1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Gesundheit

MS - Die Krankheit mit den 1000 Gesichtern

  • 79 Posts
Author Post

Modbot 45

Modbot

Mythos
362 posts

01/06/14, 07:57 am

Bei mir wurde 2007 nach der Geburt meines ersten Kindes Multiple Sklerose diagnostiziert. Von 2007 bis 2008 jagte ein Schub den nächsten, viele Kortisontherapien und keine Besserung. 2008 wurde ich dann auf eine Basistherapie mit einem Medikament zum täglichen spritzen eingestellt, seitdem bin ich zwar Schubfrei, aber die Schäden der Schübe sind geblieben.

Mich würden eure Erfahrungen und Tipps zum besseren Umgang mit dieser Krankheit interessieren.

Wer mehr über diese Krankheit erfahren möchte, findet hier eine Info-Homepage:
http://www.dmsg.de/multiple-sklerose-news/index.php?w3pid=news&kategorie=aktuelles&kategorie2=uebersicht

Bitte nur Beiträge zur Krankheit Multiple Sklerose schreiben. Danke.

 

Erstbeitrag nach Abmeldung des Users neu eingestellt.

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
05/10/18, 08:20 am

6553925996030106864.jpg

RS5 43

RS5

Superkwickie
2 posts
10/17/17, 10:11 am

Diese heimtückische Krankheit kann einem das ganze Leben aus der Bahn werfen, alle Träume zu nichte machen, so hat sie es bei mir getan...!!

An alle die, die mit dieser Krankheit Tag für Tag Leben müssen, lasst Euch nicht besiegen, sondern versucht mit der Krankheit klar zu kommen, versucht nicht sie krampfhaft zu besiegen, den das ist nach heutigem Stand der Medizin kaum möglich, also lebt mit ihr Seite an Seite!!

Wildoldlady 54

wildoldlady

Veteran
19,975 posts

08/20/17, 06:10 am
Post from Reinerzucker 66 :

Ich verstehe das ganze sehr gut. Ich bezweifle auch nicht, das es schwer ist MS zum Freund zu machen, deshalb kann ich in diesem Fall auch nur von meiner Erfahrung sprechen.

Eine Möglichkeit ist an der Krankheit zu verzweifeln.Die andere Möglichkeit ist, die Krankheit kennenzulernen und die Mechanismen zu verstehen. Im Fall der Multiplen Sklerose muss man sich im Klaren sein, dass das eigene Immunsystem die Körperzellen angreift. Somit müsste man, wenn man die Krankheit betrachtet zum Feind des eigenen Körpers werden, sollte man sich für Möglichkeit 1 entscheidet.

Ich habe einen Bekanten mit MS und er hat seinen Körper mit Krankheit angenommen. Akzeptiert, dass er Ruhepausen braucht und Kuren benötigt. Seine Medikation hat er umgestellt von Injektionen jeden Samstag und dementsprechenden Nebenwirkungen, die ihm sicher das Wochenende schwer gemacht haben auf Tabletten, die ihm mehr Lebensqualität bringen.

Wenn ich ihn frage, und das tue ich oft, wie es ihm geht: Unverschämt gut! Er ist halt jemand der nicht aufgibt.

Liegt der Bauer tot im Zimmer lebt er nimmer

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
08/17/17, 04:32 pm
Post from Luluby97 20 :
Hallo ihr Lieben, ich habe heute eine Frage an all die betroffenen Menschen hier. Als allererstes möchte ich euch mein Mitleid aussprechen und ich wünsche jedem einzelnen von euch viel Kraft in dieser schweren Zeit.
Meine Frage bezieht sich …

Meine Fresse, sit venia verbo. Den TV.spot weiß ich jetzt nicht um welchen es sich da handelt. Ist aber auch unerheblich. es klingt überheblcih dein Mitleid und dass du viel Kraft wünscht in dieser schweren Zeit. Null Ahnung, aber beitragen  In dieser schweren Zeit schon mal was von chronisch gehört? 

Was interessisert dich so n Spot? Suchste was zum Ablästern? Mach lieber was sinnvolleres und klick dich ein klein wenig in die Materie MS (meine grroße Tochter Nina hat das). Dann kannst du eventuell ein bisschen mehr davon verstehen

 

Hier noch n Spot für dich.. ja , ich weiß genau wie die Frau an der Kasse sich fühlt: begafft, und von manchen bemitleidet. Ich habe Parkinson schon seit über 15 Jahren... steck dir dein Mitleid sonst wo hin -- und nur weil so n nichtweiss viel Kraft wünscht macht es die Sch.. nicht besser. 

Ist nicht böse gemeint. Soll vielleicht nur n bisschen die Augen öffen. Seht chronisch Kranke nicht als anders an. Wir brauchen kein Mitleid, sondern Akzeptanz 

https://www.youtube.com/watch?v=4OpXceumO5s

Charta 34

Charta

Demigod
146 posts

08/07/17, 12:34 pm
The post has been deleted by the user.

Reinerzucker 66

Reinerzucker

Meister
14,831 posts

03/29/17, 10:03 am
Post:

Erkrankung zum Freund machen wird schwer, wenn sie einem das Leben Stück für Stück ruiniert. Mein Nachbar ist 46, seit er 30 ist Frührentner. Frauen wollen ihn nicht wegen seiner Krankheit, Kinder darf er auch keine bekommen. Also sitzt er ta…

Ich verstehe das ganze sehr gut. Ich bezweifle auch nicht, das es schwer ist MS zum Freund zu machen, deshalb kann ich in diesem Fall auch nur von meiner Erfahrung sprechen.

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Marc Twain

Der einzige Weg, einen Freund zu haben, ist einer zu sein.

( Man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen. !!!)

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
03/29/17, 09:10 am
Post from Reinerzucker 66 :

Ich selbst habe Diabetes Type 1 und lebe nun schon 56 Jahre damit. Ich habe gelernt meinen Erkrankung zum Freund zu machen und dabei feststellen müssen, dass ich so viel besser mit meiner Erkrankung umgehen kann, da mir vieles leichter fällt.<…

Erkrankung zum Freund machen wird schwer, wenn sie einem das Leben Stück für Stück ruiniert. Mein Nachbar ist 46, seit er 30 ist Frührentner. Frauen wollen ihn nicht wegen seiner Krankheit, Kinder darf er auch keine bekommen. Also sitzt er tagein tagaus auf seiner Couch, weil er kaum mehr Kraft hat. Eine Gassirunde mit seinem Hund dauert Ewigkeiten, weil er alle paar Schritte anhalten und sich auf eine Bank setzen muss, weil er nicht mehr weiter kommt. Sich damit anzufreunden...

Reinerzucker 66

Reinerzucker

Meister
14,831 posts

03/29/17, 09:05 am
Post from Aemy78 40 :

Hallo

also ich hab die MS seit 1999 habe davor noch niemals etwas von dieser Krankheit gehört...

Aber damals sagte ein MS ler zu mir :

Die MS muss nicht dein bester Freund werden aber du wirst lernen mit ihr zu leben!

Ich selbst habe Diabetes Type 1 und lebe nun schon 56 Jahre damit. Ich habe gelernt meinen Erkrankung zum Freund zu machen und dabei feststellen müssen, dass ich so viel besser mit meiner Erkrankung umgehen kann, da mir vieles leichter fällt.

Denn positives Denken und Handeln wirkt sich auch auf bestehende Erkrankungen aus...

Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Marc Twain

Der einzige Weg, einen Freund zu haben, ist einer zu sein.

( Man sollte sich die Ruhe und Gelassenheit eines Stuhls zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen. !!!)

Luluby97 20

Luluby97

Legend
20 posts

03/09/17, 07:44 pm
Hallo ihr Lieben, ich habe heute eine Frage an all die betroffenen Menschen hier. Als allererstes möchte ich euch mein Mitleid aussprechen und ich wünsche jedem einzelnen von euch viel Kraft in dieser schweren Zeit.
Meine Frage bezieht sich auf den TV-Werbespot der gerade läuft, über diese schwere Krankheit.
Ich als nicht betroffener finde diese Werbung äußerst niveaulos und erniedrigend, was sagt ihr als Betroffene oder Angehörige dazu.
Vielen Dank und liebe grüße, Lucy