erst nach seiner Amtszeit begriffen, dass der deutsche Aussenhandelsüberschuss nachteilig für alle ist.
In der CDU wird dieser Index wohl noch ewig das Maß der Dinge sein.
Getrieben von der Angst der Produktionsverlagerung in das Ausland wurden in den 90ern massive Zugeständnisse gemacht die immer noch wirksam sind und nichts anderes bewirkten als eine Kapitalkumulierung in den großen Firmen.
BMW produzierte anfang der 90er zu ca.82% in Deutschland, inzwischen sind es ca. 55%. Audi produziert fast nur in Ungarn. VW und Daimler produzieren immer mehr mit Leiharbeitern und können aber problemlos 20Mrd. Strafe abdrücken.

Deshalb denke ich AKK ind der CDU war noch die beste Entscheidung für Deutschland.

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Marcbw_78 52

marcbw_78

Veteran
16.805 Beiträge

Vor drei Tagen, 16:21 Uhr
Beitrag von Reinerzucker 66 :

Es gibt ja 2 Fragen. Wer ist gut für Deutschland und wer ist gut für die CDU? Das könnte eine unterschiedliche Antwort bedeuten.

 

Da hier meist der Wahlerfolg im Mittelpunkt steht, gehe ich mal davon aus, dass sehr viele besorgt…

Na ich weiss nicht, bei jemandem der den Namen einer Perdon nichtmal richtig schreiben kann, wäre mir dessen Meinung zu jener Person schon ziemlich unwichtig.
Ich füttere Trolle, denn die sind der letzte klägliche Rest an Unterhaltung hier...

Reinerzucker 66

Reinerzucker

Superkwickie
11.962 Beiträge

Vor drei Tagen, 13:26 Uhr
Beitrag von Struppi07 56 :

Jetzt habe ich mal eine Frage? Was soll sich jetzt an dieser fatalen Politik ändern. Mit Frau Karenberger bestimmt nichts. ich hätte gerne Merz an der Spitze gesehen.

 Es gibt ja 2 Fragen. Wer ist gut für Deutschland und wer ist gut f…

Es gibt ja 2 Fragen. Wer ist gut für Deutschland und wer ist gut für die CDU? Das könnte eine unterschiedliche Antwort bedeuten.

 

Da hier meist der Wahlerfolg im Mittelpunkt steht, gehe ich mal davon aus, dass sehr viele besorgt sind um die Partei.

 

> Würde die CDU die Sorgen der Bürger verstehen und würde man mal Volksnähe zeigen, bräuchten sich die Volksparteien keine Gedanken machen. Ob Frau Kamp-Karrenberger eine gute Wahl war kann ich nicht sagen.

 

Es wird auch verklärt von früheren Standpunkten geschrieben. Lassen wir die kurzzeitigen Parteivorsitzende wie Kiesinger, Erhard, Barzel und Schauble mal weg, dann bleibt Adenauer, Kohl und Merkel.

>Das Frau Merkel durch Kohl erst stark gemacht wurde ist keine Frage. Aber was sie jetzt hinterlassen hat und hinterlässt ist beschämend. Uns geht es angeblich gut, aber wem geht es denn gut, den oberen 10000.

Settig steigende Mieten, alters Armut. in dieser Richtung hat man noch nichts gemacht. Stattdessen haben sich die Schwesterparteien gezankt.

 

Selbst wenn die Methoden und Ansichten eines Adenauers wahlerfolge für die CDU bringen würden, wäre es ein Rückschritt für Deutschland. Es bleibt die "fatale" Politik der Merkel mit der "hervorragenden" Politik von Kohl zu vergleichen.

> Kohl mag ein guter Politiker gewesen sein. Das war Helmut Schmidt auch. Die Flüchtlingspolitik von Frau Merkel sicherlich nicht, weil sie zu Lasch war und die Kommunen vor einer Herausforderung gestellt haben. Alleine dafür hätte Frau Merkel abtreten müssen.

>Die SPD hat den Fehler gemacht mit der CDU wieder einzulassen.

Auch die SPD täte gut daran, wenn man die Führung mal austauschen würde. Herrn Kühnert traue ich schon zu, diesen Verein zu erneuern.

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Marc Twain

Der einzige Weg, einen Freund zu haben, ist einer zu sein.

Struppi07 56

struppi07

Guru
1.559 Beiträge

08.12.18, 22:40 Uhr
Beitrag von Reinerzucker 66 :

Jetzt habe ich mal eine Frage? Was soll sich jetzt an dieser fatalen Politik ändern. Mit Frau Karenberger bestimmt nichts. ich hätte gerne Merz an der Spitze gesehen.

Jetzt habe ich mal eine Frage? Was soll sich jetzt an dieser fatalen Politik ändern. Mit Frau Karenberger bestimmt nichts. ich hätte gerne Merz an der Spitze gesehen.

 Es gibt ja 2 Fragen. Wer ist gut für Deutschland und wer ist gut für die CDU?
Das könnte eine unterschiedliche Antwort bedeuten.

Da hier meist der Wahlerfolg im Mittelpunkt steht, gehe ich mal davon aus, dass sehr viele besorgt sind um die Partei.
Es wird auch verklärt von früheren Standpunkten geschrieben.
Lassen wir die kurzzeitigen Parteivorsitzende wie  Kiesinger, Erhard, Barzel und Schauble mal weg, dann bleibt Adenauer, Kohl und Merkel.

Selbst wenn die Methoden und Ansichten eines Adenauers wahlerfolge für die CDU bringen würden,  wäre es ein Rückschritt für Deutschland.

Es bleibt die "fatale" Politik der Merkel mit der "hervorragenden" Politik von Kohl zu vergleichen.

An welchen Punkten unterscheidet sie sich abgesehen von der Flüchtlingsentscheidung 2015 oder worin liegen die fatalen Fehler?

Die Frage ist wirklich ernst gemeint.

Genauso wie beim Wähler herrschen sowohl bei der SPD-Mannschaft als auch der CDU-Mannschaft difuse Unzufriedenheitsgefühle, die nicht auf einen Punkt zu bringen sind.

Wer wie Lindner das Profil seiner Partei schützt wie z.B. bei Koalitionsverhandlungen, disqualifiziert sich für Regierungsverantwortung. Diese Tätigkeit erfordert einfach Kompromissbereitschaft und die Fähigkeit auch Entscheidungen zu treffen, die der eigenen Klientel nicht passen.

Soll sich die CDU so aufstellen?

Eine grundsätzliche Richtung ist wichtig. Schafft das wirklich ein Merz  dessen 3 Wahlschwerpunkte von dem Fraktionsvorsitzenden Brinkhaus allesamt als Versprecher deklariert wurden, die nicht auf die Goldwaage gelegt werden dürfen?

https://www.deutschlandfunk.de/cdu-fraktionsvorsitzender-brinkhaus-drei-sehr-respektable.694.de.html?dram:article_id=435169

Doch ich will Politiker-Worte auf die Goldwaage legen. Zumindest wenn sie meine Zukunft betreffen

 

Man muss sich einfach mit dem neuen Parteigefüge auseinander setzen. Genauso wie die ARD und das ZDF heutzutage keine 50% Sehbeteiligung  mehr erreichen können, schafft das auch nicht mehr eine "Volkspartei", weil es einfach passendere Alternativen für den eigenen Standpunkt gibt.

 

 

 

 

 

 

 

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.370 Beiträge

08.12.18, 18:58 Uhr
Beitrag von Reinerzucker 66 :

Jetzt habe ich mal eine Frage? Was soll sich jetzt an dieser fatalen Politik ändern. Mit Frau Karenberger bestimmt nichts. ich hätte gerne Merz an der Spitze gesehen.

Warum soll sich was an der Politik der CDU ändern? Nur weil hier viele AKK unterschätzen? So, wie sie damals die Merkel unterschätzt haben?




Schafseggl 44

Schafseggl

Halbgott
17.013 Beiträge

08.12.18, 18:39 Uhr
Beitrag von Mindmaker 57 :

Die CDU muss ihre Linie verändern und entlich mal was für`s Volk tun.

Darunter würde ich verstehen: Mieten senken, Sozialversicherungspflicht für Alle / Beitragsbemessungsgrenze aufheben, Mindestlohn drastisch anheben, Wochenarbeitsze…

Guten Abend,

 

ich kann Deine kausale Argumentationskette natürlich nachvollziehen... Nur Du weisst ja noch viel besser als ich das es mit der CDU nicht  zu machen und auch nicht wünschenswert ist.

Nur die harte Wahrheit ist eben auch...

- Keine Sau interessiert sich für Gewerkschaften, die haben sich selbst kastriert und sind im 21sten Jahrhundert genau so wenig angekommen wie die Parteien.

- Schließung von Geheimdiensten wird es nie geben... das liegt in der Natur der Sache, egal wer regiert.

- Privatkapital an Universäten hat es schon immer gegeben und wird es immer geben, andere Länder fahren damit auch sehr gut.

Die UNI Stanford hat nicht umsonst ein Budget das so groß ist wie der Bildungshaushalt der Bundesrepublik. Die Erfolge der UNI sprechen für sich, auch das es dort Firmeninkubatoren gibt, schadet weder den Studenten, noch der Universitäten. Die dortigen Forschungsbudgets sind unseren weit überlegen und speziell für den Staat Kalifornien ist es ein Segen.

Das wir Nullen hier nicht in der Lage sind etwas ähnliches auf die Beine zu stellen, wird uns noch sehr weh tun, solange wir im weltweiten Wettbewerb stehen.

Das was DU auflistest wäre mit keinem CDU'ler zu machen, nicht mal mit dem linken Flügel der SPD, bestenfalls noch mit den Wirrköpfen der Linkspartei.

Das die AFD ein Ausgründung der CDU ist, kann man auch so stehen lassen,  Gauland hat ja seinerzeit unter Roland Koch gearbeitet, obwohl dort auch einige FDPler mit am Start waren..

Wobei die ursprüngliche AFD ja nur mit einem Thema, als Kind der Finanzkrise gestartet ist, der Abschaffung des Euro.

Von den Toten ist die AFD ja erst wieder auferstanden, als die Leute mit der Flüchtlingswelle zur AFD gerannt sind. Die AFD ist nicht die Krankheit an sich, sondern ein Symptom. Die Schwarzen haben ihre integrative Kraft verloren und das wird sich mit Frau Krampp Karrenbauer auch nicht mehr ändern. Mit Merz hätte es vielleicht die Chance gegeben die AFD zu marginalisieren und die "gemäßigten" heim ins "Reich" sprich zur CDU zurück zu führen.

Aber der Zug ist seit gestern engültig abgefahren. Die CDU wird jetzt einen ähnlichen Weg gehen wie die SPD, nämlich den Weg nach unten.

Der Wirtschaftsliberale Flügel wird wohl in Teilen zur FDP abwandern, andere Teile werden sich der AFD zu wenden, manche werden der Stimme wohl den Grünen geben.

Die Europawahlen und die Landtagswahlne nächstes Jahr könnten für weitere Erdrutsche in der Parteienlandschaft sorgen.

RTFM = Read the fucking manual wer lesen kann ist klar im Vorteil
oder = Gott ist nicht mit Idioten…..!
Unsoziale gewissenlose S21 befürwortende Kapitalistensau! :D