1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Gesundheit

MS - Die Krankheit mit den 1000 Gesichtern

  • 79 Posts
Author Post

Aemy78 40

aemy78

Demigod
7 posts
10/19/13, 09:55 pm

Hallo 5.gif

also ich hab die MS seit 1999 habe davor noch niemals etwas von dieser Krankheit gehört...

Aber damals sagte ein MS ler zu mir :

Die MS muss nicht dein bester Freund werden aber du wirst lernen mit ihr zu leben!

Jetzt weiß ich was er meinte...

bleibt uns ja nix anderes übrig weil gehen wird sie nicht!

Aber wenn man das kapiert hat gehört sie einfach dazu!

Und drum versuche ich das beste zu draus zu machen und habe meinen arzt gefragt wie ich mich verhalten soll so mit 20 fängt das Leben ja erst an..

Er meinte die allergrößte Gefahr lauert im Stress und ich soll alles machen was mir Spaß macht. Ob ich die ganze nacht tanzen geh oder ob ich zwei tage schlafe...ich soll den stress meiden und das tun was mir gut tut..

Ich hab sie jetzt 14 Jahre und finde auch das stress mir gar nich gut tut. Und wenn man ehrlich ist, macht man sich den meisten stress selbst und wenn man da bewusst drauf achtet und einen gesunden egoismus entwickelt dann hat man schon einiges gegen die MS getan...

Herr-G-Punkt 40

Herr-G-Punkt

Demigod
51 posts

12/07/12, 05:38 am

Hallo erstmal ein Lob an die Person die den Thread hier aufgemacht hat auch wenn sie nicht mehr angemeldet ist.

 

Zu mir und warum ich hier schreibe.

Bei mir wurde im August 2010 MS diagnostiziert und für mich ist damals eine Welt zusammengebrochen da meine Mutter die gleiche Sache hat und mir immer gesagt wurde das es nicht vererbar ist.

Wie lebt man mit der Krankheit?

Mittlerweile habe ich akzeptiert das ich krank bin und muss sagen das ich trotz der gebliebenen Behinderungen doch ein ziemlich normales Leben habe. Denn ich muss eines sagen, durch die Krankheit bin ich zum Kämpfer geworden der nicht aufgibt und sich von keinem Rückschlag unterkriegen lässt. Das einzigste was mir noch zu meinem Glück fehlt wäre ne liebevolle Partnerin die mich auch in schweren Stunden unterstützt.

 

So jetzt bin ich so einges losgeworden und wünsch allen die dies lesen noch nen schönen Tag

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
08/24/12, 03:37 pm
Post:

Schade um dich, das es dich so frueh erwischt hat.

ich komm zurecht...

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
08/23/12, 11:29 am
Post:

Ich dachte, dass Alzheimer oder Shizophrenie die Krankheit mit den 1000 Gesichtern ist oO

Ne ne, eher die "multiple Persönlichkeit"

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
08/23/12, 11:26 am

Ich dachte, dass Alzheimer oder Shizophrenie die Krankheit mit den 1000 Gesichtern ist oO

Unregistered

Profile picture

Einsteiger
0 posts
08/23/12, 11:22 am
Post:

Bei mir wurde 2007 nach der Geburt meines ersten Kindes Multiple Sklerose diagnostiziert. Von 2007 bis 2008 jagte ein Schub den nächsten, viele Kortisontherapien und keine Besserung. 2008 wurde ich dann auf eine Basistherapie mit einem Medi…

Schade um dich, das es dich so frueh erwischt hat.

Unregistered

Profile picture


0 posts
01/06/12, 07:15 am
Post:

Bei mir wurde 2007 nach der Geburt meines ersten Kindes Multiple Sklerose diagnostiziert. Von 2007 bis 2008 jagte ein Schub den nächsten, viele Kortisontherapien und keine Besserung. 2008 wurde ich dann auf eine Basistherapie mit einem Medi…

Hallo, ich schreibe mal als nicht Betroffender bin aber selber chronisch Krank ( Diabetes.) Ich habe mal

Gegoogelt und bin auf dieses gestoßen...Vielleicht bringt dieses etwas Hoffnung für EUCH.

 

http://www.dmsg.de/multiple-sklerose-news/index.php?w3pid=news&kategorie=forschung&anr=2172

Xy__girl 39

xy__girl

Veteran
79 posts

01/06/12, 07:01 am (modified 01/06/12, 07:11 am)
Post:

So schnell vergeht die Zeit..jetzt spritze ich Avonex schon fast ein Jahr und habe immer noch die scheis Nebenwirkungen und der absolute Zubergau für mich...neuer Schub zum Jahreswechsel..wie könnte das jahr besser beginnen als mit 21 Tagen Ko…

muss jetzt erst mal loswerden dass ich es echt mutig und klasse finde dass du diesen forum hier gemacht hast! ich selber hab auch seit 2006 ms und seit dem jährlich 3 schübe aber zum glück ist nicht wirklich was zurück geblieben! mit der ms geh ich auch offen um und seh auch positives darin aber dass es nicht immer ein einfaches leben damit ist brauch ich dir ja wohl nicht zu erzählen.. ;) ich wünsch dir jedenfals alles gute und vorallem ein schubfreies jahr :)

lg

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
01/06/12, 06:26 am

So schnell vergeht die Zeit..jetzt spritze ich Avonex schon fast ein Jahr und habe immer noch die scheis Nebenwirkungen und der absolute Zubergau für mich...neuer Schub zum Jahreswechsel..wie könnte das jahr besser beginnen als mit 21 Tagen Kortisontherapie...ich krieg noch nen Vogel, nix geht mehr wie vorher alles wurde erstmal schlechter, laufen, Motorik, fühl mich wie eine leere Hülle, naja das Leben is kein Wunschkonzert, wünsch euch trotzdem ein gesundes und schufreies Jahr 2012!

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
07/08/11, 02:34 am

Tja, so einfach wie ich mir das vorgestellt habe ist es leider nicht, nach der 13 Woche Avonex spritzen hatte ich voll die Blockade, jetzt kann ich nicht mehr selbst spritzen, der Kopf sagt" mach schon tut doch nicht weh", aber der Finger zum auslösen sagt" Du kannst mich mal"...

Letze Woche kam der neue Spritzenpen raus, kürzere Nadel, man sieht sie nicht mehr und das Medikament spritzt sich von alleine...hört sich gut an, schaff es trotzdem nicht mehr alleine, das gute daran ist, nach der Einweisung der Avonexschwester kann mich jetzt mein Mann spritzen...mein Held!

was habt ihr für Erfahrungen mit euren Medikamenten?