1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Aktuelles

Terror in Europa - Was sind die Ursachen und wie sollten die Bürger reagieren?

  • 3161 Beiträge
Autor Beitrag

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
16.11.15, 19:39 Uhr (geändert 08.04.17, 01:44 Uhr)

Anmerkung: Der Erstbeitrag spiegelt die Meinung des Autors wieder und hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder Wahrheit und darf natürlich in einem angemessenen (!) Ton in Frage gestellt werden.

Am 13.11.2015 ereignete sich in Paris ein Terroranschlag mit über hundert Toten und noch mehr Verletzten. Die Täter hatten ein Rockkonzert gestürmt und das Feuer darin eröffnet. Das eigentliche Ziel der Attentäter soll das Fußballspiel Frankreich-Deutschland gewesen sein. Im Stadion befanden sich ca. 80 000 Menschen!

Der IS hat sich zu den Anschlägen bekannt. Aber wer ist der IS?

Man muss scharf differenzieren: Der IS ist NICHT der Islam! Jeder der den IS mit seiner Propaganda und den Islam in einen Topf wirft, verbreitet selbst Propaganda und spielt dem IS damit in die Hände: Ziel des IS ist es, die Menschen zu verunsichern und die europäische Staaten immer tiefer in eine Hass- und Gewaltspirale hinein zu ziehen.

Wie ist der IS entstanden?

Die Hauptursache für die Entstehung des Terrorismus sind die Angriffskriege des Westens. Die USA und ihre Verbündeten haben der Irak-Invasion für Chaos und Tod gesorgt, Millionen unschuldiger Menschen wurden dabei getötet. Man hatte behauptet, dass der Irak Massenvernichtungswaffen hätte oder dabei wäre, diese zu bauen, was als Vorwand für einen Angriffskrieg genutzt wurde. Später stellte sich heraus, das es eine Lüge war, die auf gefälschte Dokumente beruhte. Das ganze wurde bekannt durch die Plame Affäre. Durch den illegalen Angriffskrieg wurden sogenannte Widerstandskämpfer geboren, welche sich der Besetzung durch die USA und ihren Verbündeten entgegenstellten (Quelle anklicken).

Heute kämpft der IS gegen die Führer in Syrien unter Baschar al-Assad und gegen die Freie Syrische Armee und gegen die Kurden im Norden des Landes. Das Ziel des IS ist es, einen Kalifat zu errichten. Da der Westen daran interessiert ist Assad zu stürzen, sind die IS Kämpfer ein willkommenes von ihnen erschaffenes Instrument, um das zu erreichen und aus diesem Grund wird der IS vom Westen unterstützt (Quelle anklicken). Gleichzeitig liefert er dem Westen einen Grund, dort weiterhin militärisch aktiv zu sein. The enemy of my enemy is my friend.

Was muss getan werden um den Terror das Fundament zu entziehen?  

Erhält der Terror nicht durch den Krieg seine Energie überhaupt erst zu expandieren? Schließen sich dem Terror nicht immer mehr Menschen an, die durch ausländische militärische Angriffskriege ihre Familie verloren haben? Das eine Bombardierung von IS-Stellungen nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist, sollte jedem klar sein. Denn man kämpft nicht gegen einen klaren Gegner. Der Terror kann niemals erobert werden. Die Lösung kann also nur sein, damit aufzuhören diese Länder weiter militärisch zu destabilisieren und diejenigen zu finden, welche die sogenannten Terroristen(ursprünglich Rebellen) finanzier(t)en und ausbilde(te)n. Ihre Waffenlager ausfindig zu machen und zu beschlagnahmen und die Verantwortlichen vor ein internationales Gericht zu stellen, gleich nun ob sie mitten aus der amerikanischen Regierung oder sonst woher kommen.

Was denkt ihr? Was sollte getan werden, um diese gefährliche Situation zu entschärfen? Sollten die Stellungen wo der IS vermutet wird bombardiert werden? Oder sollte man sich nicht besser zurückziehen und eine intelligentere Lösung ersinnen? Bitte bleibt sachlich.;)

<a href="https://www.youtube.com/watch?v=

Bina2407 56

Bina2407

Halbgott
1.201 Beiträge

30.05.18, 18:23 Uhr

6561410302295104658.png

Drehn alle durch

DerguteGeist 37

DerguteGeist

Stammkwickie
639 Beiträge

16.03.18, 12:11 Uhr
Hauptursache: Frauen
Reaktion: Schokolade auf Vorrat

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
11.01.18, 11:55 Uhr
Beitrag:

Angenommen "Deine Fakten" stimmen alle. Warum wird dann in laufenden Verfahren anders entschieden, großer Meister. Mister allwissend?

Zig tausendfache Rechtsbeugung hätte der BRD schon eine Klage beim BGH oder EUGH eingebracht. Also i…

Entschieden wird momentan, dass in Kriegsgebiete nicht abgeschoben wird.

Vermutlich gingen schon zig Klagen ein - es ist nur die Frage, ob dies publiziert wird.

Die innovativen Fähigkeiten der Einwanderer beschränken sich auf u.a. auf das kolportieren von kreativen Informationen wie Name oder Alter oder zu fiktiven Sachverhalten, wonach sie beispielsweise Flüchtlinge seien.

Ob uns diese Innovationen tatsächlich voran bringen?

Majestaet 34

Majestaet

Betriebsnudel
472 Beiträge

10.01.18, 20:11 Uhr
Oo schaut mal:

https://www.welt.de/politik/deutschland/article172354422/Anti-Israel-Demos-Wenn-mitten-in-Berlin-IS-Fans-fuer-den-Maertyrertod-werben.html?wtrid=socialmedia.sociaflow.n24...facebook

Denk ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht :/
Wenn man einen Spanner erschießt ist er weg vom Fenster O.O

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
10.01.18, 19:39 Uhr
Beitrag:

Das stimmt einfach nicht. Syrer und Syrerinnen kamen nicht Alle aus Lagern. Die Menschen, die weiter wollten nach Deutschland, Frankreich oder Schweden haben sich nie in Lager aufgehalten.

Das sind allenfalls alternative Fakten, die …

Angenommen "Deine Fakten" stimmen alle. Warum wird dann in laufenden Verfahren anders entschieden, großer Meister. Mister allwissend?

Zig tausendfache Rechtsbeugung hätte der BRD schon eine Klage beim BGH oder EUGH eingebracht. Also irgendwas ist an deiner Argumentationskette falsch.

Mir ist das wurscht. Wir haben 1 Million Flüchtlinge und müssen damit leben und das Beste daraus machen- Immer nur peesimistisch sein und rückwärts schauen bringt Deutschland nicht weiter.

Da sind viele Flüchtlinge innovativer als Du.  

Majestaet 34

Majestaet

Betriebsnudel
472 Beiträge

10.01.18, 13:38 Uhr (geändert 10.01.18, 13:38 Uhr)

Die Auswertung ergab:

Jeder Dritte (29,9 Prozent) der muslimischen Schüler, die Angaben machten, kann sich „gut vorstellen, selbst für den Islam zu kämpfen und mein Leben zu riskieren“. Der Aussage „Die islamischen Gesetze der Scharia, nach denen zum Beispiel Ehebruch oder Homosexualität hart bestraft werden, sind viel besser als die deutschen Gesetzestimmten 27,4 Prozent zu.

Auffallend ist, dass in relevanter Größenordnung sogar die sunnitische Miliz Islamischer Staat (IS) und Terroranschläge begrüßt werden. So finden es 8,0 Prozent der antwortenden jungen Muslime richtig, dass ihre Glaubensbrüder im Nahen Osten versuchen, durch Krieg einen Islamischen Staat zu gründen; 3,8 Prozent bejahten gar den Satz: „Muslimen ist es erlaubt, ihre Ziele notfalls auch mit terroristischen Anschlägen zu erreichen.“ In der Zeit, zu der die Schüler befragt wurde, erlebte der IS gerade eine Hochphase.

Bin mal gespannt was unsere Hobbyverharmloser dazu sagen.

 

https://www.welt.de/politik/deutschland/article172327527/Kriminalitaetsstudie-Islamistische-Tendenzen-im-Klassenzimmer.html

Wenn man einen Spanner erschießt ist er weg vom Fenster O.O

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
10.01.18, 11:44 Uhr
Beitrag:

Du siehst die Fakten wieder sehr gefiltert durch deine rote Brille - erliegst quasi einer Rotverschiebung der Realität inkl. aller daraus resultierenden Folgefehler.

Die Syrer kamen aus sicheren Lagern zu uns, wo ihnen keine Dinge drohen …

Das stimmt einfach nicht. Syrer und Syrerinnen kamen nicht Alle aus Lagern. Die Menschen, die weiter wollten nach Deutschland, Frankreich oder Schweden haben sich nie in Lager aufgehalten.

Das sind allenfalls alternative Fakten, die du uns da glauben machen willst.

Die Leutz, die sich ohne Not entschieden haben, sich im griech. Idomeni in den Dreck zu hocken, kamen allesamt aus sicheren, türkischen Lagern und wollten mit dieser Aktion einen humanitären Notstand herbeiführen um ihre illegale Einwanderung nach Nordeuropa zu erpressen.

 

Zur Berechtigung auf Asyl bedarf es nur zweier wesentlicher Punkte. Die Menschen müssen aus einem Kriegskonflikt kommen und es muss unmittelbar Gefahr für Leib und Leben bestehen.

Das stimmt nur zum Teil.

Dennoch entfallen diese Punkte, sofern die Leute aus sicheren Lagern kommen, wo ihr Leben nicht unmittelbar bedroht ist.

Wenn sie dann hier einen Antrag auf Asyl stellen, nachdem sich zig EU-Staaten durquert haben, stellen sie einen Fakeantrag und sie sind keine Flüchtlinge sondern Armutseinwanderer.

 

Das ist bei den Syrerinnen und Syrern erfüllt.

 

 

Nur wenn sie aus Syrien direkt zu uns kommen, ohne Zwischenstation in nem Lager oder inner EU.

Da dies wohl nie passiert ist, ist dies bei z.B. Syrern nie erfüllt.

Also deine sture Berufung auf ein Gesetz greift so nicht, denn es gibt auch einfach die Genfer Konventionen, Menschenrechte die in Asylgestze eingreifen.

 

 

Falsch.

Wenn sich ein Rechtsstaat auf seine Rechtsnormen beruft, greift das immer.

Es mag sein, dass dies einige wenige nicht begreifen wollen - dies ist aber dann nicht das Problem, des Rechtsstaates.

 

 

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
09.01.18, 14:08 Uhr
Beitrag:

Du siehst die Fakten wieder sehr gefiltert durch deine rote Brille - erliegst quasi einer Rotverschiebung der Realität inkl. aller daraus resultierenden Folgefehler.

Die Syrer kamen aus sicheren Lagern zu uns, wo ihnen keine Dinge drohen …

Du siehst die Fakten wieder sehr gefiltert durch deine rote Brille - erliegst quasi einer Rotverschiebung der Realität inkl. aller daraus resultierenden Folgefehler.

Die Syrer kamen aus sicheren Lagern zu uns, wo ihnen keine Dinge drohen bzw. gedroht haben, aus denen nach unseren nationalen Gesetzen eine Flüchtlingseingenschaft erwachsen würde. Einige haben sich dann aus diesen sicheren, türkischen Lagern per Boot aufgemacht, gen Griechenland zu schippern, das ja inner EU liegt. Spätestens dann konnte sich keiner dieser Leutchen mehr als Flüchtling ausgeben, da Art.16a, Abs.2 GG dies ganz eindeutig verbietet.

Das stimmt einfach nicht. Syrer und Syrerinnen kamen nicht Alle aus Lagern. Die Menschen, die weiter wollten nach Deutschland, Frankreich oder Schweden haben sich nie in Lager aufgehalten. 

Zuerst kamen die Flüchtlinge über den Landweg durch die Türkei. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keinen Deal mit Erdogan und das war die breite Masse (1 Million Syrer und Syrerinnen) die seit September 2015 bei uns sind. 

Lager gab es im Libanon, das 2 Millionen Einwohner hat und 3 Millionen Menschen aufgenommen hat. So ein kleines armes Land macht Deutschland vor, wie man mit Menschen umgeht, die Schutz benötigen. Es ist einfach unerträglich welche Hetze bei uns entsteht. Jordanien, auch ein kleines Land nahm Flüchtlinge auf.

Später nahm die Türkei 4 Millionen Flüchtlinge auf.

Zur Berechtigung auf Asyl bedarf es nur zweier wesentlicher Punkte. Die Menschen müssen aus einem Kriegskonflikt kommen und es muss unmittelbar Gefahr für Leib und Leben bestehen.

Das ist bei den Syrerinnen und Syrern erfüllt. 

In den 90er Jahren waren es z.B Kosovo Albaner die Schutz bekommen haben oder auch Armenier und Kurden, die aus der Türkei flohen.

Aktuell habe ich von einem Vietnamesen gelesen der Asyl beantragt hatte, weil Ihm zu Hause die Todesstarfe droht. ich gehe davon aus, dass Er Asyl bei uns bekommen hätte. Er lebte bereits in Berlien und wurde vom Vietnamesischen Geheimdienst entführt und nach Vietnam gebracht.

Also deine sture Berufung auf ein Gesetz greift so nicht, denn es gibt auch einfach die Genfer Konventionen, Menschenrechte die in Asylgestze eingreifen.

Hätten die USA vor, während und nach dem 2. Weltkrieg die Flüchtlinge aus Deutschland und Europa gehindert ins Land zu kommen und zurück gesendet, wäre das der sichere Tod gewesen.

Darauf bauen die Genfer Konventionen und und vor Allem unsere Asylgesetze, aber das ist skrupellosen Menschen, wie Weidel, von Storch oder Höcke egal.    

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
09.01.18, 12:08 Uhr
Beitrag:

Das ist falsch.

Zumal weißt du gar nicht, wie viele IS-Leute mit dem Einwandererstrom in die BRD und Europa eingesickert sind.

Aber du weißt genau wer Analphabet ist und wer nicht.

Terroristen müssen sich nicht in Lebens…

Du siehst die Fakten wieder sehr gefiltert durch deine rote Brille - erliegst quasi einer Rotverschiebung der Realität inkl. aller daraus resultierenden Folgefehler.

Die Syrer kamen aus sicheren Lagern zu uns, wo ihnen keine Dinge drohen bzw. gedroht haben, aus denen nach unseren nationalen Gesetzen eine Flüchtlingseingenschaft erwachsen würde. Einige haben sich dann aus diesen sicheren, türkischen Lagern per Boot aufgemacht, gen Griechenland zu schippern, das ja inner EU liegt. Spätestens dann konnte sich keiner dieser Leutchen mehr als Flüchtling ausgeben, da Art.16a, Abs.2 GG dies ganz eindeutig verbietet.