Auch wenn folgender Fall ( Quelle zum Thema ) schon etwas älter ist möchte ich über diesen hier sprechen, weil es mich doch schon sehr geschockt hat was da vorgefallen ist. Es ist immer schlimm wenn ein junger Mensch aus dem Leben gerissen wird, was für mich aber an diesem Fall besonders schlim ist, ist dass der Täter 15 Jahre alt ist und sein Opfer erst 14 Jahre alt war. Da die Personen noch Teenies waren macht es für mich die ganze Sache etwas schlimmer als es in der Regel der Fall ist. In meinem Kopf steht auch die Frage was zu diesem Ereignis geführt hat das einem Menschen das Leben genommen wurde.

Jedoch würde mich schon interessieren, wie die Justiz die Ereignesse der Tat bewerten wird, da der Täter ja noch jugendlicher ist. Auch wenn ich mir in diesem Thema über einige Sachen Gedanken mache, sollte man aber nie vergessen das egal was der Angeklagte für eine Strafe bekommen wird. Er muss immer mit der Erinnerung leben.

Mich interesieren folgende Sachen zu dem Fall:

  • Wie kann man solche Taten vermeiden?
  • Was wäre die richtige Strafe?
  • Wie geht man damit am besten um?
  • Wo fängt der Begriff Täter/Opfer an?

Bei der Frage, wo der Begriff Täter oder Opfer anfängt, sehe ich es so, dass auch die Angehörigen die durch ein Ereignis einen lieben Menschen verloren haben und so in einer gewissen Weise auch zum Opfer wurden.