1. Willkommen bei KWICK!

    Wir freuen uns, dass Du ein Teil der Community geworden bist. Nimm Dir ein paar Minuten Zeit um zu erfahren wie KWICK! funktioniert!

    Du möchtest lieber alleine auf Entdeckungsreise gehen? Ok! Über die Seitennavigation kannst Du die Tour jederzeit erneut starten, falls Du es Dir anders überlegst.

  2. Logo

    Ein Klick auf das KWICK!-Logo bringt Dich wieder auf die Startseite. Außerdem öffnet sich ein Menü mit vielen nützlichen Links wenn Du mit der Maus darüber fährst.

  3. Ereignisse

    Sämtliche Neuigkeiten, Freundschaftsanfragen und Messages findest Du oben rechts in der Navigation.

  4. Einstellungsmöglichkeiten

    Einfach mit der Maus über einen Beitrag fahren und schon erscheint das Zahnrad. Dort findest Du alle Einstellungen zu Deinen Neuigkeiten.

  5. Supermodul

    Das Supermodul fasst unterschiedliche Inhalte auf kleinstem Raum zusammen. Viel Spaß beim Erkunden!

Übersicht / Glaube & Philosophie

Philosophische Fragen

  • 1357 Beiträge
Autor Beitrag

Modbot 45

Modbot

Mythos
362 Beiträge

10.02.12, 22:15 Uhr (geändert 08.04.17, 15:36 Uhr)

Der Originalbeitrag wurde vom Moderator neu eingestellt, da sich der User inzwischen abgemeldet hat.


Demokrit, Sokrates, Platon und Aristoteles haben sich mit vielen interessanten Fragen beschäftigt. Doch was sagt ihr dazu?

Was glaubt ihr ist der Grundstoff aus dem allen entstandt? Oder gab es mehrere?

Was geschah vor dem Urknall? Gibt es einen Gott?

Glaubt ihr wie Platon an eine "Ideenwelt", von der alle Lebewesen nur ein schlechtes Abbild sind? Hat der Mensch eine unsterbliche Meinung?

Eure Meinung würde mich sehr interessieren!

 

Anmerkung: Es wird hier NICHT nach dem Sinn des Lebens gefragt, sondern nach dem Urstoff allen Seins. Für Diskussionen über den Sinn des Lebens bitte hier entlang: https://www.kwick.de/forum/topic/430021/was-ist-der-sinn-des-lebens/

Lokutus 47

Lokutus

Inventar
3.884 Beiträge

19.01.19, 03:36 Uhr

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=0r39TopOe4I

Habgier, Egoissmus, Hass und Liebe,
Das sind die uns von der Natur gegebenen Triebe.
Du darfst nie vergessen, dass wir mal Tiere waren,
Und die Instinkte gehen nicht verloren, auch nicht nach so viel Jahren.

Lokutus 47

Lokutus

Inventar
3.884 Beiträge

19.01.19, 03:05 Uhr

 

 

 

https://www.youtube.com/watch?v=sIOxIpNEwxc

Habgier, Egoissmus, Hass und Liebe,
Das sind die uns von der Natur gegebenen Triebe.
Du darfst nie vergessen, dass wir mal Tiere waren,
Und die Instinkte gehen nicht verloren, auch nicht nach so viel Jahren.

Lederjacke 45

Lederjacke

Dinosaurier
2.694 Beiträge

17.01.19, 19:16 Uhr
https://youtu.be/7dXHJTWSfMk
Mein Homer ist kein Kommunist. Er ist vielleicht ein Lügner, ein Schwein, ein Idiot und ein Kommunist, aber er ist kein Porno-Star! (Ape Simson)

Kanto 54

Kanto

Gelegenheitskwickie
10 Beiträge

26.12.18, 00:35 Uhr

Der Fake und die Heidschnucke

Hinter jedem Fake steht eine bittersüße Überraschung und jemand hinter die Fichte zu führen ist kein Fake. Damit besteht die Wahrheit immer zuerst auf die Lüge. Eigentlich ganz einfach zu verstehen wenn sogenannte Heiden auf Weihnachtsbäume bestehen. In jeder Philosophie gibt es Tiere, die eine Metapher schärfen. Die Heidschnucke, ist ein Schaf und als es auf der Weide stand hörte sie eine Geschichte von einem Messias. Also machte sich vor zweitausend Jahre, die Heidschnucke auf dem Weg. Von der Lüneburger Heide ging die Reise am Limes vorbei über die Alpen nach Rom. 

Der Fake ist sicherlich nicht die Heidschnucke sondern das der Messias, in diesem Fall historisch gesehen ein germanischer Eroberer war, der Rom für die folgende Jahrhunderte eingenommen hatte. Ob die christliche Legende wirklich in Bethlem stattgefunden und die Krönung des Messias dort stattfand, ist für einen Fake nicht ausschlaggebend sondern es war die Intention, in der damaligen Zeitgeschichte. 

 

 

KarleKeller 39

KarleKeller

Großmeister
2.209 Beiträge

25.12.18, 10:43 Uhr
Heilandzack. Wird es eigentlich nicht mal Zeit für einen neuen Messias, oder passt der nicht ins Makroökonomische Gesamtbild? Ich meine...Der könnte die sozialen Netzwerke voll ausschöpfen...
Gessensprachemeldefetischist!

Velgar 46

Velgar

Mythos
22.964 Beiträge

26.11.18, 18:25 Uhr
Beitrag von CobraKai 39 :

Unverständlichkeit bedeutet keine Tiefgründigkeit.

Meine Güte. Du stellst Dich echt an.

Das es kein allgemeingültiges "Perfekt" gibt, liegt doch auf der Hand!

Die Frage finde ich deswegen interessant, weil die Antwort je …

"Übrigens: Schau mal hier rein:"

Das HATTEN wir doch schon in der Luft zerrissen. Nur du kannst es dir mal wieder nicht merken.

 

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Velgar 46

Velgar

Mythos
22.964 Beiträge

26.11.18, 18:24 Uhr
Beitrag von Ison 32 :

Welche Farbe bekommen Schlümpfe, wenn man sie würgt?

6628221350085638970.png

 

Velgar

"Den Irren erkennt man an der Freiheit, die er sich gegenüber der Beweispflicht nimmt, an der Bereitschaft, überall Erleuchtung zu finden"
Umberto Eco: "Das Foucaultsche Pendel"

Ison 32

Ison

Dinosaurier
13.585 Beiträge

26.11.18, 07:57 Uhr

Welche Farbe bekommen Schlümpfe, wenn man sie würgt?

"Schmeichler sind Katzen, die vorne lecken, aber hinten kratzen"

Schau mich nicht in diesem Ton an ^^

CobraKai 39

CobraKai

Urgestein
8.135 Beiträge

15.11.18, 18:29 Uhr (geändert 15.11.18, 18:59 Uhr)
Beitrag von Velgar 46 :

Ich sags dir mal so, weil du das scheinbar nicht verstehst:

Unverständlichkeit bedeutet keine Tiefgründigkeit.

 

Du kannst halt nur Unverständlich und verwechselst das mit "tiefgründig". Oder "bedeutsam". Oder whatever.

Unverständlichkeit bedeutet keine Tiefgründigkeit.

Meine Güte. Du stellst Dich echt an.

Das es kein allgemeingültiges "Perfekt" gibt, liegt doch auf der Hand!

Die Frage finde ich deswegen interessant, weil die Antwort je nach Sichtweisen eines jeden Indivuums unterschiedlich ausfällt!

Ich könnte auch fragen ob die Frage perfekt gestellt ist! Oder ob ein Mensch der für Dich nicht perfekt ist für einen anderen Menschen sehr wohl perfekt ist!

Ich möchte an dieser Stelle die Ursprungsfrage nochmals vor Augen holen:

"Macht uns die Tatsache nicht perfekt zu sein nicht irgendwie doch perfekt?"

 

Übrigens: Schau mal hier rein:

Trick Nr. 4: Definitionen-Abfrage Fällt unter faule Tricks 10.gif

 

"Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten"