1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Politik & Wirtschaft

"Killerspiele" in der Diskussion

  • 1011 Beiträge
Autor Beitrag

Aschper 28

Aschper

Halbgott
4.686 Beiträge

08.08.10, 16:01 Uhr (geändert 10.04.17, 17:00 Uhr)

Erstbeitrag neu eingestellt.

Hallo Community!

Dank der jüngsten Ereignisse ist die Diskussion wieder voll im Gange. Einige werden sich an dieser Stelle vielleicht noch an Fernsehreportagen erinnern, wie seinerzeit "Brisant".

Was meint ihr dazu? Machen Spiele wie Counterstrike oder UT unsere Kinder alle zu potentiellen Killern?

Meine Meinung ist ganz klar. Das Problem sind nicht die Menschen und nicht die Spiele. Das einzige Problem ist der Betrachtungswinkel: Killerspiele machen keine Killer! Dennoch ist es nicht verwunderlich, das ein gewaltbereiter Mensch solche spiele spielt. Nur weil ich Auto fahre, mach ich noch lange keine Radfahrer platt auch wenn das Autofahren mein Agressionspotetial in ungeahntem Maße steigern kann. ;-)

Was passiert, wen Killerspiele verboten sind und wieder jemand Amok läuft (Auch wenn so etwas NIE wieder passieren darf!). Habt ihr eigentlich schon gewusst, dass Robert Steinhäuser (Erfurt) NIE nachgewiesen werden konnte Counterstrike gespielt zu haben. Interessanter Aspekt wie ich finde.

Viel Spaß beim Diskutieren. 

 

Einige Stellungnahmen, die es zu dieser Diskussion gibt:

Du hast auch eine interessante Quelle zum Thema "Killerspiele" und der Diskussion um ein Verbot? Message an h0nKi!

"Per ASPERA ad astra"
Man will nicht nur glücklich sein, sondern glücklicher als die anderen. Das ist jedoch deshalb so schwer, weil wir die anderen für glücklicher halten, als sie es wirklich sind!
Die Frauen und der Suff, fressen uns Männer uff!

Ironic666 33

Ironic666

Demigod
12.147 Beiträge

Gestern, 07:00 Uhr
Beitrag von Riot_77 40 :

An der Stellen muss man natürlich schon darüber diskutieren ob die Szene in MW2 wirklich der Geschichte dient oder einfach nur dem Zweck möglichst viel Empörung und Aufmerksamkeit zu generieren. Und für die Trevor Folterszene gilt selbiges.

Who cares, genau das wollen wir doch, ich lese Bücher in denen Brutalität verarbeitet wird, sehe Filme in denen psychische und körperliche Gewalt dargestellt wird und zocke Spiele in denen es entsprechend zur Sache geht, keine Ahnung was Psychologen dazu sagen würden, ob es als Verarbeitung der dunklen Seite gilt, die uns allen Innewohnt, oder ob man es mir psychologisch ankreiden würde...
Aber ich mag strategische games,... egal ob früher C&C, CS oder Splitercell,.., es macht Spass und bringt mich dennoch keinen Schritt näher an nen Massenmord,... ich hab auch Sven Baumwollen gespielt,..sehr exstesiv,..und ficke keine Schafe.
Benutzer löscht gerne Beiträge!
Benutzer hat Spass an sowas!

Ehrenamtlicher Titten-Troll

Pimmelguide und Sonderbeauftragte für Pimmelichkeiten

Riot_77 40

Riot_77

Mythos
17.549 Beiträge

06.01.18, 03:23 Uhr (geändert 06.01.18, 03:25 Uhr)
Beitrag von Lucitus 37 :

Sagmal, @Cr123, bist du nicht erst 17? Damit dürftest du die meisten Shooter noch gar nicht spielen dürfen *eg*. Btw. durch dein recht... hm... respektloses Verhalten erfüllst du alle gängigen Klischees eines Millennial-Gamers - die gleichen L…

An der Stellen muss man natürlich schon darüber diskutieren ob die Szene in MW2 wirklich der Geschichte dient oder einfach nur dem Zweck möglichst viel Empörung und Aufmerksamkeit zu generieren. Und für die Trevor Folterszene gilt selbiges.

Letztlich sind Games eine " neue" Kunstform und wie bei jeder neuen Kunstform gibt es halt Debatten darüber.

Als damals in den 80érn VHS der letzte Shit wurde kam die debatte auf, ob die verfügbarkeit von Horrorfilmen und miesen 80´er Jahren Action Filmen die Jugend nicht abstumpft.

20 jahre davor war es die Rock Musik

Es reibe sich mit der Lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb.
Es reibe sich mit der lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb, sonst kriegt ES!!! wieder was mit dem Schlauch
JETZT LEG DIE LOTION WIEDER IN DEN SCHEISSKORB!!!!

Riot_77 40

Riot_77

Mythos
17.549 Beiträge

06.01.18, 03:14 Uhr
Beitrag von Cr123 17 :
Die Generation vor dir hat das als Sündenbock für alles mögliche ausgewählt, da es für diejenigen noch ewig neu ist, während der rest deiner Generation es als zeitverschwendung ansieht und das eher ganz verwerfen will. ich als “leicht manipulierb…

Dude

WTF sind Massenvernichtungsspiele?

Es reibe sich mit der Lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb.
Es reibe sich mit der lotion ein, und dann lege es die Lotion zurück in den Korb, sonst kriegt ES!!! wieder was mit dem Schlauch
JETZT LEG DIE LOTION WIEDER IN DEN SCHEISSKORB!!!!

Lucitus 37

Lucitus

Urgestein
388 Beiträge

24.12.17, 17:22 Uhr (geändert 24.12.17, 17:25 Uhr)
Beitrag von Cr123 17 :
Die Generation vor dir hat das als Sündenbock für alles mögliche ausgewählt, da es für diejenigen noch ewig neu ist, während der rest deiner Generation es als zeitverschwendung ansieht und das eher ganz verwerfen will. ich als “leicht manipulierb…

Sagmal, @Cr123, bist du nicht erst 17? Damit dürftest du die meisten Shooter noch gar nicht spielen dürfen *eg*. Btw. durch dein recht... hm... respektloses Verhalten erfüllst du alle gängigen Klischees eines Millennial-Gamers - die gleichen Leute, die für toxische Gamingcommunities sorgen. :trollface: Aber back to topic = der Terminus "Killerspiele" wird nur noch von einer handvoll konservativer Politiker in Bayern oder der Bild-Zeitung verwendet wird. Gaming ist kein reines Nerdthema mehr wie vor 20 Jahren (als ich 17 war). Der letzte große Aufschrei war bei Modern Warfare 2 (Flughafenlevel anyone?) und selbst bei Trevors Folterszene in GTA V gab es eher wenig Resonanz in der deutschen Presse. 

Erfahrungsgemäß wird der Begriff auch nur von Leuten verwendet, die selber nie ein Spiel angefasst haben. Aber den Begriff "Massenvernichtungsspiel" für einen Shooter solltest du wirklich nicht verwenden, das ist eine Übertreibung. Zumindest, solange es Spiele gibt, bei denen man wirklich Massenvernichtungswaffen wie Atombomben oder Planetenzerstörer einsetzt. Die wahren Völkermörder sind immer noch die Strategiespieler.

"Nehmen Sie die Menschen, wie sie sind, andere gibt's nicht."

Konrad Adenauer

Uljanowa 26

Uljanowa

Großmeister
8.526 Beiträge

23.12.17, 22:07 Uhr
Beitrag von Cr123 17 :
Die Generation vor dir hat das als Sündenbock für alles mögliche ausgewählt, da es für diejenigen noch ewig neu ist, während der rest deiner Generation es als zeitverschwendung ansieht und das eher ganz verwerfen will. ich als “leicht manipulierb…

Was sollen bitte "Massenvernichtungsspiele" sein? 

Cr123 17

cr123

Großmeister
1 Beitrag
23.12.17, 00:27 Uhr
Beitrag von Stumpkolpe 41 :
Killerspiele ich spiele gerne und schaue auch Horrorfilme an!

Dann frage ich mich warum so schlimm ist?
Die Generation vor dir hat das als Sündenbock für alles mögliche ausgewählt, da es für diejenigen noch ewig neu ist, während der rest deiner Generation es als zeitverschwendung ansieht und das eher ganz verwerfen will. ich als “leicht manipulierbarer Jugendlicher“ spiele fast ausschließlich Massenvernichtungsspiele und so weiter und so fort und ich renn nicht mit dem messer durch die stadt und du als erwachsener erst Recht nicht

Ignition 45

Ignition

Superkwickie
297 Beiträge

18.12.17, 22:52 Uhr (geändert 18.12.17, 23:07 Uhr)
Beitrag:

Der Metzger macht das Gleiche wie der Kanalarbeiter in der Kanalisation unter Deinem Klo. Er macht seinen Job. Und da ich auch schon mal unangenehme Arbeit verrichten musste kann ich dir versichern das man bei solcher Arbeit nur noch rational …

http://scienceblogs.de/weitergen/2009/03/killerspiele-und-aggressivitat-die-fakten/

Link einfügen geht gerade nicht, mach ich dann als Kommentar. Und bitte nicht beschweren, dass manche Links auf der genannten Seite nicht funktionieren.

Gefahren gibt es von diverser Seite aus, nicht nur bei uns im Land.

Alleine weil eine einzelne Person kein Gewaltpotenzial entwickelt, heisst das noch nicht, dass das andere dann nicht entwickeln.

Beispiel für Einzelperson:

https://www.golem.de/news/massenmoerder-anders-breivik-hat-mit-call-of-duty-trainiert-1204-91279.html

Und für das "reine, gute im Menschen", allgemein:

http://www.sueddeutsche.de/panorama/bestseller-monster-warum-massenmoerder-die-menschen-faszinieren-1.1895132

Übrigens Schneeschippen finde ich garnicht so schlimm. 3.gif

Und mein Klo ist nie verstopft, da ich eine gewisse Technik habe, mehrfachspülen.

 

Ich finde es besteht dennoch ein Unterschied zwischen Kanalarbeiter, Metzger, und Soldat.

Ein Kanalarbeiter muss maximal Ratten das Leben nehmen, und keinem Menschen.

Ein Metzger muss eine gewisse Härte inne haben, sonst ist er für diesen Beruf nicht geeignet.

Ein Soldat muss auch in der Lage sein seinesgleichen, lediglich von anderer Herkunft, zu töten.

Und du weisst ja sicherlich auch, dass ein Offizier sich vor etlichen Jahren weigerte weiterzugeben, dass eventuell Flugkörper auf das eigene Land zuflogen. Dabei stellte sich im Nachhinein heraus, dass es eine Fehlanzeige war, und der Soldat damit einen ATOMKRIEG, besser gesagt den dritten Weltkrieg verhinderte.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stanislaw_Jewgrafowitsch_Petrow

So etwas passiert nur, wenn man sich gut überlegt, WAS man gerade macht. Der Soldat war ja eigentlich nur zum Überwachen, und vermutlich weniger zum Nachdenken bezahlt worden. Zum Thema Moral und überdenken der eigenen Position, oder auch spiegeln von Geschehnissen im vorhinein.

Zum Thema Erziehung: Das scheint wohl nicht jedem so zu liegen, wenn du das schon ansprichst.

Die meisten sind reif genug (für Erziehung, und sämtliche Konsequenzen), wenn sie älter sind, aber dann läuft auch gleichzeitig die Lebensuhr mit. Und manche werden es wohl nie verstehen.

 

WER bestimmt letztendlich, was erlaubt, und was verboten ist. Sind es nicht die eignenen persönlichen Werte, die man hat, oder auch nicht?

Du kennst doch sicher den Begriff "Gehirnwäsche"?

Man kann Menschen darauf trainieren zum potenziellen Mörder zu werden. Klappt sicher nicht direkt bei jedem, aber bei vielen.

https://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13124299/Mein-Freund-der-Moerder-Charles-Manson.html 

 

Manche Menschen sind nicht so stabil, und lassen sich "formen".

Andere sind sehr stabil, und positiv eingestellt.

Wieder andere sind nicht gutmütig, und auch stabil.

Einfach ist das Thema wirklich nicht, aber zu sagen, dass bei solchen "Spielen" nicht auch KEIN kleiner, oder auch großer Breivik herauskommt, halte ich für genauso falsch.

Sooo lala andere Failen lassen.
Danke Herr Dunning, Danke Herr Kruger! :D

Munschkin 32

Munschkin

Gelegenheitskwickie
76 Beiträge

18.12.17, 10:23 Uhr
Beitrag von AfDAbfangjaeger 58 :

Ich gebe zu, dass ich mit Viedeo Games nicht auskenne, aber ich denke, dass ein sozialistischer Hintergrund kein Grund wäre, die Verkaufszahlen von Waffen weltweit zu beeinflussen.

Der Sozialismus ist in fast allen amerikanischen Großpr…

"Ich gebe zu, dass ich mit Viedeo Games nicht auskenne,"

Und genau da hättest du dann aufhören sollen zu schreiben. Wieso diskutiert man bei etwas mit von dem man keine Ahnung hat? Sich hier eine Meinung dann zu bilden ist absolut nicht möglich, aber hauptsache was gelabert/geschrieben. 

Und ein Computerspiel mit kostenlosen Drogen zu vergleichen um jemanden süchtig zu machen ist der nächste Witz in deinem Beitrag... 

Abgemeldet

Profilbild

Einsteiger
0 Beiträge
18.12.17, 10:17 Uhr
Beitrag von Ignition 45 :

Nur zum Beispiel:

"Kernkraft" ist auch "veraltet", oder doch nicht?

Mal im Ernst:

Immer mehr Leute, besonders die Jugend, spielt am PC oder/und der Konsole.

Darunter auch Jugendliche, die nicht "das richtige Alter",…

Der Metzger macht das Gleiche wie der Kanalarbeiter in der Kanalisation unter Deinem Klo. Er macht seinen Job. Und da ich auch schon mal unangenehme Arbeit verrichten musste kann ich dir versichern das man bei solcher Arbeit nur noch rational denkt. Oder stammelst Du vor Deiner Tür wenn Schnee liegt, Du frierst und eigentlich keine Lust hast den Scheiß wegzuräumen. Oder schaltest Du mal kurz um auf ‚‘‘Nicht darüber nachdenken‘‘ und einfach machen. Es ist nicht Aufgabe vom Metzger darüber nachzudenken ob sein Job ethisch und moralisch im Einklang steht mit den Werten der Gesellschaft. Darüber entscheiden jene die ihm den Job stellen.

Ich spiele auch noch...und wie!! Bei GTA bin ich auch schon mal durch die Stadt mit nem Betonmischer oder nem geklautem Ladekran aus dem Hafen gefahren. Ich hab alles platt gefahren was sich mir in den Weg stellt. Ich bin sogar schon mal mit einem vollen Bus die Klippen runter oder bin mit einem geklauten Panzer durch die Fußgängerzone von Los Santos gefahren. Na und? Das passiert schon mal ABSICHTLICH. Verändert es mich Ja/Nein. Ja,- es trainiert meine Fähigkeiten und bringt Erfahrung. Nein,- es fordert mich nicht auf es real auszuleben. Wenn Jugendliche, nicht "das richtige Alter" für ein jeweiliges Spiel aufweisen dann ist das Sache der Erziehung/Aufsicht und nicht der Gesellschaft. Spiele die falsch Etikettiert wurden schon eher. Aber trotz allem, es ist ein Spiel. Allein schon die Definition reicht um aufzuklären wofür es steht.

Ich finde eher das auf ganz anderer Seite Gefahren drohen und zwar von der Gesellschaft selber. Die Gesellschaft heutzutage polarisiert wie nie zuvor. Der gehobene Bildungsstand nimmt rapide ab. Es wird bunter im Westen. Das neue Bunt muss sich erst mal ordnen und das dauert. Stress und Unverständnis wachsen aber dadurch erst einmal. Und das sorgt für gesellschaftliche Belastungen. Die letzte Wahl hat ganz klar gezeigt was los ist: -Angst und Misstrauen machen sich momentan in der Gesellschaft breit. Das ist der Kern. Das ist Diskussionswürdig!