1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Gesundheit

Wie kann man depressiven Menschen helfen?

  • 1127 Beiträge
Autor Beitrag

CheyenneX 55

CheyenneX

Halbgott
17.217 Beiträge

31.12.10, 18:39 Uhr (geändert 08.04.17, 14:58 Uhr)

Eine Vorbemerkung aus gegebenem Anlass zu diesem Thread:

Für medizinische Ratschläge und Einschätzungen ist eine Diskussionsrunde bei Kwick nicht zuständig. Depressionen sind eine von Medizinern definierte Erkrankung und ihre Diagnose wie auch ihre Behandlung gehört in fachkundige Hände. Hier steht, ausgehend vom Erstbeitrag, die Frage im Vordergrund, wie man als Angehöriger, als Freund, Bekannter oder Kollege mit Betroffenen umgehen kann.

 

Hallo, ich habe eine Freundin die meiner Meinung nach depressiv ist. Sie hat in ihrer Vergangenheit schon viele Enttäuschungen mitmachen müssen, ihre Familie hat sie im Stich gelassen und tut so als hätte sie keine Probleme. Darüber sprechen möchte sie nur teilweise, sie sagt das sie nicht einfach so los erzählen kann weil zuviel passiert ist. Ich möchte ihr gerne helfen, komme aber fast nicht an sie ran. Wenn es ihr zuviel wird verschanzt sie sich in ihrem Zimmer, lässt niemanden an sich heran und frisst alles in sich hinein. Ich habe ihr schon angeboten eine Beratungsstelle aufzusuchen, darauf habe ich aber noch keine Antwort von ihr erhalten.

Ich habe auch schon gehört das ein Betroffener immer von sich selbst heraus das Problem in Angriff nehmen muss aber ich kann sie doch nicht einfach so hängen lassen?

Gibt es jemanden der mir Tips geben kann bzw. etwas ähnliches auch schon erlebt hat?

Nachtrag am 27.06.2008

Zuerst einmal vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Beiträge. Ich möchte euch auf den neuesten Stand bringen wie es mit mir und der Freundin weiterging: ich habe sie wissen lassen dass ich für sie da sei wenn sie reden möchte. Sie ist mittlerweile von zu Hause ausgezogen. Vor ein paar Wochen hat sie mir einen Brief geschrieben dass sie die Freundschaft mit mir erst einmal auf Eis legen möchte weil sie mit mir nicht über ihre Probleme reden kann, warum weiss sie auch nicht genau (anscheinend ist sie doch noch nicht so weit). Sie konnte mir das nicht mal persönlich sagen weil sie nicht den Mut hatte. Ich habe ihr gesagt dass ich es wohl so akzeptieren muss, mache mir halt schon weiterhin Sorgen dass sie sich jetzt in ihrer Wohnung verkriecht oder ähnliches. Naja, auf jeden Fall möchte ich dieses Thema weiterhin hier stehen lassen weil ich schon merke dass es da viel zu diskutieren gibt. bei mir gings leider nicht gut aus aber ich denke schon dass viele eurer Beiträge den Betroffenen hier weiterhelfen können.

***** Erstbeitrag neu eingestellt*****

da User inzwischen abgemeldet

Meine Freiheit nehme ich mir...
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will,
sondern darin, daß er nicht tun muß, was er nicht will.
Jean-Jacques Rousseau (1712-78)
Mit Kritik kann ich super umgehen. Und mit einer Axt auch.

InnerGrinner 30

InnerGrinner

Halbgott
811 Beiträge

00:09 Uhr
"Menschen sind gerne unglücklich"

https://www.gmx.net/magazine/wissen/mensch/eckart-hirschhausen-glueck-gastbeitrag-33250204
"Es gibt 3 Stände zum kommunizieren: Den Anstand, den Verstand und den Kenntnisstand. Von all diesen ist mir der Anstand wohl am wichtigsten." (Ich)

Mein Blog: http://www.kwick.de/InnerGrinner/blog

Zoowaerterin 29

Zoowaerterin

Stammkwickie
19 Beiträge

07.03.19, 22:20 Uhr
Da sein. FERTIG.

Ison 32

Ison

Dinosaurier
13.632 Beiträge

04.03.19, 17:45 Uhr
Beitrag von CrashOverride90 28 :

mit Vitamin D3. Der Vitamin D Spiegel (25-OHD) sollte zwischen 30 und 60ng/ml Blut sein, über das ganze Jahr. 

Nicht so einfach, wie du es hier darstellen möchtest.

Der genauer Tagesbedarf wird immer wieder heiß diskutiert, und ist nicht wirklich bekannt. Die offizielle Empfehlung lautet daher ca.20 Mikrogramm für Erwachsene pro Tag. Zuständig dafür ist natürlich unter anderem unser Sonnenlicht.

An einem heißen Sommertag können in der Haut ungefähr 250 Mikrogramm Vitamin D, welches ja eigentlich ein Hormon ist, gebildet werden. Und das bereits nach 30 Minuten. Voraussetzung dafür, der Körper muss komplett bestrahlt werden. Im besten Falle also nur im Bikinihöschen 3.gif

Danach macht der Körper aber dicht, weil er sich bei dieser Menge vor einer Überdosierung schützt. Und bitte das Duschen nach dem Sonnenbad bis zu 48 Std. hinausschieben, sonst vermindert sich die Vitamin D Aufnahme.

Ferner sollten wir dann auch Sonnencremes meiden. Wir brauchen die UVB- Strahlen schließlich zur Vitamin D- Bildung und zu hoher Lichtschutzfaktor verhindert das. Fatal, weil wir ja wissen, wie schädlich Sonnenbestrahlung ist, wenn man sich nicht davor schützt. Also müsste man den UV -Index erfragen, um zu wissen, wie lange man in der Sonne verweilen darf ohne Schaden zu nehmen.

Nahrungsmittel liefern auch nur 2-4 Mikrogramm Vitamin D pro Tag, mehr ist das bei einer herkömmlichen Ernährung nicht drin.

Je dunkler der Hauttyp, desto schwieriger ist die Bildung von Vitamin D, auch so ein Punkt. Den Vitamin D Spiegel nur mit Hilfe der Sonne im Lot zu halten ist nicht so einfach, wie man denkt.

Letztendlich ist man auf Nahrungsergänzungsmittel angewiesen, auf Sonnenstudios und evtl. Fischleber, wenn man drauf steht und davon so viel wie möglich.4.gif

Pilze, Pilze gehen auch...

"Schmeichler sind Katzen, die vorne lecken, aber hinten kratzen"

Schau mich nicht in diesem Ton an ^^

CrashOverride90 28

CrashOverride90

Halbgott
1.648 Beiträge

23.02.19, 22:05 Uhr

mit Vitamin D3. Der Vitamin D Spiegel (25-OHD) sollte zwischen 30 und 60ng/ml Blut sein, über das ganze Jahr. 

Besser reich und gesund, als arm und krank!


Kanto 54

Kanto

Gelegenheitskwickie
10 Beiträge

16.02.19, 00:20 Uhr

Das Leben ohne Depression

Hier im Leben zu sein nötigt mich nicht. Für mich gibt es Momente, wo ich im Leben stehen möchte. Und dies beginnt mit dem allgemeinen Vergleich gleich alt zu sein, wie mein Vater oder meine Mutter. Über solche Momente denke ich nach. Als würde ich Seiltänzer und  Clown unter dem selben Zirkuszelt sein. Aber in Wirklichkeit sind meine Eltern viel älter wie ich. 

Aber wie kann das sein, dass ich mich erinnere zehn Jahre alt zu sein oder fünf Jahre später verliebt zu sein in eine Person, die ich zuvor niemals gekannt habe? Fünf Jahre bedeuten auf ein Lebensspanne in Jahren gerechnet ob die Weltmeisterschaft in Brasilien, in Russland oder Kathmandu stattgefunden hat.

Ich habe festgestellt, dass meine persönliche Intervalle, eine ständige Bestätigung benötigen ohne dem Gefühl dass ich oder meine Eltern älter werden. Aber ich kann mich auch nicht meinem Alter entziehen und ich bin dankbar so alt zu sein wie ich bin.

 

 

 

    

Myplaceisback 44

Myplaceisback

Großmeister
13.866 Beiträge

08.02.19, 09:44 Uhr

6655547799747652144.jpg

"SONNE UND SEROTONIN

Ein weiterer Helfer in Sachen Serotonin ist die Sonne, die besonders in den helleren und wärmeren Monaten die Grundzufriedenheit erhöht. Wessen Serotonin-Pegel ohnehin leicht zu niedrig ist, kämpft womöglich besonders im Winter mit Niedergeschlagenheit.

Wer die dunkle Stimmung nicht bis zum Frühling aushält, sollte mit einem Arzt besprechen, ob die Zeit besser überbrückt werden kann, beispielsweise mit einer Lichttherapie.

Hierbei wird der Körper mit speziellen Lampen ausgetrickst, damit er wieder mehr Serotonin produziert."

https://m.fitforfun.de/gesundheit/serotonin-serotonin-das-hormon-fuer-die-seele-176072.html

You've gotta dance like there's nobody watching,
Love like you'll never be hurt,
Sing like there's nobody listening,
And live like it's heaven on earth.

InnerGrinner 30

InnerGrinner

Halbgott
811 Beiträge

05.02.19, 21:53 Uhr
Klingt abgefahren, aber vielversprechend: https://www.vice.com/de/article/wjmngx/depressionen-und-ptbs-warum-psychische-kranke-menschen-schon-bald-mit-trips-im-krankenhaus-geheilt-werden-konnen?utm_source=vicefbde&utm_medium=link&fbclid=IwAR0FcRwuT-pNI5nm8sS1W2H9ydr79bpsioQZLuqDTPppKijMCoCMZ4S38nY

"Die besten Ergebnisse zeigen Patienten, die unter Angstzuständen, Depressionen, Suchterkrankungen und obsessiven Verhalten leiden. Auch Hospizpatienten profitieren von Trips. Diese Krankheiten haben bei genauer Betrachtung ziemlich viel gemein. Menschen, die unter ihnen leiden, stecken in negativen Gedankenschleifen fest. Die Depressive ist davon überzeugt, der Liebe nicht würdig zu sein. Der Suchtkranke glaubt, nicht ohne Zigaretten oder Alkohol durch den Tag zu kommen. Selbstzerstörerische Prophezeiungen, die sich selbst erfüllen. Aber alle diese Geschichten sind ja nur geistige Gewohnheiten, wenn man so will; Spiralen, in die man sich im Laufe der Zeit hineingedacht hat und die man nicht mehr verlassen kann. Genau dort setzten psychedelische Substanzen an."
"Es gibt 3 Stände zum kommunizieren: Den Anstand, den Verstand und den Kenntnisstand. Von all diesen ist mir der Anstand wohl am wichtigsten." (Ich)

Mein Blog: http://www.kwick.de/InnerGrinner/blog

Myplaceisback 44

Myplaceisback

Großmeister
13.866 Beiträge

01.02.19, 15:18 Uhr
https://www.msn.com/de-de/gesundheit/lifestylesmartliving/5-tipps-gegen-die-winterdepression/ss-BBT29ZB
You've gotta dance like there's nobody watching,
Love like you'll never be hurt,
Sing like there's nobody listening,
And live like it's heaven on earth.

Kanto 54

Kanto

Gelegenheitskwickie
10 Beiträge

14.12.18, 23:19 Uhr

Eine Depression zu haben ist nichts anstößiges oder etwas unheibares. Viele Menschen haben eine Depression ohne das sie Kenntnis davon haben. Früher, sagte der Volksmund, ein gewisser Schwermut lastet auf der Seele. Vorwiegend davon betroffen waren große Künstler, Literaten oder auch weltbekannte Wissenschaftler. Ausschlaggebend waren aber die Kunstwerke, die Bücher, die sie geschrieben haben oder auch die ihre bewegende Erfindungen. Allerdings gab es häufiger medizinische Berichte für die es keine Erklärung gab. Klein- Rosa war noch ein Kind als ihr Lieblingshase zur Ostern zu Tisch serviert wurde. Klein-Rosa war bei der Geburt des Hasen zugegen aber bei der Schlachtung vor Ostern wurde sie eingesperrt hinter Türen. Klein Rosa schwieg ein Leben lang, niemals in ihrem Leben hat sie ein Fleisch gegessen, gebraten oder gar gekocht. Erst viele Jahre später konsultierte sie einen Doktor für Nerven und Neurosen. Nach langen Gesprächen sprachen die beiden über den Hasen. Als wäre eine Last von ihrer Seele gefallen, konsultierte sie den Doktor niemehr. Als Dank hatte sie eine signierte schwarzweiß Fotografie liegen lassen.

Diese Anekdote ist frei erfunden aber sie soll aufzeigen das depressive Menschen sehr wohl glücklich sein können. Es bedarf eine Zuwendung die zwar perönlich ist aber auch mit der nötigen Distanz zu dem Ereignis. In meisten Fällen ist schon getan durch ein aufmerksames Zuhören und in diesem Fall sicherlich nicht ratsam ein kindliches Verhalten zu unterstellen.