1. Welcome to KWICK!

    We're happy that you are part of our community. Please take a few minutes discover how KWICK! works.

    You want to explore KWICK! on your own? No problem. You can easily restart the tour at any time by using the sidebar if you change your mind.

  2. Logo

    A click on the KWICK! Logo brings you back to the startpage. Besides a menue with a lot of useful links opens if you mouse over.

  3. Notifications

    You may find all of your news, friendship requests and messages up right in the navigation bar.

  4. Settings

    Just mouse over a post and the gearwheel will appear. Here you'll find all the settings for your news.

  5. Supermodul

    The supermodul summarizes various contents. Enjoy exploring!

Overview / Beziehung & Familie

Stalking des/r Ex-Partners/in-Erfahrungsberichte

  • 585 Posts
Author Post

Isabel 46

Isabel

Inventory
6,413 posts

02/10/11, 06:18 am

Die Bezeichnung des Titels ist in meinem Fall wohl etwas übertrieben, aber inzwischen fühle ich mich wirklich belästigt.

Ich versuch mich kurz zu fassen:
Meine Ex hat anscheinend irgendwelche Probleme, und sieht keinen besseren Ausweg, als mich damit zu nerven.
Ich war mit ihr nicht einmal einen Monat zusammen, wenn man das überhaupt so nennen kann. Sie hat mich von vorne bis hinten verarscht, das ganze Programm abgezogen. Ungefähr zehnmal hat sie mich versetzt, hat mich betrogen, hat mich beleidigt, mit Selbstmord gedroht usw. Ich hab sie eh nicht ernst genommen, ganz naiv bin ich auch nicht.

Ich denke, sie wollte bloß Aufmerksamkeit, da ihr Charakter ziemlich erbärmlich und ihr Weltbild armselig ist. Sie will im Leben nichts erreichen, sondern einen reichen Mann heiraten. Ihre Motive kann ich nicht verstehen, denn sie hat mir gesagt, sie liebt mich über alles. Aber sie hat alles, wirklich alles Menschenmögliche unternommen, dass eine Liebe nie zustande kam.
Nun zum eigentlichen Problem: Sie hat Schluss gemacht, und ich dachte, der Spuk wäre vorbei.
Aber nach zwei Monaten kommt eine SMS, dass sie sich wieder mit Hustentabletten berauscht hat (kein Scherz!) und sie mich wieder zurückhaben will. Ich dachte mir, Ignoranz ist das beste Mittel, und hab nicht zurückgeschrieben. Nach der zehnten SMS hab ich ihr geschrieben, dass ich mit so einer Person nichts zu tun haben will, und sie für mich gestorben ist.
Sie kapiert es immer noch nicht, nach über einem Jahr Trennung schreibt sie mir so einen Scheiss, von wegen, ich will nur mit dir wegfahren und nur mit dir zusammen sein.
Ich wollte persönlich von Angesicht zu Angesicht mit ihr reden, aber dazu kommt es ja nie. Ich weiß, dass sie es nicht ernst meint, sie schreibt mir nur, wenn es ihr schlecht geht, und sie es sich mit was weiß ich wem verscherzt hat.

Habt ihr Ratschläge oder seid selbst betroffen?

Was geht in den Köpfen solcher Leute vor? Wie kann man sich davor schützen? Was kann man machen bzw. sich dagegen wehren?
Danke fürs Lesen und freu mich auf viele Beiträge.

Erstbeitrag neu eingestellt!

Viele Klettern so schnell, dass sie gar nicht merken, dass sie auf den falschen Berg gestiegen sind. (Buddhistische Weisheit)


JuneBeetle 35

JuneBeetle

Demigod
18,408 posts

09/05/08, 04:59 pm

Zur Info:

Unter Stalking (deutsch: Nachstellung) wird im deutschen Sprachgebrauch das willentliche und wiederholte (beharrliche) Verfolgen oder Belästigen einer Person verstanden, deren physische oder psychische Unversehrtheit dadurch unmittelbar, mittelbar oder langfristig bedroht und geschädigt werden kann.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Stalking)

"Manche Menschen behaupten ich wäre arrogant - Komisch, mit denen rede ich doch gar nicht"
Ironie ist meine beste Freundin
JuneBeetles World

Gwynbleidd83 35

Gwynbleidd83

Master
10 posts

02/28/17, 01:42 pm

Ich hab da auch schon so ein wneig Erfahrungen  mit gemacht. Insgesamt gesehen zwar harmlos aber nervig wars damals trotzdem.

Ich hatte die Dame damals hier über Kwick kennengelernt. Wir hatten so ca. 4 Monate was miteinander. Beziehung will ich das im Nachhinein ga rnicht mehr nennen :D. Wie sich heruasstellte hat sie mir von Anfang an eigentlich nur Märchen aufgetischt, der Großteil davon für die Gesamtstory eher unwichtig, daher spar ich mir alle aufzuzählen. Was dann letztlich alles ins Rollen brachte, es stellte sich heraus Madame war verheiratet. Für mich hatte sich die Sache damit erledigt. Nicht nur da sman von vorn bis hinten belogen wurde, sowas geht grundsätzlich mal ga rnicht klar. Alles fing dann damit an das sie mir sätndig die Ohren voll gesülzt hat sie würde ihn gar nicht meh rlieben und bla und blubb. Ich weiß nich tmehr genau wie lange ich mit SMS und Messages hier bombardiert wurde, jedenfalls war dann nach  einiger Zeit doch Ruhe - dacht eich zumindest. Irgendwann bekam ich ne SMS von einer mir unbekannten  Nummer, in welcher sich die Verfasserin als Freundin von besagter Dame ausgab. Frau Lügenbold habe nen Autounfall gehabt und würde nun seit zwei Wochen im Koma liegen und  bräuchte nun jemanden an ihrer Seite der sie liebt. Ich antwortete darauf, was sie denn nun in diesme Zusammenhang von mir wolle. Dann ging es wiede rlos, nur das ich ebne diesmal sätndig von angeblichen Freundinnen von Pinoccio belästigt wurde. Nachdem ich dann nach kurzer Zeit ein letztes Mal  geantwortet habe das es mir auch  scheiß egal wäre wenn sie ihren frei erfundenen Autounfall (wovon ich überzeugt bin das er das war) nicht überlebt und dann meine Nummer gewechselt hab, war erstmal für einige Monate Ruhe.

Dann irgendwann wurde ich hier auf Kwick von  einer FRau angeschrieben, man hatte sich so übers Internet  ganz gut verstanden und  ein Treffen ausgemacht - erschienen ist jedoch niemand. Ich dann also nach ner Weile warten wieder nach Hause gedackelt - krieg ich hie rne Message in welcher Miss Koma sich geoutet hat und meinte si ehätte mich die ganze Zeit beobachtet wie ich da stand und gewartet hätte. Da hab ich ga rnicht mehr drauf  reagiert sondern einfach direkt das Profil gewechselt. Seither ist zum Glück Ruhe.

Wie gesagt im Vergleich zu Erlebnissen anderer hier ist das harmlos nachvollziehbar ist es fü rmich trotzdem nicht iw eman so gestört sein kann.

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
02/22/17, 03:15 pm
The post has been deleted by the user.

Chris54 31

Chris54

Doyen
262 posts

02/14/17, 12:30 pm

Stalking - das ist schrecklich

hatte mal eine exfreundin , die schon währedn der beziehung lügen unter meinen freunden verbreitete , damit sie sich abwenden und sie sich mich für " sich alleine " hatt , hatte damals auch einen über 10 jahre alten kwick acc. den löschte sie auch , verbreitete lügen an meinem arbeitslatz woraufhin ich gefeuert wurde

dazu kamen auch immer wieder  erpressungen wie " wenn du dich trennst , bring ich mich um " , als mal streit war, weil sie freunden von mir lügen erzählte (ich wäre gewalttätig , schlage sie , erzwinge sex)  und sie vergraulte,  zerschnitt sie sich beide arme und wurde "verwirrt" von der polizei aufgegeriffen.

danach stellte sie mir ständig nach , verklebte schlößer am auto , abgelassene luft aus den reifen , zerschmetterte heckscheibe, egal wo ich mich im internet anmeldete , da hatte sie einen hacker freund , schock nachrichten an weibliche flirt kontakte, oder perverse dinge um sie abzuschrecken, einmal lud sie sie sogar pornographie von kindern auf mein profil und ich bekam mächtig ärger.

dann folgeten umschläge mit fotos von mir bei alltäglichen dingen ( außerhalb) mit zetteln mit blutflecken.

von dem gespamme online und auf dem handy mal ganz abgesehen.

dann folgten drohungen dass leuten die mir etwas bedeuten etwas passieren wird, was auch zum weil wahr wurde.

und dann immer die Nachrichten nach dem Motto " Du kannst das alles beenden, du weißt was ich von dir  hören möchte... "

 

Als es irgendwann zuviel für mich , meine freunde, und zur gefahr für jeden der mit mir zutun hatte wurde ging ich zur polizei , es folgte eine Abstandsverordnung und geschlossene Psychiatrie für mehr als 9 Monate, ich höre heute noch das ein oder andee von ihr aber ich blocke es und gut ist , auch wenn sie mittlerweile ca 30 Facebook profile hatt.

Unregistered

Profile picture

Newbie
0 posts
02/08/17, 05:28 am

Herrjeh... don't do this! Umso länger hält der Kummer an

Lelith 37

Lelith

Dinosaur
1,387 posts

02/04/17, 09:52 am

Erfahrungsbericht? Ist zwar kein Ex-Partner, aber... Bitte schön... Ich versuche zu umschreiben, damit man es wirklich lesen "kann"... 

Ich lernte einen jungen Mann im Internet kennen. Man war sich sympathisch, man hat sich getroffen, war Tanzen, im Kino...
Das war zu einer Zeit, in der ich noch oft "auf der Flucht" und somit Tage- oder Wochenweise von meiner Familie abgehauen bin, 
wenn es von der Situation für mich nicht zu bewältigen war. Ich hatte schon meinen späteren Ehemann an meiner Seite und unser erster Bub krabbelte munter durch die Botanik, allerdings führten wir aufgrund seines Studiums eine Fernbeziehung.


So war ich auch zwei Wochen bei ihm untergeschlupft, nachdem man sich ja gegenseitig schon finanziell oder mental gestützt und unterstützt hatte.
Wie es so kommen musste, war der freundschaftliche Rahmen für ihn dann irgendwann zu wenig. Ich kannte ja seinen Liebeskummer, mit der Dame, die ein Kind von ihm erwartete etc, daher hatte ich eigentlich nicht damit gerechnet, aber da saß das quietschende Nilpferd nun und war nicht mehr weg zu diskutieren. 
Also distanzierte ich mich und sagte, dass wir gerne wieder mehr miteinander machen können, wenn er das für sich abgehakt hat, aber ich außerhalb dieses Themenbereichs jederzeit weiterhin ein offenes Ohr für ihn habe. Ja! Ich war jung und naiv - nein, ich war sogar massiv dumm, was sich aber noch weiter ausgebaut hat, weil ich einfach nicht weiter wusste. 
Natürlich hat das nicht funktioniert. Natürlich hatte ich dann permanent das Gejaule im Ohr, bis ich sagte, dass ich das nicht mehr aushalte und er das "ganz ohne Kontakt" zu mir ablegen muss, weil das sonst kein Ende findet. 
Man muss dazu sagen, dass er über 400Km entfernt wohnte... 

Irgendwann besuchte ich meinen besten Freund, der mir seinen neuen Mitbewohner vorstellte. IHN! Ich starrte recht fassungslos. Während mein Kumpel also Getränke holte, meinte er "Du glaubst doch wohl selbst nicht, dass ich Dich einfach aufgebe. Ich weiß alles und ich bekomme irgendwann, was ich will."
So distanzierte ich mich auch von meinem besten Freund, weil er seinen Mitbewohner natürlich nicht so schnell los wurde, wie er das gerne gehabt hätte, nachdem ich mit ihm über die Situation gesprochen hatte. 
Nachdem diese Freundschaft, also wirklich erstmal auf Eis lag, und mein Kumpel somit den Kontakt zu mir nicht mehr gewährleisten konnte, zog er dort aus. 

Er zog bei meinem Ex-Freund ein, mit dem ich zu der Zeit noch nicht wirklich einen guten Stand hatte. Sie riefen ständig gemeinsam an, brüllten den Anrufbeantworter mit Belidigungen und Flüchen voll und standen unangemeldet vor der Tür.

Mein Kumpel und ich haben den Kontakt wieder aufgebaut und er und ein paar andere Freunde von mir, haben eine Begleitung für mich eingerichtet. Es war nämlich schlussendlich SO, dass besagter junger Mann plötzlich überall war. In Seitengassen auf dem Weg zu Arbeit, bei meinen Ärzten, in den Kneipen, die ich besuchte... einfach überall. Man wurde am Arm gepackt und sonstwo hin gezerrt, um zu reden, was ich aber nicht wollte. Eine bitte und schließlich die Aufforderung, mich in Ruhe zu lassen, bewirkten so ziemlich das Gegenteil. 
So wurde ich also, morgens von meinem Großvater die zwei Meter bis zu meinem Auto begleitet, im Parkhaus von einem Kollegen aufgesammelt um mich zur Arbeit zu begleiten und das ganze Kommando wieder rückwärts. Das gleiche, wenn ich zum Einkaufen musste, nur mit Freunden statt Kollegen und ansonsten verbarikadierte ich mich mehr und mehr zu Hause. 

Eine Anzeige gegen den jungen Mann zeigte "erstmals" Erfolg, als er plötzlich in der Massenumkleide für Damen nach dem Babyschwimmen erschien. Zeugen sind halt doch von Vorteil. Wirklich etwas geändert hat es allerdings nicht. 

Der Gipfel des Ganzen fand dann eines Nachts statt. Ich wohnte bei meinen Großeltern im Haus. An meinem Kopfende stand das Babybett, in dem der kleine heutige Pubär schlief (es macht gleich Sinn warum ich das angebe).

Ich wurde also des Nachts wach und er stand über meinem Bett und grinste mich an. Mir ist schon an dieser Stelle das Herz in die Hose gerutscht. Er sagte, ich solle tun, was er will, sonst würde meinem Kind etwas passieren. Und wenn er merken würde, dass ich keinen Spaß empfinde, ebenfalls. Wie gesagt, ich war jung und dumm. Also tat ich wie geheißen. Die Sorge um mein Baby hat mich dabei schier zerissen. Danach wollte er noch einen Kaffee auf der gleichen Grundlage und meinte nun, wir seien nun in einer Beziehung und ich habe ihm weiterhin Folge zu leisten, da ich ja nun wisse, dass er ohnehin irgendwie sein Ziel findet. Das wäre das geringere Übel. Er bekam seinen Kaffee und ich versuchte tatsächlich ihn zu - beseitigen. Da er aber meinte, wenn ich ihn verletzen würde, würde das nur meine unglaubliche Liebe zu ihm zeigen (diese Aussage widerte mich nach allem so dermaßen an), verletze ich mich selbst massiv, was widerum er nicht mit ansehen konnte und er verschwand. 

Die darauf foglende Anzeige brachte ihm eine Geldstrafe und eine Bannmeile von 20Km ein. Ich habe ihn seiter zwar noch einige Male aus der Ferne irgendwo gesehen, aber wenn ich zum Telefon griff verschwand er wieder. Das ging so noch ein halbes Jahr. Natürlich fragte ich mich, warum es auf einmal endete. Ich erfuhr was passierte... Er lernte eine junge Dame mit Kind kennen... *hust*

Seither geht mir jegliches kontrollieren auf den Keks, was noch an mich herangetragen wird. Es beschleunigt immer noch meinen Puls und für diesen Moment habe ich ein deutlich verqueres Bild von der Person mit der ich es gerade zu tun habe, aber das legt sich zum Glück sehr schnell wieder, wenn ich mir es klar verdeutliche. Aber wirklich anhängliche Menschen, kontrollierende Menschen, die am besten noch eine Szene aus Dingen machen, schaffen es nach wie vor, mich für einen kurzen Rahmen zumindest, manche auch länger, in absolute Panik zu versetzen.

Es sind die Phantasten,die die Welt bewegen, nicht die Bananenbieger!

DreamJean 33

DreamJean

Demigod
1,408 posts

02/04/17, 09:15 am
Post from TomX 56 :

Wirklich ganz sensibel...

... denn Stalking hat auch viel damit zu tun, wie sich jemand dabei fühlt. 

Die eine Dame empfindet die Blumen nach einem ersten Date als Stalking... da frag ich mich dann, warum sie ihm die Adresse gen…

Also wenn ich von Stalking rede, meine ich auch wirklich Stalking ein Intensives nachstellen!

Für manche zählt zu Stalking auch ein umwerben oder um jemanden Kämpfen da hast du Recht.
Umwerben und kämpfen hier kommt es meiner Ansicht nach darauf an wie weit geht das ganze ?!

Bekommt man "nur" eine Rose geschenkt zu bekommen ist in meinen Augen kein Stalking ... doch wie weit geht das? Ist es dauerhaft? Wird man beobachtet? 

Traurig ist das der Begriff Stalking halt einfach für die kleinsten Dinge genutzt wird die nicht annähernd Richtung Stalking gehen!

Online hat man immer die Möglichkeit jemanden zu sperren was natürlich im realen Leben nicht möglich ist!

Ein Thema mit dem man behutsam umgehen sollte aber es natürlich auch sehr ernst nehmen muss!

Ich bin nicht so wie die anderen...
...Ich bin viel schlimmer!!!
Was hinter uns liegt und was vor uns liegt... Sind Kleinigkeiten im vergleich zu dem was in uns liegt!

TomX 56

TomX

Inventar
10,641 posts

02/04/17, 08:43 am
Post from DreamJean 33 :

Ein ganz Sensibles Thema !! 

Das nachstellen von Menschen finde ich im Allgemeinen ziemlich daneben, wenn es dann noch in die extreme Art über geht hört es bei mir auf . Da bekomme ich Gänsehaut am ganzen Körper!

Dieses …

Wirklich ganz sensibel...

... denn Stalking hat auch viel damit zu tun, wie sich jemand dabei fühlt. 

Die eine Dame empfindet die Blumen nach einem ersten Date als Stalking... da frag ich mich dann, warum sie ihm die Adresse genannt hat. 

Manche Männer empfinden stündliche SMS als Stalking... andere freuen sich. 

Profilbesuche und Smileys... auch so ein Ding... 

aber diese Dinge sind alle nicht strafbar. Und das ist gut so...

Blöd wirds nur, wenn man klar gesagt hat, man wolle weder anrufe noch sonstige Aufmerksamkeiten... und Frauen haben es da leichter als Männer. Frauen stellen sich als Opfer dar... keiner fragt dann, wie es dazu kommen konnte. Männer dagegen geben sich der Lächerlichkeit preis... solange es nicht a la Basic Instinct abgeht.

Wir werden sie finden und wenn es auf dem Klo ist, und wir werden sie zerquetschen.
- Wladimir Putin ... ob er damit die Trolle gemeint hat ???

FREIE FAHRT FÜR FREIE BÜRGER

Dem Wald zuliebe ... Tempo 100 in der Stadt

DreamJean 33

DreamJean

Demigod
1,408 posts

01/08/17, 01:30 am

Ein ganz Sensibles Thema !! 

Das nachstellen von Menschen finde ich im Allgemeinen ziemlich daneben, wenn es dann noch in die extreme Art über geht hört es bei mir auf . Da bekomme ich Gänsehaut am ganzen Körper!

Dieses wissen und diese Angst das man ständig unter Beobachtung steht ist der Horror .Wenn dann noch taten passieren ist bzw. kann es echt ein Untergang sein und das schlimme daran ist das auch wenn der Spuk vorbei ist das einen sein Leben lang prägt !! 

Wichtig dabei ist das sich das Opfer in dem Falle nicht klein bekommen lässt und vor allem dagegen angeht, so aussichtslos das in dem Moment auch zu scheinen mag! 
Es ist leichter gesagt als getan das weiß ich aber es ist machbar!
Es gibt verdammt viele Möglichkeiten da was zu machen schön ist es natürlich wenn man die richtigen Freunde an der Seite hat dann lösen sich solche Probleme und Situationen um einiges leichter!

Ich bin nicht so wie die anderen...
...Ich bin viel schlimmer!!!
Was hinter uns liegt und was vor uns liegt... Sind Kleinigkeiten im vergleich zu dem was in uns liegt!