Post from KEd 32 :

Paradox ist nur, dass du das "oder" überliest oder mit Absicht ignorierst.

dieses "oder" hab ich tatsächlich überlesen, weil es hinsichtlich meiner aussage null relevanz hat. du hast geschrieben: "Und das Ziel davon ist die LD50 soweit…

bei einem schlangenbiss wird dir gift injiziert, das ist nunmal fakt.

Es wird erstmal nur etwas injiziert. Ob das Gift ist oder nicht wird über die Wirkung definiert.

Deshalb gibt es überhaupt erst Angaben wie Mengen zur akuten und chronischen Toxizität.

 

du wirst auch immer eine wirkung im körper haben, lediglich die selbstwahrnehmung der auswirkungen kann aufgrund der immunisierung variieren.

Nö. Es geht nicht nur um die Selbstwahrnehmung, sondern auch um konkret messbare Wirkung.

 

wer zum ersten mal eine zigarette raucht, der bemerkt schnell, dass er sich damit eigentlich keinen gefallen tut. wer das allerdings über einen gewissen zeitraum regelmäßig macht, der wird nichts dergleichen mehr bemerken. sind die über 200 giftigen(!) und lungengängigen feinstaubpartikel in dieser zigarette nun plötzlich nicht mehr schädlich? deiner logik nach nicht, denn wir haben ja keine wirkung mehr!

Das scheitert schon daran, dass Rauchen eben auch bei Kettenrauchern eine Wirkung hat. Deshalb sind sie ja Kettenraucher - weil sie eben diese Wirkung suchen und dazu immer mehr die Dosis erhöhen müssen.

 

du kommst hier mit einem partialdruck, den du maximal beim tiefseetauchen hast und mit wassermengen, die kein vernünftiger mensch jemals konsumieren würde.

1,6 bar beim Tiefseetauchen? Interessant, dass Tiefseetauchen bei dir schon bei 16 Metern anfängt.

Aber nein, den kannst du auch schon beim normalen Flaschentauchen erreichen. Und Vernunft hat erstmal auch gar nichts damit zu tun, dass deine Aussage als allgemeingültiges "Das ist so" falsch ist.

 

paracelsus hat mit seiner aussage höchstwahrscheinlich auf genau solche dinge angespielt.

Nein. Er hat darauf angespielt, dass die Dosis entscheident ist. Da ging es darum, dass etwas gleichzeitig heilen kann, schaden kann oder einfach neutral ist. Je nach Dosis.

 

stattdessen wird sein weiser spruch von den verkappten alkoholikern, kettenrauchern und tierkadaverfetischisten zweckentfremdet. es besteht nun mal ein unterschied, ob man zwanghaft versucht einen grundsätzlich eher unbedenklichen stoff irgendwie in die toxizität hieven zu wollen, oder ob man einen grundsätzlich bedenklichen stoff auf eine ignorante art und weise verharmlost und das dann auch noch mit paracelsus rechtfertigt.

Und worüber bestimmt sich das "grundsätzlich unbedenklich" oder "grundsätzlich bedenklich"? Doch nicht etwa darüber wie groß die Dosen für chronische und akute Toxizität sind, oder?