Beitrag von Struppi07 56 :

Insofern: geh ich zu den entsprechenden staatlichen Stellen und zeige das an, wird ggf das Verfahren wegen fehlender Beweisbarkeit eingestellt.

Genau das war ja im Fall Weinstein vorgefallen. Seit 2013 wird wegen einzelnen Anzeigen ge…

Das Hauptproblem ist doch: eine Trittbrettfahrerin, die überführt wird (wasweißich, der Herr Filmemacher war zum angegebenen Zeit unter Vollnarkose im OP oder vom Starlet tauchen Fotos aus Australien auf, obwohl sie in NY belästigt worden sein will...) - und schon stehen so, wie jetzt jeder beschuldigte Mann erstmal in der Öffentlichkeit als schuldig gilt, die Frauen auch am Pranger.

Für mich hat #MeToo einen derben Selbstgängercharakter. Was ist denn daran so viel anders als an Menschen, die einen vermeintlichen Vergewaltiger bei Facebook zum Abschuss freigeben? Oder Flugblätter aufhängen: "Vorsicht, Nachbar XY ist ein perverser Kinderschänder!"?