Post:

Ein Mitglied der deutschen Nationalmannschaft kann natürlich nicht Wahlwerbung für Erdogan machen, für ein System des Unrechts, in dem der Werte Despot Leute, deren Aussagen ihm nicht passen zu Terroristen erklärt und ins Gefängnis sperrt. Die…

in dem der Werte Despot Leute, deren Aussagen ihm nicht passen zu Terroristen erklärt und ins Gefängnis sperrt.

Also den Satz verargumentiere ich dir mit Leichtigkeit auf die USA oder Putin oder andere Länder.

Dann kann man von Glück reden, dass wir früh ausgeschieden sind. Als Gewinner wären ja alle deutsche Spieler werbewirksam neben Putin gestanden und nicht nur Lothar Matthäus zuvor.

 

6583533928138548770.jpg

 

Dieses Bild ist von 2011. Man könnte sagen "the same procedure as every year". Es gab auch die Jahre danach regemässig Bilder. 

Die Wahlwerbetour der türkischen Regierungsmanschaft in Deutschland wurde 2014 schon massiv verurteilt weil Willkürhandlungen schon damals bekannt waren.

 

Jetzt frage ich mich warum regen sich die Leute erst jetzt auf?
Die einfachste Erklärung für mich ist absolute Mainstreamabhängigkeit.

Seit die Medien mit dem Finger draufzeigen und sagen "fass" wird von Privatleuten den Fußballern eine gesellschaftliche Verantwortung untergeschoben die Jahre zuvor einen Integrationspreis erhalten haben. All die Jahre als Weltmeister kein einziges Wort der Kritik?

Im Herbst kommt dieser Diktator zu Besuch und wird vom Bundespräsidenten und mit militärischen Ehren empfangen, wo bleibt der Aufschrei? Wo war der Aufschrei bei Matthäus-Putin?

Sorry, aber für mich ist das scheinheiliges Mitläufertum.