Beitrag von Lirasu 37 :

Ich sehe Ihn als wichtigen Botschafter und Vermittler zwischen Deutschland und Russland.

Er (Schröder) vermittelt wohl eher zwischen sich und seinem Geldbeutel. 

 

Er mag über demokratisch fragwürdige Strukturen hinweg…

Er (Schröder) vermittelt wohl eher zwischen sich und seinem Geldbeutel. 

Das ist leider das gängiste und primitivste Argument, dass Personen entgegengebracht wird. Jeder Mensch ist bestrebt sich im Leben zu verbessern. Es ist legitim diese Seite an Schröder zu kritisieren, aber ich schätze Ihn nicht so ein, dass Er für Geld über "Leichen geht".

Schröder, was ich von Ihm weiß, ist absoluter Machtmensch mit ausgeprägten Genuss für das laissez faire. Guter teurer Rotwein, passende Zigarren dazu und ein gepflegtes Outfit ist sein Stil und Er hält sich gerne im Machtzentrum auf. (VW, Kanzler).

Hab keine Ahnung, was "demokratisch fragwürdige Strukturen" sein sollen. Was immer du damit meinst - er sieht nicht darüber hinweg, sondern er legitimiert diktatorische Vorgänge, indem er sie lupenrein-demokratisch nennt. Damit fällt er sämtlichen russischen Menschenrechtlern in den Rücken - und das bewusst.

Russland halte ich für eine Diktatur. Ohne Putin wird nichts entschieden. Das weiß auch Schröder. Ich gehe davon aus, dass Er das strikt trennt. Er macht proffesionell seinen Job und alles Andere ist die Angelegenheit Putins. Natürlich ist der Zwiespalt auch für mich da, dass ich gerne Putin die Meinung geigen würde, welche demokratischen Grundsätze Er über Bord geworfen hat.

Aber ist das wirklich die Aufgabe Schröders? Er ist nicht mehr als Politiker auf Mission und ich bewerte Personen immer als Ganzes, zumindest versuche ich mir ein Bild über "Pro und Contra Wissen" herzuleiten und da kommt Schröder durchaus positiv weg.

Obwohl mit Schröder/Fischer eigentlich 2 liberale Politiker an der Macht waren, waren Sie in Ihren Entscheidungen sehr hart zur deutschen Bevölkerung. Ich halte die AGENDA 2010 auch heute noch für richtig. Hätte Kohl den Laden nicht so herunter gewirtschaftet, wären vermutlich andere Maßnahmen beschlossen worden. Das ist aber ein anderes Thema.

Du hast doch nen Knall!! Du solltest dich mal mit dem russischen Gesetz gegen Homosexualität oder der russischen Pressefreiheit (sofern man das noch so nennen kann) beschäftigen, wahlweise auch mit den mafiösen Strukturen, die es Dank Putin gibt.

Es ist mal wieder bezeichnend, dass einer wie du, der alle Freiheiten genießen kann und sonst nicht müde wird, sich als personifiziertes schlechtes Gewissen darzustellen, anderen Leuten ganz selbstverständlich zumutet "mit harter Hand regiert zu werden".

Deine Einleitung ist ganz klar eine Beleidigung. Aber ich bin nicht empfindlich und ich teile auch aus. Ich kenne die korrupte, zynische, Menschen verachtende Parteiführung von Putin, der DUMA und des FSB (ex KGB). Deshalb behaupte ich ja, dass Russland faktisch eine Diktatur ist.

Es ist ein Unrechtstaat, wie auch die Türkei. Deshalb verstehen sich Putin und Erdogan auch so gut. Mit Trump gibt es einen ähnlichen Typen. Das war die Hoffnung von Putin.

Ich verweise immer auf die einzigartigen Errungenschaften in Deutschland und möchte auch in keinem anderen Land leben. Russland sehe ich äußerst kritisch, hat aber wenig mit der Rolle Schröders zu tun. Wie gesagt, er ist kein Politiker mehr.

Meine Aussage, "mit harter Hand regieren" stammt nicht von mir. Ich war in Lettland und traf im Hotel einen ältern Herrn, der sich als Deutscher aus Augsburg entpuppte und das Baltikum seit Jahrzehnten besucht, also auch noch zur Zeiten des Warshauer Paktes.

Wir diskutierten über Politik und ich argumentierte wie du, dass Putin die Menschen unterdrückt und verarscht. Die für mich überraschende Antwort des Augsburgers lautete: Vielleicht muss Er mit harter Hand dieses Riesenreich regieren. Kriege wie in Tschetschnien, Georgien usw. sind auch aus Liberalität entstanden. Ich wollte protestieren, aber ich lies die Worte des Mannes wirken.

Ich glaube , Er hat recht auch wenn ich immer für Menschenrechte eintrete. Es ist auch ein Unterschied, ob Menschen von einem Regime wie Nord-Korea gnadenlos ausgeneutet wird, oder ob wie in Russland jeder Mensch halbwegs frei leben kann, wenn Er sich nicht mit der Obrigkeit anlegt. Nach meinen Maßstäben zu verurteilen, aber ich habe Verständnis dass Putin die Zügel in der Hand hält. 

Was wäre die Alternative? Bach und Schröder biedern sich Putin an. Schleimig, aber Ihn zu agitieren wäre weniger sinnvoll.