1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Glaube & Philosophie

Gibt es Gut und Böse?

  • 1075 Posts
Author Post

Modbot 45

Modbot

Mythos
362 posts

02/01/11, 08:39 am

Erstbeitrag neu eingestellt:

Mir ist aufgefallen das hier im "Philosophie" Bereich nur über Standardthemen geredet wird, nicht einmal wirklich philosophiert.

Doch mir fehlt ein wichtiges dabei.

Gibt es tatsächlich etwas "Gutes" und/oder "Böses"?

Wir Menschen erdreisten uns zu definieren was richtig/gut und was falsch/böse ist. Wir behaupten wenn uns Unrecht getan wird ist es böse, so muss ja schließlich sein. Denn unangenehme Gefühle wünscht sich kaum einer gerne. Doch ohne unangenehme Seiten des Lebens wären wir noch arroganter und überzeugter als wir es bereits sind. Das Negative was uns widerfährt ist maßgeblicher als alles Positive.

Handelt eine Person die uns etwas Schlechtes antut wirklich böse? Oder ist es nicht im Endeffekt genauso gut wie eine ordinäre "gute Tat"?

Was seht ihr als Gut und was als Böse an?

Und gibt es absolute Instanzen? Das reine Böse? Das reine Gute?

Eiskristall 56

Eiskristall

Veteran
1,484 posts

Yesterday, 01:25 am

Auf einen Fall gibt es das EINE nie ohne das ANDERE. Gut und Böse ist immer miteinander verkoppelt. 

Puddinghaut. So lästig wie ein Loch im Kopf.

Ison 32

Ison

Dinosaurier
13,788 posts

05/13/19, 08:23 am

Natürlich. 

Aber das Böse verkörpern immer nur die anderen :D

"Schmeichler sind Katzen, die vorne lecken, aber hinten kratzen"

Schau mich nicht in diesem Ton an ^^

Trischa_Sharon 57

Trischa_Sharon

Dinosaurier
77,103 posts

05/08/19, 04:22 am (modified 05/08/19, 09:14 am)

Es gibt Menschen, die mit bösen Gedanken in den Tag starten, und sich wundern, das nicht's positives entsteht.

Und wieder rum Andere, die jeden Tag versuchen, dass Beste draus zu machen, auch wenn's nicht immer klappt.

♥ Man muss mich nicht immer verstehen, lieb haben reicht ♥



Ich bin nicht in dieser Welt um den Erwartungen der Leute zu entsprechen,

noch glaube ich, dass die Welt meinen entsprechen muss.

_Fritz Perls_

Ignition 45

Ignition

Grandmaster
463 posts

05/07/19, 03:11 pm (modified 05/07/19, 03:11 pm)
Post from InnerGrinner 30 :
Du meinst vermutlich die Temperatur der Hintergrundstrahlung, und die beläuft sich nicht auf 0 (was physikalisch nicht machbar ist) sondern etwa 2-3 Kelvin. (PS: Nur mal formell - Kelvin hat kein ° weil es eine lineare Maßeinheit ist und keine gr…

Danke für die Korrektur. 5.gif

Da hab ich dann noch etwas zur Temperatur:

https://www.spektrum.de/quiz/welche-temperatur-hat-das-weltall/857202

...
Dem Universum kann somit eine Temperatur von minus 270 Grad Celsius zugeordnet werden – abgesehen von lokalen Störungen durch Sterne oder andere Strahlungsquellen.

...

Und dann, es gibt doch keine Äther, oder irgendetwas in der Art doch? 1.gif

(Selbe Seite, unter dem obigen Text dort.)

Und angenommen, Forscher könnten einen teilchen- und strahlungsfreien Raum erzeugen, so wäre immer noch kein perfektes Vakuum erreicht. Verantwortlich dafür sind die seltsamen Auswüchse der Quantenmechanik. Danach entstehen auch am absoluten Nullpunkt – der praktisch niemals erreicht werden kann – im völligen Nichts ständig Teilchen-Antiteilchen-Paare, die sich sofort wieder gegenseitig vernichten. Diese Quantenfluktuationen zeugen davon, dass der absolut leere Raum Energie besitzt – die Vakuumsenergie. Also ließe sich theoretisch auch hier eine Temperatur festlegen.


Bei der "Universum-Masse", wie sollte man die genau berechnen können?

Ich mein nur, von der Genauigkeit her? 

Ok, wusste ich jetzt nicht (mehr) auswendig, dass Du schonmal geantwortet hast. 4.gif

 

 

 

 

 

 

 

"Um was sollte es sich bei ihrem Beitrag als Antwort zu dem vorangegangen Post handeln?"
Gar nicht so schwer, um Substanziell reduzierte, essentiell Antipragmatische Kunst. ;)
"Wie bitte?"
Ich hab einfach etwas hingeschmissen. :D

Marcbw_78 52

marcbw_78

Legende
16,835 posts

05/07/19, 02:53 pm
Post from InnerGrinner 30 :
Du meinst vermutlich die Temperatur der Hintergrundstrahlung, und die beläuft sich nicht auf 0 (was physikalisch nicht machbar ist) sondern etwa 2-3 Kelvin. (PS: Nur mal formell - Kelvin hat kein ° weil es eine lineare Maßeinheit ist und keine gr…
Celsius und Fahrenheit sind auch linear...zwischen Kelvin und Celsius besteht nur ein Unterschied im Offset.
Ich füttere Trolle, denn die sind der letzte klägliche Rest an Unterhaltung hier...

InnerGrinner 30

InnerGrinner

Halbgott
818 posts

05/07/19, 02:48 pm
Post from Ignition 45 :

Im Kosmos ist halt der "Normalzustand" bei 0° Kelvin, und das sogar "überdurchschnittlich", bzw. im "Mittel". 
Danke für die Antwort nach einem Jahr. 

 

Ist bei Dir etwas, wie über die Leber gelaufen oder so? 

Du meinst vermutlich die Temperatur der Hintergrundstrahlung, und die beläuft sich nicht auf 0 (was physikalisch nicht machbar ist) sondern etwa 2-3 Kelvin. (PS: Nur mal formell - Kelvin hat kein ° weil es eine lineare Maßeinheit ist und keine graduelle^^)

Allerdings ist die Temperatur der Hintergrundstrahlung nicht gleich identisch mit der Durchschnittstemperatur der im Universum Masse. Zu der hab ich aber leider keine Zahlen gefunden, nur mal gehört, dass bei einem völligen Entropieausgleich des Universums (der einem totalen Ruhezustand gleichkäme) diese gleichmäßig über die Masse des Universums verteilt nach unseren Maßstäben nicht "kalt" wäre.

Übrigens hab ich dir auf den Beitrag schon vor längerer Zeit geantwortet, mich hier nur nochmal korrigiert ;-)
"Es gibt 3 Stände zum kommunizieren: Den Anstand, den Verstand und den Kenntnisstand. Von all diesen ist mir der Anstand wohl am wichtigsten." (Ich)

Mein Blog: http://www.kwick.de/InnerGrinner/blog

Ignition 45

Ignition

Grandmaster
463 posts

05/07/19, 01:26 pm
Post from InnerGrinner 30 :
Ach ja - rein von der Verbreitung her ist Kälte natürlich der Normalzustand.

Meine Antwort bezog sich auf die Temperatur im Mittel.

Im Kosmos ist halt der "Normalzustand" bei 0° Kelvin, und das sogar "überdurchschnittlich", bzw. im "Mittel". 3.gif
Danke für die Antwort nach einem Jahr. 5.gif

 

Ist bei Dir etwas, wie über die Leber gelaufen oder so? 49.gif

"Um was sollte es sich bei ihrem Beitrag als Antwort zu dem vorangegangen Post handeln?"
Gar nicht so schwer, um Substanziell reduzierte, essentiell Antipragmatische Kunst. ;)
"Wie bitte?"
Ich hab einfach etwas hingeschmissen. :D

InnerGrinner 30

InnerGrinner

Halbgott
818 posts

05/07/19, 10:28 am
Post from Ignition 45 :

Klar sind die Übergänge fließend.

Ich würde sogar sagen, lediglich auf Temperatur an sich bezogen, Kälte ist am meistens verbreitet im Kosmos.

Wärme kommt eher weniger vor?

Genauso wie Dunkelheit.

Ach ja - rein von der Verbreitung her ist Kälte natürlich der Normalzustand.

Meine Antwort bezog sich auf die Temperatur im Mittel.
"Es gibt 3 Stände zum kommunizieren: Den Anstand, den Verstand und den Kenntnisstand. Von all diesen ist mir der Anstand wohl am wichtigsten." (Ich)

Mein Blog: http://www.kwick.de/InnerGrinner/blog

Len- 26

Len-

Stammkwickie
261 posts

04/26/19, 09:18 am
Natürlich. Wie schwarz und weiß, plus und minus, hell und dunkel... hat nicht jeder eine gute und böse seite ^^