1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Gesundheit

Sammelthread rund um das Thema Alkohol!

  • 1130 Beiträge
Autor Beitrag

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
25.01.18, 20:59 Uhr

Nachdem es hier schonen einen Thread gibt, der sich mit Depressionen befasst, hier das Pendant für Alkoholsucht.

Ich habe vor nicht all zu langer Zeit wieder Kontakt mit einem Menschen aufgenommen, mit dem ich mich recht lange nicht mehr ausgetauscht habe. Damals, das ist knapp 10 Jahre her, ist es schon einmal vorgekommen, dass bei Stress oder auch "zur Belohnung" 1-2 Flaschen Wein verschwanden. Darunter litt dann auch die Bereitschaft, sich arbeitend zu betätigen.

Dann verlor man sich aus den Augen und nun ergab es sich, dass man wieder einmal telefonierte. Das Problem besteht nun offensichtlich immernoch oder sogar stärker - jedwede Fähigkeit zur Einsicht, Ratio und Kritik gingen verloren, ein Hinweis diesbezüglich wurde äußerst aggressiv zurückgewiesen.

Es ist traurig zu sehen, wie jemand derart vor die Hunde gehen kann. Aber was soll man da tun? Ein großes Problem des Alkoholismus ist die Leugnung - und damit auch die Chance, dass man gehört wird.

Modbot 45

Modbot

Legende
360 Beiträge

10.05.12, 22:33 Uhr

Immer mehr Menschen verfallen der legalen Droge Alkohol und werden süchtig danach. Sie können ihren Konsum nicht mehr beschränken und der Körper verlangt immer öfter danach und auch nach höheren Dosen. Was mich sehr erschreckt ist der leichtsinnige Umgang von Jugendlichen, mit dem Thema Alkohol. In der Disse steht nicht mehr der Spass, sondern der Alkohol an erster Stelle. Kurz nach 12 können sich die meisten dann schon nicht mehr auf den Beinen halten, geschweigeden sind sie noch Herr über ihre Sinne..

Damit wäre der erste Schritt in die Abhängigkeit schon gegangen. Man merkt, das man lockerer wird, nicht mehr so angespannt ist und rutscht somit schon in die psychische Abhängigkeit.  Man nutzt die Droge Alkohol immer öfter und unüberlegter, trinkt immer mehr und der Weg in die körperliche Abhängigkeit ist erreicht. Wenn man erstmal körperlich anhängig ist, kommt man von alleine nicht mehr aus diesem Teufelskreis heraus.

Man verliert den Job, die Freunde wenden sich von einem ab und man verfällt immer mehr dem einzigen was einem in dem Moment hilft zu vergessen - dem Alkohol.

Welche Erlebnisse habt ihr schon zum Thema Alkohol gemacht?? Kennt ihr jemanden der alkoholabhängig war oder ist?? Wenn ja, wie konnte ihm geholfen werden??

Meiner Meinung nach kann man ja ab und an  den Wochenenden oder zu bestimmten Anlässen was trinken, nur hier zählt halt das Maß und nicht in Massen. Ich selbst habe es gesehen wenn ein Mensch abhängig wird und es war ein langer schwerer Kampf, bis der Mensch wieder ins Leben gefunden hatte. Es half nur noch 6 Monate Therapie und auch danach war es ein langer schwerer Kampf, dazu kam dann bedingt durch den Alkohol Krebs, woran sie auch gestorben ist. Man sollte sich bewusst werden, wie gefährlich diese Spass-Droge sein kann.

Nun viel Spass beim Erfahrungsaustausch...

InnerGrinner 29

InnerGrinner

Halbgott
670 Beiträge

19.06.18, 15:04 Uhr
Beitrag von KEd 31 :

paracelsus in allen ehren, aber sein spruch "die dosis macht das gift" ist komplett irreführend. er wird zwar inflationär an jeder ecke benutzt, weil er sich hervorragend dazu eignet die eigenen schlechten gewohnheiten in ein vermeintlich bess…

Wie wäre es mit " ein jeder bleibt in seinem Chaos gesund in einem anderen stirbt er"? ;)
"Es gibt 3 Stände zum kommunizieren: Den Anstand, den Verstand und den Kenntnisstand. Von all diesen ist mir der Anstand wohl am wichtigsten." (Ich)

Mein Blog: http://www.kwick.de/InnerGrinner/blog

Tesla_Trooper 32

Tesla_Trooper

Halbgott
141.093 Beiträge

19.06.18, 12:52 Uhr
Beitrag von KEd 31 :

paracelsus in allen ehren, aber sein spruch "die dosis macht das gift" ist komplett irreführend. er wird zwar inflationär an jeder ecke benutzt, weil er sich hervorragend dazu eignet die eigenen schlechten gewohnheiten in ein vermeintlich bess…

aber er entbehrt jeglicher logik. gift bleibt gift und das völlig unabhängig von der dosis

Finde den Fehler...

Kommentare werden nach meinem Ermessen gelöscht. Wenn ihr was zu sagen habt, dann antwortet mit einem Beitrag.

KEd 31

KEd

Inventar
40.774 Beiträge

13.04.18, 14:21 Uhr (geändert 13.04.18, 14:22 Uhr)

paracelsus in allen ehren, aber sein spruch "die dosis macht das gift" ist komplett irreführend. er wird zwar inflationär an jeder ecke benutzt, weil er sich hervorragend dazu eignet die eigenen schlechten gewohnheiten in ein vermeintlich besseres licht zu rücken, aber er entbehrt jeglicher logik. gift bleibt gift und das völlig unabhängig von der dosis. die weit verbreitete mär vom gesunden gläschen wein am tag liegt an den oligomeren procyanidinen in den trauben und nicht am wein ansich. da kann ich auch direkt trauben konsumieren und mir das untergemischte nervengift sparen. 

Ein Narr kann sicherlich einfacher glücklich gemacht werden als ein Philosoph.
Würde dieser aber deswegen mit ihm tauschen wollen? Wenn der Preis des einfachen Glückes die Erkenntnis wäre?

Moderpuppe 49

Moderpuppe

Veteran
2.899 Beiträge

31.03.18, 10:09 Uhr
Beitrag von IMI99 46 :

Alkohol ist tödlich!

wer keinen trinkt, stirbt aber auch..

wenn jemand ein Problem mit mir hat, darf er es gerne behalten..
es ist ja schließlich seins ;)

IMI99 46

IMI99

Großmeister
648 Beiträge

29.03.18, 23:48 Uhr

Alkohol ist tödlich!

Anubisx 30

Anubisx

Halbgott
14.332 Beiträge

25.03.18, 16:37 Uhr

https://www.youtube.com/watch?v=MyRMHV82qDo

Schon interessant was es da alles zu wissen gibt 49.gif

contra principia negantem non est disputandum

Ironic666 33

Ironic666

Halbgott
12.439 Beiträge

22.03.18, 06:58 Uhr
Beitrag von KarleKeller 39 :
Es kommt eben vermutlich doch aufs Umfeld an.
Ein Alkoholiker aus meinen Bekanntenkreis wurde mehrfach von mir und einer guten Freundin auf die Spur gebracht.
Sein Bekanntenkreis (Freunde hat er nicht) und Verwandtschaft hat umgehend ei…
Ja, süchtige und damit natürlich auch Alkis, umgeben sich sehr gerne mit Leuten mit ähnlichem Konsumverhalten, was ihnen, blöderweise, auch suggeriert, dass es ein normales verhalten ist. Machen ja allle so,..zu mindest im direkten Blickfeld.

Ich finde es erstaunlich genug, dass dein Bekannter sich überhaupt hat zur Einsicht bewegen lassen, wenn auch nur sehr kurz. Ist doch im Regelfall überhaupt kein Problembewusstsein da.

Ich reagiere inzwischen sehr empfindlich auf regelmäßigen Alkoholkonsum bei anderen,...will ich einfach irgendwie nicht um mich haben und das fängt schon bei geringeren Dosierungen an,.. ich finde es schon gruselig, wenn jemand jeden Tag nach Feierabend 1-2Bier trinkt.

Der Windmühlenkampf liegt mir einfach nicht, deshalb halte ich mich fern, von Menschen die ein deutlich anderes Alkoholkonsumverhalten haben als ich es für 'normal' empfinde.
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
14.03.18, 19:16 Uhr
Beitrag von Auriga 48 :

Man kann allgemein suchtkranken Menschen nur helfen, indem man sie so akzeptiert wie sie sind, ohne ihnen ständig Vorwürfe und Belehrungen zu machen. Was jedoch meist nur funktioniert, wenn keine ständige räumliche Nähe besteht.

Ein Su…

Das heisst, man muss beim Untergang zusehen.