1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Aktuelles

Nachrichten aus aller Welt - OHNE Flüchtlingsthematik

  • 13517 Posts
Author Post

Struppi07 56

struppi07

Guru
1,664 posts

05/29/19, 05:47 pm
Post from Schafseggl 44 :

Na dann wart mal ab... ich bin gespannt ob sich Stuttgart nicht selbst den Ast absägt...

Wieso sollte ein Unternehmen in Stuttgart bleiben wenn z.B. der Stuttgarter Bürgermeister meint er müsste den Daimler ankacken und denen öffentlich…

Ich stimme deinem Beitrag in einigen Punkten zu, nur

die Abwanderung nach Peking dürfte nicht zu befürchten sein. Läppische 145  Mio in ein Entwicklungszentrum dürfte eine Massnahme sein die Finger am chinesischen Markt zu haben, mehr nicht. VW plante schon vor 3 Jahren 10 Mrd mittelfristig in China zu investieren.
Generell wurde mit Abwanderungsversuchen schon im letzten Jahrtausend mehr oder weniger gute Erfahrungen gemacht. Wenn es sich wirtschaftlich rechnen würde, hätte es komplett schon stattgefunden.

Was das Engagement von BMW / VW / Daimler in den USA betrifft. Dieser Prozess hatte schon lange davor begonnen, bevor das Thema Klimawandel und Feinstaub hier auftauchten. Etwa zu Zeiten als Jurassic Park 1 in den Kinos auftauchte.

Ich denke nicht dass Daimler den Druck auf Elektrofahrzeuge standortstörend empfindet. Sie wissen sehr wohl, dass in ihrem zukünftigen Riesenabsatzmarkt eine steigende E-Quote vorhanden ist und in einigen europäischen Ländern ab 2030 /2040 Schluss ist mit Verbrennern anmelden und somit auch verkaufen.

Früher war die Qualität des Motors primär, in Zukunft wird es primär lediglich die Batterie sein.
BW trägt dieser Prognose schon jetzt Rechnung durch Forschungsförderung. 30% der Patentneuanmeldungen in D aus BW.
Grün/Schwarz hat diesen Punkt zum Glück erkannt.
Auch Anja Karliczek (CDU) ist hervorzuheben mit ihren 500 Mio Forschung.

Deshalb wäre Daimler sehr dumm, wenn sie aus einer Forschungsregion wegziehen würden.

 

Wir wissen beide, dass du zu Schwarz tendierst und ich zu den roten Socken. Letztendlich macht das keinen großen Unterschied mehr. Wie du beschrieben hast, einigt beide Ideenlosigkeit, Selbstgefälligkeit und Handlungslosigkeit.

Vielleicht könnte das  Grün /Schwarze Modell auch im Bund funktionieren.

Hier wird sehr viel noch über die Muster der Parteien vor 30 Jahren diskutiert.
Die Vergangenheit hat doch gezeigt, dass sowohl Grüne als auch SPD sehr konservative entscheidende Politiker platziert haben und die CDU mit Merkel eine Kanzlerin die vermutlich auch in der heutigen SPD überleben würde.

 

 

 

 

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Riot_77 41

Riot_77

Halbgott
19,365 posts

05/29/19, 12:03 pm

Berlusconis Mediaset steigt bei Pro7Sat1 ein.

 

Es reibe sich mit der Lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb.
Es reibe sich mit der lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb, sonst kriegt ES!!! wieder was mit dem Schlauch
JETZT LEG DIE LOTION WIEDER IN DEN SCHEISSKORB!!!!

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Demigod
7,437 posts

05/28/19, 03:29 pm
Post from Schafseggl 44 :

Na dann wart mal ab... ich bin gespannt ob sich Stuttgart nicht selbst den Ast absägt...

Wieso sollte ein Unternehmen in Stuttgart bleiben wenn z.B. der Stuttgarter Bürgermeister meint er müsste den Daimler ankacken und denen öffentlich…

Jedes Unternehmen, dass auf ein Einpendeln an allen Abeitstagen seiner Beschäftigten besteht, sägt sich selbst ab. Das muss die Wirtschaft erkennen.

Ein Unternehmen bleibt in Stuttgart, bleibt in Deutschland, weil es auch Teil der eigenen Marke ist. Würde Daimler seine Zelte in Stuttgart abbrechen und vollständig in die USA oder nach China gehen, dann hätte das definivit Auswirkungen auf den Absatz weltweit. Es wollten schon viele nicht unbekannte Firmen aus dem Ländle weg und sind daran gescheitert.

BMW USA produziert dort X3-X7. Ein Teil der Produktpalette. Muss bei der Einfuhr verzollt werden. Künftig ist mit dem internationalen Handel in heutiger Form auch Schluss, nämlich dann, wenn für die Umweltbelastung, die u.a. der Transport verursacht, bei der Einfuhr eine zusätzliche Abgabe fällig wird. Das ist derart umweltpolitisch hirnrissig geworden, was so im internationalen Handel läuft: Dosentomaten werden in China hergestellt mit italienisch anmutendem Etikett, PET-Einwegpfandflaschen gehen als Sekundärrohstoff weiss Gott wo überall hin. Mit chinesischem Granit werden die deutschen Vorgärten zugepflastert, während einheimischer Sandstein in China verbaut wird.

Der Einzelhandel hat eh fertig, nur das möchte auch noch keiner wahrhaben. Mich persönlich widert das Einkaufen in Städten an, und das auch schon vor dem Verkehrskollaps. Weil das, was man möchte, bekommt man nicht und das, was man dann kauft, braucht man nicht.  Das, was in den Innenstädten künftig noch funktionieren wird, sind Dienstleistungen, weil davon vieles (noch) nicht über digitale Plattformen erbracht werden kann.

Wie schon gesagt, Daimler funktioniert auch nicht ohne Stuttgart. Das ist eine Symbiose und keine einseitige Abhängigkeit. Das ist bzw. war ja auch das Problem der neuen Bundesländer: Da geht keine Industrie hin, weil da die Infrastruktur fehlt. Die Infrastruktur fehlt, weil die Industrie nicht da ist. Warum wohl sind die Schulen, Fachhochschulen und Universitäten im Ländle so gut? Weil die Wirtschaft einen Bedarf an gut ausgebildeten Fachleuten hat.

Man muss kein Propeht sein, um zu erkennen, dass gerade ein dramatischer Umbruch in der Industrie stattfindet. Durch die zunehmende Automatisierung werden mehr Arbeitsplätze wegfallen als durch die Automatisierung geschaffen werden; Es werden immer weniger Menschen arbeiten müssen um das gleiche zu erwirtschaften. 

China ist ein Sonderfall, da dieser Staat es geschafft hat, aufzuholen. Es gibt dort mittlererweile sehr gute Fachkräfte, die, wenn der chinesische Staat wirklich sein Social Scoring flächendeckend einführt, China verlassen werden. Daimler ist frei in seinen Investionen, da aber China ein sehr großer Absatzmarkt ist, spielen da bei der Entscheidung, wo ein Entwicklungszentrum gebaut wird, andere Gründe als Fahrverbote eine Rolle - Nein, halt mal, China ist weltweit bei der Elektromobilität führend und Daimler hat da ja Nachholbedarf, insbesondere wenn er Fahrzeuge für den chinesischen Markt herstellen möchte.

Daimler kann sich derzeit nicht mal mehr 320.000 Euro Parteispenden im Jahr leisten...

Die Grünen waren bei Schröder der Juniorpartner mit unter 10%. Bei der Sonntagsfrage sind sie derzeit bei fast 20%.

Ich glaube, so weit weg sind wir nicht, denn unserer Einschätzung nach sind wir in Deutschland auf dem absteigenden Ast. Genau wie der Daimler. Jeder glaubt doch, er sei der Nabel der Welt. Die Isolation Deutschlands in Europa ist der für Europa abnorme Wirtschaftsleistung zu sehen. Man braucht sich nicht wundern, dass in Länder, denen die Jugend mangels Perspektiven im eigenen Land ein extrem Antieuropäischer Kurs gefahren wird, weil nur die alten, abgehängten und unzufriedenen im eigenen Land bleiben.

Das ist der Nachteil der Arbeitnehmerfreizügigkeit in Europa. Das ist auch ein Hauptgrund für den Brexit: Die Polen stehlen den Briten die Arbeitsplätze, meinen die Briten. Auf der Insel ist die größte polnische Gemeinde außerhalb Polens.

Die Zivilgesellschaft in Deutschland wird in 10-15 Jahren nicht mehr über die Mittel verfügen, die Versäumnisse der Politik aufzufangen. Wenn kein gesellschaftlicher Wandel hin zu einem BGE führt, die gut ausgebildete Mittelschicht wegautomatisiert wird, ist Schluss.

 




Struppi07 56

struppi07

Guru
1,664 posts

05/28/19, 02:48 pm
Post from Kunibert_112 38 :
Inhaltliche Fehler wie putzig, nachdem Du das Thema kpl verfehlt hast. Energie und Mobilitätswende haben so gut wie nichts gemeinsames. Mobilität ist ein rein nationales Ding während Energie wenigstens ein europäisches Thema ist bzw nur dann Si…

Ich weiss ja nicht wie es bei dir Zuhause zugeht, aber hier hat dich niemand gezwungen auf meinen Beitrag zu antworten.
Ich hatte dich um etwas gebeten, das kam nicht. Passt doch.
Du musst das nicht ankündigen. Einfach nix schreiben und gut.

Oder war deine Absicht mir das Schreiben zu verbieten?

Dir auch nen netten Abend.
Wie geschrieben, du musst auch hier nicht antworten.

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Kunibert_112 38

Kunibert_112

Meister
557 posts

05/28/19, 02:36 pm
Post from Struppi07 56 :

Prima,

jetzt fehlt nur noch das Verständnis,  dass die Verkehrswende nur phasenverschoben mit der Energiewende Sinn macht.

(Wir wollen doch nicht Braunkohle anzünden um E-Autos zu betreiben)

Der Schlüssel für beide Wenden …

Inhaltliche Fehler wie putzig, nachdem Du das Thema kpl verfehlt hast. Energie und Mobilitätswende haben so gut wie nichts gemeinsames. Mobilität ist ein rein nationales Ding während Energie wenigstens ein europäisches Thema ist bzw nur dann Sinn macht. Ebenso die Speicherthematik: Mobilität ist Sache der Autoindustrie und bei Energie ist der Staat gefordert da die Enrgiewende staatlich erzwungen wurde. Damit erschöpft sich mein Interesse an einer Unterhaltung mit dir schon wieder. Nen netten Abend.

Struppi07 56

struppi07

Guru
1,664 posts

05/28/19, 02:08 pm
Post from Kunibert_112 38 :
Ach Struppi, üb einfach noch ein wenig. Wenn das Thema Energiewende wäre, hättest Du wohl ausnahmsweise mal recht. Ist es aber nicht. t Thema a ist die Verkehrswende oder der Wandel der Mobilität wo durch meinen Gesprächspartner 3-5 Jahee vorge…

Prima,

jetzt fehlt nur noch das Verständnis,  dass die Verkehrswende nur phasenverschoben mit der Energiewende Sinn macht.

(Wir wollen doch nicht Braunkohle anzünden um E-Autos zu betreiben)

Der Schlüssel für beide Wenden ist der Stromspeicher.

Im Augenblick werden noch mehr staatliche Fördergelder für Atomforschung ausgeschüttet als für Batterieforschung oder auch Kombinationen mit Wasserstoff / methanisiertem Wasserstoff. Das ist politischer Irrsinn.
Jetzt im Januar wurden mal endlich 500 Mio in die Batterieforschung investiert nachdem man sich zuvor mit dem Deal mit Samsung als Lieferant zufrieden gegeben hatte. Der aber jetzt zu platzen droht. Ein Flickenteppich aus Ahnungslosigkeit wohin man schaut.

Zudem existiert keine Planungssicherheit. 
Wer soll dann aus wirtschaftlicher Sicht in Batterieforschung investieren?

Ich sehe auch nicht, dass es in 3-5 Jahren schon einen Wandel geben kann. Darauf hatte ich aber nicht geantwortet, sondern auf deine inhaltlichen Fehler unabhängig worauf sich diese bezogen haben. Du galopierst manchmal einfach zu schnell. Entspann dich.

Was fehlt ist ein verbindlicher Termin oder zumindest ein Ziel.
Vielleicht gibt es ja Absprachen wie damals beim Kat, als das Volk noch ahnungslos Kat-lose Fahrzeuge kaufte und dann ein 2 Jahresentscheid fiel als die Hersteller komplett umgestellt hatten. Natürlich muss die Lösung auch gehbar für die Industrie sein.

Falls du Entscheide kennst die ich nicht kenne bin ich dankbar für Info, aber nach meinem Stand wurde viel zu lange ausgesessen von den Volksparteien. Nur nichts machen nach mir die Sinnflut, das könnte ja sonst Wähler vergraulen.
Sie dachten eben dass mehr so denken wie du. Mit jeder neuen Wahl wird sich herausstellen, dass das nicht so ist.

 

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Kunibert_112 38

Kunibert_112

Meister
557 posts

05/28/19, 01:26 pm
Post from Struppi07 56 :

Naja da gibt es verschiedene Betrachtungen in Deutschland.

https://www.tagesschau.de/inland/umweltbewusstsein-studie-101.html

Demnach gehört du mit deiner Meinung zur Energiewende einer Minderheit an. Das ist ok aber ich glaube …

Ach Struppi, üb einfach noch ein wenig. Wenn das Thema Energiewende wäre, hättest Du wohl ausnahmsweise mal recht. Ist es aber nicht. t Thema a ist die Verkehrswende oder der Wandel der Mobilität wo durch meinen Gesprächspartner 3-5 Jahee vorgegeben wurde. Lesen üben Struppi. :) PS: das Video hatte 11 Mio Klicks.

Struppi07 56

struppi07

Guru
1,664 posts

05/28/19, 12:47 pm
Post from Kunibert_112 38 :

Und wie den Grünen die Wähler weggerannt sind, haben wir ja am Sonntag sehen dürfen.

Och ne, ernsthaft? DU scheinst ernsthaft zu glauben, dass der Hype um die Grünen anhalten könnte. Oke, könnte er aber nur dann, wenn die anderen Part…

Naja da gibt es verschiedene Betrachtungen in Deutschland.

https://www.tagesschau.de/inland/umweltbewusstsein-studie-101.html

Demnach gehört du mit deiner Meinung zur Energiewende einer Minderheit an. Das ist ok aber ich glaube dir ist das nicht so ganz klar.

Damit ist natürlich auch deine politische Prognose nahe bei der Makulatur.

Es wird nun spannend werden ob die Volksparteien wieder einige Jahre zu spät wie schon bei dem Thema AKW die Position der Grünen adaptieren. 

Dann kommt aber folgendes Problem dazu, was der Mensch gerne tut macht er gut. Ob eine komplett gewendete CDU und eine beigedrehte SPD nun plötzlich sinnvolle Lösungen präsentieren auf einem Boden den sie bislang nicht beackert haben, bleibt fraglich.

Was du immer mit dieser Brechstange hast weiss ich nicht.. Die von dir zuvor erwähnten 10 Jahre wären doch ein voller Erfolg. Nur ist das mit Schwarz Rot nicht zu machen, nicht mal 20 Jahre sind da in Aussicht. Einfach nichts. Keine Planungssicherheit für Niemanden. Absoluter Irrsinn.

Was dieses rezo-Video betrifft. In diesem Punkt ist die Frau Bär (Digital-Staatsministerin)schon weiter als du oder AKK.

Nebenbei war das keine versteckte Wahlkampfhilfe sonden mit 5 Mio Besuchern eher etwas Öffentliches. :)

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Schafseggl 44

Schafseggl

Halbgott
17,123 posts

05/28/19, 12:06 pm (modified 05/28/19, 12:07 pm)
Post from Der_Staufer 37 :

Warum sollen 3-5 Jahre völlig illusorisch sein?

Die Euro-4-Fahrverbote werden nicht ausreichen. In Stuttgart z.B. ist demnächst Ende für Diesel mit Euro 5. Dann sind die Benziner dran ohne Feinstaubfilter. Willst du mit deinem Auto Bund…

Na dann wart mal ab... ich bin gespannt ob sich Stuttgart nicht selbst den Ast absägt...

Wieso sollte ein Unternehmen in Stuttgart bleiben wenn z.B. der Stuttgarter Bürgermeister meint er müsste den Daimler ankacken und denen öffentlich droht das sie in Zukunft bei Renaul Autos kaufen und nicht beim ortsansässigen Hersteller. Da würde ich mich als größter Arbeitgeber im Kessel schon überlegen ob ich hier noch Geld investiere, oder doch lieber wo anders.

In den USA hat es verdammt viel Platz und die Lohnkosten sind niedriger. Für BMW hat es sich am Standort Spartansburgh sogar so gelohnt das die dort Ihr Ausbildungssystem eingeführt haben und die Leute dort drei Jahre ausbilden, nach dem gleichen Muster wie hier.

Der Stuttgarter Einzelhandel ist ja auch enorm dankbar für die gestaltenden Maßnahmen des Herrn Kuhn. Die können sich vor Zuneigung kaum noch retten.  Also ich würde mir ja den Arsch ablachen wenn der Daimler, Bosch und Mahle irgendwann mal keinen Bock mehr haben hier noch zu investieren.

Ohne den Daimler wäre Stuttgart nur ein großes Dorf. DIe Stadt steht und fällt mit Daimler.

Man sollte sich schon Gedanken drüber machen das der Daimler das sie das neue Entwicklungszentrum in Peking aufgebaut haben und nicht in der heimatlichen Region.

In Mettingen wird zwar grad eine Batteriefertigung hin gedübelt das muss aber nicht so bleiben.

Der Daimler ist ein global aufgestellter Konzern und kein Hasenzüchterverein. Wenn es denen zu ungemütlich wird, orientieren die sich um.

Aber auf der Alb hat es auch noch Platz... die würden da oben sicherlich mit Kusshand in die Bresche springen, wenn es im Kessl zu eng wird.

Wenn der nächste Kanzler ein Grüner wird, so what, juckt keinen toten Hund.

Die kommen ziemlich schnell in der Realität an und die werden sich auch nach einer Einlernphase damit auseinander setzen müssen das die Geldscheine nicht Gott gegeben sind und schon gar nicht vom Himmel fallen.

Wegen mir soll Habeck ruhig Kanzler werden, immerhin kommen dann die Penner von der AFD nicht zum Zug.  Was mich angeht ich  werde dann genüsslich zu sehen wie die Grünen daran scheitern die Dinge die sie propagieren umzusetzen.

Von mir aus dürfen die Grünen weiter ihre Heilsbotschaft unter das Volk streuen,  interessant wird das ganze dann bei einer handfesten Wirtschaftskrise. Dann kann die Grüne Partei mal beweissen was sie so drauf hat.

Damals in der Rot Grünen Koaltion mit Flaschbier Schröder sind die auch ganz schnell in der Realität angekommen, es wird dieses mal nicht anders sein und ich musste damals schon grinsen wie aus den hehren Versprechungen ganz schnell "normale" Realpolitik wurde.

Die Grünen können von mir aus jetzt alle Wahlen gewinnen, die Show wird jedenfalls großartig.  Wenn sie im Bund dann Verantwortung übernehmen. Eine absolute Mehrheit wäre doch super... dann könnten sie durch regieren.

 

Ach ja glaub nicht das ich ein Fan der aktuellen Regierung und deren Führungspersonal bin. Frau AKK hat sich ja auch schon selbst abgeschossen und durch Ignoranz und Arroganz geglänzt.

Die große kleine Groko hat keine Zukunft mehr, die werden jetzt die restlichen Zwei Jahre vor sich hin vegetieren und dann bei der nächsten Bundestagswahl ins Abseits geschossen werden. Die Reaktionen nach der Wahl zeigt mir das die nichts verstanden haben, oder nicht verstehen wollen. Nicht mal zu Demut sind sie in der Lage.

Also ich freu mich auf die Grüne Bundesregierung das wird ein Riesenspaß.  Ob Bewegungen wie z.B. Volt sich etablieren muss man noch sehen.

Grundsätzlich darf man sich aber die Frage stellen ob das Land nicht schon grundsätzlich den Anschluss an jedwede Zukunftsfähigkeit verloren hat, weil man völlig übersättigt, selbstzufrieden und bequem geworden ist?

Offensichtlich glauben auch viele das wir hier der Nabel der Welt sind und  unsere Werte die universal einzig richtigen sind. Das dem nicht so ist, sieht man ja schon an unserer Position in Europa. Wann waren wir das letzte mal in der Nachkriegszeit so isoliert? Lang lang ist es her.

Die Nachkriegsgeneration hat das Land aufgebaut... unsere Eltern haben es verwaltet und verfeinert.. tja und was kommt nun?

 Vermutlich muss die Zivilgesellschaft das Land in den nächsten Zehn bis fünfzehn Jahren tragen, weil Politik allein nicht mehr dazu in der Lage ist.

RTFM = Read the fucking manual wer lesen kann ist klar im Vorteil
oder = Gott ist nicht mit Idioten…..!
Unsoziale gewissenlose S21 befürwortende Kapitalistensau! :D

Kunibert_112 38

Kunibert_112

Meister
557 posts

05/28/19, 09:32 am (modified 05/28/19, 09:39 am)
Post from Der_Staufer 37 :

Warum sollen 3-5 Jahre völlig illusorisch sein?

Die Euro-4-Fahrverbote werden nicht ausreichen. In Stuttgart z.B. ist demnächst Ende für Diesel mit Euro 5. Dann sind die Benziner dran ohne Feinstaubfilter. Willst du mit deinem Auto Bund…

Und wie den Grünen die Wähler weggerannt sind, haben wir ja am Sonntag sehen dürfen.

Och ne, ernsthaft? DU scheinst ernsthaft zu glauben, dass der Hype um die Grünen anhalten könnte. Oke, könnte er aber nur dann, wenn die anderen Parteien ihre Pflichthausaufgaben nicht erledigen und das werden sie. Die Zeit, in der die Grünen in relativer Ruhe auf der Klimahysteriewelle, charakterloser Panikmacherei, Artikel 13, rückgratloser Friday for Future Unterstützung und schlußendlich sogar versteckter Wahlkampfhilfe im Social Media Sektor, Du erinnerst dich sicher an das polemische RezoVideo ^^ wo schon der Titel verrät welcher Sinn dahinter steckt, surfen konnten und davon zum Wahlerfolg getragen worden sind - ist vorbei. Ab sofort stehen sie in der direkten Schußlinie und vor allem, sie müssen abliefern was sie natürlich nicht können. Die Grünen wissen das, deshalb hört man aktuell auch nichts mehr von diesen Populisten die kein Stück besser sind als die AFD.

Zur Verkehrssituation und Urteile in Stuttgart kann ich nicht viel sagen nur soviel weiß ich, aktuell betroffen in der sogenannten Umweltzone, sind nur die älteren Euro IV Fahrzeuge. Alles andere wird sich zeigen und ist von deiner Seite aus wohl eher Wunschdenken als rationale Notwendigkeit. Andere Städte, andere Regeln, eventuell auch geografisch begründet. So auch für die Bundeshauptstadt wo gerade einmal 1000m öffentliche Straße durch ein Urteil betroffen sind. Ein weitergehender Antrag (Umweltzone) der sogenannten allgemeinnützigen Umwelthilfe wurde zurück gezogen wohl auch weil einige Geschäftsstellen zum Ziel teils heftiger Kritik wurden und so ein Antrag keinerlei Chance auf Erfolg hätte. Einzig Parkplätze, wiederum nur Umweltzone, sollen teurer werden - nunmehr 4€/h. 

Warum sollen 3-5 Jahre völlig illusorisch sein?

Das kann ich dir sagen, weil Realpolitik nun mal kein Wunschkonzert und eine sogenannte Verkehrswende nicht mit der Brechstange zu realisieren ist sondern Zeit benötigt. Zeit, in der die Infrastruktur aufgebaut werden kann, was Geld kostet, der Markt mit finanzierbaren Fahrzeugen ausgestattet wird und erst hiernach ggf weitere Schrauben angesetzt werden um die VerbrennerFlotte von der Straße zu bekommen. Falls Du irgendwelche Zweifel daran hast, wie heiß dieses Thema ist, befasse dich ein wenig mit den GelbWestenProtesten in Frankreich und was ihr Auslöser war. Nun haben wir nicht das französische Gemüt aber das dieses Thema enormen gesellschaftlichen und soziologischen Zündstoff enthält, sollte nun wirklich auch dem letzten HardCoreJünger der Klimaretterfront bewußt sein. So strunzblöde kann man gar nicht sein, um hier die Brechstange anzusetzen.  Oke in der Bundeshauptstadt gibts so einige die es probieren und heftigst auf die Nase fallen bzw schon gefallen sind. Da komt dann auch mal eben so ein Blödsinn, wie die Verdreifachung von Flugpreisen, aus der zu schnell geöffneten Brotluke, zu schnell weil ohne Sinn und Verstand. Davon abgesehen interessieren Spritpreise von jenseites 5€ auch niemanden groß: die Handwerker und Lieferdienste nicht, Pflegedienste nicht, Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen nicht, die Post nicht...usw und über allem immer wieder die Finanzierung einer neuer Wagenflotte, Infrastrukturaufbau etcpp. Es reicht eben nicht nur Panik zu machen und die Brechstange in der Hand zu haltren und nach einem Hoch bei einer Wahl, kommt ggf auch ein sehr tiefer Fall.