1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Gesundheit

Sammelthread rund um das Thema Alkohol!

  • 1114 Beiträge
Autor Beitrag

Modbot 45

Modbot

Legende
360 Beiträge

10.05.12, 22:33 Uhr

Immer mehr Menschen verfallen der legalen Droge Alkohol und werden süchtig danach. Sie können ihren Konsum nicht mehr beschränken und der Körper verlangt immer öfter danach und auch nach höheren Dosen. Was mich sehr erschreckt ist der leichtsinnige Umgang von Jugendlichen, mit dem Thema Alkohol. In der Disse steht nicht mehr der Spass, sondern der Alkohol an erster Stelle. Kurz nach 12 können sich die meisten dann schon nicht mehr auf den Beinen halten, geschweigeden sind sie noch Herr über ihre Sinne..

Damit wäre der erste Schritt in die Abhängigkeit schon gegangen. Man merkt, das man lockerer wird, nicht mehr so angespannt ist und rutscht somit schon in die psychische Abhängigkeit.  Man nutzt die Droge Alkohol immer öfter und unüberlegter, trinkt immer mehr und der Weg in die körperliche Abhängigkeit ist erreicht. Wenn man erstmal körperlich anhängig ist, kommt man von alleine nicht mehr aus diesem Teufelskreis heraus.

Man verliert den Job, die Freunde wenden sich von einem ab und man verfällt immer mehr dem einzigen was einem in dem Moment hilft zu vergessen - dem Alkohol.

Welche Erlebnisse habt ihr schon zum Thema Alkohol gemacht?? Kennt ihr jemanden der alkoholabhängig war oder ist?? Wenn ja, wie konnte ihm geholfen werden??

Meiner Meinung nach kann man ja ab und an  den Wochenenden oder zu bestimmten Anlässen was trinken, nur hier zählt halt das Maß und nicht in Massen. Ich selbst habe es gesehen wenn ein Mensch abhängig wird und es war ein langer schwerer Kampf, bis der Mensch wieder ins Leben gefunden hatte. Es half nur noch 6 Monate Therapie und auch danach war es ein langer schwerer Kampf, dazu kam dann bedingt durch den Alkohol Krebs, woran sie auch gestorben ist. Man sollte sich bewusst werden, wie gefährlich diese Spass-Droge sein kann.

Nun viel Spass beim Erfahrungsaustausch...

SEBBL 45

SEBBL

Großmeister
776 Beiträge

04.12.17, 18:42 Uhr (geändert 04.12.17, 18:42 Uhr)
Der Beitrag wurde vom Benutzer gelöscht.
König von KWICK!

KarleKeller 38

KarleKeller

Meister
1.906 Beiträge

04.12.17, 08:27 Uhr
Beitrag von Reinerzucker 65 :

Wer richtig abhängig ist, muss erst ganz unten sein. Sonst wird das nichts...

Ich schau mir das auch nur noch an...
Gessensprachemeldefetischist!

Reinerzucker 65

Reinerzucker

Stammkwickie
5.494 Beiträge

04.12.17, 08:23 Uhr
Beitrag von KarleKeller 38 :
Es kommt eben vermutlich doch aufs Umfeld an.
Ein Alkoholiker aus meinen Bekanntenkreis wurde mehrfach von mir und einer guten Freundin auf die Spur gebracht.
Sein Bekanntenkreis (Freunde hat er nicht) und Verwandtschaft hat umgehend ei…

Wer richtig abhängig ist, muss erst ganz unten sein. Sonst wird das nichts...

Musik ist die beste Droge und entspannt neben bei.

Reinerzucker 65

Reinerzucker

Stammkwickie
5.494 Beiträge

04.12.17, 08:21 Uhr

Alkohol, für den anderen sein Leid und für den einen ein Gesellschaftsteil. Genau aus diesen Gesellschaftsteil wurde bei mir fast ein Leid, wobei ich dieses noch Rechtzeitig erkannt habe und durch eine sehr schwere Unterzuckerung die Notbremse zog.

Damals trank ich 5 - 6 Fl Bier tägl und am Wochenende eine Fl. Wein dazu.53.gif. Jetzt bin ich froh, dass ich dieses nicht mehr brauche.

 

Musik ist die beste Droge und entspannt neben bei.

KarleKeller 38

KarleKeller

Meister
1.906 Beiträge

26.11.17, 08:05 Uhr
Es kommt eben vermutlich doch aufs Umfeld an.
Ein Alkoholiker aus meinen Bekanntenkreis wurde mehrfach von mir und einer guten Freundin auf die Spur gebracht.
Sein Bekanntenkreis (Freunde hat er nicht) und Verwandtschaft hat umgehend einschlägig reagiert. Sein Vater hat ihn umgehend zum Saufen aufgefordert. Für mich ist das jetzt durch, und ich schau mir den Niedergang an.
Diskussionen darüber, dass fünf bis sieben Bier am Abend zu viel sind führen zu nichts. Wer nicht trinkt ist eh eine Arschkrampe ;) Ich halte ihn für einen kranken, dummen Trottel.
Immerhin wird sich der Niedergang nun vermutlich beschleunigen. Er wird offen von anderen ausgeladen und abgelehnt, bzw. ihm wird auf Veranstaltungen kein Alkohol mehr gegeben, wenn er kostenlos die Reste saugen will.
Die Alkoholikerstufe übers Wochenende weg zu fahren um sich zu besaufen ist auch schon erreicht...
Nächster Halt ist dann Tod oder Entzug. Harren wir der Dinge...
Gessensprachemeldefetischist!

Chris54 30

Chris54

Guru
226 Beiträge

17.02.17, 14:54 Uhr

alkohol , das thema kann man auf zwei seiten sehen , trinken aus freude , oder trinken aus zwang.

Wenn ich feirn gehe trinke ich gern mal Wodka E , oder Jacky Cola , oder treffe mich mit Freunden und wir labern und trinken ein ums andere Bier.

Man kann sich ja auch mal besaufen wenn man zb. großen Kummer hat ( meiner meinung nach)

Bei meiner mutter ist es eine krankheit , ich konnte nie freunde heimbringen , nie war etwas gekocht oder essen da ( ich musste geld stehlen um mir was kaufen zu können) und immer musste ich jeden belügen ( sie saß neben dem telefon) was sie gekocht hat und wie toll es schmeckte, ich wurde beleidgt , geschlagen, aber das ist heute alles nicht mehr wahr , und nur erfunden.

einmal hatte sie eine vergiftung , da musste ich den Krankenwagen rufen aber es war ja nur ein kleine kreisluafschwäche.

Es gab mal ein Silvester da sei sie angeblich nicht zhause , ich also mit freunden im wohnzimmer gehockt , was getrunken, geredet, da ka´m sie bsoffen nur im slip (!) raus machte meinen besten freund (er war 17)  an (sexuell) und soff unsere Flaschen weg...

da muss man schon unterscheiden können...

Schafseggl 44

Schafseggl

Halbgott
16.684 Beiträge

15.07.16, 12:05 Uhr
Beitrag von Tesla_Trooper 32 :

wichtig ist natürlich auch die lebensqualität in anderen bereichen zu finden und nicht in so profanen dingen wie alkohol oder zigaretten.

Deshalb Whisky und Zigarren.

Pfftt... Strohrumm und Heckenwinden... Du Kostverächter.

RTFM = Read the fucking manual wer lesen kann ist klar im Vorteil
oder = Gott ist nicht mit Idioten…..!
Unsoziale gewissenlose S21 befürwortende Kapitalistensau! :D

Tesla_Trooper 32

Tesla_Trooper

Halbgott
140.829 Beiträge

15.07.16, 10:27 Uhr
Beitrag von Kleopatra 42 :

hm, ich kann das nicht wirklich nachvollziehen. gut, ich bin auch jemand, der nie alkohol trinkt. ich hab mal geraucht und damit vor einem jahr aufgehört. ich sehne mich nicht mehr nach zigaretten und ich würde auch nicht mehr rauchen wollen,…

wichtig ist natürlich auch die lebensqualität in anderen bereichen zu finden und nicht in so profanen dingen wie alkohol oder zigaretten.

Deshalb Whisky und Zigarren. 46.gif

Kommentare werden nach meinem Ermessen gelöscht. Wenn ihr was zu sagen habt, dann antwortet mit einem Beitrag.

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
14.07.16, 16:58 Uhr
Beitrag von Kleopatra 42 :

hm, ich kann das nicht wirklich nachvollziehen. gut, ich bin auch jemand, der nie alkohol trinkt. ich hab mal geraucht und damit vor einem jahr aufgehört. ich sehne mich nicht mehr nach zigaretten und ich würde auch nicht mehr rauchen wollen,…

wichtig ist natürlich auch die lebensqualität in anderen bereichen zu finden und nicht in so profanen dingen wie alkohol oder zigaretten.

Das Für und Wider.

Was wenn man Lebensbereiche und auch die Qualität hat, diese genießt, und trotzdem raucht und auch etwas trinkt ( alc )?