1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

Nachrichten aus aller Welt - OHNE Flüchtlingsthematik

  • 12415 Beiträge
Autor Beitrag

Rahzel101 28

Rahzel101

Halbgott
6.944 Beiträge

10.01.18, 08:57 Uhr

Nochmals kurz zur Erinnerung: 

Stellt bitte, falls ihr auf eine Nachrichtenmeldung verlinkt, nicht nur den Link ein, sondern formuliert eine kurze Stellungnahme mit eurer eigenen Meinung, damit andere Mitglieder auf euren Beitrag eingehen können.

Vor allem: 

formuliert eine kurze Stellungnahme mit eurer eigenen Meinung, damit andere Mitglieder auf euren Beitrag eingehen können.

Bitte dran denken. Danke :)

Wenn der Blütenschimmer der Kirschbäume auf den Hügeln länger währte als ein paar Tage, würden wir ihn nicht so innig lieben.
Den Impuls gibt der Trainer...umsetzen muss man selbst

Rahzel101 28

Rahzel101

Halbgott
6.944 Beiträge

11.12.15, 10:30 Uhr (geändert 18.12.17, 11:13 Uhr)

Hallo zusammen!

Da sich themenbezogene Threads gerne "totlaufen" und neue Nachrichten zu einem speziellen Thema ab und an rar werden, möchten wir mit diesem Thread eine Sammelstelle und Möglichkeit bieten, um  aktuelle Nachrichtenmeldungen aus aller Welt ansprechen zu können - auch wenn diese alleine für sich nicht genug Potential für einen eigenständigen Thread bieten.

Stellt bitte, falls ihr auf eine Nachrichtenmeldung verlinkt, nicht nur den Link ein, sondern formuliert eine kurze Stellungnahme mit eurer eigenen Meinung, damit andere Mitglieder auf euren Beitrag eingehen können.

 

Eine große Bitte zum Zwecke der Übersichtlichkeit:

Das Thema "Flüchtlinge" ist in den Medien natürlich auch sehr präsent. Aber man weiß doch gar nicht mehr, was man nun hier gelesen hat und was im Thread https://www.kwick.de/forum/topic/440053/sammelthread-fluchtlingsproblematik/. Daher bitte das Thema "Flüchtlinge" im Flüchtlingsthread belassen! :)

neu: Sammelthread für Flüchtlingsproblematik jetzt hier!

In Anbetracht der leider zunehmenden terroristischen Anschläge bitten wir euch, das Thema Terror ebenfalls im entsprechenden Thread zu diskutieren: https://www.kwick.de/forum/topic/439847/terror-in-europa-was-sind-die-ursachen-und-wie-sollten-di/

Danke! 1.gif

Wenn der Blütenschimmer der Kirschbäume auf den Hügeln länger währte als ein paar Tage, würden wir ihn nicht so innig lieben.
Den Impuls gibt der Trainer...umsetzen muss man selbst

Struppi07 56

struppi07

Guru
1.527 Beiträge

Gestern, 00:40 Uhr
Beitrag von Myplaceisback 44 :
"Die WHO fordert dringend Maßnahmen zur Beendigung der Tuberkulose

Tuberkulose ist die tödlichste Infektionskrankheit der Welt.

Im Jahr 2017 erkrankten zehn Millionen Menschen an der bakteriellen Infektion, 1,6 Millionen Men…

Antwort auf die Kommentare.

Masern und TB unterscheiden sich schon etwas. Bei Masernviren steht keine große Dynamik im Raum.


Durch Bakterien (Mikroorganismen) ausgelöste Krankheiten wie TB, Borreliose, Legionärskranheit, Tripper, Typhus, Cholera, Scharlach…. sind nicht oder nur sekundär impfbar. Lediglich Antibiotika hilft. Und hier sind MRE unser zukünftiges Problem.

 

Die WHO warnt, dass die gesetzten Ziele nicht erreicht werden könnten, wenn die Investitionen bis zum Jahr 2022 nicht um rund 6,1 Milliarden US-Dollar angehoben werden. Zusätzlich seien weitere 1,3 Milliarden US-Dollar pro Jahr erforderlich, um die Entwicklung neuer Impfstoffe und Medikamente zu beschleunigen.

Das scheint absichtlich unscharf geschrieben worden zu sein. Es geht in erster Linie um Antibiotika.

 

.

In den meisten Industrieländern einschließlich Deutschland wird die Tuberkuloseimpfung generell nicht mehr empfohlen. Dies hat dazu geführt, dass in diesen Ländern kein BCG-Impfstoff mehr verfügbar ist.

https://www.allgemeinarzt-online.de/atemwege/a/bcg-impfung-bald-wieder-aktuell-1822541

 

Würden wir nicht so Verschwenderisch mit Antibiotika umgehen, müssten wir nicht so viel Geld für die Erforschung neuer Antibiotika investieren um gegen immer neue resistente Bakterien anzukämpfen.

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat wie jedes Jahr die Menge der in der Tiermedizin abgebenen Antibiotika in Deutschland bekannt gegeben. Danach sank die Gesamtmenge im Jahr 2017 leicht um neun auf 733 Tonnen. Dem steht allerdings erneut ein Anstieg der Abgabemengen sogenannter Reserveantibiotika gegenüber. Dabei handelt es sich um Wirkstoffe mit besonderer Bedeutung für die Therapie beim Menschen. Bei den Fluorchinolonen ist im vergangenen Jahr ein Anstieg um 6,5% auf jetzt 9,9 Tonnen zu verzeichnen. Bei dem wichtigen Wirkstoff Colistin beträgt der Anstieg 7,2% auf jetzt 74 Tonnen.  Wie bereits im Vorjahr würde diese Menge ausreichen, die gesamte Bevölkerung Deutschlands in einem Jahr einem kompletten Behandlungszyklus zu unterziehen!

http://www.aerzte-gegen-massentierhaltung.de/

 

Ja wir können selber etwas tun, aber das bedeutet verzichten oder nachdenken beim Einkaufen.

 

Damit die Prioritäten etwas orientiert werden können.
2017 --35 Maserntote in Europa
2017 - 400 000 Todesfälle durch Feinstaub
2017 - mehr als 90 000 Todesfälle durch Infektion
davon 1000 bis 4000 in Deutschland durch antibiotikaresistente Keime

Ironische Beiträge, wovon es reichlich gibt, werden nicht als solche gekennzeichnet. Dadurch bekommt das Chaos und Missverständnisse mehr Raum.

Ich lösche keine Kommentare,
antworte aber nicht bei jedem auf Kommentare, weil manche schneller schreiben als denken und dann wieder fleissig löschen.

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.327 Beiträge

Vor zwei Tagen, 23:03 Uhr (geändert Vor zwei Tagen, 23:33 Uhr)
Beitrag von Lirasu 37 :

Ist schon echt sonderbar, wie manche Leute andere Menschen permanent in eine Opferrolle drängen, um sich dann ungefragt als deren "Beschützer" aufspielen. So ist das halt mit den Stereotypen, Vorurteilen und Pauschalisierungen, nä?!

Ich sehe hier nur ein Opfer und dieses ist wohl ein Opfer des eigenen Verstandes geworden.

Was genau hat deine subjektive Feststellung mit dem Thema zu tun?




Lirasu 37

lirasu

Meister
1.588 Beiträge

Vor zwei Tagen, 18:28 Uhr (geändert Vor zwei Tagen, 18:29 Uhr)
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Ach so...

Nein, in deinem Beitrag ging es auschließlich um die AFD.

Du hast geschrieben: "Die gesamte (traurige) Entwicklung ist hausgemacht: Die etablierten Parteien..." Und hier war dann bereits die AFD im Boot...

 

Ist schon echt sonderbar, wie manche Leute andere Menschen permanent in eine Opferrolle drängen, um sich dann ungefragt als deren "Beschützer" aufspielen. So ist das halt mit den Stereotypen, Vorurteilen und Pauschalisierungen, nä?!

"Das Problem ist: Mach´ einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist." Dieter Bohlen

"Die Größe von Babies sind heute mit über 60 cm und über 4 kg keine Seltenheit. Also eine Vagina kann auch jede Größe eines Penisses auf nehmen." ein weiser Mann aus dem Kwick Forum

Abyssal 23

Abyssal

Urgestein
70 Beiträge

Vor zwei Tagen, 17:03 Uhr (geändert Vor zwei Tagen, 17:10 Uhr)
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Ach so...

Nein, in deinem Beitrag ging es auschließlich um die AFD.

Du hast geschrieben: "Die gesamte (traurige) Entwicklung ist hausgemacht: Die etablierten Parteien..." Und hier war dann bereits die AFD im Boot...

 

Ach so...

Nein, in deinem Beitrag ging es auschließlich um die AFD.

Du hast geschrieben: "Die gesamte (traurige) Entwicklung ist hausgemacht: Die etablierten Parteien..." Und hier war dann bereits die AFD im Boot...

Wo ließt du da einen Zusammenhang außer das ich die etablierten Parteien kritisiere?

 

Bullshit, genau das eben weiss nicht jeder Wähler. Du betreibst hier nichts anderes als Bashing von Menschen mit Schwerbehinderung.

Bullshit, wo habe ich bashing von Menshen mit Schwerbehinderung betrieben?

 

Und nun kommen da seltsame Erklärungsversuche für Dinge, die nicht erklärbar sind, denn dein Beitrag strotz nur so von Vorurteilen, Stereotypen und Pauschalisierungen.

Scheinbar geistern die Stereotypen nur in einem Kopf rum. 

Wo genau ließt du das denn bei dem Satz "dass ,Inklusion an Schulen ein Sparprogramm ist und die Schulen überfordert."?

Wie gesagt du versuchst mir hier Positionen unterzuschieben die ich nie vertreten habe.

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.327 Beiträge

Vor zwei Tagen, 12:31 Uhr
Beitrag von Abyssal 23 :

Die AFD hat auch so rein gar nichts im Angebot, was dem "kleinen Mann" helfen würde.

Es ging in meinem Beitrag nicht um die Politik der AFD und war nur eine Randnotiz unten. 

 

 Ist ja wirklich toll, Menschen mit Schwe…

Ach so...

Nein, in deinem Beitrag ging es auschließlich um die AFD.

Du hast geschrieben: "Die gesamte (traurige) Entwicklung ist hausgemacht: Die etablierten Parteien..." Und hier war dann bereits die AFD im Boot...

 

"Jeder Wähler weiß, dass Inklusion an Schulen ein Sparprogramm ist und die Schulen überfordert." 

Bullshit, genau das eben weiss nicht jeder Wähler. Du betreibst hier nichts anderes als Bashing von Menschen mit Schwerbehinderung.

Und nun kommen da seltsame Erklärungsversuche für Dinge, die nicht erklärbar sind, denn dein Beitrag strotz nur so von Vorurteilen, Stereotypen und Pauschalisierungen.




Myplaceisback 44

Myplaceisback

Meister
8.435 Beiträge

Vor zwei Tagen, 12:14 Uhr
"Die WHO fordert dringend Maßnahmen zur Beendigung der Tuberkulose

Tuberkulose ist die tödlichste Infektionskrankheit der Welt.

Im Jahr 2017 erkrankten zehn Millionen Menschen an der bakteriellen Infektion, 1,6 Millionen Menschen starben an den Folgen. Besonders bedrohlich ist dabei eine resistente Form der Tuberkulose, an der rund 558.000 Personen erkrankten. Auch die wirksamsten Tuberkulose-Medikamente konnten hier nicht helfen. Dies geht aus einem aktuellen Bericht der Weltgesundheitsorganisation WHO hervor.

Auch wenn in Deutschland derzeit nur wenig Menschen an Tuberkulose erkranken, ist sie doch die gefährlichste Infektionskrankheit der Welt. Die WHO veröffentlichte kürzlich einen Tuberkulose-Bericht über die aktuelle Lage des Krankheitsausmaßes. Demnach gibt es keine andere Infektionskrankheit, die mehr Opfer fordert als Tuberkulose. Die WHO hat nun ein Treffen mit hochrangigen Politikern aus der ganzen Welt einberufen, um entschlossenere Maßnahmen zur Bekämpfung der tödlichen Krankheit zu initiieren.

In dem Tuberkulose-Bericht 2018 der Weltgesundheitsoprganisation WHO wird Tuberkulose zur gefährlichsten Infektionskrankheit der Welt erklärt.

Zehn Millionen Menschen erkrankten letztes Jahr an der bakteriellen Infektion und 1,6 Millionen Menschen starben daran. Etwa ein Drittel der Opfer hat keinen Zugang zu einer medizinischen Versorgung.

WHO ruft zur internationalen Verantwortung auf

Bei dem ersten hochrangigen Treffen der Vereinten Nationen dieser Art will die WHO zu einer internationalen Verantwortung im Kampf gegen Tuberkulose aufrufen und die globale Politik mobilisieren, entschlossenere Maßnahmen zu ergreifen und zwar auf nationaler und internationaler Ebene. Zu dem Treffen werden fast 50 Staats- und Regierungschefs erwartet.

Aufmarsch gegen Tuberkulose

„Wir haben noch nie solch eine hohe politische Aufmerksamkeit und Verständnis dafür gesehen, was die Welt tun muss, um Tuberkulose und seine arzneimittelresistente Form zu beenden“, berichtet WHO-Generaldirektor Dr. Tedros Adhanom Ghebreyesus in einer Pressemitteilung zu dem Tuberkulose-Bericht. Dieser neue Impuls müsse genutzt werden, um zusammen diese schreckliche Krankheit zu beenden.

Erste Erfolge reichen noch nicht aus

Der WHO-Bericht zeigt zwar einen Rückgang der Erkrankung seit dem Jahr 2000, aber viele Länder würden noch nicht genug tun, um die bakterielle Infektion einzudämmen.

„Tuberkulose ist nach wie vor die tödlichste Infektionskrankheit der Welt“, schreibt die WHO. Um das globale Ziel zu erreichen, die Tuberkulose bis zum Jahr 2030 zu vernichten, müssten viele Länder dringend ihre Reaktionen auf die Krankheit verschärfen.

Die momentane Situation

Dem WHO-Bericht zufolge erkrankten insgesamt zehn Millionen Personen im Jahr 2017 an Tuberkulose, 1,6 Millionen starben. Rund 300.000 der Todesfälle waren HIV-positiv. Seit dem Jahr 2000 sank die Zahl der Todesopfer um 29 Prozent. Unter den HIV-Erkrankten konnte ein Rückgang von 44 Prozent erzielt werden. Durchschnittlich sinkt die weltweite Anzahl an Neuinfektionen jährlich um zwei Prozent. In Europa konnte ein jährlicher Rückgang von fünf Prozent und in Afrika um vier Prozent verzeichnet werden.

Resistente Tuberkulose-Keime stellen eine Bedrohung dar

Besonders besorgt zeigte sich die WHO über die hohe Anzahl an resistenten Tuberkulose-Keimen. Laut WHO-Schätzungen erkrankten im Jahr 2017 rund 558.000 Personen an einer Tuberkulose-Form, die mindestens gegen Rifampicin immun war. Das Antibiotikum Rifampicin gilt bislang als das wirksamste Mittel gegen Tuberkulose. Bei anderen Formen wurden sogar Multiresistenzen nachgewiesen. Hier konnten auch andere Medikamente wie Isoniazid nicht helfen.

Große Lücken bei der Meldung und Diagnose

Ein großes Problem, auf dass der WHO-Bericht aufmerksam macht, ist auch die unzureichende Meldung und Diagnose von Tuberkulose-Fällen. Über ein Drittel der Fälle werde nicht erkannt oder gemeldet. Insbesondere in Indien, Indonesien und Nigeria gebe es diesbezüglich eine Menge Nachholbedarf. Bei Kindern ist die Melde- und Diagnose-Lücke noch größer. Nach Angaben der WHO wird weniger als die Hälfte der an Tuberkulose-Erkrankten Kinder gemeldet. Die WHO schätzt die weltweite Behandlungsabdeckung auf etwa 64 Prozent.

Wie immer fehlt es an Geld

„Eine der dringendsten Herausforderungen besteht darin, die Finanzierung zu erhöhen“, erläutern die WHO-Experten. Im Jahr 2018 wurden die Ausgaben für Investitionen in die Tuberkuloseprävention und -versorgung gerade in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen um 3,5 Milliarden US-Dollar zurückgefahren. Die WHO warnt, dass die gesetzten Ziele nicht erreicht werden könnten, wenn die Investitionen bis zum Jahr 2022 nicht um rund 6,1 Milliarden US-Dollar angehoben werden. Zusätzlich seien weitere 1,3 Milliarden US-Dollar pro Jahr erforderlich, um die Entwicklung neuer Impfstoffe und Medikamente zu beschleunigen.

Millionen Menschen sterben an einer vermeidbaren Krankheit

„Es ist inakzeptabel, dass Millionen Menschen ihr Leben verlieren und viele weitere täglich unter dieser vermeidbaren und heilbaren Krankheit leiden“, mahnt Dr. Tereza Kasaeva, die Direktorin des globalen Tuberkulose-Programms der WHO. Man müsse alle Kräfte bündeln, um diese Krankheit auszurotten. Jetzt sei die Zeit zum Handeln.

Werden auf die Worte Taten folgen?

„Wir müssen sicherstellen, dass dieser Bericht und die Verpflichtungen, die wir nächste Woche von den Staatsoberhäuptern erhalten, in Taten umgesetzt werden“, betont Dr. Eric Goosby, UN-Sondergesandter für Tuberkulose. Es müsse sichergestellt werden, dass sich die globalen Führungskräfte auch an ihre Versprechungen halten und sie im Zweifelsfall zur Rechenschaft gezogen werden können. Das Treffen soll am 26. September 2018 stattfinden."

"https://www.heilpraxisnet.de/allgemein/infektionskrankheiten-das-ist-die-toedlichste-infektion-unserer-zeit-20180921425800"
You've gotta dance like there's nobody watching,
Love like you'll never be hurt,
Sing like there's nobody listening,
And live like it's heaven on earth.

Abyssal 23

Abyssal

Urgestein
70 Beiträge

Vor zwei Tagen, 11:54 Uhr (geändert Vor zwei Tagen, 12:04 Uhr)
Beitrag von Der_Staufer 37 :

Die haben schon was m Angebot, nur nichts taugliches und das was da ist, wird von Dummzeuch überlagert.

Die AFD hat auch so rein gar nichts im Angebot, was dem "kleinen Mann" helfen würde. Würden diese ein staatlich verordnetes Progam…

Die AFD hat auch so rein gar nichts im Angebot, was dem "kleinen Mann" helfen würde.

Es ging in meinem Beitrag nicht um die Politik der AFD und war nur eine Randnotiz unten. 

 

 Ist ja wirklich toll, Menschen mit Schwerbehinderung zu separieren, zu stigmatisieren und einer Sonderbehandlung zu unterwerfen, egal, ob sie das selbst wollen oder nicht, denn immer wissen es andere besser, was für einen Menschen mit Behinderung gut und ausreichend ist.

 Wo habe ich von stigmatisieren, separieren oder sonst was gesprochen? Bau bitte keine Strohmann-Argumente auf. Du scheinst ja zu wissen was für einen Menschen mit Behinderung gut und ausreichend ist, kläre mich bitte auf. 

 

Der_Staufer 37

Der_Staufer

Halbgott
7.327 Beiträge

Vor zwei Tagen, 11:42 Uhr
Beitrag von Abyssal 23 :

https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/deutschlandtrend-wahl-afd-spd-union-grosse-koalition-umfrage-horst-seehofer?page=1#comments

 

 

Die gesamte (traurige) Entwicklung ist hausgemacht: Die etablierten Parteien h…

Die haben schon was m Angebot, nur nichts taugliches und das was da ist, wird von Dummzeuch überlagert.

Die AFD hat auch so rein gar nichts im Angebot, was dem "kleinen Mann" helfen würde. Würden diese ein staatlich verordnetes Progamm zum Bau von Sozialwohnungen, bezahbarem Wohnraum schaffen, würden denjenigen, mit mittleren bis geringern Einkommen kleine EFH oder DHH, der kleinen Familie in Aussicht stellen, dann würde die AFD die etablierten Parteien programmatisch vor sich hertreiben. Die AFD würde Zuwächse haben und könnte dann zum Angriff auf die CDU blaßen, wenn sie sich inhaltlich mit der Pflege und der Altersvorsorge befassen würde. Die hätten es so dermaßen leicht, aber da kommt nur Hetze über Flüchtlinge.

 

Inklusion an Schulen ist kein Sparprogramm, sondern für eine Gesellschaft notwendig. Ist ja wirklich toll, Menschen mit Schwerbehinderung zu separieren, zu stigmatisieren und einer Sonderbehandlung zu unterwerfen, egal, ob sie das selbst wollen oder nicht, denn immer wissen es andere besser, was für einen Menschen mit Behinderung gut und ausreichend ist.

Die AFD leistet einen scheiss. Die CSDUPD schläft genauso weiter wie der Rest der Fraktionen im Bundestag. Die verschlafen die Attake bis zu dem Zeitpunkt, in dem sie sich mit der AFD wirklich außeinandersetzen müssen. Kommt es in den nächsten Jahren dieser Legislaturperiode nicht zu einem größeren Ereignis von außen, ist es demnächst so weit.