1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Community

Lausige Diskussionskultur im Forum

  • 1346 Posts
Author Post

SEBBL 46

SEBBL

Guru
817 posts

04/06/17, 04:01 pm (modified 04/06/17, 04:02 pm)

Bin immer noch dafür, dass 

  • Bilderforen abgeschafft werden
  • die Kommentarfunktion im Forum abgeschafft wird
  • eines der Bewerbungskriterien eines Moderatoren mindestens 3.000 selbst verfasste Beiträge beträgt
  • gepinnte Beiträge nach spätestens 2 Tagen entpinnt werden

 

Das Forum verkümmert aus o.g. Gründen. Bilder könnt ihr Perverslinge euch in Messages doch genug schicken. Habt ne Meinung. Tut sie mit Worten kund. Seid authentisch.

König von KWICK!

Marcbw_78 52

marcbw_78

Legende
16,915 posts

03/08/17, 04:24 pm
Post from Ironic666 34 :
Penis
Vagaga (Eric Cartman)
Ich füttere Trolle, denn die sind der letzte klägliche Rest an Unterhaltung hier...

Ironic666 34

Ironic666

Halbgott
12,496 posts

03/08/17, 02:05 pm
Penis
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

SEBBL 46

SEBBL

Guru
817 posts

12/07/16, 12:54 pm

Kann jemand die gepinnten Beiträge entpinnen? Das liest eh niemand!

König von KWICK!

Teibo3 23

Teibo3

Myth
1,777 posts

10/18/16, 02:39 pm (modified 10/18/16, 02:49 pm)

ständig dieser hässliche sarkasmus, vorallem wenn man was ernst meint und es nur ins lächerliche gezogen wird.

nichts gegen sarkasmus aber manchmal ist es einfach nicht passend.

Trischa_Sharon 57

Trischa_Sharon

Urgestein
78,432 posts

10/18/16, 09:51 am

Wäre schön wenn man versucht ne Antwort zu verstehen ,anstatt auf ne Antwort ne Antwort zu geben...ich glaube das würde hilfreich sein! ( habs mal in meinen Worten geschrieben)

♥ Man muss mich nicht immer verstehen, lieb haben reicht ♥


Es gibt Dinge, da geht es nicht mehr um Wahrheit, sondern um Machtgehabe!


♥♥♥ BILDE DIR IMMER EINE EIGENE MEINUNG, ALLES ANDERE GIBT ES SCHON.♥♥♥

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
10/16/16, 03:22 pm

Es langt einen Dummen Satz raus zu hauen (beabsichtigt wie unbeabsichtigt) und schon ist die ganze Gutmenschen-Community und der Verein der Ewig-Besserwissenden auf dem Kriegspfad mitsamt Klappstuhl etc.

 

Das wird sich, solang diese Community existiert, nicht ändern. 

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
07/31/16, 03:21 am
Post:

Wenn die Fakten denn Fakten wären - sehr gern!

Teile davon sind nun einmal Fakten. Wie auch immer, wir sollten uns nicht gezielt an diesem Beitrag aufhängen.

"Vetternwirtschaft" z.B.. Wie willst du sowas belegen?

Bele…

Debattenkultur: Ein Volk der Beleidigten
Menschen sind heute schneller beleidigt. Wenn wir dieser neuen Empfindlichkeit nicht die Stirn bieten, wird uns bald jedes Lachen vergehen.
Hier geht es weiter.

Tina4911 49

Tina4911

Halbgott
18,287 posts

07/27/16, 07:48 am
Post:

Wenn die Fakten denn Fakten wären - sehr gern!

Teile davon sind nun einmal Fakten. Wie auch immer, wir sollten uns nicht gezielt an diesem Beitrag aufhängen.

"Vetternwirtschaft" z.B.. Wie willst du sowas belegen?

Bele…

Mir werden die Kommentare jetzt zu umfangreich - ich antworte per Post.

Bei dir klingt es, als gäbe es "die Community" auf der einen Seite und "das Moderatorenteam" auf der anderen. Auch wir sind User! Und uns liegt das Forum am Herzen.

Das ist ein sehr wichtiger Punkt. Es war die letzten Wochen/Monate mehr als deutlich erkennbar, wie politische Meinungen mit Tendenz rechts sukzessive sanktioniert und abgesägt werden. Trotz dass sie sich in einem mehr als vertretbaren Rahmen bewegen. Das ist ein absolutes Unding. Gerade im Zusammenhang mit der Tatsache, dass im Team Mitglieder vertreten sind, die das extreme Gegenteil an Ansicht vertreten. Hier hat entweder Neutralität und rein die Ausrichtung nach "ist das noch gesetzeskonform?" zu gelten - oder - dann aber mit dicker Ankündigung "Nur Meinungen ab Mitte mit Tendenz [...] sind gestattet!". Selbstverständlich ist Ersteres die bessere Wahl.

 

Dass auf der "rechts von konservativ" gelegenen Seite mehr sanktioniert würde als auf der anderen, kann man nicht zahlenmäßig untermauern. Jeder nimmt wohl eher wahr, wenn er und seine Kumpels eins auf die Mütze bekommen als wenn es die vermeintliche "Gegenseite" betrifft. Bei mir landen ziemlich ausgewogen die Beschwerden, wir seien auf dem linken bzw rechten Auge blind...

Allerdings muss ich zugeben, dass wir besonders aufmerksam sind, wenn es um rassistische Äußerungen geht. In den vergangenen Wochen konnte man wieder beobachten, wie zügig das erste Holokaustleugnen auf ein gewisses Laufenlassen der Diskussion folgte - und an der Stelle sind wir nun mal im strafbaren Bereich. Daher reicht es mMn nicht aus, erst dann einzugreifen. Ebenso wird aber gehandelt, wenn von anderen Zwangsenteignungen gefordert werden oder Aufrufe zum Anzünden von KFZ erfolgen oder ähnliche Scherze.

 




Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
07/27/16, 12:45 am
Post from Tina4911 49 :

Wenn die Fakten denn Fakten wären - sehr gern!

Ich hab aber leider bisher nur Unterstellungen gelesen. "Vetternwirtschaft" z.B.. Wie willst du sowas belegen? Im Wortsinne ist dieser Vorwurf sehr schnell erledigt: es gibt keinerlei Verwa…

Wenn die Fakten denn Fakten wären - sehr gern!

Teile davon sind nun einmal Fakten. Wie auch immer, wir sollten uns nicht gezielt an diesem Beitrag aufhängen.

"Vetternwirtschaft" z.B.. Wie willst du sowas belegen?

Belegen ist schwierig, da das Veröffentlichen von VWs u.ä. untersagt ist.

Es ist allerdings auffällig, dass User, die bspw. längere Zeit Mod waren und/oder viel mit Mods schreiben, bevorzugt behandelt werden. Das erkennt man allein an der Tatsache, dass Beiträge gelöscht und verwarnt werden, auf selbiger Seite aber weitere Posts dieser Art - von entsprechenden Usern - ungeahndet bleiben (ausgehend davon, dass sie nach einer VW gelöscht werden). Außerdem tauschen sich User im Background auch mehr als gründlich aus... da ist sowieso fast alles bekannt: Verwarnungen, Gründe, Dauer, Moderator, usw. Natürlich weiss ich, dass das "nur" daran liegt, dass diese Beiträge nicht gemeldet wurden, man nicht die Zeit hat, das alles zu sichten, usw. - keine gute Situation um ein Forum zu moderieren.

Unsere politischen, religiösen oder weltanschaulichen Einstellungen differieren, [...]

Das ist ein sehr wichtiger Punkt. Es war die letzten Wochen/Monate mehr als deutlich erkennbar, wie politische Meinungen mit Tendenz rechts sukzessive sanktioniert und abgesägt werden. Trotz dass sie sich in einem mehr als vertretbaren Rahmen bewegen. Das ist ein absolutes Unding. Gerade im Zusammenhang mit der Tatsache, dass im Team Mitglieder vertreten sind, die das extreme Gegenteil an Ansicht vertreten. Hier hat entweder Neutralität und rein die Ausrichtung nach "ist das noch gesetzeskonform?" zu gelten - oder - dann aber mit dicker Ankündigung "Nur Meinungen ab Mitte mit Tendenz [...] sind gestattet!". Selbstverständlich ist Ersteres die bessere Wahl.

Der immer wieder geäußerte Wunsch nach dem Namen desjenigen, der eine Sanktion veranlasst, ist sicher verständlich. Wir haben dies im Team auch nochmals besprochen, aber die Tatsache, dass es in der Vergangenheit zu Bedrohungen und Übergriffen gekommen ist, spricht eindeutig dagegen. Da muss ich einfach um Verständnis eurerseits bitten: es hat nichts mit fehlendem Rückgrat zu tun, aber für einen ehrenamtlichen Job setzten weder ich noch meine Kollegen sich diesem Risiko aus.

Hierzu sehe ich keinerlei Notwendigkeit.

Ich würde die zu verwarnenden Beiträge mit einem "/e: entspricht nicht den Forenrichtiglinien!" editieren (sie bleiben bestehen) und in der Fußteile ein "Verwarnung aufgrund [...]" einsetzen. Diese Aktion muss selbstverständlich mit einem anonymen Moduser erfolgen. Damit ist für die Community das Handeln im Hintergrund transparent. Und sollte dieses Handeln dabei einer klaren, der Community einsehbaren, Linie folgen, ist das auch Shitstorm-sicher.

Mit klaren Fragen und Beschwerden setzten wir uns herzlich gern auseinander, solange das ganze sachlich bleibt und sich auf einem gewissen Niveau bewegt.

Konnte ich in der Vergangenheit so leider nicht feststellen. Beispielsweise wurden Anfragen via Mail an die Moderation mit einer Antwort versehen und einer möglichen Diskussion ist man direkt ausgewichen. Aus diesem Grund sollten Fragen und Beschwerden auch öffentlich in einem separaten Thread niedergeschrieben und beatwortet werden (auch das gerne als anonymer Moduser). Transparenz für die Community.

Auch wir hätten ja gern wieder ein vielseitigeres und lebhafteres Forum.

Meiner Einschätzung nach ist der Zug dafür bereits abgefahren und man holt ihn nur noch mit sehr, sehr, sehr viel Anstrenungen und Engagement ein. Ein guter Anfang wäre beispielsweise diese (aktuell) total überzogene(!) Sanktionierei zu unterlassen. So lange sich Geschriebenes nicht außerhalb des Gesetzes bewegt oder andere User extrem beleidigt werden, passiert nichts. Easy as that.

Ihr müsst euch über eines klar werden: die User ändert ihr nie(!). Vollkommen egal was ihr auch tut. Verwarnungen, Löschungen, Sperren - all das führt nur zu einem sukzessive aussterbenden Forum (sehen wir aktuell ganz gut), nie aber zu einem "Einsehen" der User. Ihr habt also die Wahl: aktives Forum inklusive Usern, die nicht euren Vorstellungen entsprechen oder ein totes Forum.

Wichtig: das soll nicht heißen, dass es keine Sperren mehr geben soll. Schlägt jemand konsequent und übertrieben über die Stränge, ist dieser zu sanktionieren. Das sind aber beispielsweise keine notorischen Forentrolle, gerne mal rumfrötzelnde Mitglieder, usw. Die gibt es in jedem guten Forum. Die gehören zum Inventar.

Ich persönlich würde bspw. öffentlich - in Kooperation mit der Community - eine klare Linie für das Forum definieren. Nicht einfach, aber machbar. Wurde diese Linie festgelegt, gibt man sich ein wenig Zeit und schaut zu, wie sie angenommen wird. Entspricht das Resultat den Erwartungen, werden sukzessive die dauergesperrten Forenuser begnadigt und WIR nehmen langsam wieder Fahrt auf.